Winora Yakun (Tour) - Erfahrungsaustausch

Diskutiere Yakun (Tour) - Erfahrungsaustausch im Yamaha Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hatte das selbe Problem, da ich mich aber häufig von der Tochter aussetzen lasse. Habe die Räder zeitweise 5 - 10 mal die Woche ausgebaut. Im...
goofy1968

goofy1968

Dabei seit
02.03.2019
Beiträge
1.552
Ort
Zuhause auf den Halden des Ruhrgebietes 46244
Details E-Antrieb
Yakun Yamaha PW-X + Radius Yamaha PW
Hatte das selbe Problem, da ich mich aber häufig von der Tochter aussetzen lasse.
Habe die Räder zeitweise 5 - 10 mal die Woche ausgebaut.
Im Kleinwagen passte das Yakun sonst nicht.
Mittlerweile habe ich ein Paulchen.
 
weebee

weebee

Dabei seit
03.04.2017
Beiträge
347
Ort
Günzburg
Details E-Antrieb
Haibike Trekking 7.0
Gibts die noch, hab so ein Paulchen schon vor 30 Jahren gehabt.
Wir Transportieren die letzten Jahre unsere Räder in der Wohnmobil Garage.Laika 3.jpg
 
T

Techno

Dabei seit
02.04.2019
Beiträge
673
Nochmal zur Kette:
Verbaut waren 120 Glieder. Wenn ich die Länge berechne komme ich auf 115,1 Glieder. Bei meinem Verschleiß lohnt es sich die günstige Deore Kette zu fahren. Mit der merke ich keinen Unterschied zur KMC.
@DerBernd

Kam gerade über eine Googlesuche hier raus, als ich danach suchte . 😉

Alle Yakuns haben unabhängig der Rahmengröße dieselbe Kettenstrebenlänge und daher wohl dieselbe Kettenlänge!
(Außer bei der Werksmontage kürzt jeder auf die Länge, die ihm gerade richtig scheint!). In jedem Fall ist sie zu lang, wie Du bereits selbst korrekt festgestellt hast.

Ich habe die größte Rahmengröße, also 58 cm und dieses hatte original ab Werk inklusive Kettenschloss 120 Kettenglieder. Vorne original FSA Blätter 36 und 48, hinten 11-36 Ritzelpaket.

Nachdem es mir mit neuen Kettenblättern, neuem Ritzelkranz und neuer KMCe10s-Kette und perfekt eingestellter Schaltung nach 50 km vorne die Kette abgeworfen und böse zwischen großem Kettenblatt und Rahmen gewickelt hat und der Rahmen mangels Rahmenschutz an dieser Stelle eine 1 mm tiefe Kerbe hat, von der es nur noch einmal Ähnliches an selber Stelle bräuchte, damit die Rahmenstabilität fraglich wird, habe ich die Sache daheim zig Male auf auf dem Montageständer probiert und nie reproduzieren können. Hinten viertes Ritzel vom kleinsten zählend aufsteigend und vorne vom kleinen Kettenblatt aufs große schaltend.

Nachdem mir das kurze Zeit später (nur ohne Schaden, da ich seitdem übertrieben vorsichtig, so dass es schon überhaupt keinen Spaß mehr macht, absolut ohne Last schalte) erneut beim durchfahren einer leichten Senke passierte und mir auffiel, dass es mit der gleichzeitigen Reduktion der Kettenspannung zu tun hat, zeigte ich es mal zwei erfahrenen Mechanikern, die beide unabhängig voneinander meinten, dass die verbaute Kette viel zu lang und dadurch die Spannung des Kettenspanners viel zu gering ist.
Beide sagten ich sollte vier Glieder rausnehmen. Dies ohne einen Kettenlängenrechner anzuwerfen.

Und siehe da 😉, plötzlich passt die in anderen Threads und zahlreicher Bewertungen als haltbarere erwähnte und günstigere Shimano CN-HG95 Kette mit exakt 116 Gliedern:

Shimano XT / XTR / SLX Kette CN-HG95 10-fach

Dass KMC die Ketten für Shimano herstellt, ist mir bekannt.

Bisher hatte ich immer diese hier:

KMC e10 Kette 10-fach

Auch die EPT davon, die nicht nur teurer, sondern hässlicher, da nicht so schick silbern an den Seiten, ist. 😉 Die EPT soll langsamer rosten. Dazu kann es bei mir leider nie kommen, da ich sie alle zwei Monate wechseln darf. 😉

Noch eine andere Frage an Dich, da Du erwähnst, dass Du einen hohen Kettenverschleiss hast:

Hast Du eventuell eine Alternative zum vorderen großen FSA-Alublatt gefunden?

Bis auf zwei Shimanos habe ich nichts gefunden.

Ich hätte gerne ein großes Stahlblatt, das aber nicht ganz so hässlich wie das kleinere, sehr haltbare Stahlblatt sein sollte. 😁
(Falls jemand vorne das ShimanoBlatt draufmacht, wechselt auch das kleine Blatt vorne, da FSA auf Shimano schlechter schaltet, trotz richtiger Schaltungseinstellung. Macht dann besser ein kleines Shimanoblatt rein.)

Zur Zeit sind ohnehin überall alle 48er PW-X-FSA-Blätter (außer die alten, ebenfalls passenden aus PW-SE-Generation, die nicht ganz so verwindungssteif sind) überall ausverkauft und voraussichtlich erst wieder ab November erhältlich.

Thema Kettenlehre.
Diese Schönwetterlehre hier, die hier auch einige haben, würde ich nicht unbedingt „blind“ verwenden. Hatte sie anfangs auch, da sie die meistverkaufte Amazons und recht preisgünstig war. Wie ich etliche andere in Amazonbewertungen schreiben, hat die Kette ca 0.085 wenn sie 0.075 anzeigt.

Mit dieser Lehre sieht diese Kette z.B. hervorragend aus:

14312DFA-693E-47C7-B285-005362BB62BA.jpeg


Die Referenz fällt total rein. (An mehreren Stellen gemessen, da mir bekannt ist, dass sich Ketten ungleich längen.)

349F0E6B-F8BD-4C6E-B3FD-69541D1FA0D9.jpeg


0.1er Seite:

6105EA54-0978-4B35-9F5C-50AFDE7EE0C4.jpeg


Noch eine andere genaue Lehre:

AB769EAA-3E90-4F3F-835C-AC625A17ECA7.jpeg


Dieses Bild nur damit man weiß wie sie funktioniert.
Die Striche dürfen nicht im Kettenglied untergehen, so dass man sie nicht mehr sieht.

A814D2F4-E08B-49BE-BEB5-55F38A73A1A3.jpeg


Finde die Rohloff am praktischten wenn man keine 11/12fach Ketten an Aluritzeln zum prüfen (Grenze dort 0.5) hat.

—-

edit:

Habe gerade erst noch Dein erstes Posting hier gesehen:

Mein Antrieb ist bis auf die Kette noch Original. Eine Kette hält mir zwischen 1.000 und 1.500 km.
Bei mir genauso.
Die aktuelle KMCe10s EPT hat nach 800 km 0.075.
Mit neuen Kettenblättern und Ritzelpaket. 115 kg und Berge.
Normalerweise auch 1.200 bis 1.500 km.

Die Länge war im Auslieferungszustand 120 Glieder. Mit meinem M-Rahmen reichen aber auch 116 Glieder.
Hatte ja schon oben geschrieben, dass alle Rahmengrößen eine gleichlange Kettenstrebe haben.


Ich fahre nun die günstige Deore HG-54 und merke keinen Unterschied.
Ah, sogar so günstig 😉

Shimano Deore / Tiagra 4700 Kette CN-HG54 10-fach

Lustig, dass die genauso lang hält.
Muß ich auch mal probieren.
Schaltet die Schaltung damit genauso gut?


Motorschrauben und Kabeltüllen bekam ich auf Garantie neue eingebaut. Auch auf Garantie wurde das Display getauscht. Über den letzten Winter bekam es Flecken durch Feuchtigkeit. Das war zum Schluß so schlimm das man im Dunkeln kaum noch etwas darauf erkennen konnte. Bin gespannt auf den kommenden Winter.
Wie war’s?
Habe schon mehrere durch.
Brauche leider das Display-X weil nur das einfach USB-Saft liefert.


Meine Bremsen rubbeln und knattern auch. Vor allem die Vordere. Ich überlege die MT4 Zange gegen eine MT5 zu tauschen die hier noch im Regal liegt. Evtl. auch gleich mit einer größeren Scheibe (203). Muss aber noch schauen ob die große Scheibe auf der Gabel zugelassen ist.
Vierkolben ist nie schlecht. Nicht nur wegen der Kraft, sondern wegen des gleichmäßigeren Anpressens und Abfahrens der Klötze.

Hast Du vorne eine 203er Scheibe?
Hat eventuell jemand bereits nachgeschaut ob sie bei der Gabel zugelassen ist?

Falls ja und jemand bereits den Maguraadapter für den Bremssattel hat: Könnte er die Bezeichnung schreiben, da es etliche verschiedene gibt.

Ich habe vor, 2.2 mm dicke Punchdiscs, die deutlich später überhitzen und sich vor allem nicht verziehen und schleifen bis sie wieder abgekühlt sind, zu verbauen:

Punch Disc | Bremsscheibe im Loch Design | AVID Magura Shimano kompatibel


Das Federelement der Sattelstütze wurde gleich zu Beginn gegen das eine Nummer härter getauscht. Eigentlich müsste die Stütze für mich nicht gefedert sein. Evtl. wird diese noch gegen eine Dropper Post getauscht.

Dropper Post: Falls Du eine verbaut hast:
Welche?
Und falls Du die Leitung selbst verlegt hast (falls Du keine Funk-Veyron hast): Auf welcher Seite im Rahmen bist Du wie durch?
ParkTools Magnetstrippen?

Letzte Frage:
Fährt Dein Rad noch? 😁

Hat Dein Motor ein Klopfen?
(nicht das Sperrklinkengerassel, das immer lauter wird, je weniger er gefettet ist)
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DerBernd

Dabei seit
03.06.2018
Beiträge
43
Grüetzi,

puh, viel Text. ;)

Kettenabwerfer hatte ich nur nachdem sich die Motorschrauben der rechten Seite lösten und ich diese verlor. Durch die Verwindung des Motors.. Jetzt sind da neue Schrauben mit Schraubensicherung drin. Ich weiß leider nicht genau welche weil das bei meinem Händler noch auf Garantie lief.

Kettenblätter hab ich noch nicht getauscht, aber schon auf Vorrat gebunkert. Auch wieder in eine der unteren Schubladen bei Shimano gegriffen: FC-M510 mit 48/36 Zähnen. Diese sind aus Stahl und eigentlich für 9-fach Antriebe. Das sollte funktionieren. Hat sich bei meinem Haibike Fatty mit FC-M540 44/32 bewährt.

Beim Austausch der Blätter würde ich empfehlen beide der gleichen Serie zu nutzen. Nicht nur vom selben Hersteller.

Zum Thema Kettenlehre: Ich hatte zuerst eine eBay-billig-China-Lehre. Mit der war auf 0.75 noch alles tutti obwohl die Rohloff schon bei 1.0 durchgefallen ist. Hier würde ich nicht mehr sparen.

Zum Display: Ja, das zweite hat auch Flecken bekommen. Ich ignoriere es..

Bei den Bremsen habe ich aktuell keinen Handlungsbedarf mehr. Nachdem ich diese zerlegt und gereinigt habe kann ich nicht mehr meckern. Ist alles noch original.

Eine Dropper Post hab ich ins Fatty gebaut. Mit innenliegendem Seilzug. Durch das Sattelrohr, am Motor vorbei und am Rahmen oben links wieder raus. Das sollte beim Yakun genauso funktionieren.

Mein Yakun fährt theoretisch noch. Es wartet auf schlechteres Wetter. ;) Der Motor klopft nicht.
 
T

Techno

Dabei seit
02.04.2019
Beiträge
673
Aloha 😉

Ja, da kam viel zusammen 😁.

Kettenabwerfer hatte ich nur nachdem sich die Motorschrauben der rechten Seite lösten und ich diese verlor. Durch die Verwindung des Motors.. Jetzt sind da neue Schrauben mit Schraubensicherung drin. Ich weiß leider nicht genau welche weil das bei meinem Händler noch auf Garantie lief.
Heftig . Hatte auch mal eine losen Motor aber ohne, dass ich die Schrauben ganz verloren hatte. Reicht aber schonmal aus, dass die Tretkurbel hübsche Schnitzereien in den Rahmen macht. 😁

Kettenblätter hab ich noch nicht getauscht, aber schon auf Vorrat gebunkert.
Bunkern ist immer gut, mache ich bei den Verschleissteilen auch.

Auch wieder in eine der unteren Schubladen bei Shimano gegriffen: FC-M510 mit 48/36 Zähnen. Diese sind aus Stahl und eigentlich für 9-fach Antriebe. Das sollte funktionieren. Hat sich bei meinem Haibike Fatty mit FC-M540 44/32 bewährt.
Interessant, danke!
Wow, das ist mal wirklich günstig. 😁
16 Euro für das 48 Zahn, 8 Euro für das 32 Zahn.
Ok, eine Schönheit ist das große (im Vergleich zum originalen) nicht, aber dürfte deutlich länger halten.

Shimano Deore Kettenblatt FC-M510 / FC-M540 9-fach

Beim Austausch der Blätter würde ich empfehlen beide der gleichen Serie zu nutzen. Nicht nur vom selben Hersteller.
👍🏻

Zum Thema Kettenlehre: Ich hatte zuerst eine eBay-billig-China-Lehre. Mit der war auf 0.75 noch alles tutti obwohl die Rohloff schon bei 1.0 durchgefallen ist. Hier würde ich nicht mehr sparen.
Jup, diese Erfahrung machen wohl fast alle, bis auf die, die auf die „Schönwetterlehre„ vertrauen wollen, es aber im Endeffekt dann teurer kommt. 😉

Ich hatte vor einer 150 km Radtour im Flachland mit der Schönwetterlehre gemessen, 0.075 fiel noch nicht rein. Die Rohlofflehre lag da gerade in der Packstation. Nach der Tour nochmal mit der Schönwetterlehre gemessen, 0.075 fiel rein. Leider auch die 0.1er Seite der Rohloff. 😁

Zum Display: Ja, das zweite hat auch Flecken bekommen. Ich ignoriere es..
Kann man machen wenn man es nachts nicht ablesen muss.
Die Geschichten von „kommt von hoher Luftfeuchtigkeit oder Kälte“ kann man übrigens getrost vergessen. Genauso wie, dass man das Display mit offenem Batteriedeckel trocknen und das Problem beheben könnte... 😉

Habe das ganze Mal einem Bekannten gezeigt, der im Autobereich in der Displayentwicklung ist. Aus seiner Sicht ist das ein Fertigungsfehler/Konstruktionsfehler. Bestimmte Verklebungen verschiedener Displayebenen sind falsch. Temperatur und Feuchtigkeit kann das Problem unterschiedlich beschleunigen, er meint allerdings, dass das bei allen früher oder später kommen wird.

Bei den Bremsen habe ich aktuell keinen Handlungsbedarf mehr. Nachdem ich diese zerlegt und gereinigt habe kann ich nicht mehr meckern. Ist alles noch original.
👍🏻. Mich stört das thermische Verziehen selbst neuer HC Storm Scheiben und das minutenlange schleifen bis sie wieder abgekühlt sind, daher jetzt dann andere Scheiben. 2-Kolben würde ich auch nicht mehr wollen.


Eine Dropper Post hab ich ins Fatty gebaut. Mit innenliegendem Seilzug. Durch das Sattelrohr, am Motor vorbei und am Rahmen oben links wieder raus. Das sollte beim Yakun genauso funktionieren.
Theoretisch ja. 😉
Hätte mich nur interessiert ob Du andere Plastikführungen für 3 Strippen, da wo die Leitungen in den Rahmen gehen, gefunden hast und noch paar Sachen. (Denn diese sind nur für 2 Leitungen ausgelegt und auf der einen Seite geht die Bremsleitung und der Schaltzug und auf der anderen Seite Schaltzug und Lichtkabel rein). Diese Führungen weg lassen ist nicht hübsch und nicht gut für die Leitungen.

Würde mich auch mal interessieren ob sich die RockShox mit Hydraulikleitung statt Zug eher lohnt. (Kann man stärker knicken.)

Mein Yakun fährt theoretisch noch. Es wartet auf schlechteres Wetter. ;) Der Motor klopft nicht.
👍🏻
Hört sich alles gut an. Weiterhin viel Freude und gute Fahrt.

Gestern mal wieder eine neue Kette verbaut. 😉
Eine hässliche, aber noch auf Lager liegende e10 EPT.

D65A11E5-772D-4B80-8E6C-706DB601D6A4.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DerBernd

Dabei seit
03.06.2018
Beiträge
43
..dann hab ich noch zur Dropper Post Ergänzungen..

Die 'Plastikführungen' kann man in div. Ausführungen kaufen. Schau mal nach 'Haibike Kabeltülle'. Ich habe dafür Ersatz besorgt nachdem ich mit dem Versuch die Vorhandene zu modifizieren gescheitert bin. ;)

Bei der Zugverlegung am Motor vorbei war es schon Eng und ich musste den Motor etwas andrücken und die Leitung entsprechend biegen damit das gepasst hat. Im Endeffekt hat es aber prima funktioniert. Du könntest aber auch ein Modell nehmen mit aussenliegender Zugführung und damit dann durch das Oberrohr gehen.

Zur Dropper Post selbst würde ich eher einfache Modelle empfehlen. Bin bisher mit OEM Modellen sehr gut gefahren. Das Mehrgewicht fällt mir am Pedelec nicht auf.

Von RFR (CUBE Eigenmarke) sind Modelle im Angebot die preislich in einem Bereich liegen den man bei anderen Modellen nur für den Service bezahlt.

Ich habe die RFR PRO Inside, die Baugleich aussieht zu einer die ich an einem Cannondale (FatCAAD1 2016) hatte und die RFR PRO Outside hat verdächtige Ähnlichkeiten mit den XLC Stützen an Haibikes. Ich vermute die kommen alle aus der selben Fabrik.

Meine Dropper haben alle schon tausende stressfreie KM hinter sich. Von Kollegen mit teureren Stützen kann ich gegenteiliges berichten (Luft ziehen, teure Wartungen, Probleme bei Kälte...). Wenn ich an eine Vyron denke wird mir übel. Da kommt zu dem Ganzen noch die Stromversorgung für Remote + Stütze dazu. Und dann noch die Auslöseverzögerung.. Ne, danke.
 
T

Techno

Dabei seit
02.04.2019
Beiträge
673
@DerBernd

Vielen Dank für Deine Ergänzungen 👍🏻.

Haibike Kabeltülle 👌🏻.
Haibike Kabeltülle zur Rahmendurchführung

Bei dem Shop fällt mir gerade ein, dass ich gestern dieses USB-Lightning (Apple)-Kabel von denen bekam und es wunderbar am miesen 🐽 Display-X funktioniert:

E-Bike USB-Ladekabel Micro B - Apple Lightning

Die Dropper-Posts von RFR sind wirklich interessant. 👍🏻
Alle Dropper-Posts sind überteuert. Hätte Ikea welche, würden die Teile 29 Euro kosten... Ist auch nicht mehr dran als an nem billigen Bürostuhl. 😉

Die Magura-Funk-Veyron ist mir persönlich zu langsam und noch mehr Akkus als ohnehin schon will ich nicht mehr verwalten. Da wird’s mir auch übel wenn ich dran denke noch mehr wie ohnehin schon Akku-DJ zu spielen.

Einen Zug finde ich am besten und problemlosesten.
Ein Freund, der Verlegeprobleme (2 mal starker Knick) hatte, hat eine hydraulische (glaube RockShox) verbaut und ist glücklich.

Mal was anderes:
Das Yakun Tour hat 27.5“ / 2.15“ Reifen.

Meint ihr dieser 27.5/2.35 würde (unters Schutzblech) passen?

Schwalbe Johnny Watts auf der Schwalbe Website

Schwalbe Johnny Watts Performance ADDIX RaceGuard DD 27,5" Faltreifen auf bike components


Zu schade, dass beim Yakun nicht einfach der 2.8er davon reingeht.
Da bräuchte ich dann nichtmal mehr die (klapprige) Federgabel mehr.

Kann man 2.35“ Reifen problemlos auf 2.15“-Felgen machen oder ist selbst das eigentlich schon nicht mehr der Hit?
 
D

DerBernd

Dabei seit
03.06.2018
Beiträge
43
Ich würde aber nicht pauschal sagen das 2,4" grundsätzlich passt. Manches Reifenmodell fällt schmäler, manches breiter aus.

Am Hinterrad hatte ich testweise einen Conti Mountain King Protection 2,4" aufgezogen. Das Rad hat sich auch mit den original Blechen noch schleiffrei gedreht. Aber mit etwas Dreck auf den Reifen wären sicherlich bald die Hinterbaustreben blank gewesen. Klar, man könnte Folie dran machen oder es ignorieren..

Der Johnny Watts muss ein sehr neuer Reifen sein. Ich kannte den noch nicht und auf Reifenbreiten-Datenbank gibt es auch noch keinen Eintrag..
 
T

Techno

Dabei seit
02.04.2019
Beiträge
673
@goofy1968
Super Moto-X. Toll, sicher ein guter Trekkingreifen. 👍🏻
Wird ein Experiment ob der oder der Johnny Watts bei mir noch gut unter das originale Yakun-Tour-Schutzblech passt.
Bei Regen (fahre ich eigentlich nie) ist das Originalschutzblech dann sicher zu schmal.

Da ich auf Deinen Bildern Deine Rahmentasche sehe:
Interessant um wieviel kleiner Dein Rahmen ist.

Winora - Das Yakun Plain im Wandel

Bei Dir passt diese niedrige Tasche noch nichtmal rechts ganz rein, ich habe bei mir die höhere davon genommen und sie passt genau in meinen 58 cm-Rahmen. 😉 Kann die Tasche auch empfehlen, top Preisleistungsverhältnis.
Habe da so viel reingepackt, dass man es nicht glauben mag. Muß mal ein Bild machen.

Zu der DTSwiss Felge, die Du da gekauft hast:
Welche hättest Du eigentlich gewollt? Da Du schriebst, dass Du gern eine höherwertige gewollt hättest, es diese aber auf die Schnelle wegen Deiner Radtour nicht gab! Der letzte Link zeigt nur noch auf eine Übersicht.

Welche Felge bis 250 Euro würdest Du kaufen wenn Du 115 kg wiegen würdest und etwas wirklich stabiles wollen würdest, das ein Radleben lang (das beim Yakunrahmen kürzer sein kann als einem lieb ist 😁 - ich gehe aber mal von 5 bis 7 Jahren aus) hält und nicht zerbröselt wie die originalen Rodis, die sich so in der 100 Euro-Klasse lagen wenn ich mich recht erinnere. Gewicht ist mir fast egal... 😉

@DerBernd
Ja, der Reifen ist ganz neu. 😁

Ein wenig Platz sollte schon sein, sonst wird’s im Dreck echt lästig.

Bräuchte man, wenn man es ganz genau nimmt, für die 2.4er Reifen Felgen mit größerer Maulweite als bei den originalen Rodi mit 2.15er Reifen?
 
goofy1968

goofy1968

Dabei seit
02.03.2019
Beiträge
1.552
Ort
Zuhause auf den Halden des Ruhrgebietes 46244
Details E-Antrieb
Yakun Yamaha PW-X + Radius Yamaha PW
Welche hättest Du eigentlich gewollt?
Habe ich mich gar nicht mehr mit beschäftigt .
Hätte lieber 25-27mm Maulweite , ansonsten mit dem jetzigen Wissen, würde ich die Laufräder noch mal kaufen.
Sie machen was sie sollen, waren top zentriert ,nach 500km die Speichen nachgespannt und gut ist.
Abwarten was die Zeit bringt.
die originalen Rodis, die sich so in der 100 Euro-Klasse lagen wenn ich mich recht erinnere
Eher 50-70€ Klasse
Meine haben 8000km gehalten.
 
D

DerBernd

Dabei seit
03.06.2018
Beiträge
43
Meine Rodis haben irgendwann um die Speichenlöcher Pickel bekommen. Ich denke das war die Vorstufe des Zerbröselns. Hab dann irgendwas passendes gebrauchtes verbaut.

Falls ich noch mal wechseln muss, falls das Yakun so lange lebt, dann werde ich mir DT Swiss H 1950 Classic zulegen.
- 15 x 100 / 12 x 142 mm
- 150 kg Systemgewicht
- 25 mm Maulweite
- Stahl Freilaufkörper
 
T

Techno

Dabei seit
02.04.2019
Beiträge
673
Wäre vorsichtig mit den Reifen, mein Moto x passt so grade eben in den Rahmen.
Der hat links am Hinterrad nur 1,5mm Platz.
Ich bin mit Schieblehre bewaffnet in den großen Fahrrad laden und habe mir ein Rad mit dem Reifen auf einer gleich breiten Felge gesucht.
Habe es dann riskiert und die Reifen bestellt.
Musste die Felge noch leicht korrigieren und den Seiten Schlag gen 0 ausgleichen.
Selbst der kleinste 8er führt zum schleifen am Rahmen.
Jetzt wird’s interessant:

Meintest Du den Super Moto X?

Tour

In welcher Breite? 2.4 oder 2.8?

Ich habe vor einigen Tagen ein 58cm Yakun (größte Rahmengröße wie meines) mit dem 2.4er gesehen und genau angeschaut.

Am Hinterrad hatte er auf jeder Seite noch mindestens 5 mm, eher sogar 7 mm an der engsten Stelle zum Rahmen.

Kann es sein, dass der Rahmen bei den unterschiedlichen Rahmengrößen unterschiedlich breit ist?

Von der Steckachse her hinten unten an der Nabe natürlich nicht, aber an der Stelle, die wir meinen?

Als ich mir das anschaute, sagte ich, dass wahrscheinlich sogar der 2.8er reinpassen würde, dann allerdings mit keinem oder wirklich zu wenig Platz zum Rahmen.

Ich hatte ja überlegt ob ich den 2.4er auf die Originalfelgen mache.
Mache es nicht, sieht mir zu „gewagt„ 😉 aus.
Die Felge ist mir dafür zu schmal.

Habe da Schiss mit 115 kg mit >70 km/h in Kurven. 😉

590BD589-B363-413D-9A61-9781A114237C.jpeg


Da siehst Du auch gleich wieder das ganz schlimme Displayelend...
 
T

Techno

Dabei seit
02.04.2019
Beiträge
673
@weebee

kann nicht sein, meins hat schon 4000 Km runter, und noch alle Schrauben.
Und das obwohl 140 Kg damit unterwegs sind.

Wäre es nicht besser wenn du dein Rad Wandeln würdest, falls das noch möglich ist. Ich hab schon fast ein schlechtes Gewissen weil mein so gut ist.
Servus,
das ist mit Sicherheit ein Einzelfall. Ich hab meins seit 1 1/2 Jahren mit 4500 Km und keine Probleme.
Wenn ich nochmal vor der Entscheidung stehen würde, wäre es wieder ein Yakun.
Ich gehöre leider auch zu den Yakun Besitzern die nach 1 3/4 Jahren und 4500 Km die keine Probleme haben.😭😭
Ich würde auch immer wieder ein Yakun kaufen.
Heute nach 1 3/4 Jahren 5000 Km voll gemacht. Immer noch erste Kette, Ritzel und Mäntel drauf, und das obwohl ich 140 Kg auf die Waage bringe.
Alle Schrauben immer noch fest. Für mich immer wieder ein Yakun.
Hallo mein Jakun ist nun 2 1/2 Jahre alt und 5500 Km auf Buckl.
Ich habe keine Probleme mit der Beleuchtung. Ich habe zum Glück überhaupt keine Probleme.
Weil es manchmal einfach genug ist mit dem Gemeckere.
Ich glaube das mittlerweile alle hier wissen wie schleeeeeeeeeecht dein Yakun ist.
@ Techno
Ich kanns nicht mehr hören (lesen), mittlerweile hat die ganze Welt erfahren das dein Yakun Schrott ist.
Und nun endet das ganze mit Rahmenbruch nach 2 Jahren bei Dir?

Haibike - Umfrage: Hatten Eure Haibikes jemals einen Rahmenbruch?

Ich zitierte oben nicht aus Häme, sondern der Vollständigkeit halber, weil ich mir von Dir auf berechtigte Radkritik meinerseits immer völlig überzogene Schönrederei anhören und mich angreifen lassen musste.

Ich persönlich finde ein 2 Jahre altes Trekkingrad, das Rahmenbruch bekommt, selbst wenn Du es um 15 kg überladen hattest, nicht ok, auch wenn Du angeblich den Kaufpreis erstattet bekamst.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Techno

Dabei seit
02.04.2019
Beiträge
673
Falls übrigens jemand ein Yakun-Schaltauge benötigt:

https://www.amazon.de/gp/offer-listing/B01DUC2EZ8/

Es heißt:
XLC Schaltauge DO-A91 für Steckachse Xduro+Sduro

Ein Bekannter von mir (mit anderem Rad) fiel am ersten Tag einer zweiwöchigen Radtour wegen eines gebrochenen Schaltauges aus und bekam jetzt nach mehreren Monaten erst Ersatz. Seitdem habe ich immer eines dabei. 😉

—-

Diese Rahmentasche kann ich empfehlen, passt allerdings nur beim größten Rahmen (58 cm) perfekt ohne Abstand ins Rahmeneck:

VAUDE Radtaschen Triangle Bag, black, one Size, 127110100: Amazon.de: Bekleidung


Diesen Vorbau in 90 mm Länge habe ich dran und würde ich jederzeit wieder nehmen.
(Die originalen drei Spacer reichen auch für diesen! Züge/Leitungen reichen bei mir noch gut.)

https://www.amazon.de/gp/product/B006QSCVKW/


Diesen Spiegel habe ich links und rechts dran:
Ist der große Ergotec M99

https://www.amazon.de/gp/product/B00TQJWED2/

Den kleineren M88 hatte ich auch bestellt aber zurückgeschickt, da dieser 3fach vergrößert und ich ihn eine Katastrophe fand und ich nichts erkennen konnte.

Befestigt habe ich die Spiegel damit im Lenkerende und lasse sie nach unten innen zeigen.

https://www.amazon.de/gp/product/B00AR9JXZM/


Falls jemand Handyladekabel (nur an Yamaha Display X) braucht, ich kann diese empfehlen:

Micro B
E-Bike USB-Ladekabel Yamaha Micro B - Micro B 450 mm - Adapter Option

USB C
E-Bike USB Ladekabel Micro B - USB C - 450mm

Apple Lightning
E-Bike USB-Ladekabel Micro B - Apple Lightning

—-

Sehe gerade erst, dass es keine automatische Beitragszusammenführung mehr gibt!
 
Zuletzt bearbeitet:
goofy1968

goofy1968

Dabei seit
02.03.2019
Beiträge
1.552
Ort
Zuhause auf den Halden des Ruhrgebietes 46244
Details E-Antrieb
Yakun Yamaha PW-X + Radius Yamaha PW
Falls ich noch mal wechseln muss, falls das Yakun so lange lebt, dann werde ich mir DT Swiss H 1950 Classic zulegen.
- 15 x 100 / 12 x 142 mm
- 150 kg Systemgewicht
- 25 mm Maulweite
- Stahl Freilaufkörper
Da wirst du dir was anderes suchen müssen ,gibt es nicht als 27,5" /12x142mm

Wäre sonst auch bei mir ein Gedanke wert gewesen.
 
weebee

weebee

Dabei seit
03.04.2017
Beiträge
347
Ort
Günzburg
Details E-Antrieb
Haibike Trekking 7.0
Ja Techno, da hast du dir ja viel Arbeit gemacht mit den Zitaten. Ich muss sagen das es mich immer noch Ärgert das mein Yakun nicht mehr lebt.
Ich war bis zum Rahmenbruch absolut begeistert von meinem Rad.
Leider muss ich dich enttäuschen ich habe wirklich den kompletten Neupreis nach 2 1/2 Jahren und fast 6000 km bekommen, was mich auch extrem erstaunt hat.
 
T

Techno

Dabei seit
02.04.2019
Beiträge
673
War keine besondere Arbeit, musste mir nur Deine letzten Postings anzeigen lassen. Die Lobhudeleien kamen fast überall vor.

Ich hoffe Du hast bei Deinem neuen Rad die korrekte Rahmengröße genommen, denn so etwas wie auf dem letzten Bild Deiner Vorstellung hier ist aus meiner persönlichen Sicht einfach nur absurd:

sonstige(s) - Zeigt her Eure Yamaha-Modelle!

Genauso wie das was Du hier dazu schreibst:

Winora - Ein Yakun zum Boxenstop (unfreiwillig)

Dass so etwas bei 140 kg Körpergewicht (kein Angriff, ich wiege selbst 115) nicht gutgehen kann, kann Dir jeder nicht Ingenieur sagen.

Falls Du tollen Sattelstützenflex wolltest, bist Du bei diesem Rahmen falsch.
Kann Dir dazu Rennstahl.de und Falkenjagd.de mit den Titanstützen und den darauf optimierten Rahmen empfehlen.

Aber nicht ein Kinderrad und dann die Sattelstütze so weit ausgezogen (über Mindesteinstecktiefe - weswegen Du gerade wahrscheinlich am meisten zurückruderst) wie der Rahmen selbst hoch ist.
 
T

Techno

Dabei seit
02.04.2019
Beiträge
673
Falls ich noch mal wechseln muss, falls das Yakun so lange lebt, dann werde ich mir DT Swiss H 1950 Classic zulegen.
Ich selbst habe noch keine Alternative gefunden, würde dann aber breitere Felgen als die aktuellen Originalfelgen nehmen und den 2.4er Super Moto X draufmachen. (Für Regenfahrer/Pendler beim Yakun Tour nicht zu empfehlen, da die Schutzbleche nicht breit genug sind und es hochsifft.)

Mach Dich auch hinsichtlich tourenradtauglicher Freilaufkörper/Naben schlau. Die ganzen tollen leichten Teile aus der MTB-Welt sind selbst von Nobelherstellern ganz schnell böse eingefressen. Die originale Yakun XT-Nabe, vor allem der Edelstahlfreilaufkörper gilt als einer der langlebigsten.

Schreib auf jeden Fall für was Du Dich irgendwann entschieden hast. 😉

Bei mir darf das Laufrad gerne schwerer sein, wenn es dafür stabiler und langlebiger ist. Ich nutze das ganze als Tourenrad und da spielen selbst ein paar kg hin oder her keine Rolle für mich.
 
D

DerBernd

Dabei seit
03.06.2018
Beiträge
43
Da wirst du dir was anderes suchen müssen ,gibt es nicht als 27,5" /12x142mm

Wäre sonst auch bei mir ein Gedanke wert gewesen.
Mist, die scheint es tatsächlich nicht mehr zu geben. Ich finde nur noch gebrauchte aus Österreich...
 
Thema:

Yakun (Tour) - Erfahrungsaustausch

Yakun (Tour) - Erfahrungsaustausch - Ähnliche Themen

  • Winora Winora Yakun Tour

    Winora Winora Yakun Tour: Hi.Hat jemand schon mal probiert Mountainbike Bereifung drauf zu machen?
  • Winora Yakun Tour 58 cm wo noch erhältlich? (Kommen gerade neue Modelle?)

    Winora Yakun Tour 58 cm wo noch erhältlich? (Kommen gerade neue Modelle?): Hallo zusammen, nachdem mir mein Händler seit einer Woche erzählte, dass er ganz sicher noch ein Yakun Tour mit 58 cm Rahmenhöhe bekommt, sagte...
  • Trekking: Winora Yakun Tour

    Trekking: Winora Yakun Tour: Hallo, nachdem ich die letzten Tage einiges hier im Forum gelesen habe, denke ich, dass ich mir das Trekking bike Winora Yakun Tour anschaffen...
  • Yakun Tour

    Yakun Tour: Hallo in die Runde, Habe mir vor einem Monat das Yakun Tour geholt..... steht nach rund 200 km in der Werkstatt. Wenn ich im Standard Modus den...
  • Ähnliche Themen
  • Winora Winora Yakun Tour

    Winora Winora Yakun Tour: Hi.Hat jemand schon mal probiert Mountainbike Bereifung drauf zu machen?
  • Winora Yakun Tour 58 cm wo noch erhältlich? (Kommen gerade neue Modelle?)

    Winora Yakun Tour 58 cm wo noch erhältlich? (Kommen gerade neue Modelle?): Hallo zusammen, nachdem mir mein Händler seit einer Woche erzählte, dass er ganz sicher noch ein Yakun Tour mit 58 cm Rahmenhöhe bekommt, sagte...
  • Trekking: Winora Yakun Tour

    Trekking: Winora Yakun Tour: Hallo, nachdem ich die letzten Tage einiges hier im Forum gelesen habe, denke ich, dass ich mir das Trekking bike Winora Yakun Tour anschaffen...
  • Yakun Tour

    Yakun Tour: Hallo in die Runde, Habe mir vor einem Monat das Yakun Tour geholt..... steht nach rund 200 km in der Werkstatt. Wenn ich im Standard Modus den...
  • Oben