Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


elektrotechnik:infineon_lyen_zusatzcontroller

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
elektrotechnik:infineon_lyen_zusatzcontroller [2014/07/25 14:56]
MikeD03
elektrotechnik:infineon_lyen_zusatzcontroller [2019/05/02 18:36] (aktuell)
Zeile 2: Zeile 2:
 ===== Allgemeines ===== ===== Allgemeines =====
  
-Die programmierbaren ​Controller der Baureihe EB206 bis EB218 und EB306 bis EB318 sind weit verbreitete China Controller, die hierzulande gerne als "​programmierbarer Controller"​ verkauft werden. Ebenso sind sie unter dem Namen Infineon oder Lyen Controller bekannt. Tatsächlich sind sie recht flexibel einstellbar. Allerdings lassen sie sich in Deutschland nur sehr begrenzt legal einsetzen, da z.B. der Gasgriff unabhängig vom PAS Sensor arbeitet.+[[E-Motor: Programmierbare ​Controller]] der Baureihe EB206 bis EB218 und EB306 bis EB318 sind weit verbreitete China Controller, die hierzulande gerne als "​programmierbarer Controller"​ verkauft werden. Ebenso sind sie unter dem Namen Infineon oder Lyen Controller bekannt. Tatsächlich sind sie recht flexibel einstellbar. Allerdings lassen sie sich in Deutschland nur sehr begrenzt legal einsetzen, da z.B. der Gasgriff unabhängig vom PAS Sensor arbeitet.
 Darüber hinaus verbergen sie eine Reihe von interessanten Komfortfunktionen,​ die sich ohne eine zusätzliche Ansteuerung aber nicht offenbaren. Darüber hinaus verbergen sie eine Reihe von interessanten Komfortfunktionen,​ die sich ohne eine zusätzliche Ansteuerung aber nicht offenbaren.
  
Zeile 94: Zeile 94:
 Im offenen Modus hat der Speedtaster eine andere Funktion als im Normal Modus. Durch (mehrmaliges) kurzes Drücken kann hier nun eine der drei im EB3xx Controller programmierten Geschwindigkeiten abgerufen werden. Dabei gilt ein Druck entspricht Speed 1 und sollte im EB3xx auf ca. 20km/h eingestellt werden. Speed 2 wird ausschliesslich im Normal Mode genutzt und sollte daher genau 25km/h betragen. Aktiviert wird Speed 2 durch zweimaliges,​ kurzes Drücken des Speed Tasters. Und dreimaliges Drücken aktiviert dann Speed Einstellung 3, welche dann auf Maximum im EB3xx eingestellt werden kann (100%). Im offenen Modus hat der Speedtaster eine andere Funktion als im Normal Modus. Durch (mehrmaliges) kurzes Drücken kann hier nun eine der drei im EB3xx Controller programmierten Geschwindigkeiten abgerufen werden. Dabei gilt ein Druck entspricht Speed 1 und sollte im EB3xx auf ca. 20km/h eingestellt werden. Speed 2 wird ausschliesslich im Normal Mode genutzt und sollte daher genau 25km/h betragen. Aktiviert wird Speed 2 durch zweimaliges,​ kurzes Drücken des Speed Tasters. Und dreimaliges Drücken aktiviert dann Speed Einstellung 3, welche dann auf Maximum im EB3xx eingestellt werden kann (100%).
 Wird der Speed Taster länger als 2 Sekunden gehalten, so geht der Zusatzcontroller automatisch in den Normal Modus mit den oben erwähnten Funktionen. Eine Rückkehr in den offenen Modus ist nur durch Ausschalten des Zusatzcontrollers und Wiedereinschalten mit gedrücktem Speedtaster möglich (Prozedur s.o.). Wird der Speed Taster länger als 2 Sekunden gehalten, so geht der Zusatzcontroller automatisch in den Normal Modus mit den oben erwähnten Funktionen. Eine Rückkehr in den offenen Modus ist nur durch Ausschalten des Zusatzcontrollers und Wiedereinschalten mit gedrücktem Speedtaster möglich (Prozedur s.o.).
 +
 +====== Montage des Controllers ======
 +
 +Der Zusatzcontroller ist dafür gedacht in das Gehäuse eines EB2/3xx mit eingebaut zu werden. Optimal ist dafür die Gehäuse-Oberseite von innen geeignet.
 +Die Platine des Zusatzcontrollers kann mit der Unterseite hier direkt angeschraubt werden ohne Fehlkontakte auszulösen. Der Zusatzcontroller wird mit 2 oder 3 Schrauben gehalten. Mindestes eine Schraube muss die Platine selbst halten und eine weitere Schraube muss durch den/die Mosfet(s) gehen. Die schwarzen Mosfet(s) haben dafür ein 3mm Loch. Die Mosfet(s) können problemlos auch an leitende Alugehäuse geschraubt werden, da die Gehäuse selbst rundum isoliert ist.
 +Die schwarzen GND/Masse Kabel vom Akku bzw. zum Controller werden direkt auf den Zusatzcontroller and den beiden großen Pads angelötet oder können auch steckbar gemacht werden. Hier ist allerdings auf einen Connector mit der notwenigen Stromfestigkeit zu achten (mind. 40A Belastbarkeit bei 15A Controllern)
 +
 +====== Bezugsquellen ======
 +
 +Für Zusatzcontroller gibt es die vorgefertigte Plaine allein oder einen fertig aufgebauten Zusatzcontroller beim Autor: [[http://​www.pedelecforum.de/​forum/​index.php?​members/​miked03.16540/​|User MikeD03]]
 +
 +Nähere Infos auf im dazu gehörenden Thread im Pedelec-Forum:​ [[http://​www.pedelecforum.de/​forum/​index.php?​threads/​zusatzcontroller-f%C3%BCr-infinion-lyen.26527/​|Zusatzcontroller für Infinion / Lyen]]
 +
 +====== Downloads ======
 +
 +|**Datei**|**Beschreibung**|
 +|**Version 1.5**||
 +|{{:​elektrotechnik:​lb_e-bike_avr_-_v1.5.zip|}}|Target 3001 Datei mit Schaltung und Platinenlayou v1.5|
 +|{{:​elektrotechnik:​lb_e-bike_avr_-_schaltung_v1.5.pdf|}}|Schaltung Verion v1.5|
 +|{{:​elektrotechnik:​lb_e-bike_avr_-_platine_v1.5.pdf|}}|Platinen Layout v1.5|
 +|{{:​elektrotechnik:​lb_e-bike_avr_code.zip|}}|Programmcode für ATMEL ATTiny 2313 v2.1|
  
elektrotechnik/infineon_lyen_zusatzcontroller.1406300214.txt.gz · Zuletzt geändert: 2019/05/02 18:41 (Externe Bearbeitung)