Haibike Yamaha 600Wh Intube Akku?

Diskutiere Yamaha 600Wh Intube Akku? im Yamaha Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hai Leute :-D 2020 brachte Yamaha endlich (auch) den 500Wh Intube Akku. 2021 bringt Yamaha endlich einen 600Wh Multi Location Akku - in der...
O

Orim

Themenstarter
Dabei seit
24.09.2020
Beiträge
43
Punkte Reaktionen
26
Hai Leute :-D

2020 brachte Yamaha endlich (auch) den 500Wh Intube Akku. 2021 bringt Yamaha endlich einen 600Wh Multi Location Akku - in der Theorie wunderbar.
Rein von den Bildern scheinen die Akkus mechanisch nicht kompatibel zu sein (Abmessungen verschieden).

Hat jemand Infos ob es die Energiedichte von 600Wh auch in der Bauform des Intube Akkus geben wird? Was war der Beweggrund für Yamaha die Bauform nach nur 1 Jahr so radikal zu ändern?
Mein 500Wh Intube Akku ist fein und tut was er soll, würde mir nur eventuell die Anschaffung eines 2. Akku überlegen und dann natürlich mit max. möglicher Leistung.
 
captain-picard

captain-picard

Dabei seit
19.05.2020
Beiträge
423
Punkte Reaktionen
256
Ort
Norddeutscher
Details E-Antrieb
Wat(t) Japanisch(es) mit ST am Ende
Da musst Du Leute fragen, die auf Wasser laufen können... ;)

Umal selbst die Standard 500Ah sind nicht markenuntereinander tauschbar, da nur das "Akkugerüst" gleich ist, aber unten
immer ein markeneigener Sockel mit den Steckerlöchern dran ist.
(Ich kann meinen 500Ah Intube Haibike nicht gegen 500Ah Raymon tauschen)

Ob das bei Bosch Sytemen der Marken auch so ist, weiß ich nicht...

P.
 
O

Orim

Themenstarter
Dabei seit
24.09.2020
Beiträge
43
Punkte Reaktionen
26
Umal selbst die Standard 500Ah sind nicht markenuntereinander tauschbar, da nur das "Akkugerüst" gleich ist, aber unten
immer ein markeneigener Sockel mit den Steckerlöchern dran ist.
(Ich kann meinen 500Ah Intube Haibike nicht gegen 500Ah Raymon tauschen)

Hhhmm danke für die Info, wusste ich nicht bzw. wird nicht so klar kommuniziert. Ob sich Yamaha da einen Gefallen tut? Ich denke eher nicht ...

Nachdem ich meine Räder immer 10+ Jahre fahre (wenn auch die letzten Jahre meist als 2. Rad), wäre es für mich schon sehr kaufhindernd sollte ich in diesem Zeitraum keinen Support für den Akku bekommen (= Intube-Neuakkus mit Zellen auf dem jeweilig aktuellen Stand der Technik).

Wunschdenken:
Warum da jeder Hersteller sein eigenes Ding machen muss, ist sowieso eine andere Frage und die Dinger nicht einfach standardisiert werden, wie jede 08/15 Auto Batterie. Würde die EU funktionieren ... usw.
 
captain-picard

captain-picard

Dabei seit
19.05.2020
Beiträge
423
Punkte Reaktionen
256
Ort
Norddeutscher
Details E-Antrieb
Wat(t) Japanisch(es) mit ST am Ende
Ja, umweltfreundlich ist das definitiv nicht.
Das Entscheidende ist ja nicht der Akku sondern der Motor dahinter.
 
Cosas

Cosas

Dabei seit
29.10.2016
Beiträge
291
Punkte Reaktionen
454
Ort
Bayrischer Wald, da wo andere Urlaub machen.
Details E-Antrieb
2x Sduro 27,5 Yamaha, Hardtail 2016 mit Alfine 11
Der neue Haibike Yamaha 600Wh Akku ist leider eine Fehlkonstruktion. Solang er funktioniert ist alles gut aber wehe, er geht defekt, dann ist definitiv ein neuer Akku fällig oder Haibike repariert die Dinger. Der 600 Wh Akku hat die gleiche Hirose Ladebuchse wie der 400 u. 500Wh Down Tube Akku. Diese Buchse bricht leider sehr leicht, wie schon viele leidvoll erleben mussten. Bei den 400 u. 500Wh konnte man aber immerhin den Akku öffnen und die Buchse auswechseln, oder sogar ein anderes System einbauen. Das geht beim 600Wh "Multi Location" nicht mehr.
Der Akku kann nicht geöffnet werden, ohne die gesamte Elektronik auszubauen. Da man aber das Initialisierungstool von Yamaha nicht bekommt, lässt sich der Akku nach der Reparatur nicht wieder funktionsfähig machen.
Ich kann dann nur die gesamte Elektronik ersetzen. Ein völlig ungerechtfertigter Aufwand für eine zerbrochene Ladebuchse.
Für mich ist dieser Akku ein absolutes "No Go"!
1619855023686.png
20210425_115921.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Emboliefree

Dabei seit
01.04.2015
Beiträge
1.918
Punkte Reaktionen
1.303
Ort
Wo sich Hase und Igel gute Nacht sagen
Details E-Antrieb
Haibike Sduro 2016 Cross
Ich fahre jetzt das 7. Jahr Yamaha mit eben dieser Ladebuchse ...0,000 Probleme ....
von "leicht brechen " kann keine Rede sein ......
 
Ilsurion

Ilsurion

Dabei seit
23.05.2017
Beiträge
775
Punkte Reaktionen
16.505
Ort
Chiemgau
Details E-Antrieb
Yamaha PWx, Bosch CX Gen4, 2 x Bio
Ich fahre jetzt das 7. Jahr Yamaha mit eben dieser Ladebuchse ...0,000 Probleme ....
von "leicht brechen " kann keine Rede sein ......
Glaub kaum das Du das bei Deinen Bikes einen Intube-Akku hast.

@ Cosas: Danke für die Info. Leider verkommt der neue 600er-Akku damit zu einem Wegwerfprodukt im Schadensfall (nicht nur auf die Buchse bezogen). Schade.
 
diba

diba

Dabei seit
12.08.2017
Beiträge
796
Punkte Reaktionen
1.065
Ort
do, wo d'Goissa em Sommr drfriara
Details E-Antrieb
Haibike Cross 5.0 PW-ST Haibike FullNine 8.0 PW-X2
Er hat. In der Hirose Buchse gesprochen, die bei beiden Typen gleich ist. Ich fahr einen 500er seit 3 Jahren, einen seit 1 Jahr ohne Bruch. Auch meine Frau schafft es problemlos, den Akku zum Laden einzustecken und am Ende ohne „festes ziehen“ wieder vom Ladegerät zu trennen.
 
Thema:

Yamaha 600Wh Intube Akku?

Yamaha 600Wh Intube Akku? - Ähnliche Themen

Kosten für Ersatzakku bei den “BigPlayern“: Hallo zusammen. mir ist vergangene Woche aufgefallen, dass sich die Kosten für einen neuen Akku bei den “BigPlayern“ teils dramatisch...
Haibike Haibike / Yamaha Intube Akku 2019: Ab 2019 InTube 600 Wh Akkus von Yamaha Wie Yamaha bekannt gegeben hat, sind ab 2019 für alle Antriebssysteme von PW-SE über PW-X bis zum...
Oben