Zweibeinständer anbringen

Diskutiere Zweibeinständer anbringen im Fahrradkomponenten, Zubehör, Ausrüstung Forum im Bereich Diskussionen; Hallo, ich spiele mit dem Gedanken mir ein neues Pedelec zuzulegen. In meiner Auswahl befinden sich: Cube Touring oder Travel Hybrid oder...
T

Tysker76

Hallo,

ich spiele mit dem Gedanken mir ein neues Pedelec zuzulegen.
In meiner Auswahl befinden sich:

Cube Touring oder Travel Hybrid
oder
Kalkhoff Intregal

Voraussetzungen sind, dass ich den Kindersitz und Zweibeinständer meines jetzigen Pedelecs (Prophete Navigator 2.1) anbringen kann. Mit dem Zweibeinständer habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht, da beim Auf- und Absteigen meines Sohnes das Fahrrad sehr standsicher ist.
Nun war ich gestern bei dem Dealer meines Vertrauens. In Punkto Zweibeinständer machte er mir meine Hoffnung zunichte. Er meinte dass er in seiner großen Palette an ebikes nur ein einzigstes hat, wo ein Zweibeinständer verbaut werden kann.

Hat jemand Alternativen, welches Pedelec in Frage käme die die Möglichkeit besitzt oder eine Alternative zu dem Zweibeinständer ?

Danke vorab für eure Info´s und Vorschläge.
 
SchmierMax56

SchmierMax56

Dabei seit
24.04.2016
Beiträge
248
Punkte Reaktionen
84
Ort
Bad Kissingen
Details E-Antrieb
2 Grace Easy, 25km/h und S-Version 42km/h; BionX
Ich würde mich zuerst frei machen und ein passendes Pedelec ausgucken.
In der Regel passt der Pletscher Twinständer an 80-90% aller Räder.
Den Ständer kann ich vorbehaltslos empfehlen. Du musst nur darauf achten die "richtige Länge" zu verbauen. Es gibt eine 26-28" Version mit 290mm Schenkellänge, passt oft, bei mir nach Umbau auf breitere Reifen allerdings war dann zu kurz. Dann wird so ein Doppelständer quasi instabil. Ich habe jetzt nicht lange gefackelt und mir die 320mm lange Version bestellt.
Kosten um die 25 Euro. Was will man mehr für´s Geld.
Nachtrag: die Schenkel klappen als "Pärchen "übereinander auf die linke Fahrerseite
 
B

bastl-axel

In der Regel passt der Pletscher Twinständer an 80-90% aller Räder.
So isses und zur Not gibt es die Pletscher-Platten auch zur nachträglichen Montage, wenn keine festgeschweißt ist.
Wird dann zusammen mit den Ständer verschraubt. Ist dann etwas fummelig, aber das muss man ja nur einmal machen.
 
F

freneter

Wir stehen auch vor dem Problem, da bei einem Mittelmotor fast nie ein Ständer da zwischen passt.
Die Ständer sind ja nicht um sonst hinten, oder?
Gibt es hier jemand, der schon mal einem bei einem Mittelmotor montiert hat?
"Lastenräder" haben oft einen, das wäre unser Favorit, außer dem Gazelle gibt es noch eins von Kalkhoff.

https://www.gazelle.de/fahrraeder/miss-grace-c7-hfp/
 
B

bastl-axel

Der Link nutzt leider nix, weil er das Rad immer nur von rechts zeigt. Ich müsste aber die linke Seite sehen.
 
F

freneter

Meinst du das Gazelle? Da ist ja einer dran.
Wenn man einfach mal nach Damen Ebike googlet, sieht man ja sofort, dass in 99% gar kein Ständer an der stelle montiert werden kann, da dort ja nur der Motor und sonst keinerlei platz ist.

Wir waren mittlerweile bei 6-7 Händlern, überall das gleiche und ohne einen brauch man ( meiner Meinung nach ) gar nicht erst über einen Kindersitz nachdenken.

Das würde meiner Frau gefallen, dort sieht man es auch gut an den Bildern, dass es nicht möglich ist. http://www.fahrrad.de/cube-elly-ride-hybrid-400-easy-entry-bluenflashred-467764.html
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
B

bastl-axel

Ich sehe auf den Bildern aber keinen eindeutigen Beweis, das es nicht gehen soll. Wieder nur Bilder von der rechten Seite.
Es geht doch öfter, als viele denken. Beim letzten Mittelmotor-Cityrad musste ich nur einen dicken 4-eckigen Spacer anfertigen und der Ständer hat gepasst. Naja, die zwei Beine musste ich auch noch etwas kürzen. Um die Spacerhöhe halt.
 
F

freneter

Unsere Kurze soll mit dem Kindersitz mitfahren, ich glaube wenn sie sich nur ein bisschen bewegt, dürfte der zurück klappen, oder?
Hat jemand schon Erfahrung mit solchen Ständern?

DIY kommt eher nicht in Frage, es soll ja gut aussehen. :)
 
N

nibbler

Moin moin...ich hab ein ähnliches Problem bei meinem (noch nicht) Pedelec - einem Cube Hyde. Es ist keine Ständerplatte angeschraubt und dort wo Platz wäre den Pletscher-Zweibeinständer anzuschrauben, geht noch ein Bowdenzug für die Schaltung her.
Da dachte ich, ich hänge mich mal an den Thread dran.
Gibt da irgendwelche Ideen?
Meine Idee war es, an die Verschraubung vom Innenlager eine Platte zu schrauben. Dabei weiß ich aber nicht, wie gut das für die Statik des Rads ist :)

Danke :)
 
B

bastl-axel

Dann muss man halt den Bowdenzug für die Schaltung verlegen. Wenn es ein offener Zug ist, also nur ein Innenzug, dann notfalls einen kompletten Zug mit durchgehender Außenhülle, verlegen.
 
A

Alv

Dabei seit
05.10.2008
Beiträge
5.072
Punkte Reaktionen
1.397
Ort
38108 Braunschweig
Details E-Antrieb
. Direktläufer
In meinem Zweibeinständer sind Nuten für Bowdenzüge, die um das Tretlager laufen...

Aber warum haben Zweibeinständer immer so ein langes Mittelstück, das so tief runterragt?
 
W

Wulli

Dabei seit
21.04.2016
Beiträge
77
Punkte Reaktionen
78
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Bosch Performance & Bosch CX
Von Ghost gäbe es das Andasol Wave 5

Allerdings sieht mir der Gepäckträger nicht Kindersitzgeeignet aus. Den würde ich vermutlich tauschen.
http://www.ghost-bikes.com/bikes-2016/bike-detail/5395/
Zum nachrüsten könnten die Bicyles Räder von BOC geeignet sein: Bicycles Faro RT 500

Probefahrt ist hier wichtig. Manche Menschen stört der Akku weil sie mit der Hose oder der Ferse dagegen kommen.

Tiefeinsteiger Lastenräder gibt es noch von Gazelle, Hercules und Winora. Gazelle hat insgesamt recht viele Räder mit einem Ständer in klassischer Form. Evtl. findet man da eine Lösung.

Zündapp hat zwar Räder mit Mittelständer aber meist einen Vorderradmotor und normale Felgenbremsen. Meiner Meinung nach nix für Frau mit Kind und Einkäufen.
https://www.boc24.de/shop/fahrraede...men-e-bike/bicycles-faro-rt-500?itemId=606069
 
B

bastl-axel

aber meist einen Vorderradmotor und normale Felgenbremsen. Meiner Meinung nach nix für Frau mit Kind und Einkäufen.
Auf was beziehst du dich da? Auf den Frontmotor oder die Felgenbremsen?
..normale Felgenbremsen.
Was sind denn bei dir normale Felgenbremsen? Seitenzug, Canti oder V-Brake?
Meiner Meinung nach nix für Frau mit Kind und Einkäufen.
Naja, V-Brake sind doch so stark, das die oft mit ABS verkauft werden, damit man nicht überbremst und damit fahren heute noch 100kg-Sportler die Alpenpässe damit runter. Sollte also auch für deine Frau mit Kind langen.
 
W

Wulli

Dabei seit
21.04.2016
Beiträge
77
Punkte Reaktionen
78
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Bosch Performance & Bosch CX
Auf was beziehst du dich da? Auf den Frontmotor oder die Felgenbremsen?

Auf beides. Den Frontmotor mag ich gar nicht. Ich kenne ihn von einer Testfahrt (Lidl Pedelec und Zündapp - könnte sogar der gleiche Motor sein) und da haben mich drei Dinge ganz massiv gestört:

1. bei beiden Rädern lief der Motor nach.
2. das Fahrverhalten in engen Kurven und vor allem bei Durchfahrten durch Drängelgitter. Ich empfand es irgendwie als unangenehmer zu steuern.
3. Auf Laub in einer Kurve zog mich das Rad aus irgendeinem Grunde in eine andere Richtung. Auf nassem Gras drehte mir der Vorderreifen durch und ich rutschte ebenfalls in eine ungewollte Richtung. Das geschah nicht durch zu hohe Geschwindigkeit sondern beim antreten aus Schrittgeschwindigkeit. Dreht mir das Hinterrad durch hat es entweder kaum eine Auswirkung oder ist einfacher einzufangen.

Ich kann auch den ADAC und Stiftung Warentest verstehen wenn sie sagen, dass ein Vorderradmotor die Gabel erheblich stärker belastet und dem entsprechend ausgelegt sein muss. Das sieht mir beim Zündapp Modell nicht so aus.

Was sind denn bei dir normale Felgenbremsen? Seitenzug, Canti oder V-Brake?

Ausßer V-Brake wird bei billigen Rädern glaube ich nichts anderes mehr ausgeliefert. Habe schon lange keine Seitenzug Bremse mehr an einem Fahrrad gesehen. Gab es Canti Bremsen jemals an City-Bykes?

Naja, V-Brake sind doch so stark, das die oft mit ABS verkauft werden, damit man nicht überbremst und damit fahren heute noch 100kg-Sportler die Alpenpässe damit runter. Sollte also auch für deine Frau mit Kind langen.

V-Brake ist ja auch nur die generalisierte Markenbezeichnung einer Shimano Bremse mit einem patentierten Aufbau . Die 100kg Jungs mit Rennrad die die Alpenpässe runterrauschen haben vermutlich kein 6,50€ Bremse im Set an ihrem Rad. Genauso wenig wie Felgen für 10€ das Stück. Dazu achten die Fahrer völlig anders auf ihr Rad als es Otto Normaluser oder dessen Frau es tut.

V-Brakes am Rennrad haben aus meiner Sicht vorwiegend Gewichtsgründe. Ich persönlich empfinde hydraulische Bremsen als erheblich angenehmer zu dosieren als jede billig V-Brake. An meinem alten Rennrad (lang, lang ist's her) hatte ich auch V-Brakes - mit denen war alles kein Problem. Am 200€ Tiefeinsteiger vom Norma meiner Tochter ist die V-Brake am Vorderrad einfach nur Mist. Ich muss mehr nachstellen als alles andere und es ist extrem schwierig die Bremse so einzustellen, dass man sie mit einem kurzen Weg (kleine Hände) noch sauber zwischen abbremsen und blockieren dosieren kann.

Zusammen gefasst: Hochwertige V-Brakes sind sicher kräftig genug die Teile auf Billigpedelecs sicher nicht. Bitte auch bedenken, dass die Durchschnittsgeschwindigkeit meist mit einem Pedelec höher ist als mit einem normalen Rad.
 
Thema:

Zweibeinständer anbringen

Oben