Winora Yakun (Tour) - Erfahrungsaustausch

Diskutiere Yakun (Tour) - Erfahrungsaustausch im Yamaha Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo zusammen, ich habe gerade lange über die Suchfunktion gesucht ob es einen passenden Thread bereits gibt, aber nichts gefunden! Sollte ich...
Techno

Techno

Mitglied seit
02.04.2019
Beiträge
372
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Winora Yakun Tour Yamaha PW-X
Hallo zusammen,

ich habe gerade lange über die Suchfunktion gesucht ob es einen passenden Thread bereits gibt, aber nichts gefunden! Sollte ich mich zu blöd angestellt haben, bitte ich um Entschuldigung und um Verschiebung dieses Postings in den bestehenden Thread! ;-)

Habe seit einigen Tagen ein Yakun Tour in Rahmenhöhe 58 cm, hat mir riesig gefallen und kam mir entgegen, da ich kein Leichtgewicht bin.

Nun sind mir bereits einige Sachen aufgefallen und wollte mal von anderen Yakunbesitzern hören ob das bei ihnen vielleicht auch vorkam und was die Lösung ist.
Vielleicht überfliegt ihr es nur mal kurz anhand der Überschriften, selbst wenn bei euch nur das ein oder andere vorkam:


1. Hinterrad sitzt nicht mittig in der Schwinge
Ist es normal, dass das Hinterrad nicht absolut mittig in der Schwinge sitzt? Erstmalig aufgefallen ist mir das daran, dass es so aussah als ob das Schutzblech hinten verbogen wäre und auf der Seite der Schaltung/Kette deutlich weniger Abstand zwischen Reifen und Schutzblech ist als auf der anderen Seite. Wenn man bei meinem Rad mit dem Zeigefinger zwischen Sattelstrebe und Reifen langt, merkt man deutlich, dass das Rad etwas näher am Schaltkranz liegt und dies auch erklärt, warum das Rad nicht mittig zwischen dem Schutzblech liegt.
Ist dies bei euch auch so? Dass der Rahmen verzogen ist kann ich so jetzt nicht erkennen. Dass das Hinterrad falsch montiert wurde in Sachen Abstandshalter, sehe ich auch nicht direkt, kann aber nicht ausschließen, dass die falschen Abstandshalter verwendet wurden.

2. Hinterradbremse Druckpunkt schwammig
Hinterradbremse (Magura MT 4) bremst viel schwammiger als die Vorderradbremse. Der Bremshebel der Hinterradbremse lässt sich bis auf einen Zentimeter an den Lenker ziehen, der Hebel der Vorderradbremse bis auf 3 cm vom Lenker entfernt. (Bei beiden Bremshebeln ist die Schraube, die auf den Geberzylinder druckt, gleich weit aus/eingedreht und über diese lässt sich mein Problem des schwammigen Druckpunkts nicht lösen. Fühlt sich an sich wie Luft an, muss aber nicht sein. In anderen Foren las ich davon, dass bei der MT4 die Flüssigkeit auch gerne mal unter hohem Druck zwischen die innere Druckhülle und der äußeren Ummantelung eindringt und die Flüssigkeit zwischen beide Schichten ausweicht ohne Blasenbildung in der Außenummantelung, was sich wie Luft im System anfühlen soll!
Hatte auch schon zig mal das gemacht was in der Anleitung zum Bremsen einfahren steht, hat aber leider nichts verändert. Auch mal über Nacht per starkem Gummi den Bremshebel bremsend festgebunden, damit die Nachstellung den Zylinder vielleicht weiter rauskommen lässt, aber bringt auch nichts. Undicht scheint nichts zu sein, da sich der Hebel nicht bis an den Lenker ziehen lässt, der Druckpunkt baut sich aber sehr schwammig auf und es ist ätzend links und rechts so stark unterschiedliche Bremsverhalten zu haben.
Hatte das schon im Laden beim Kauf gemerkt, dachte mir aber, dass sich das beim Einfahren legen/nachstellen würde oder man es eben selbst korrigieren könnte.
(Die Plastikmadenschauben, die ich noch nicht bewegt habe, da ich diese „Freude“ meinem sehr netten Radladen lasse ;-), finde ich übrigens auch Grütze... ) ;-)


3. Metallisches Klingeln selbst ohne Motor auf Asphalt
Ab und zu auf glattem Asphalt ein metallisches Gerassel / Geklingel, das sich nicht lokalisieren und nicht reproduzieren und daher nicht leicht vorführen lässt. Dachte die Verkleidung vom Motor unten, ist es aber nicht. Über die Suche fand ich was zu Bremsenklingeln, aber das Geklingel verändert sich nicht wenn ich bremse. Die Schutzbleche oder etwas, das man anfassen kann, sind es nicht. Das Geklingel habe ich auch wenn der Motor ganz aus ist. In anderen Threads liest man ab und zu etwas davon, dass es die nicht mittig laufende Bremsscheibe sein soll.


Ab hier keine Probleme mehr sondern eher Zubehörfragen:

4. 1A Strom aus Display Yamaha LCD X 1.8“ ziehen?

Am Display (Yamaha LCD - X 1.8“) kann man Micro USB anschließen:
Kann man da auch Strom (1A) ziehen um sein Handy zu laden?

5. Woher andere Sattelfeder „bySchulz“?
Feder in der „G.2 byschulz“ Sattelfederung:
„Intelligenterweise“ liefert Winora ein Pedelec in Rahmenhöhe 58 cm, das max 150 kg Gesamtlast kann und wohl nicht gerade von magersüchtigen 1.90m-aufwärts-Menschen gekauft wird, mit der gelben Feder aus, die laut Hersteller für Leute zwischen 60 und 85 kg ist!

Ich zitiere die Seite:

http://byschulz.com/komponenten/sitzkomfort/zubehoer/

„Fünf Härtegrade entsprechend dem Fahrergewicht:
• Soft (rot), 45 - 65 kg
• Medium (gelb), 60 - 85 kg
• Standard (grün), 80 - 105 kg
• Hart (blau), 100 - 130 kg
• Extrahart (schwarz), 125 - 150 kg“

Bei kleinen Rahmenhöhen könnte ich das ja noch vielleicht verstehen, aber nicht bei der größten, die nur Leute ab 1.90 m (und da auch nur mit überdurchschnittlich langen Beinen) überhaupt fahren können. Einen Nobelpreis wird Winora von mir persönlich dafür nicht bekommen! :)

Wo bekommt man problemlos eine andere her?
Falls ihr auch eine andere bestellen musstet.
Ich brauche die blaue (110 kg) da die gelbe komplett unten ist wenn ich draufsitze.

6. Welcher bequemere Sattel, der optisch passt?
Finde den Originalsattel optisch sehr schick, aber zu hart.
Hat jemand einen anderen, der zum Design passt, aber deutlich weicher und vielleicht auch etwas breiter ist?

7. Welche wasserdichten, leicht abnehmbare Hinterradtaschen?
Das Yakun hat hinten ja keinen gewöhnlichen Gepäckträger und es schrieben bereits andere, dass lange Radtaschen leicht berührt werden, selbst wenn man nicht Schuhgröße 47 wie ich hat.
Hatte vielleicht jemand ähnliches Problem?
Kurze Ortliebs?

8. Guter Handyhalter bzw. überhaupt passende Stelle dafür
Wollte eigentlich eine Rahmentasche hinmachen, geht aber wegen der Displayposition nicht.
Habt ihr eine Empfehlung für einen guten, stabilen Handyhalter?


Vielen Dank, das wars vorerst ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Techno

Techno

Mitglied seit
02.04.2019
Beiträge
372
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Winora Yakun Tour Yamaha PW-X
Es kommt noch was dazu, das ich erst vorhin merkte:

9. Klackernde Hinterradbremse
Wenn ich nur mit der Hinterradbremse bremse, klackert es bis kurz vor Stillstand so als würde ich mir eine Kartenspielkarte in die Speichen halten!
 
Scholty

Scholty

Mitglied seit
06.01.2018
Beiträge
224
Ort
Oyten
Details E-Antrieb
Shimano E8000
Moin Moin

Fang ich mal mit der Bremse an. Das mit dem Druckpunkt hatte ich auch. Habe die Bremse 2 mal entlüften lassen. Es ist besser geworden, aber eben nur besser.

Die vordere Bremse hat sich auch angehört als ob ich mit Backsteinen bremse. Die Beläge sind 2 mal vom Händler nach 1500 km und 4000km gewechselt worden. Bei 5oookm hab ich mir dann andere Beläge geholt.
Leider konnte ich diese nur 70 km beurteilen.

Ich fand auch immer., das dass Hinterrad oder das Schutzblech nicht gut miteinander abgestimmt sind.

Zur Sattelstütze kann ich nichts sagen. Die hab ich mit dem Sattel sofort gegen eine starre mit einem SQLab Sattel 612 active getauscht.

Den Lenker und Griffe als nächstes, der original Lenker musste einem MTB Lenker platz machen.

Ich habe eine ganz normale Tasche von Ortlieb genutzt. Damit diese besser eingehangen werden kann, hab ich die Federklammer entfernt.

ACHTUNG: der Rahmen/ Schwinge muss dann gescützt werden. Die Tasche scheuert den Lack ab.

Handyhalter? Hab ich nicht gebraucht.

Ich habe das Rad das ganze Jahr über genutzt und war trotzt der Bremse zufrieden.. ....
 
Techno

Techno

Mitglied seit
02.04.2019
Beiträge
372
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Winora Yakun Tour Yamaha PW-X
Hallo Scholty,

vielen Dank für Deine interessante Rückmeldung.

Bremse:
Na denn lasse ich auch mal entlüften und bin gespannt...
Erhoffe mir auch keine Wunder, wobei mir nicht klar ist warum der Druckpunkt der hinteren Bremse anders sein sollte als bei der vorderen.

Wegen dem Schutzblech:
Habe das Rad auf den Kopf gestellt und mir alles genau angesehen und vermessen.
Das Rad sitzt definitiv nicht mittig in der Schwinge und das Schutzblech ist absolut mittig angebracht. Das ganze Rad ist etwas näher Richtung Schaltung versetzt.
Sieht man auch die gesamte Lücke zwischen Schutzblech und Reigen entlang wenn man beide Seiten vergleicht und auf beiden Seiten mit den Fingern reinlangt und nicht so wie ich sogar noch mit dem Messchieber misst. :)

Wenn das andere auch haben, kommt mir das wie eine schwerere Konstruktionspanne vor...

Vielleicht melden sich noch andere (hoffentlich auch mit verschiedenen Rahmenhöhen, denn wenn das bei allen sein sollte, wird’s noch interessanter).

Hier Dein Sattel:
https://www.sq-lab.com/serien/ergowave/sqlab-sattel-612-ergowave-active-carbon.html

Dass ein Sattel ohne Schlangenleder :) 230 Euro kosten kann, wusste ich noch nicht!
Ist ja Wahnsinn. Ist er es wirklich wert oder gibts ähnliche, günstigere Alternativen?

Warum hast Du einen MTB Lenker hingemacht?
Ich finde meinen schon breit und unbequem genug ;-)

Danke für Deinen wichtigen Tip zu den Radtaschen!
Scheuert wirklich das weiche Planenmaterial der Taschen den Lack am Rad ab oder irgendwelche härteren Teile?

Mit was/wie könnte man am besten schützen?

———

Was mich gestern am wahnsinnigsten macht, war dieses metallische Gerassel, das sich nicht lokalisieren und nicht reproduzieren lässt.

Taucht auch über 30 km auf und mit abgeschaltetem Motor.
Am ehesten bei 23 km/h mit nicht ganz ebenem, aber hartem Untergrund.
Kommt mir fast so vor als ob es eine Schwingung des Vorbaus und/oder der Gabel ist...
Ein ähnliches Geklacker/Gerassel bekomme ich hin wenn ich im Stand mit der Vorderradbremse bremse und das Rad vor und zurück bewege.

Bin gestern x mal auf dem ebensten Weg, den ich hier habe (frisch und absolut plan geteerter neuer Radweg) hin und hergefahren, da kam das nie....

Hätte nie gedacht, dass einen ein neues Rad wahnsinnig machen könnte... ;-)



Ansonsten überlege ich ob ich diese Funk-Sattelstütze von Magura hinmache, da ich hier ab und zu einen sehr steilen Waldweg runter muss bei dem es ungesenkt leicht gefährlich wird.
Weiß nur noch ob die zweite Version schnell ist (vor allem schnell feststellt), denn die erste war angeblich laut Berichten nicht gerade eine Rakete.

Falls jemand eine mit Zug hingebaut hat, würde mich interessieren welche und wie. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Yakun

Yakun

Mitglied seit
16.05.2018
Beiträge
14
Ort
Wuppertal
Details E-Antrieb
Winora YAKUN Tour Yamaha PW-X
Hi Techno,

ich hab das YAKUN TOUR seit einem Jahr (bin immer noch begeistert) und kenne einige Deiner Problem aus eigener Erfahrung. Wenn Du das Rad im beim Händler gekauft hast, sollte der alle Fehler kostenlos beheben.

Ich habe mein Rad im Internet gekauft, weil es zu dem Zeitpunkt bei keinem Händler in 150 km Umkreis mehr zu kriegen war und ich nicht bis September warten wollte.

Also...

Zu 1) Das Rad war bei mir zwar relativ mittig - aber die äußeren Speichen hatten extrem zu wenig Spannung. Vermutlich wurde die Maschinenspeichung nicht mehr von Hand überprüft und angepasst. Ist bei Winora-Rädern wohl Standard. Haibike soll da besser sein. Also hab ich mir einen günstigen Zentrierständer und einen Speichenspannungsmesser gekauft und Speichen gelernt. Das sollte aber jeder Händler schnell erledigen können.

Zu 2) Ist wohl Luft drin. Das kann passieren, wenn das Rad zu lange liegend transportiert wird. Also entlüften (lassen). Wähend der Einbremsphase ist etwas schwammiges Bremsen allerdings nicht ungewöhnlich.

Zu 3) Kann ich so nichts zu sagen. Mach vielleicht mal ein Video, wo man das hört.

Zu 4) Handy laden (Galaxy S8) ist kein Thema mit einem passenden Ladekabel. (Muss ein Kabel mit USB Power Sharing Micro Stecker sein. Kostet ca. 4,99€) Die Stromversorgung muss ggf. im Steuergerät aktiviert werden.

Zu 5) Habe ich auch getausch, weil die Feder zu schwach war. Such mal bei ebay nach "G.1 urban by.schulz Sattelstützen Federelement".

Zu 6) Ich bin mit dem Originalsattel superzufrieden. Ist aber ne individuelle Sache. Ist der Sattel bei Dir richtig eingestellt?

Zu 7) Hab' die Norco Fahrradtasche Newbury City. Passt auch farblich gut. Ansonsten passen auch Ortlieb und Co.

Zu 8) Ich habe mehrere getestet, bin aber beim "GUB Plus 6 Universal Bike Fahrrad Halterung für Handy, Smartphone, Navi usw." gelandet. Da gbt es eine kürzere Version, die man nicht drehen kann, die aber dafür noch stabiler ist.

Übrigens noch ein Tipp für eine Tasche für das Ladegerät: "Portable Travel Earphone Kabel USB Gadget Organizer Storage Bag Case TK307"

Zu 9) Ist normal und geht nach ein paar hunder Kilometern weg.

Frohe Ostertage und noch viel Spaß mit dem YAKUN!

Michael
 
Techno

Techno

Mitglied seit
02.04.2019
Beiträge
372
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Winora Yakun Tour Yamaha PW-X
Hallo Michael,

klasse, dass hier jetzt immer mehr mit Yakun reinschneien. (y)


Wenn Du das Rad im beim Händler gekauft hast, sollte der alle Fehler kostenlos beheben.
Das mit Sicherheit, da mache ich mir null Sorgen, ist ein sehr anständiger Mensch.
Wird nur schwierig alles zu reproduzieren, daher sehr interessant was bei anderen Yakunbesitzern war und bereits rauskam.

Zu 1) Das Rad war bei mir zwar relativ mittig
Welche Rahmenhöhe hast Du? (Ich 58 cm)
Lang mal mit der Hand zwischen Schutzblech und Reifen auf beiden Seiten rein. Falls Du merkst, dass wie bei mir auf der Kettenseite deutlich weniger Platz ist als auf der anderen, wird’s interessant.

Thema lockere Speichen:
Merkt man das so wenn man alle anlangt und bewegt oder nur per Messgerät?

Wieviel kostet ein anständiger Zentrierständer und Spannungsmesser ca und wie schwierig ist das selbst speichen?
Würde ich mir vielleicht auch zulegen, kann man brauchen.

Luft in der Bremse:
Wie kommt die beim liegenden Rad rein?
Ist das nicht ein geschlossenes System, das komplett entlüftet ist?

Der Druckpunkt meiner vorderen Bremse ist top.
Stört brutal, dass man den rechten Bremshebel bis 1 cm an den Lenker ziehen kann und den linken nur bis auf 3 cm.

Die Plastikmadenschrauben sollen laut anderer Threads übrigens ein Elend sein... ;-)

Ist selbst entlüften schwierig oder macht ihr das?

Gerassel während der Fahrt: versuche ich mal aufzunehmen.
Lies eventuell nochmal mein Posting über Deinem, das hatte ich vorhin nachträglich editiert, was Du eventuell noch nicht gelesen hattest!

Handy laden: Top, danke für den Tip.

Federelement ebenso. Bei mir ist übrigens die G2 verbaut, soll aber die gleiche Feder haben.

Findet ihr eigentlich, dass diese Federung groß etwas bringt?
Wenn die einfedert verändert sich der Abstand zum Lenker!

Der Sattel ist bei mir richtig eingestellt, habe da gestern so lange dran rumgebastelt dass mich mein Nachbar schon für verrückt erklärt hat. :LOL:

Deine Tasche ist schick :)

https://www.norco-bags.de/fahrradtaschen/detail/newbury-city-tasche/

https://www.amazon.de/Norco-Newbury-City-Tasche-Radtasche/dp/B01H15CWKW


Scheuert diese auch den Rahmen durch wie Scholtys weiter oben?

Dein Handyhalter ebenso

https://www.amazon.de/GUB-Universal-Fahrrad-Halterung-Smartphone-Schwarz/dp/B0788J74D8

Mein Handy ist leider nicht wasserdicht, habe daher gerade mal so eine Rahmentasche bestellt und bin gespannt.
Wird wahrscheinlich nicht gehen wegen des Yakundisplays.

https://www.amazon.de/gp/product/B07LGY3MFH

Falls die nicht geht bestelle ich direkt Deine.

Danke auch für den Taschentip fürs Ladegerät (y)
Supereffektiv der Thread hier .

Ist das diese Tasche! Kommt mir klein vor, kann aber täuschen!

https://www.ebay.de/itm/Pouch-Storage-USB-Kabel-Electronic-Accessories-Bag-Organizer-Travel-Case-TK307-/362585586223

Ich habe mal alle Links hier reingepackt, damit nicht jeder einzeln raussuchen muss.

Das Ladegerät finde ich steinzeitlich groß. Wenigstens hat es keinen Lüfter.

Ich weiß, dass hier ein User ein kleineres baut und verkauft, aber dem stehe ich kritisch gegenüber weil das heikel in Sachen Versicherung ist, wenn die eigene Hütte oder das Hotel deswegen abbrennt...

Was mich interessieren würde, wäre die Kapazitätsalterung des Akkus messen.
Gibts da was ohne große Frickelei? Oder kann man den Zustand irgendwie direkt über USB am Display auslesen oder sonst irgendwie aus dem Akku ohne selbst umständlich den Akku entladen und die reinpassende Kapazität manuell erfassen zu müssen?

Ist nur mein Stecker in den Akku so ein übler Schrott, oder ist das normal?
Ich weiß, dass man an zwei markierten Stellen quetschen und rausziehen muss, das geht bei mir aber nur superschwer und ich habe den Stecker schon beim ersten mal abstöpseln verflucht. :)

Thema klackernde Hinterradbremse:
Ich hoffe Du hast Recht und das verschwindet wirklich.
In anderen Foren zu unserer Bremse las ich öfters was davon, dass der Bremssattel oft nicht parallel zur Scheibe steht (selbst wenn im entlasteten Zustand alles perfekt ausgerichtet ist) und sich die Scheibe beim Bremsen verwindet und am Bremssattel ansteht. Muss mal nachher nochmal im Stand Bremsen und schauen ob sich die Scheibe bewegt und ob das Klackern auch kommt wenn man leicht bremst und schiebt.

Wie lang halten denn eigentlich die Bremsklötze?
Die haben ja selbst neu wenig Belag!
Sollte man selbst für kleinere Radtouren Ersatz mitnehmen?

Kann man die einfach ohne entlüften wechseln?

Machen sich abgefahrene Beläge irgendwie bemerkbar, bevor man die Scheibe kaputtfährt?
(Beim Auto gibts so kreischige Federbleche, die auf der Scheibe schleifen, falls nicht elektronisch angezeigt.)

Auf jeden Fall hoffe ich für uns alle, dass uns Scholtys Problem mit dem Rahmenbruch erspart bleibt...

https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?threads/ein-yakun-zum-boxenstop-unfreiwillig.61322/

Euch auch allen Frohe Ostern bzw. schöne Feiertage.
 
Zuletzt bearbeitet:
Biker36

Biker36

Mitglied seit
04.03.2015
Beiträge
410
Ich fahre zwar kein Yakun aber zwei andere Yamaha Fahrräder. Lose Speichen merkt man schnell beim sauber machen.

Die Verarbeitung vom Akku/Ladegerät und Display war auch ein Grund warum ich mir ein Giant Yamaha gekauft habe die machen das besser als Haibike oder Winora.
Das Ladegerät ist viel kleiner und durch entfernen der Stromkabel lässt es sich schön in den Taschen verstauen beim Fahrrad Urlaub. Bekomme das Ladegerät ohne Probleme in einen normalen Frischhaltebeutel.
 
Techno

Techno

Mitglied seit
02.04.2019
Beiträge
372
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Winora Yakun Tour Yamaha PW-X
Danke Dir, Biker36.
Sehr interessant das mal mitzubekommen.

Akkus und Ladegeräte hatte ich bei meiner Radsuche der letzten vier Wochen nicht mehr verglichen, bin so schon fast wahnsinnig geworden. :notworthy:

Hier noch der Thread zum kleineren Yamahalader:

https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?threads/mini-ladegerät-für-haibike-yamaha-akku.52460/

Die Position meines Displays links vom Vorbau finde ich gut, auch die unterschiedlich farbig leuchtende LED (je nach Unterstützungsstufe), die abschaltbar ist. Sehr schlecht finde ich die Ablesbarkeit des Displays wegen der schlechten Kontraste.

Bin letzte Woche übrigens ein Yakun plain mit dem größeren Farbdisplay gefahren, von dem mir selbst Winora nach Rückfrage schrieb, dass sie nichts von Yakuns mit anderem Display als dem kleinen, das an meinem Tour dran ist, wissen. ;-)
 
Biker36

Biker36

Mitglied seit
04.03.2015
Beiträge
410
Hier zwei Bilder bei Giant ist der Akku Anschluss und der Stecker aus Metal.

Das Orginal Yamaha Teil wirkt dagegen echt billig.

Das Mini Ladegerät Ladegerät aus deinem link hatte ich mir auch gekauft für mein 2015 hai weil das Orginal einfach zu groß ist um es gut verstauen zu können.

Was bei Giant auch noch geht wenn man das Handy mit dem Fahrrad verbindet bekommt man in der App angezeigt wie oft man den Akku schon geladen hat und wie genau der Akku Zustand ist.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Yakun

Yakun

Mitglied seit
16.05.2018
Beiträge
14
Ort
Wuppertal
Details E-Antrieb
Winora YAKUN Tour Yamaha PW-X
Welche Rahmenhöhe hast Du? (Ich 58 cm)
Ich hab den 53 cm Rahmen. Sollte aber keinen Untzerschied machen. Das Schutzblech ist dasselbe. Der Raddurchmesser mit 27,5 Zoll auch. Mein Hinterrad war zuerst leicht Richtung Ritzel versetzt. Nach den ersten Korrekturversuchen dann in Gegenrichtung. Zentrieren lernen hat mich mindestens zwei Tage gekostet. Ist aber ein gutes Gefühl, das selber machen zu können. Vorsicht: Bereits geringe Änderungen der Speichenspannung am Hinterrad führt zu relativ starkem seitlichen Versatz.

Ich habe mir den M-Wave Zentrierständer geholt. Hat damals 65,- gekostet. Aber sowas kauft man sich ja nur einmal. Ich kann Dir übrigens nur empfehlen, nicht am Nippelspanner zu sparen. Deine Fingerkuppen werden es Dir danken. (Hab den Park Tool Nippelspanner)

Für die Speichenspannung habe ich den Park Tool Speichenspannungsmesser. Ganz wichtig! Das Ding wird geeicht geliefert. Nach 30 Messungen passt das aber nicht mehr, weil sich die Mechanik einschleift. Deshalb folgende Vorgehensweise.
  • Zuerst die Speichenspannung bei einem anderen Rad, an dem Du nicht rumschraubst, an mehreren Stellen messen und notieren (Handyfoto). Das ist dann Deine Referenz fürs Nachjustieren.
  • Danach die Mechanik des Speichenspannungsmessers ölen (kein WD40 o.Ä.!)
  • Ein paar Messungen machen und das Messgerät anhand der Referenzspeichen neu justieren.
Bei mir hat sich danach der Messwert auch nach mehr als 100 Messungen nicht mehr verändert. Alternativ kann man das Gerät auch zu Parktool zum nachjustieren schicken.

Merkt man das so wenn man alle anlangt und bewegt oder nur per Messgerät?
Ein Profi hat die Spanung sicherlich in den Fingern. Ob die Speichen gleichmäßig gespannt sind kann man hören, wenn man sie beim drehenden Rad wie eine Harfe mit den Fingernägeln anschlägt.

Wie kommt die beim liegenden Rad rein?
Ich hab's mir so erklären lassen. Wenn das Rad kopfüber steht können feine Lufblasen aus dem Ausgleichsbehälter in die Leitungen aufsteigen. Es kann rech lange dauern, bis die in Normalposition wieder nach oben steigen und beim Entlüften abgelassen werden können.

Die Plastikmadenschrauben sollen laut anderer Threads übrigens ein Elend sein... ;-)
Die darf man auf keinen Fall überdrehen! => Drehmomentschlüssel!!! Du wunderst Dich wie wenig Drehmoment da ausreicht.


Findet ihr eigentlich, dass diese Federung groß etwas bringt?
Wenn die einfedert verändert sich der Abstand zum Lenker!
Nie wieder ohne Parallelogramm-Sttelstütze. Ich hatte vorher eine Suntour. Vorteil: Stufenlos einstellbar per Schraube. Die by.schulz finde ich aber tatsächlich besser. Bei meinem Gewicht (85 kg) federt sie auf glatter Straße nur minimal ein. Damit verändert sich auch nicht der Abstand zum Lenker. Nur Stöße und Unebeheiten federt sie zuverlässig weg.

Scheuert diese auch den Rahmen durch wie Scholtys weiter oben?
Die Tasche ist nur oben befestig - schlägt aber unten nicht. Eine Ecke scheuert aber tatsächlich am Ausfallende. Ich habe das Problem mit selbstklebendem Gummistreifen (3M Gripping Material) gelöst. (Ähnlich wie der schwarze Kettenschutzstreifen)
Ja - das ist die Tasche. Das Ladegerät passt da genau rein.
 
Scholty

Scholty

Mitglied seit
06.01.2018
Beiträge
224
Ort
Oyten
Details E-Antrieb
Shimano E8000
Hallo Techno

Warum baut man ein Rad um........
Meine Stadtschlampr war ein umgebautets Cube ACID

Ich wollte ein Rad das dem nahe kommt aber ich nicht wieder ein Hardtrail umbauen muss. Da passte das Yakun Top.
Da ich mit den gefederten Sattelstützen nicht klar komme, Rücken Knie rechts. Habe ich also gleich mein SQLab inkl Sattelstütze vom Acid eingebaut.
Deswegen auch der MTB Lenker.Ich mag einfach die Sitzposition.

Die Tasche von mir ist eine Ortlieb Classic, die Schleppe ich seit gut 10 Jahren mit mir run und ist immer noch DICHT.....
https://www.ortlieb.com/de/back-roller-classic

Der Sattel ist ein SQLab 612 aber kein Caebon sonder Ti Tube
https://www.sq-lab.com/serien/ergowave/sqlab-sattel-612-ergowave-active.html?listtype=search&searchparam=Squash Lab 621

Als Scheuerschutz habe ich einen Kettenstrebenschutz genommen und mir diesen zurechtgeschnitten

So nun ein paar Bilder von meiner EX Stadtschlampe in Rahmenhöhe 53





 
Yakun

Yakun

Mitglied seit
16.05.2018
Beiträge
14
Ort
Wuppertal
Details E-Antrieb
Winora YAKUN Tour Yamaha PW-X
Gerassel während der Fahrt:
Mir ist noch was eingefallen. Kann es sein, dass das Rasseln/Klappern von dem blauen Schieber für die Korbbefestigung am Gepäckträger kommt. War so ziemlich das erste, was ich abmontiert habe.
 
Yakun

Yakun

Mitglied seit
16.05.2018
Beiträge
14
Ort
Wuppertal
Details E-Antrieb
Winora YAKUN Tour Yamaha PW-X
Techno

Techno

Mitglied seit
02.04.2019
Beiträge
372
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Winora Yakun Tour Yamaha PW-X
Danke für eure Antworten und die tollen Bilder (y)

Zu meiner Frage bezüglich Bremsklötze und Anzeige wann durch:
Ich weiß, dass man von oben auf den Belag des eingebauten Bremsklotzes sieht. Nur fahren sich die Klötze absolut gleichmäßig eben ab, so dass man sich da drauf verlassen kann wenn man nur ab und zu oben draufschaut?
Bei meinem Moped hatte ich es schonmal, dass der Klotz völlig krumm abgefahren wurde. Aber man wird’s wahrscheinlich spätestens dann hören wenn der Belag weg ist.

@Biker36
Sehr interessant mit Deinem Giant Lader und Stecker.
Ich ging bisher (hatte davon aber keine Ahnung) davon aus, dass bei allen Yamahamotoren/Akkus der gleiche Yamahalader mitgeliefert wird.
Meinen Ladestecker hasse ich jetzt schon wie die Pest, wie man so einen vermurksten Schrott konstruieren kann, ist mir persönlich absolut schleierhaft. Der Entwickler sollte gezwungen werden mit diesem Schrottstecker täglich fünf mal Entstöpseln zu müssen, danach würde er zweimal nachdenken was er zusammenmurkst.
Sind die Boschstecker besser? Macht da auch jeder Radhersteller verschiedene?
Das mit der App ist toll. Mein Yakundisplay kann ja Bluetooth. Auf iOS finde ich keine App zum drauf zugreifen. Hat jemand eine auf Android? Kann man da ähnliches machen oder sich was nützliches zum Akku anzeigen lassen?
Echte Kapazität wäre mal was sinnvolles, nur darum werden sich die Hersteller wohl eher drumrumwinden, wenn nicht sogar wie bei E-Auto Akkus über Reserveakkus, die nach und nach zugeschaltet werden, damit sie keinen Garantiefall haben, beschei**en.

Apropos verschiedene Stecker:
Ich ging bisher nur davon aus, dass die unterschiedlichen Akkuhersteller unterschiedliche Stecker haben, was schon doof genug wäre und wieder zeigt, dass man nichts dazugelernt hat

Was bringt einem bei kurzen Touren die tolle kostenlose Steckdose vor x Biergärten wenn man seinen fetten Steinzeitlader selbst mitbringen darf und oft nicht einmal einschließen kann?

Die Hersteller hätten sich lieber auf einen Ladestecker einigen sollen, so dass nicht nur Steckdosen sondern Lader gestellt werden könnten, was viel hilfreicher wäre...
Habe hier nen Supermarkt gegenüber, der fett auf einem Plakat wirbt, dass man hier eBikes laden kann. Ja ganz toll, da sind wasserfeste Steckdosen im Freien und sonst nix! Da werde ich bestimmt während des Einkaufs nen 800 Euro Akku und 200 Euro Lader auf gut Glück dranhängen und drauf hoffen, dass nach meinem Einkauf zwei Akkus da sind. ;)

@Yakun
Vielen Dank für Deine genauen Erklärungen, besonders zur Vorgehensweise mit dem Speichenspanner!

Das mit dem seitlichen Versatz des Rades durch die Speichenspannung hatte ich nicht gewusst... das wird wohl bei mir der Fall sein. Hätte nie gedacht, dass da mehr als vielleicht ein Millimeter drin ist bei einigermaßen gleichmäßig gespannten Speichen. Habe mal bei mir alle angelangt, finde so zumindest keine, die spürbar lockerer als andere sind. Kann aber wohl dennoch vermurkst sein, wobei das Rad bei einigermaßen gleichmäßiger Spannung in der Mitte sein müsste!

Jemand ne Idee wie man bei eingebautem Rad und ohne Zentrierständer einigermaßen leicht messen kann ob das Rad wegen der Speichenspannung in eine Richtung verzogen ist? (Meine Methode oben bringt ja nix, da das gesamte Rad ja unmittig in der Schwinge sitzen könnte oder sonstwas sein könnte.)

Du schreibst, dass Dein Rad zuerst auch wie meines Richtung Schaltung versetzt war, nach ersten Korrekturen auf die andere Seite.
Du müsstest doch eigentlich im Zentrierständer bereits vor dem Einbau im Rad sehen, ob das Rad absolut mittig zur Achse ist oder ist der Ständer nicht so genau?

Hast Du es am Schluß absolut mittig hinbekommen?


Werde ich mir wohl auch noch alles bestellen müssen ;-)

Zentrierständer
https://www.amazon.de/dp/B0037LK7OS

Speichenspannungsmesser:
https://www.amazon.de/dp/B000OZDIGY

Braucht man außer diesen beiden Teilen nichts anderes an Spezialwerkzeug?

Hat jeder Spannungsmesser dieses Problem mit dem anfänglichen Einlaufen bzw. gibts nen besseren, der das nicht hat?

Thema Drehmoment bei lausigen Plastikschrauben:
Ja, ohne Drehmomentschlüssel würde ich sowas nicht machen.
Ein Mechaniker, der das täglich macht, kann’s sicher auch ohne.

Habe mir bisher einige Proxxons gekauft (ich weiß, dass es viel bessere gibt, aber für Ottonormal finde ich die eigentlich ok).

Habe bisher diese:
(Kopiere sie rein falls der ein oder andere durch den Thread hier auch drauf kommt und nicht extra tippeln muss...)

1 bis 5 Nm
https://www.amazon.de/dp/B000S84V2C

3 bis 15 Nm
https://www.amazon.de/dp/product/

Ein wenig OT :) aber diesen kann ich euch fürs Auto empfehlen wenn ihr noch keinen habt:

40 bis 200 Nm
https://www.amazon.de/dp/B000S7ZRQM


Habe mir die Yakunanleitung und die Drehmomente noch nicht genau angesehen, aber benötigt man irgendwo unter 1 Nm?
Bei diesen lumpigen Plastikmadenschrauben der Bremsen vielleicht? ;-)

Würde dann diesen hier kaufen:
0.4 bis 2 Nm
https://www.amazon.de/dp/B00JVSZU98


Zwischen 15 und 40 Nm habe ich noch nichts, falls ich das bräuchte, würde ich diesen nehmen:

6 bis 30 Nm
https://www.amazon.de/dp/B000S7ZRYY

Braucht man am Rad irgendwo Drehmoment wo nur Gabelschlüssel und keine Nussen gehen?

Finde da selbst Proxxon teuer:
https://www.amazon.de/dp/B004GHBVC4

Ob die Größen allerdings fürs Rad taugen/reichen, weiß ich noch nicht.

Bezahlbare Alternative finde ich nur diese BGS:
https://www.amazon.de/dp/B00XGPVXQG

Wobei mir die Anzeige/Einstellweise des Proxxons viel lieber wäre.

Thema Schutzgummistreifen:
Bestelle gerade mal das hier, kann man sicher immer mal wieder brauchen:

3M Gripping
https://www.amazon.de/dp/B00LUL1T4O

3M Lackschutzfolie
https://www.amazon.de/dp/B00P0YPT7U

Hier gäbe es noch recht schicke im Carbon-Look
https://www.amazon.de/dp/B07GZSFN1G


Ladegerättasche wird bestellt :)

Klappern eventuell von der Korbbefestigung:
Danke für den Tip, muss ich ausprobieren!
Hörte sich bisher immer nach vom Motor kommend an.
Eventuell klappert innen irgendwas.

Ist Deine Radtasche so richtig wasserdicht?
(Wäre mir wichtig)


@Scholty

Auch Dir vielen Dank für Infos und Bilder (y)

Auch ohne „Schlangenleder/Carbon“ :D ist der Sattel nicht billig.
Werde mal versuchen ihn irgendwo anzuschauen.

Ist das ein Faltschloß an Deinem Rad?
Wie hast Du das befestigt?

Zum Lenker:
Ich finde so kerzengerade MTB Lenker (was Deiner nicht ist) noch furchtbarer als den originalen Yakun, den ich draufhabe.
Mir geht diese Sitzposition voll auf den Rücken, wird sich aber mit etwas Training hoffentlich legen. Am liebsten hätte ich so einen Oma-Einkaufsrad-Lenker :), auch wenn das sicher nicht sportlich wäre.

Bin gestern wieder viel gefahren, das rasseln/klappern kam komischerweise überhaupt gar nicht. Unerklärlich...
Wenn’s jetzt nie wieder kommt, bin ich glücklich, glaube ich aber nicht.

Was am meisten nervte war dieses Geklacker im Hinterrad beim Bremsen, hört sich an als ob die Speichen nacheinander klimpern...
Wer weiß ob das nicht von diesem Versatz des Rades (Speichenspannung) kommen kann und es wirklich die Speichen sind die man hört!
Wäre dies möglich? Also dass die Speichen, dort wo sie sich berühren, dieses Geklacker von sich geben? Hört sich beim Bremsen nur mit der Hinterbremse an als ob man ein Stück dicken Draht hinten ins Rad hält.

Ansonsten kann es nur der Bremssattel/Scheibe sein.
Im Stand sehe ich einen recht großen Spalt zwischen Scheibe und Bremsklotz, was mich wundert. Müssten die Klötze nicht ganz eng anliegen wie beim Auto?
(Werden die hier magnetisch zurückgezogen? Soll’s ja bei einigen Rädern geben, wobei mich wundert, wie hier die Magnete nicht durch Hitze kaputt gehen.)

Ich glaube meine hintere Bremse ist übel entlüftet bzw. der Bremskolben stellt sich nicht nach / kommt nicht weiter raus... Eigentlich soll die Bremse ja selbstnadhstellend sein, davon merke ich leider nix. Wenn die Klötze sich weiter abfahren werde ich den Bremsgriff ganz bis auf den Lenker ziehen können...

Der Spalt zwischen vorderen Bremsklötzen und Scheibe ist viel geringer.

Thema Licht:
Ein tolles Licht.
Habe es auch nach Anleitung absolut korrekt eingestellt.
Bei schnellerer Fahrt bringt es nur sehr wenig finde ich um Schlaglöcher oder sonstwas auf der Straße rechtzeitig zu erkennen!
Was habt ihr gemacht? Das Licht einfach höher gedreht oder einen zusätzlichen Fernstrahler hingebastelt?

Thema Dämpferpumpe, welche kaufen?

RockShox 600 psi
https://www.amazon.de/dp/B00D0SFMJS/

oder

Topeak 300 psi
https://www.amazon.de/dp/B004BUG44Q
 
Zuletzt bearbeitet:
Biker36

Biker36

Mitglied seit
04.03.2015
Beiträge
410
Giant bekommt zwar den Motor von Yamaha aber die verwenden für den Motor ihre eigene Software und bauen auch ihre eigene Hardware wie Display und das machen die besser als Yamaha.

Das Display vom Haibike 2015 sieht im Vergleich zum Giant aus wie als ob dieses aus dem Kaugummi Automaten kommen würde.

Als Tipp Pass gut auf das dir nicht der Anschluss vom Ladestecker am Akku nicht abbricht diesen Anschluss vom Akku gibt es nicht als Ersatzteil das heißt der Akku ist dann Sondermüll. Also am besten beim Laden das so hin legen das keiner den Anschluss beschädigen kann.

Ich meine aber mal was im Forum gelesen zu haben das den ein Mitglied reparieren kann, bin mir aber da nicht mehr sicher.


Ich habe mir auch mal die Tasche bestellt von eBay bei dem Preis konnte ich nicht Wiederstehen. Bin mal gespannt wie die Qualität der Tasche ist und was dort alles rein passt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Techno

Techno

Mitglied seit
02.04.2019
Beiträge
372
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Winora Yakun Tour Yamaha PW-X
Wenn mir die Buchse im Akku verreckt und das wirklich nicht zu reparieren ist, fliege ich nach Japan um den Verantwortlichen zu besuchen, so viel kann ich schon mal versprechen :D

Das Stecksystem bei mir ist ein einziger Dreck. Wundert mich, dass die anderen hier nicht schimpfen! :p
 
Yakun

Yakun

Mitglied seit
16.05.2018
Beiträge
14
Ort
Wuppertal
Details E-Antrieb
Winora YAKUN Tour Yamaha PW-X
Meinen Ladestecker hasse ich jetzt schon wie die Pest
Bei mir war der Stecker nicht richtig verschraubt. Nachdem ich das behoben habe, hab ich tatsächlich keine Probleme mehr. (Zugegebenermaßen ist der Stecker aber wirklich nicht sehr hochwertig)
Ergänzung:
Hat jemand eine auf Android?
Ich bin mit der App BikeComputer Pro von Robert Oehler superzufrieden. Kann als Navi verwendet werden und trackt dabei die Route, Kardenz vom Yakun und den Puls vom Brustgurt.
Ergänzung:
ob das Rad absolut mittig zur Achse ist oder ist der Ständer nicht so genau?
Ist es ja eben nicht. Die Speichen auf der Kassettenseite sind stärker gespannt. Deshalb ist es normal, dass das Rad in diese Richtung versetzt ist. Wenn bei Dir das Rad zu sehr über der Kassette sitzt (also nach rechts, wenn Du von hinten draufschaust) müsten die Speichen auf der linken Seite stärker gespannt werden. Aber vorsicht. Hier bewirken relative kleine Änderungen (1/4 Umdrehung) bereits viel.
Ergänzung:
Hast Du es am Schluß absolut mittig hinbekommen?
Ja hat mich aber für vorne und hinten zwei Nachmittage im Garten (Lehrzeit ) gekostet. Dafür stimmt jetzt auch Speichenspannung. Die war bei mir nämlich viel zu niedrig. Zu geringe Speichenspannung ist übrigens der Hauptgrund für Speichenbrüche.
 
Yakun

Yakun

Mitglied seit
16.05.2018
Beiträge
14
Ort
Wuppertal
Details E-Antrieb
Winora YAKUN Tour Yamaha PW-X
Habe mir bisher einige Proxxons gekauft
Die Proxxons sind super. Bessere (und wesentlich teuerer) lohnen sich eingetlich nur für Profis.

Für unterwegs habe ich immer die "TOPEAK Nano TorqBar DX" dabei. 4, 5 und 6 Nm sind braucht man häufig am Rad.
aber benötigt man irgendwo unter 1 Nm?
Nur in der Feinmechanik. Für's Rad m.E. nicht. Ich glaube auch nicht, dass die sowas in der Fahrradwerkstatt benutzen.
Ergänzung:
Ist Deine Radtasche so richtig wasserdicht?
Ich hatte bisher noch keinen extremen Wolkenbruch. Aber beim normalen Regen ist sie dicht. Sie wird oben der Länge nach mit einen Reissverschluß verschlossen und dan umgeschlagen, so dass von oben nichts rein kommt.

Aber die Ortlieb sind definitiv dichter. Die kannst Du ins Wasser schmeißen und als Rettungsboje benutzen :D. Ich habe auch eine Ortlieb. Die Dichtigkeit kann aber auch ein Problem sein. Wenn zum Beispiel eine Kamera in der Tasche ist die Feuchtigkeit in der Tasche nicht raus kann, kann das zu Fungus im Objektiv führen.
 
Yakun

Yakun

Mitglied seit
16.05.2018
Beiträge
14
Ort
Wuppertal
Details E-Antrieb
Winora YAKUN Tour Yamaha PW-X
Ist das ein Faltschloß an Deinem Rad?
Wie hast Du das befestigt?
Sieht so aus, als hätte er große Bordo-Faltschloß, wie ich.

upload_2019-4-22_18-57-25.png


Ich habe das "Abus Faltschloss Bordo Granit XPlus 6500" mit der "Abus SH 6500/110 Bordo XPlus Halterung".
Ergänzung:
noch furchtbarer als den originalen Yakun, den ich draufhabe.
Das YAKUN ist halt für 'ne sportlichere Sitzposition gebaut. Ich wollte zuerst auch das 58er nehmen. Der Händler hat mir dann aber zu dem kleineren Rahmen geraten (ich bin 186cm groß), weil man da nicht so gestreckt sitzt. Dadurch sind die Arme immer leicht angewinkelt und die Handgelenke entlastet.

Ich habe übrigens die Serien-Griffe (Plastik) durch dieselben in echtleder (TAQ-PRO Lenkergriff G39 Leder schwarz 135/135 mm) ersetzt. Fühlt sich klasse an ;).
Ergänzung:
Wenn die Klötze sich weiter abfahren werde ich den Bremsgriff ganz bis auf den Lenker ziehen können...
Schleift die Scheibe hinten, wenn das Hinterrad im Freilauf dreht? Versuch mal beim Durchschauen von der anderen Seite mit einer Taschenlampe den Spalt zwischen Bremsbelag und Scheibe zu beleuchten. Da sollte 0,3 bis 0,5 mm auf jeder Seite Luft sein.

Die Bremse stellt man übrigens am Bremsgriff am Lenker nach. Ist ganz normal, dass man dass am Anfang nach der Einbremsphase machen muss.

Übrigens - wie hast Du Dein Rad denn Eingebremst?
Ergänzung:
Was habt ihr gemacht? Das Licht einfach höher gedreht oder einen zusätzlichen Fernstrahler hingebastelt?
Hast Du den Schwellwert für das Tagfahrlicht angepasst? Bei mir schaltete sich das Fernlicht in der Dämmerung erst sehr spät ein. Mit Fernlicht solltest Du eigentlich kein zusätzliches Licht brauchen. Die Lupine ist der Hammer!
 
Thema:

Yakun (Tour) - Erfahrungsaustausch

Oben