Zombies - überall...

Diskutiere Zombies - überall... im Plauderecke Forum im Bereich Community; Ich fahre sehr viel Rad, 1-2K im Monat, gerne und viel mit dem Bio-Renner, habe also durchaus Erfahrung als Radler. Aber ich laufe auch viel, z.B...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Gernot1610

Gernot1610

Dabei seit
29.04.2020
Beiträge
166
Punkte Reaktionen
320
Details E-Antrieb
Conway eWME 629 Shimano Steps8000
Ich ärgere mich über die, die nach dem Klingeln stehenbleiben und sich erst umdrehen, anstatt Platz zu machen. ...
Ich fahre sehr viel Rad, 1-2K im Monat, gerne und viel mit dem Bio-Renner, habe also durchaus Erfahrung als Radler. Aber ich laufe auch viel, z.B. mit meiner Frau und dem alten Köter. Irgendwann hole ich mal einen von den Agro-Klinglern vom Rad! Auf kombinierten Wegen laufe ich so, dass immer genügend Platz ist um mit dem Fahrrad gut vorbei zu fahren. Wenn nun aber Gegenverkehr ist, dann müssen die Radler einfach mal warten, das scheint aber zu viel verlangt. Meine Frau erschrickt sich immer, wenn so ein Agro-Klingler von hinten kommt, und der Köter ebenfalls. Ich sehe das aber überhaupt nicht ein diesen Typen Platz zu machen. Aus meiner Erfahrung ist die Klientel aber schon recht eindeutig: Ältere Männer auf Trekkingrädern mit vollem Entertainment-Paket auf dem Lenker, Schutzbleche und grimmig dreinschauend (wahrscheinlich weil sie auf einem so hässlichen Rad sitzen). Frauen machen das nur ganz selten, und Rennradler wissen meist wo sie zu fahren haben ...
 
Chrisol

Chrisol

Dabei seit
14.01.2017
Beiträge
6.124
Punkte Reaktionen
5.676
Ort
Hochtaunus
Details E-Antrieb
Puma CST 16T, BBS01, Q 100, Fazua
Oder mit dem Rennrad auf dem gleichen Weg.
Wieder ein Pärchen in der Mitte.
Ich rufe: klingeling.
Sie erschreckt sich.
Er: "Was hast du, der hat doch geklingelt?"
🤣
 
Chrisol

Chrisol

Dabei seit
14.01.2017
Beiträge
6.124
Punkte Reaktionen
5.676
Ort
Hochtaunus
Details E-Antrieb
Puma CST 16T, BBS01, Q 100, Fazua
Irgendwann hole ich mal einen von den Agro-Klinglern vom Rad!
Gute Idee.
Und schwubs ist der Führerschein weg.

Klingelt man wird man blöd angemacht, klngelt man nicht, dann auch.

Ach du hast überhaupt keine Klingel am Rad?
Macht 15 €.
 
Veidt21

Veidt21

Dabei seit
18.09.2018
Beiträge
431
Punkte Reaktionen
351
Details E-Antrieb
Gotour6, Bosch Activ-Line-Plus
Der erste Radfahrer - von einer Gruppe - sollte vielleicht den Fussgängern an denen er vorbei fährt kurz zurufen
wie viele nach im noch folgen, so wird vielleicht ein plötzliches Ausschwärmen der Fussgänger vermieden.
Ich erlebe es immer öfter, dass Fussgänger nicht damit rechner,dass nach mir noch mehrere Radfahrer folgen.
Hat bis jetzt immer gut geklappt.
 
busterpilot

busterpilot

Dabei seit
19.03.2021
Beiträge
67
Punkte Reaktionen
232
Der erste Radfahrer - von einer Gruppe - sollte vielleicht den Fussgängern an denen er vorbei fährt kurz zurufen
wie viele nach im noch folgen, so wird vielleicht ein plötzliches Ausschwärmen der Fussgänger vermieden.
Ich erlebe es immer öfter, dass Fussgänger nicht damit rechner,dass nach mir noch mehrere Radfahrer folgen.
Hat bis jetzt immer gut geklappt.
Habe das letzte Woche erlebt. War mit dem Kinderwagen unterwegs. Ich höre Reifen auf Kies und drehe den Kopf.
Eine Gruppe Mittelalter Männer auf Rädern. Der erste sieht mich und sagt: "Achtung, da kommt ein Pulk Radler. Einer von uns ist besoffen."
War auch ein Lacher.
 
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
440
Punkte Reaktionen
222
Ort
München
Details E-Antrieb
Bafang MAX DRIVE M400 48V
"Lustig" - gerade gestern hatte ich eine solche Situation beobachtet bzw. habe unfreiwillig dran teilgenommen.
Jüngerer Radler auf MTB, ohne Helm etc, freihändig auf einem Parkplatz fahrend mit dem Handy am spielen. Ca. 100 m vor ihm ein Sprinter in der Lang+Hoch-Version. Er fuhr direkt auf die Türen hinten zu. 75 m...50 m...25 m, ich rufe laut VORSICHT!, keine Reaktion, 5 m...KLONG!

Volltreffer wie aus einem Tiktok-Video. Volle Breitseite in die Türen, er ist über den Lenker direkt in die Türen eingeschlagen (kennt ihr diese Cartoons wo Karl der Coyote mit ausgestreckten Armen und Beinen vor einen Felsen kracht?). Ich hin und ihm hochgeholfen, dem Radler (bis auf Schürfwunden) war nix passiert, das MTB sichtlich beschädigt (die Rockshox hinüber, Felge im Eimer, Bremshebel-Schalthebel gebrochen etc), die Türen vom Sprinter sichtlich beschädigt. Handy war auch schrott.

Der jüngere Herr meinte dann seine Klamotten einzusammeln und wollte dann flugs weitergehen, woran ich ihn aufgrund der Schäden am Transporter hinderte. Zum Glück kam nach längerer, teils lautstarker Diskussion, der Eigentümer, der gleich die Polizei rief.

Kurzes Interview mit den Beamten, welche zum Glück nach kurzer Zeit kamen, und wieder heim.

Rechtsempfinden? Einsicht? Null...

Ist wohl "Mode" heutzutage...
Scheise! Voll Lustig, wenns ned so traurig wär!
 
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
440
Punkte Reaktionen
222
Ort
München
Details E-Antrieb
Bafang MAX DRIVE M400 48V
Als Radler in ner Großstadt brauchst Nerven und Humor. Besser vorrausschauend fahren, und nicht auf sein Recht pochen. Immer alles im Blick haben, verzeihen können, freundlich bleiben, und mit guter Laune unterwegs sein. :)

Allerdings war ich au schon mit schlechter Laune unterwegs. Dann isses für mich besser mich aus allem rauszuhalten. Sonst würde ich ausflippen!
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
440
Punkte Reaktionen
222
Ort
München
Details E-Antrieb
Bafang MAX DRIVE M400 48V
Habe das letzte Woche erlebt. War mit dem Kinderwagen unterwegs. Ich höre Reifen auf Kies und drehe den Kopf.
Eine Gruppe Mittelalter Männer auf Rädern. Der erste sieht mich und sagt: "Achtung, da kommt ein Pulk Radler. Einer von uns ist besoffen."
War auch ein Lacher.
Scheise! Au voll lustig!
 
B

bastel42

Dabei seit
27.03.2013
Beiträge
62
Punkte Reaktionen
89
Da habe ich ja was angestellt, mit diesem Thread.

Es ging mir eigentlich nicht um die Vorrechte irgendwelcher Gruppen (Fussgänger, Radler, Rennradfahrer), sondern um die wirklich "seltsamen" Erlebnisse.

Gerade gestern hatte ich wieder so ein Zombie-Erlebnis.
Leicht OT, da mit dem Auto. Lief natürlich alles schneller ab, als man es beschreiben kann:

Wir waren in einem Ort unterwegs, Durchfahrtsstraße. Tempo 50 erlaubt. Es kam ein Bus entgegen, wir hatten unseren Junior von der Schule abgeholt, also erhöhte Aufmerksamkeit wegen Schulkindern.
Ich habe die Haltestelle 100m weiter registriert und die Menschen dort genau angeschaut. Man weiss ja nie.
Da lief tatsächlich ein Mädchen, vielleicht 16, schräg über die Fahrbahn.
Laufwinkel von mir weg, ich kam also von schräg hinten. War noch auf der Gegenspur, aber ich hatte irgendwie das Gefühl, dass die mich ignoriert. Also gebremst und gebremst und immer langsamer geworden. Tatsächlich, die hatte den Blick stur aufs Handy.
Kurz vor ihr kam der Wagen zum Stillstand. Es war keine kritische Situation, allerdings wäre sie mir vor oder gegen das Auto gelaufen, wenn ich nicht angehalten hatte.
Meine Frau und ich haben uns nur ungläubig angeschaut.
Irgendwann passt ein Autofahrer mal nicht auf und nietet das Mädel um.
Besonders "strange" war dann aber, dass das Tippen anscheinend das gesamte Gehirn erforderte und dadurch die Motorik zum erliegen kam. Sprich - sie blieb direkt vor meinem Auto mitten auf der Straße stehen!

Habe dann mal die Hupe gedrückt.

Hätte 2 Reaktionen erwartet: Verärgerung (Schimpfen, Motzen, usw.) oder Erschrecken.
Sie hat aber den Kopf nur in Zeitlupe in meine Richtung gedreht, schaute quasi durch das Auto durch. Wie eine Kuh beim Kacken. Dann blickte sie wieder aufs Handy und lief in aller Ruhe weiter. Ich weiss nicht, ob sie das Auto überhaupt wahrgenommen hat.

Mitten auf der Hauptstraße! Hinter mir standen schon andere Autos.

Die Situation war so seltsam, dass ich erst an "versteckte Kamera" dachte.

Typischer Fall von Smombie (Smartphone-Zombie).

Um solche Fälle ging es mir bei Threaderstellung - solche "grenzwertigen" Begegnungen der seltsamen Art.
 
goofy1968

goofy1968

Dabei seit
02.03.2019
Beiträge
2.900
Punkte Reaktionen
3.912
Ort
Zuhause auf den Halden des Ruhrgebietes
Details E-Antrieb
Yakun Yamaha PW-X + Radius Yamaha PW
wo das Handy die Hauptrolle spielt und alles andere wird nicht mehr Wahrgenommen.
Das Hauptproblem derzeit.
Alles geht raus in die Natur und beschäftigt sich konstant mit
der digitalen Mobilität.
Und als Krönung wird rumgeranzt wenn einer dabei Stört.
Ob geklingelt wird oder nicht, richtig machen kann man es gar nicht.
 
B

Boerni556

Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
3.517
Punkte Reaktionen
3.094
Details E-Antrieb
E45 seit 04/2012, Stromer St3 AE seit 07/19
Threadrelevant wird es derzeit bei dem schönen Wetter abends bei meiner Heimfahrt von der Arbeit, wenn ich den Isarradweg in Richtung Süden fahre, so nach Höhe Deutsches Museum. Da gibt es so ne Stelle, die ist richtig wild. Bei der Corneliusbrücke laufen die Isargriller über den Radweg, der derzeit in der Rushhour entsprechend durch Radfahrer bevölkert ist. Fußgänger in Dreierreihen mit Bierkästen, Leiterwagen oder Handygucker sind an der Tagesordnung. Der Threadersteller hätte da jede Menge Studienmaterial.

Derzeit sind halt wieder viele Leute draussen, die den freien Himmel nur aus dem Bildschrimhintergrund vom smartphone zu kennen scheinen. Das ist ja auch wieder zu begrüßen. Allerdings: Unsicherheit beim Gehen, Radeln und mangelnde Orientierung inklusive. Gibt auch welche, die überhaupt keine Koordination oder Körperbeherrschung haben. Krass.

Ich „löse“ mein Problem, indem ich mich innerlich eben entsprechend einstelle und versuche deutlich vorsichtiger zu fahren. Ausserdem habe ich ne fette Hupe am Stromer. Schon geil, wenn ich diese „Zombies“ (Smartphone-Gucker) aus dem Schlafwandelmodus dann raushupe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Blue Thunder

Blue Thunder

Dabei seit
08.08.2019
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
1
Da habe ich ja was angestellt, mit diesem Thread.

Es ging mir eigentlich nicht um die Vorrechte irgendwelcher Gruppen (Fussgänger, Radler, Rennradfahrer), sondern um die wirklich "seltsamen" Erlebnisse.

Gerade gestern hatte ich wieder so ein Zombie-Erlebnis.
Leicht OT, da mit dem Auto. Lief natürlich alles schneller ab, als man es beschreiben kann:

Wir waren in einem Ort unterwegs, Durchfahrtsstraße. Tempo 50 erlaubt. Es kam ein Bus entgegen, wir hatten unseren Junior von der Schule abgeholt, also erhöhte Aufmerksamkeit wegen Schulkindern.
Ich habe die Haltestelle 100m weiter registriert und die Menschen dort genau angeschaut. Man weiss ja nie.
Da lief tatsächlich ein Mädchen, vielleicht 16, schräg über die Fahrbahn.
Laufwinkel von mir weg, ich kam also von schräg hinten. War noch auf der Gegenspur, aber ich hatte irgendwie das Gefühl, dass die mich ignoriert. Also gebremst und gebremst und immer langsamer geworden. Tatsächlich, die hatte den Blick stur aufs Handy.
Kurz vor ihr kam der Wagen zum Stillstand. Es war keine kritische Situation, allerdings wäre sie mir vor oder gegen das Auto gelaufen, wenn ich nicht angehalten hatte.
Meine Frau und ich haben uns nur ungläubig angeschaut.
Irgendwann passt ein Autofahrer mal nicht auf und nietet das Mädel um.
Besonders "strange" war dann aber, dass das Tippen anscheinend das gesamte Gehirn erforderte und dadurch die Motorik zum erliegen kam. Sprich - sie blieb direkt vor meinem Auto mitten auf der Straße stehen!

Habe dann mal die Hupe gedrückt.

Hätte 2 Reaktionen erwartet: Verärgerung (Schimpfen, Motzen, usw.) oder Erschrecken.
Sie hat aber den Kopf nur in Zeitlupe in meine Richtung gedreht, schaute quasi durch das Auto durch. Wie eine Kuh beim Kacken. Dann blickte sie wieder aufs Handy und lief in aller Ruhe weiter. Ich weiss nicht, ob sie das Auto überhaupt wahrgenommen hat.

Mitten auf der Hauptstraße! Hinter mir standen schon andere Autos.

Die Situation war so seltsam, dass ich erst an "versteckte Kamera" dachte.

Typischer Fall von Smombie (Smartphone-Zombie).

Um solche Fälle ging es mir bei Threaderstellung - solche "grenzwertigen" Begegnungen der seltsamen Art.
Das fällt für mich unter natürliche Auslese ...
 
jopedeleco

jopedeleco

Dabei seit
29.11.2010
Beiträge
2.245
Punkte Reaktionen
1.595
Ort
Wesel
Details E-Antrieb
Bosch 2012 400Wh und TranzX 36Volt 250Watt
Hier gibt es eine Brücke über die Lippe mit einseitigen schmalen Fahrradweg, dieser ist von beiden Seiten durch Gelände begrenzt.
Als vorsichtiger Radler wartet man bei Gegenverkehr bis der kurze Radweg frei ist, weil die Gefahr beim vorbeifahren mit den Lenkern sich anzustoßen nicht gering ist.
Leider sehen das einige nicht ein und so kam es vor kurzem zu einem schweren Unfall.
POL-WES: Wesel - 51-jährige Pedelec Fahrerin schwer verletzt


Aus meiner Sicht ist es längst überfällig daß die Polizei aktiv wird gegen Radfahrer, z.B. die meinen Rechtsfahrgebot gibt es nur für Autofahrer oder breite Bürgersteige sind auch für Radfarer freigegeben.
 
O

Omarad

Dabei seit
18.07.2015
Beiträge
1.906
Punkte Reaktionen
1.280
Radfahrer, z.B. die meinen Rechtsfahrgebot gibt es nur für Autofahrer

Viele Autofahrer fühlen sich leider besonders ans Rechtsfahrgebot gebunden, wenn sie Radfahrer mit 10cm Abstand überholen.
Und zwar oft nicht, weil der Radfahrer weit links führe, oder weil die Straße eng ist, einfach weil sie zu faul sind, die Servolenkung in ausreichendem Maße zu bedienen.
 
jopedeleco

jopedeleco

Dabei seit
29.11.2010
Beiträge
2.245
Punkte Reaktionen
1.595
Ort
Wesel
Details E-Antrieb
Bosch 2012 400Wh und TranzX 36Volt 250Watt
Geb ich dir Recht, deswegen fahre ich auf der Strasse immer sehr weit links, damit mich keiner überholen kann bei Gegenverkehr, mache mir damit keine Freunde, aber anders halten sich die wenigsten an den Mindestabstand, aber dieses Verhalten der Autofahrer rechtfertigt nicht dass Fehlverhalten von Fahrradfahrer.
 
G

Garfie1d

Dabei seit
26.08.2020
Beiträge
30
Punkte Reaktionen
47
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line Speed (Gen4)
Ich ärgere mich über die, die nach dem Klingeln stehenbleiben und sich erst umdrehen, anstatt Platz zu machen.
Jetzt hat die Stadt direkt am Radweg (2m breit) Sitzbänke aufgestellt. Da steht jetzt entweder ein Kinderwagen auf'm Radweg oder Kinder hocken auf'm Radweg und malen Kreidebilder. Die Bänke konnten offensichtlich aus Naturschutzgründen nicht weiter weg aufgestellt werden.

Bernd
Es lohnt sich aber nicht, sich darüber zu ärgern. Die Reaktion ist leider normal und uns seit Urzeiten eingeimpft. Gefahr von hinten - erst einmal gucken, was da kommt. Dann wird reagiert. Das kann man eigentlich dadurch ganz gut kompensieren, indem man entsprechend früh klingelt. Dann reagieren auch Hundebesitzer entspannter, die sonst schnell einmal panisch oder verärgert reagieren.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Zombies - überall...

Zombies - überall... - Ähnliche Themen

Aufgefallen: Hi, es gibt viele nette Augenblicke, die ich bei meinen Biketouren erleben durfte. Hier die angenehmen: Hunde, die auf ihr Herrchen oder...
WANTED: e-bike:möglichst preiswert ca. 1000,- ,hoher SPASSFAKTOR; QUALITÄT gerne, komfortabel, schnell, Chip-Tuning fähig, NEU o. Gebraucht EIGENBAU: Hallo zusammen, ich habe gesehen, dass Ihr einem Noob wie mir sehr behilflich sein könnt und dafür bedanke ich mich vorab schon einmal. Zu den...
S-Pedelec: Hohes Potenzial als Verkehrsmittel - aber durch restriktive Vorschriften ausgebremst: Warum das S-Pedelec als Verkehrsmittel nix taugt. Liebe Mitforisten, auf dem eingefügten Bild seht ihr zwei Fahrräder der Marke Haibike...
NCM E-MTB "Berlin" 26" 250W 36V 9Ah: Hey ihr Fleißigen E-Biker.:sneaky: Da Ich mir vor kurzem das bereits genannte E-MTB zugelegt habe und vorher im Internet kaum was darüber...
Victoria Münsterland erste Erprobung (Neuling): Vielleicht interessiert es ja andere Möchtegern-Pedelecfahrer oder Interessenten der Restbestände dieser Victoria-Räder. Vorbemerkung: es handelt...
Oben