Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


elektrotechnik:rekuperation

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
elektrotechnik:rekuperation [2015/04/06 18:07]
didi28
elektrotechnik:rekuperation [2015/08/09 22:56]
didi28
Zeile 3: Zeile 3:
 ====== I. BionX PL250HT ====== ====== I. BionX PL250HT ======
  
-====== Wirkungsgrad ======+====== ​1. Wirkungsgrad ======
  
 Bei getriebelosen Nabenmotoren am Beispiel des BionX PL250HT - Messungen am Berg, Tipps fuer den besten Wirkungsgrad. Bei getriebelosen Nabenmotoren am Beispiel des BionX PL250HT - Messungen am Berg, Tipps fuer den besten Wirkungsgrad.
Zeile 15: Zeile 15:
 Da ich ein Hang zum Experimentieren und Messen habe, dachte ich mir, warum nicht, das machst Du. Um eine vernueftige Messung durchzufuehren ​ bedarf es Da ich ein Hang zum Experimentieren und Messen habe, dachte ich mir, warum nicht, das machst Du. Um eine vernueftige Messung durchzufuehren ​ bedarf es
  
-===== 1. Definition was man messen will, was ist die Fragestellung,​ was will man erreichen. =====+===== 2. Definition was man messen will, was ist die Fragestellung,​ was will man erreichen. =====
  
 In diesem Aufsatz wird der Wirkungsgrad der Rekuperation folgends definiert: ​ In diesem Aufsatz wird der Wirkungsgrad der Rekuperation folgends definiert: ​
Zeile 47: Zeile 47:
 Um dieses Vorhaben zu realisieren braucht man: Um dieses Vorhaben zu realisieren braucht man:
  
-===== 2. definierte Messstrecke,​ =====+===== 3. definierte Messstrecke,​ =====
  am besten wie eine Rampe, mit barometrisch vermessenen Hoehe der Enden, nennen wir sie „Unten“ und „Oben“ und genau vermessenen Laenge durch GPS-Track  am besten wie eine Rampe, mit barometrisch vermessenen Hoehe der Enden, nennen wir sie „Unten“ und „Oben“ und genau vermessenen Laenge durch GPS-Track
  
-===== 3. Messinstrumentarium fuer =====+===== 4. Messinstrumentarium fuer =====
  
 - akkumulieren des Stromes in Ah zB Turnigy Watt-meter - akkumulieren des Stromes in Ah zB Turnigy Watt-meter
Zeile 56: Zeile 56:
 - Dauer jede Fahrt, um Durchnittgeschwindigkeit zu bestimmen, entweder mit Stoppuhr oder wie ich es mache, mit aufgezeichnetten GPS-Track mit engen Punkten zB Garmin eTrex Vista - Dauer jede Fahrt, um Durchnittgeschwindigkeit zu bestimmen, entweder mit Stoppuhr oder wie ich es mache, mit aufgezeichnetten GPS-Track mit engen Punkten zB Garmin eTrex Vista
  
-===== 4. mathematische Berechnung =====+===== 5. mathematische Berechnung =====
  ​mittels zB Excell  ​mittels zB Excell
  
Zeile 111: Zeile 111:
 Verlaengert man die Linie bis 30 kmh bekommt man ca 52%, bis 45 kmh ca 82% Eta, was dem Generator-Wirkungsgrad ohne Hochtransformieren der Spannung entsprechen wuerde. Natuerlich sind Verluste fuer Roll- und Luftwiderstand dann so gross, das Gesammt-Eta sinkt. Das Optimum durfte dazwischen liegen. Verlaengert man die Linie bis 30 kmh bekommt man ca 52%, bis 45 kmh ca 82% Eta, was dem Generator-Wirkungsgrad ohne Hochtransformieren der Spannung entsprechen wuerde. Natuerlich sind Verluste fuer Roll- und Luftwiderstand dann so gross, das Gesammt-Eta sinkt. Das Optimum durfte dazwischen liegen.
  
-==== Fazit: ====+==== 6. Fazit: ====
  
 **Die beste Rekuperation existiert bei hohen Geschwindigkeiten. Das Abwuergen des Generators mit kleinen Geschwindigkeiten,​ obwohl schoen in der Motorstromanzeige mit hohen Werten belohnt, bringt kleineren Akku-Ladestrom.** **Die beste Rekuperation existiert bei hohen Geschwindigkeiten. Das Abwuergen des Generators mit kleinen Geschwindigkeiten,​ obwohl schoen in der Motorstromanzeige mit hohen Werten belohnt, bringt kleineren Akku-Ladestrom.**
Zeile 143: Zeile 143:
  
  
-==== Fazit: ====+==== 7. Fazit: ====
  
 Strampelt man sich mit niedrigen Unterstuetzung ab, verbraucht man bei der nach oben Fahrt wenig Akku, dann erreicht man bei schneller Runterfahrt ein Gesammt-Eta von 50%. Um so bequemmer man nach oben faehrt, desto mehr verbraucht man Akku Energie, die man nicht mehr zurueckgewinnen kann, Gesammt-Eta sinkt auf 36 oder 24%. Strampelt man sich mit niedrigen Unterstuetzung ab, verbraucht man bei der nach oben Fahrt wenig Akku, dann erreicht man bei schneller Runterfahrt ein Gesammt-Eta von 50%. Um so bequemmer man nach oben faehrt, desto mehr verbraucht man Akku Energie, die man nicht mehr zurueckgewinnen kann, Gesammt-Eta sinkt auf 36 oder 24%.
Zeile 185: Zeile 185:
  
 http://​www.pedelecforum.de/​forum/​index.php?​threads/​reku-mit-dem-crystalyte-hs4080.33103/​ http://​www.pedelecforum.de/​forum/​index.php?​threads/​reku-mit-dem-crystalyte-hs4080.33103/​
 +
 +====== III. Crystalyte SAW i.V.m. EB306 Controller ======
 +
 +http://​www.pedelecforum.de/​forum/​index.php?​threads/​e-brompton-mit-crystalyte-saw-cycle-analyst-v3-ncte-tretlager-reku-u-v-m.35695/#​post-554481
 +
elektrotechnik/rekuperation.txt · Zuletzt geändert: 2019/05/02 18:36 (Externe Bearbeitung)