Zweitwagen verkauft, jetzt geht es auf 2 Rädern weiter - Kaufberatung Trekking bis 3000€

Diskutiere Zweitwagen verkauft, jetzt geht es auf 2 Rädern weiter - Kaufberatung Trekking bis 3000€ im Kaufberatung Forum im Bereich Diskussionen; Nun ja, man darf bei einem Gewicht von rund 25 Kilo nicht schwächlich sein. Ich würde das nicht in die zweite Etage tragen wollen, in die erste...
c00per99

c00per99

Dabei seit
10.01.2022
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
14
Ort
Troisdorf
Hi, wow. Viele Feedback in kurzer Zeit. Danke dafür.
Ich versuche das mal abzuarbeiten und hoffe ich erwische alles.

Poah, das war ne Menge Text.
Nur zwei Tipps:
Denke mal über Riemenantrieb und Nabenschaltung nach. Erfordert weniger Pflegeaufwand als Kette.
Und achte aufs zulässige Gesamtgewicht des Rades; das wird bei 135 kg schon eng.
Danke für den Tipp, werde mich mal im Riemenantriebbereich umschauen was es an Auswahl gibt. Das wirkt sich doch auch sicher aufs Fahrgefühl aus. Da muss ich, sollte es interessante Bikes geben, dann mal Probefahren.
Und ja, mein Ziel ist eigentlich ein Bike >135 ..

Sind die Ketten denn echt so anfällig? Mir ist klar dass ich die auch ölen und pflegen muss, aber gammelt die mir bei wenig Nutzung echt so schnell weg?
canyon pathlite on 5
Wenn ich das richtig sehe, muss es ja mindestens das 7er sein, erst dann ist ein Gepäckträger dran. Das ist zumindest das erste was auffällt. Und da sind wir schon ne Ecke über die 3000€ ... versuche ja eigentlich drunter zu kommen :)

Eine Frage doch noch ( ebike Leasing für Dich möglich ? )
Damit wären diverse andere Bikes und Versicherungen und und auch abgedeckt !

Ansonsten fallen die Teuren weg :)

Also alles von Canyon, Bulls, Zrek evtl. Und Cube

Antrieb Riemen würde ich auf jeden Fall nehmen ( alleine schon wenn es draußen nass oder Klamm ist verzeiht das keine Kette Ritzel!!

Hast Du Motoren wünsche ?
Bosch, Steps…

Ohne unerheblich klingen zu wollen …3000 für ein ebike mit guter Austattung ( Bremse Licht) wird schon schwer !!
Nein, Firmenleasing ist aktuell nicht möglich. Meine Firma (ÖffentlicherDienst) bekommt das nicht geregelt. Vllt in 2022.. aber das sagen sie schon seit 2020.

Motor: Kein Plan. Ich brauche aber sicher nicht den stärksten bei meinem Profil. Bei den unterschiedlichen Marken kenne ich mich noch nicht aus.

Stichwort Licht: Ich denke ich komme da gut mit abnehmbaren akkubetriebenen Zubehör-Lichtern aus. Brauche kein verbauten Licht. Hatte ich jetzt nicht so als Kostentreiber auf dem Zettel.


Vielleicht könntest du auch ein I:SY in Betracht ziehen. Ein etwas anderes Rad, das sich aber bei Bedarf besser Tragen lässt und sehr gut fährt. Viele finden das Rad nicht so sexy, was gegen Diebstahl helfen kann.
Interessant. Ich dachte erst an Klapprad, aber das sind sie ja wohl nicht. Aber klar, vermutlich lässt sich das einfacher tragen und geht so vllt besser in den Keller. Aber die wiegen ja offensichtlich nicht weniger...
Hab gesehen dass es die auch beim XXL Feld gibt, wenn er so eins da hat, werde ich mir das aber auf jedenfall anschauen.
Spontan bin ich aber skeptisch, preislich ja auch recht hoch :)

Bei nochmaligem lesen Deiner Anforderungen

2 mal die Woche .. auf keinen Fall Kette !
Werde mal Richtung Riemen lesen, hatte ich irgendwie nicht so auf dem Schirm. Denke halt die Auswahl ist da dann recht begrenzt oder?
Hat Riemen denn sonst Nachteile?

Wenn das pedelec ein zweitauto ersetzen soll, muss vermutlich häufiger als man denkt, etwas transportiert werden.

Ich würde daher vorher den verbauten gepäcktràger gründlich abchecken. Die radon pedelecs, die ich mir angesehen habe, haben einen systemgepäckträger von racktime. Der ist gut.
Tatsächlich glaube ich nicht dass das Bike zum Lastenesel mutiert, aber klar, Einkäufe für 1-2 Tage sollen schon in die Taschen gehen ohne dass ich Angst haben muss dass der Träger bricht. Die Radon Träger sind mit 20kg angegeben. Da komme ich mit hin :D


Ob ein I:SY nun weniger geklaut wird oder nicht. Es ist ein Pedelec!
Der nicht abgeschlossene Innenhof wird definitiv ein Problem. Sowohl beim Klauen als auch bei der Versicherung.
Bei der Hausrat habe ich schon geschaut, meine aktuelle hat kein Fahrraddiebstahl außerhalb des Hauses drin, kann aber upgraden (nicht günstig, aber ok). Im Mai läuft die aus und ich könnte auf eine Hausrat umschwenken die das hat. Das macht dann vermutlich 20-30€ im Jahr. Also kein Ding.
Zumindest war so meine Auffassung bis jetzt.

Um das Diebstahl Thema mache ich mir tatsächlich nicht so Gedanken/Sorgen. Das kann ich nicht ändern und muss halt versichert werden.
 
dr.seuchenvogel

dr.seuchenvogel

Dabei seit
19.11.2018
Beiträge
424
Punkte Reaktionen
257
Ich habe gestern in Bonn mein Relade 8 abgeholt. Es gibt auf dem ganzen Markt kein vergleichbares Rad was dieses hohe Gesamtgewicht von 155 kg Dicke Steckachsen vorne und hinten 180 mm Scheiben mit vorne 4 Kolbensattel 12 Gang Deoreschaltung und breite 55 mm Reifen. Ach und eine Mountenbike Luftfedergabel hat es auch noch. Für 2800€ ist das sehr gut und nur noch 8 Stück in 54 mm verfügbar. Ok kein Riemen Antrieb aber die Wertgarantie deckt für 90€ im Jahr Verschleiß und Diebstahl ab.
Da du sogar in Bonn wohnst gibt es keinen Grund für ein anderes Fahrad.
 
T

Teerjacke

Dabei seit
15.10.2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
2
Hallo, 3000€ wird nicht so leicht. Vor 8 Jahren hat man für 2700€ noch ein ordentliches E-Bike bekommen, ich zumindest. Durch das Bike Leasing werden die Preise so kaputt gemacht das es nur nach oben preislich geht, wenn man kaufen möchte.
Ich kann dir KTM empfehlen, bin ich die letzten 8 Jahre gefahren, top.
Beste Preis/Leistung hat CUBE muss ich echt zugeben.
Ich wohne auch in Bonn und habe mir nun ein E-Bike bei Krämer in Brühl gekauft. Super Beratung, kann ich nur empfehlen.
XXL Feld gefällt mir überhaupt nicht, ist allerdings auch nur meine Meinung.
Mfg
 
Hope

Hope

Dabei seit
04.01.2022
Beiträge
97
Punkte Reaktionen
76
Ich habe gestern in Bonn mein Relade 8 abgeholt. .
Da du sogar in Bonn wohnst gibt es keinen Grund für ein anderes Fahrad.
naaajjjaaaa …
also Relade 8 habe ich nicht gefunden :)

Das Phänomen in D ist das sich jeder seine eigene Entscheidung immer wieder verkauft,
Es gibt eine Menge Grunde Warum das 8 nichts ist :)
Farbe etc.
 
Hope

Hope

Dabei seit
04.01.2022
Beiträge
97
Punkte Reaktionen
76
Dachte dein Budget sei bis 3'000? zu diesem Preis wirst du schon ein passendes Rad finden. Zum I:SI : 2'900 mit Licht, Gepäckträgern und Schutzblechen (z.B. hier).
Stimmt !!
Von Schick aussehen hat er ja nichts gesagt 😂😂

Kann Mann machen ist dann halt …rot mit 2 schwarzen Kreisen ..rollt …
 
H

Habberdash

Dabei seit
09.12.2013
Beiträge
4.041
Punkte Reaktionen
2.439
Ort
St. Niklaus
Details E-Antrieb
Bosch Classic mit NuVinci Harmony
Von Schick aussehen hat er ja nichts gesagt 😂😂
Genau! Denke deshalb auch, dass sowas weniger geklaut wird. Viele meinen noch immer, dass man mit kleinen Rädern mehr treten müsse (von wegen Übersetzung verstehen). :rolleyes:
 
mango

mango

Dabei seit
25.09.2019
Beiträge
3.302
Punkte Reaktionen
2.533
Ort
ruhrgebiet
Details E-Antrieb
shimano steps
Das isy ist ein optisch sehr gelungenes pedelec aus meiner sicht. 😉

Für konservative radler mag das anders aussehen.

Sich abwertend drüber lustig machen führt zu nix...
 
DerPeters

DerPeters

Dabei seit
08.05.2021
Beiträge
153
Punkte Reaktionen
205
Ort
Hamburg
Details E-Antrieb
Shimano EP8 / Nexus 5 Gang Nabenschaltung
Vielleicht könntest du auch ein I:SY in Betracht ziehen. Ein etwas anderes Rad, das sich aber bei Bedarf besser Tragen lässt und sehr gut fährt. Viele finden das Rad nicht so sexy, was gegen Diebstahl helfen kann.

In meinem Bekanntenkreis ist ein Fahrradfreak (vor allem Bio-Bike und Tandem, etc), der genau 2 "E-Bikes" in der Garage hat. Ein Tandem für sich und die (erwachsenen) Kinder und seine Frau hat sich ein I:sy ausgesucht (das er aber ständig fährt ;) ). Weil seine Frau so wenig fährt, kann er viel mit dem I:sy unterwegs sein und ist total begeistert. Er ist von dem einfachen Handling (auch beim Schieben durch unser "Einkaufszentrum"), dem engen Wendekreis und dem wartungsfreien Riemenantrieb begeistert. Sattel und Lenker können mit Schnellspannmechanismus an unterschiedliche Fahrergrößen angepasst werden. Er nutzt es als "Nahverkehrsmittel". Wenn wir allerdings eine kleine Ausflugstour zusammen machen, bremst er bergab allerdings mit diesem Rad immer sehr früh ab weil er sich mit den kleinen Rädern, auf die sich die Unebenheiten viel stärker auswirken, sonst nicht mehr sicher fühlt. Außerdem empfindet er das I:sy bauartbedingt ungeeignet um es (bereits auf ebener Strecke) oberhalb der 25km/h ohne Motorunterstützung zu fahren. Das scheint ziemlich anstrengend zu sein. Was ich damit sagen will: So ein I:sy kann anscheinend in vielen Situationen mit anderen Pedelecs mithalten, hat in mancher Situation auch Vorteile aber man sollte sich auch über die Nachteile im Klaren sein. Für mich hätte es vor allem als Zweitrad oder Ergänzung für den "Familien-Fuhrpark" seine besonderen Qualitäten.
 
c00per99

c00per99

Dabei seit
10.01.2022
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
14
Ort
Troisdorf
Ich habe gestern in Bonn mein Relade 8 abgeholt. Es gibt auf dem ganzen Markt kein vergleichbares Rad was dieses hohe Gesamtgewicht von 155 kg Dicke Steckachsen vorne und hinten 180 mm Scheiben mit vorne 4 Kolbensattel 12 Gang Deoreschaltung und breite 55 mm Reifen. Ach und eine Mountenbike Luftfedergabel hat es auch noch. Für 2800€ ist das sehr gut und nur noch 8 Stück in 54 mm verfügbar. Ok kein Riemen Antrieb aber die Wertgarantie deckt für 90€ im Jahr Verschleiß und Diebstahl ab.
Da du sogar in Bonn wohnst gibt es keinen Grund für ein anderes Fahrad.
Danke dafür. Ich bin eben auch wegen der immer wieder guten Rezessionen hier und woanders, besonders aber eben auch der nähe zum Bike-Discount zu Radon gekommen. Und dann eben u.a. wegen der 155kg Angabe eben eher zum Relate und nicht zum Solution.
Samstag wollte ich hin und mich im Bike-Discount umschauen (Radon und Cube). 54 scheint für mich, sofern ich mich da nicht vertue, auch für mich richtig zu sein.
Ich hoffe ja die haben Solution, Relate und vllt auch Cubes dort um einfach mal den Unterschied zu sehen.

Und danke für die Erwähung der Wertgarantie. Hab mal gegoogled und das wäre natürlich eine Option statt der Erweiterung der Hausrat.

Genau! Denke deshalb auch, dass sowas weniger geklaut wird. Viele meinen noch immer, dass man mit kleinen Rädern mehr treten müsse (von wegen Übersetzung verstehen). :rolleyes:
Das isy ist ein optisch sehr gelungenes pedelec aus meiner sicht. 😉

Für konservative radler mag das anders aussehen.

Sich abwertend drüber lustig machen führt zu nix...
In meinem Bekanntenkreis ist ein Fahrradfreak (vor allem Bio-Bike und Tandem, etc), der genau 2 "E-Bikes" in der Garage hat. Ein Tandem für sich und die (erwachsenen) Kinder und seine Frau hat sich ein I:sy ausgesucht (das er aber ständig fährt ;) ). Weil seine Frau so wenig fährt, kann er viel mit dem I:sy unterwegs sein und ist total begeistert. Er ist von dem einfachen Handling (auch beim Schieben durch unser "Einkaufszentrum"), dem engen Wendekreis und dem wartungsfreien Riemenantrieb begeistert. Sattel und Lenker können mit Schnellspannmechanismus an unterschiedliche Fahrergrößen angepasst werden. Er nutzt es als "Nahverkehrsmittel". Wenn wir allerdings eine kleine Ausflugstour zusammen machen, bremst er bergab allerdings mit diesem Rad immer sehr früh ab weil er sich mit den kleinen Rädern, auf die sich die Unebenheiten viel stärker auswirken, sonst nicht mehr sicher fühlt. Außerdem empfindet er das I:sy bauartbedingt ungeeignet um es (bereits auf ebener Strecke) oberhalb der 25km/h ohne Motorunterstützung zu fahren. Das scheint ziemlich anstrengend zu sein. Was ich damit sagen will: So ein I:sy kann anscheinend in vielen Situationen mit anderen Pedelecs mithalten, hat in mancher Situation auch Vorteile aber man sollte sich auch über die Nachteile im Klaren sein. Für mich hätte es vor allem als Zweitrad oder Ergänzung für den "Familien-Fuhrpark" seine besonderen Qualitäten.
Optik ist bei mir zweitrangig. Prinzipiell bin ich einfach skeptisch ob die Vorteile eines solchen Bikes für mich überhaupt nutzbar sind oder ob es doch mehr Nachteile gibt.
Ich verstehe das Argument, dass ein isy vllt weniger geklaut wird, ob das jetzt empirisch nachweisbar ist, .. :D
Aber was laufruhe, federkomfort usw. angeht, glaube ich schon dass man da ein Unterschied merkt. Ich fahre hier dann primär gerade strecken wo ich schon auf Tempo komme, ob ich mich auf einem isy dann immer sicher fühle. Kein Plan.
Aber ich schaue es mir auf jeden Fall mal im Laden an!


Zum Thema Riemen statt Kette habe ich mir vorgenommen spätestens bis Samstag auch nochmal etwas zu lesen. Hoffe ich schaffe es.
 
H

Habberdash

Dabei seit
09.12.2013
Beiträge
4.041
Punkte Reaktionen
2.439
Ort
St. Niklaus
Details E-Antrieb
Bosch Classic mit NuVinci Harmony
Aber was laufruhe, federkomfort usw. angeht, glaube ich schon dass man da ein Unterschied merkt.
Lass dich überraschen! Versuche auch etwas andere, ungewöhnliche Pedelecs wenn du die Möglichkeit dazu hast.

Die Stabilität eines Rades bei höheren Geschwindigkeiten ist mehr von der Rahmengeometrie als von der Grösse der Räder abhängig.

Ich fahre auf Radreisen ein Moulton (siehe Bild) mit 20 Zoll Rädern. Mein Pedelec hat eine Federgabel und eine gefederte Sattelstütze und ist deutlich unbequemer als das 20-Zoll Rad. Auf Kopfsteinpflaster ist man jedoch mit grossen 28er Räder besser unterwegs.
 

Anhänge

  • 026b (2016_11_22 05_08_00 UTC).JPG
    026b (2016_11_22 05_08_00 UTC).JPG
    535,8 KB · Aufrufe: 41
c00per99

c00per99

Dabei seit
10.01.2022
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
14
Ort
Troisdorf
Hallo zusammen,

ich war Samstag beim Bike Discount und habe tatsächlich zugeschlagen. Ob das jetzt objektiv auf dem Papier das beste war, kein plan. Aber ich bin frohen mutes dass das für mich passt.
Das Bike hole ich vermutlich Dienstag Nachmittag ab.

Plan:
Relate 8 CX und ggf. Cube Kathmandu anschauen und sich beraten lassen. Ggf. direkt kaufen.

Realitität:
Relate 8 CX in meiner Größe (54) ausverkauft. Also erstmal ein Dämpfer.
Also mussten Alternativen her:

Relativ schnell präsentierte mir der Verkäufer ein Kalkhoff Endeavour 5.b Move+ von 2021. Mit ca 3600€ taxiert, Rabatt von 20%= ca 2800€.
Außerdem ein weiteres, das war aber zu teuer und wurde wieder weggeschoben. Weiß nicht mehr was es war.
Nach einer ersten optischen Inspektion und Gespräch über Kette vs. Riemen holte er noch ein Raleigh (müsste ein Preston gewesen sein, da Shimano Motor) mit Riemenantrieb und Nabenschaltung. Runtergesetzt von 3999 auf 2999.
Das Kathmandu kam später dazu.

Probefahrt:
Kalkhoff: Ich hab mich gleich sehr wohl gefühlt. Sehr aufrechte Sitzposition und sicheres Gefühl. Viel mehr war auf der Teststrecke ja nicht wirklich festzustellen. Mir hat gut gefallen dass man den Lenker sehr individuell einstellen konnte. Prinzipiell fand ich Verarbeitung und Wertigkeit sehr gut und ich war überzeugt. Problem war, dass ich mir vorher mit dem Kalkhoff 0 beschäftigt hatte und so keinerlei Vorwissen zu den Komponenten hatte. Und mein allgemeines Wissens reicht einfach nicht aus, um die Zahlen und Daten irgendwie einzuordnen.

Raleigh: Das Ding hat deutlich vibriert. Ich vermute das kam vom Riemen und konnte in meinen Augen nicht normal sein. Dazu kam, dass ich mich mit dem Shimano Motor vorher nicht beschäftigt hatte und ich auch sonst irgendwie kein gutes Gefühl dabei hatte. Insgesamt war das für mich also auch raus.

Kathmandu: Das ist natürlich rein optisch schon ein ganz schöner Brecher, ganz anders als das Kalkhoff. Vom Fahrgefühl hat mir das auch sehr gut gefallen. Der Motorunterschied (CX) zum Kalkhoff (Performance) war so auf der geraden Teststrecke nicht wirklich bemerkbar. Ansonsten habe ich mich auf dem Cube auch sehr wohl gefühlt.


Nach einigem hin und her stand dann also die Entscheidung an.
1 Nochmal woanders schauen
2 Kalkhoff
3 Cube

1 war dann recht schnell raus. Ich hatte das Gefühl, dass ich mit beiden schon gut versorgt wäre und dass zb ein Fahrrad XXL Besuch keine neuen Erkenntnisse bringen würde.

Zwischen 2 und 3 gab es dann keine wirkliche Tendenz. Kathmandu eben der CX, wobei ich mir sicher war, dass ich den nicht brauche.
Das Cube war mir etwas zu klobig im Gegensatz zum Kalkhoff. Außerdem ist das Kalkhoff auf den ersten Blick vllt nicht so auffällig. Vllt lockt dass nicht ganz so extrem die Diebe an?
Außerdem war 3000€ als Limit gesetzt und das Cube liegt eben darüber.

Vom Gefühl lag ich einfach beim Kalkhoff und habs dann auch genommen. Ich denke der Perfomance Motor reicht mir dicke und auch sonst passte das. Ob das jetzt ein Schnäppchen war oder der Verkäufer mir hier alten quatsch aufgelabert hat. Ist dann halt so :D
Ich denke aber bei meiner Nutzung wird das schon passen.

Morgen hole ich es ab und fahre damit dann auch nach Hause.
Bis dahin muss ich das Versicherungsthema klären und ein Schloss besorgen.

#Versicherung: Meine Hausrat hat es nicht drin, lässt sich aber um Diebstahlschutz fürs Fahrrad erweitern (vermutlich ca 70€, muss da aber anrufen, weil der Kalkulator nur bis 2500€ geht).
Alternativ schaue ich mir reine Fahrradversicherung teils mit Reperatur inkl. an. Ohne Reperatur scheint man ja so bei 40-50 zu liegen, mit Reperatur irgendwo zwischen 60 und 90 je nach Anbieter.
Meine Hausrat läuft im Mai aus, dann könnte ich den Anbieter wechseln, das bringt finanziell aber vllt 10€.

Bin mir da noch unsicher. Muss aber eh schauen dass ich bis morgen noch was finde, nicht dass es mir gleich am ersten Tag geklaut wird und ich noch keine Versicherung hab :D

#Schloss: Hier bin ich noch blank. Falt, Bügel, Kette. Kein Plan. Da ich nur die Möglichkeit habe das Fahrrad an so einem klassischen Fahrradständer anzuschließen, ist Bügel eigentlich raus, der wird zu kurz sein.
Bleibt Kette oder Falt. Ich traue einer dicken Kette mehr zu, ist aber eben unhandlich. Das Abus Bordo Big wäre die Faltalternative, da hab ich aber meine Zweifel. Bei Faltschlössern ließt man ja schon, dass das für geübte Räuber kein Thema ist diese an den Nieten zu öffnen.
Werde nochmal hier im Forum stöbern, aber gefühlt bekommt man für alles Pros und Cons.

Melde mich dann morgen nach der ersten echten Fahrt ;)

VG
cooper
 
F

fiete

Dabei seit
03.08.2019
Beiträge
94
Punkte Reaktionen
22
Frag den Händler doch mal, ob - und wenn ja, zu welchem Preis - er einen GPS-Tracker einbauen kann. Ersetzt zwar kein Schloss, meldet aber sofort, wenn das Rad von einer anderen Person bewegt wird. Und das Rad lässt sich in dem Fall auch orten.
 
hadizet

hadizet

Dabei seit
09.08.2020
Beiträge
3.327
Punkte Reaktionen
1.980
Ort
Mainfranken, nahe WÜ
Details E-Antrieb
Performabce CX Gen4 im Stevens E14 mit Nyon2
Na, das war doch eine klar abgewogen Entscheidung und ein Schnäppchen.
Glückwunsch und allzeit unfall- und pannenfreie Fahrt.

Zu Schlössern: Knackbar ist, wenn es drauf ankommt, alles. Neben der Sicherheit sollte ein gutes Schloss auch gut zu transportieren sein.
Eine versteckte Alarmanlage kann zusätzlich abschrecken.
 
DerPeters

DerPeters

Dabei seit
08.05.2021
Beiträge
153
Punkte Reaktionen
205
Ort
Hamburg
Details E-Antrieb
Shimano EP8 / Nexus 5 Gang Nabenschaltung
Na, das war doch eine klar abgewogen Entscheidung und ein Schnäppchen.
Glückwunsch und allzeit unfall- und pannenfreie Fahrt.

Zu Schlössern: Knackbar ist, wenn es drauf ankommt, alles. Neben der Sicherheit sollte ein gutes Schloss auch gut zu transportieren sein.
Eine versteckte Alarmanlage kann zusätzlich abschrecken.

Ich schließe mich hadizet in allen Punkten uneingeschränkt an und gratuliere zum neuen Bike!!!

:)
(y)
 
Thema:

Zweitwagen verkauft, jetzt geht es auf 2 Rädern weiter - Kaufberatung Trekking bis 3000€

Zweitwagen verkauft, jetzt geht es auf 2 Rädern weiter - Kaufberatung Trekking bis 3000€ - Ähnliche Themen

Kaufberatung E-Bike für Familie mit Anhänger bis 3000 Euro: Hallo, ich suche ein E-Bike für meine Familie, das einen Fahrradanhänger ziehen kann. Es soll von meiner Frau und mir fahrbar sein. Budget: Bis...
Fully als Stadtbike mit Waldausflügen in Brandenburg: Liebe Elektrotreiber, letztes Jahr bin ich ein Cowboy V2 täglich zur Uni gefahren (2x22km täglich). Das Cowboy ist ein wirklich stylisches Bike...
Vom Auto aufs Elektrorad - Kaufberatung: Hallo liebe Radler, ich plane aktuell meinen Umstieg vom Auto auf ein Pedelec/E-Bike. Mein Arbeitsweg (in Berlin) beträgt 15 Kilometer. Pro Tag...
Kaufberatung Erstanschaffung eBikes (Cube/KTM): Hi, meine Frau und ich beschäftigen uns schon länger damit, uns endlich mal ein paar eBikes zuzulegen (Leasing) und waren die letzten Tage auch...
Kaufberatung: kraftvolles Trekking- oder Cross-Bike: Ich suche ein E-Radel... - mit dem ich die Anstiege in Esslingen (liegt bei Stuttgart und hat auch eine ähnliche Topologie) und in der Umgebung...
Oben