Wurzeln, oder Pre-Pedelec Zeit

Diskutiere Wurzeln, oder Pre-Pedelec Zeit im Plauderecke Forum im Bereich Community; mein Nick kommt daher, weil ich überwiegend auf Specialized und Scott MTBs unterwegs war :cool: Nö, ohne 2T/4T bin ich erst seit 2017 ernsthaft...
kawamaha

kawamaha

Dabei seit
08.07.2018
Beiträge
154
Ort
M
Details E-Antrieb
Turbo Levo FSR 2018
mein Nick kommt daher, weil ich überwiegend auf Specialized und Scott MTBs unterwegs war :cool:
Nö, ohne 2T/4T bin ich erst seit 2017 ernsthaft unterwegs.
Vorher 14 Crosser und 5 XR600, je eins davon stehen noch in der Garage - Betonung liegt auf stehen 😞
 
Raptora

Raptora

Dabei seit
04.07.2019
Beiträge
1.986
Nach vielen Jahren auf Harley, Ducati, Fireblade ect.... hab ich mit als letztes ne kleine 750er geholt da
ich eh nur noch auf der Landstraße unterwegs war.

Aber seit ich die kleine verkauft habe bin ich nur noch mit dem Ebike unterwegs.

Das war der letzte Feuerstuhl :cool:

Meine Frau ist seitdem aber wesentlich entspannter ;)

2.jpg
5.jpg
 
Stephan II

Stephan II

Dabei seit
30.10.2017
Beiträge
611
Ort
Südniedersachsen
Details E-Antrieb
Brose S **TurboLevo FSR 29" **
@Meister783 ... Katana 👍, war auch mal in der Auswahl
Bei mir hat es mit der MTX80 angefangen (schneller als die 50er ... und nicht so teuer wie die anderen 50er), dann über die CB400N (27/43PS) XS1100 (was für ein Eisenhaufen) und FJ1200. Und @AirMarky auch eine Hercules, aber mit Schwingengabel und nicht so ein Hexenwerk. Ich war Jäger in Northeim, wo es die WM- Motocross-Strecke gab. Dafür war das Krad gar nicht so ausgelegt 😁
Und FJ gefahren, richtig abgeflogen, Pappa geworden ... aufgehört
Und wie mit dem Rauchen: Nie wieder angefangen
 
Stephan II

Stephan II

Dabei seit
30.10.2017
Beiträge
611
Ort
Südniedersachsen
Details E-Antrieb
Brose S **TurboLevo FSR 29" **
Die MTX 200 auf meinen Bildern war getuned und ist über 150 km/h gerannt. Vollgasfest! :D
Eben ein Zweitakter, bei meiner 400er hat sich dann mal die Nockenwelle verabschiedet.
Da fällt mit ein, ich hätte noch einen Magura M-Lenker im Angebot :) Was könnte ich noch verkaufen:unsure:
Den Kickstarter von der 1100er hätte ich auch noch.

Ich suche mal Bilder von den Mopeds; Bin demnächst wieder da
 
Meister783

Meister783

Dabei seit
03.11.2010
Beiträge
11.745
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
Vitenso VR 36V, Mxus 07, Bafang SWXU
Da ging ja schon einiges alleine durch den Auspuff
Da war am Aufpuff nichts gemacht.
Der Tuner eines bekannten Motorradrennfahrer hat sich den Motor vorgenommen.
Ist aber auch schon fast 40 Jahre her.
Damals waren die Motorräder auch viel leiser als heute.
Ein Großteil der Nachrüst Dämpfer machen tüchtig Krach aber bringen keine Leistung.
Die die Leistung und Drehmoment bringen sind dann aber wieder leise.
 
Raptora

Raptora

Dabei seit
04.07.2019
Beiträge
1.986
Da war am Aufpuff nichts gemacht.
Ich meinte eher das Zweitakter gerade auf Änderungen am Auspuff extrem reagieren.

Da ändert sich stellenweise die komplette Leistungcharacteristik eines Antriebs.

Vorher bei 8.500 u/min Schicht und mit nem anderen Auspuff auf einmal 12-13.000 machbar ohne irgendwelche Änderungen.

Natürlich sollte man dann auch den Rest darauf abstimmen sonst hat man nicht lange Freude dran 😁
 
hwg

hwg

Dabei seit
26.07.2011
Beiträge
309
Ort
Wuppertal
Details E-Antrieb
R&M culture Rohloff & Classic • Flyer TS7.80
Hallo,

als Biobike für Wurzeln habe ich mir, denke es war so um 1995, diesen Rahmen aufgebaut.
Anfangs waren es Cantileverbremsen - darum an der Gabelbrücke noch der Gegenhalter für den Bowdenzug.
Dann auf die Magura Race, natürlich blau lackiert umgerüstet.
War ein Rahmen mit Luftfederung aus Italien von Marzocci und bei jedem MTB Rennen zu sehen.
Am 28" Canondale 2x2 Crossrad war die AMP Federgabel das Non plus Ultra für die Geländestrecke.

Gruß hwg

BOGNER_Rad.jpg
 
AirMarky

AirMarky

Dabei seit
04.08.2010
Beiträge
2.114
Details E-Antrieb
HAI NDURO RX, AllMtn RC, DWNHLL'16, KENEVO'20
Habe mal alte Aufnahmen aus EMX Zeiten raus gesucht, geliebt hab ich den Kram ja schon :LOL:
Die Strecke war aber auch geil, so bisschen Californiastyle, wie alle Supercrossprofis eine haben.

 
Zuletzt bearbeitet:
cubernaut

cubernaut

Dabei seit
28.12.2014
Beiträge
2.069
Ort
HHer Umland
Details E-Antrieb
Performance Line 25 km/h
Ich hatte davor schon ein kleines Kinderfahrrad, aber dies war mein erstes richtiges und auch das einzige, von dem es aus der Anfangszeit ein Foto gibt.
Das hieß damals freilich nicht ein Kinderrad für 400 EUR (so wie ich es heute mit meinen Kindern mache), sondern: Opa, Bauschlosser, schweißt einen kaputten Rahmen vom Spermüll und ich baller fortan mit dem Rad überall hoch und runter und bekomme seitdem das Grinsen nie wieder aus dem Gesicht, wenn ich Rad fahre.

Damals war ich übrigens noch ein vehementer Helmverfechter, aber mittlerweile bin ich ja zunehmend älter und weiser ... ;-)
 

Anhänge

cubernaut

cubernaut

Dabei seit
28.12.2014
Beiträge
2.069
Ort
HHer Umland
Details E-Antrieb
Performance Line 25 km/h
Motorräder haben mich laut Aussage meiner Eltern schon als 3-Jähriger magisch angezogen. In Anbetracht meines Fahrstils mit Rad und Skateboard wurde mir der Erwerb einer entsprechenden Fahrerlaubnis allerdings verboten.
Mit 25 habe ich diese nachgeholt, erst eine uncoole Kawasakie ER5 gehabt (die fuhr sich eigentlich wie ein Fahrrad, so wendig war die), dann die Suzuki Bandit 600S und als letztes Motorrad meinen Traum (s. Bilder, einmal mit, einmal ohne Fliegen)
Vor ein paar Jahren habe ich sie verkauft: Eine Mischung aus zu wenig Zeit und "Vernunft" (?): Ich kann mich einfach nicht zügeln (zuletzt 14 Punkte beim KBA ...). Wie sagte mein bester Freund zu mir: "M**tin, du hast - was ohnehin sehr unwahrscheinlich ist - bislang überlebt, es ist ein guter Zeitpunkt, dein Motorrad zu verkaufen." Das habe ich erst viel später getan und der Verkauf hat auch echt weh getan, aber mit einer Acht- und einem Vierjährigen ist das vielleicht nicht ganz so verkehrt ...
Was mich am Motorradfahren im Vergleich zum Rad stört: Das Rumgerödel mit der Schutzkleidung: zu warm, zu unflexibel, zu aufwendig. Und ohne bin ich im Gegensatz zu meinen Anfängen (mit kurzer Hose und T-Shirt zum Strand heizen) nicht mehr gefahren.
 

Anhänge

Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
18.867
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
die Wurzeln... "wie seit ihr zum Pedelec gekommen..."

bei mir war das etwas anders...
wie ich hier sehen kann, sind viele vom Motorrad oder z.b. klassichem MTB zum Pedelec gekommen

bei mir wars der MOdellflug bzw. RC-Cars..

ich hab viele Jahre lang Modellflug betrieben..
und war in der "Blütezeit" des Elektroantriebes dabei

angefangen vom Flieger der sich kaum auf Höhe halten konnte oder in 2min 100m Höhe mühsam erreicht hat bis hin zum F5B Modell dass in 3 Sekunden 200m Höhen erreichen kann

zu meiner Zeit sind im Modellflugverein alle Verbrenner geflogen..
erst nach und nach - im Winter, wenn die Finger zu kalt waren für VerbrennerEinstellerei und Putzen kamen dann kleine (schwache) Elektroflieger auf
quasi als Notlösung

bei mir war es anders... nach 2-3 Verbrennern hab ich mich ganz dem Elektroflug verschrieben und alles elektrisch geflogen..
anfangs belächelt im Verein

z.b. als ich mit elektrischem Hubschrauber ankam..
"der hat doch sicher keine Leistung"
"der hat keine Flugzeit"

es stellt sich dann aber raus:
a) Leistung war ausreichend vorhanden


b) Flugzeit: ich hatte eine Akkuladezeit (Fep4o-Zellelenen) von ca. 15min
konnte so mit 2 Ladegeräten 15-20 Flüge am Nachmittag machen von jeweils 6min

das war deutlich mehr als die 2-3 Flüge die die Verbrennerkollegen machten, oft mit Vergaserproblemen etc. damals zu kämpfen gehabt

Resultat: die 3 Heli-PIloten bei uns im Verein konnten 2-3 Jahren außer vorsichtigen Rundflug und eventuell mal Nasenschweben eigentlich nix
bei mir waren nach 2 Monaten Loopings, Rollen und Rückenrückwärts angesagt
(alles noch vor der Zeit der Simulatoren wo man alles einfach ohne Schäden trocken üben kann, wie es heute gemacht wird)

hier kurze Videos: damals gabs noch kein Youtube, deshalb auf meinem SErver damals abgelegt worden:
z.B.: http://www.kraeuterbutter.at/Videos2/Steigflug AcrobatSE_6s1p Fepo4_16er Ritzl.avi

http://www.kraeuterbutter.at/Videos2/Start AcrobatSE vor Garage.avi

(muss man mit rechtsklick speichern ;) )
das war auch noch vor der GoPro Zeit... die Bildqualität dieser onboard- Kamera ist "beeindruckend" *lol*
die 2te Kamera ist da schon viel besser, filmte dafür aber immer nur max. 15 Sekunden Videos
aber da ging schon was weiter bei dem Heli - wo man mir im Verein von den Verbrennernfliegern doch meinte, "mehr als Schweben geht mit Elektro nicht und nach 2min ist der Akku leer"

ich hab die beiden riesen SChritte mitgemacht: Brushless-Motoren und Lipo-Akkus mitgemacht..
Wahnsinn, was sich da getan hat
(das was heute bei den Pedelecs sich in den letzten 10 Jahren getan hat ist da eher gering im VErgleich)

als die Pedelecs aufkamen - war das bereits gegessen: Brushlessmotoren/Regler sowie LiXX-Akkus bereits da...
die meisten hier im Forum werden nie ein Pedelec mit Bürstenmotor oder NiMh-Akku gefahren sein

jedenfalls: dann kamen auch RC-CArs...

und irgendwann die größeren, stärkeren mit 5kg Gewicht und 2000Watt Leistung im Peak



mit RC-CAr und Seil einen Flieger hoch ziehen..
mit RC-Car einen Schlitten mit Kind drauf ziehen
mit RC-Car mich mit Seil am Fahrrad ziehen..

und dann irgendwann die Idee: nen Brushless-MOtor in ein Fahrrad einzubauen..

die Idee war, eine 2stufige RC-Heli-Mechanik mit leisem Riemenantrieb dafür herzunehmen, einen ganz langsam drehenden Aussenläufer zu wickeln
(2-3 Motoren hatte ich auch selber gewickelt schon für Flieger)

und das dann in mein MTB einzubauen..

und irgendwie bin ich dann zufällig - bin ja ein Landei - über ein Flyer gestoßen ! (noch die alten F4, F6, F8 - mit fettem Direkt-Drive im Tretlager)
also: sowas wie Elektrofahrrad GAB es also schon - wußte ich vorher nicht

und dann das große Erstaunen: für bereits 250 Euro kann man bei ebay sogar so einen RAdnabenmotor mit REgler kaufen !!!
wie sit das möglich ? so günstig ?

meine kleinen MOdellbaumotoren haben teils 400-500 Euro gekostet, REgler nochmal 200-300

also sofort bestellt.. war bei "." aus Graz per ebay ein Bafang-SEt..

beim Zusammenbau hatte ich kurz einen Kurzschluss zwischen den Ohren und somit auch einen beim REgler -> Regler tot..

somit bin ich - bis der Ersatzregler eingetroffen ist - mit Modellbauregler am Bafang gefahren !
der hatte aber keine Strombegrenzung !

somit bin ich statt mit 10s (37Volt) mit einem 3s Lipo aus dem RC-Car gefahren (11,1Volt)
die robbe PCM 1024 WC2 FErnsteuerung (20.000 ÖS Neupreis (~ 2800 DM) in der Hand um Gasgeben zu können, und alles halt einhändig gefahren

hier das Setup.. mit Empfänger und Regler beim Sattel... in dem FAll 4s Lipo vorne zwischen den "Herrenstangen" eingeklemmt
FErnsteuerung in der Hand
Lipo_DSCF2635.jpg


hier noch mit 4s Fepo4 A123 unter der Stange:
Klebeband zu der Zeit mein bester Freund
Probelauf_2_DSCF2644 (2).jpg

nen eagle-tree (messgerät) hatte ich auch mit, womit ich FAhrt aufzeichnen konnte
da waren Strompeaks bis 25Ampere dabei ;)
also nen 10s Akku hätte der MOtor ohne Strombegrenzung nie überlebt ;)

so sah damals eine Messung aus lol
MESSUNG_erstesmal Burgruine _ Beschriftet.jpg


klarerweise: mit 3s oder 4s unterstützte der MOtor auch nur so bis 12 - 15km/h rum
war also tatsächlich nur eine Berghilfe !

mit Pedelec- Ersatzregler kamen dann bis zu 13s zum Einsatz:

lustig: damals waren Pedelecs noch so selten, dass dieses kurze Video
35.000 Views auf youtube erreicht hat ;-)

im Hintergrund etwas Schnee, war Jänner, unter 0°
war damals scheinbar schon ein hitziger Typ, mit kurzer Hose unterwegs

Akkus: wie man sehen kann: verschiedene Typen per KLebeband an den Rahmen..
bin so auch tatsächlich mal von der Polizei aufgehalten worden.. wegen fehlendem LIcht (Licht war vorhanden, Akku aber so leer dass ich es nur eingeschaltet hab wenn gebraucht)

mit diesem SEtup wurde es auch mal von 2 Polizisten probegefahren - sie fanden es geil ;-)
der Motor hatte einen 180Watt aufkleber vom Hersteller (gemessen hab ich aber overvoltet bis über 670Watt INput - der Motor, als 24V MOtor verkauft - lebt 11 Jahre später immer noch)
das war den Polizisten damals ausreichend, da ja die 400Watt damals in Österreich galten (heute 600Watt) - und vom 25km/h Limit wussten die damals nix

Akku anfangs auch keinen extra fürs Bike gekauft sondern mehrere Akkus aus RC-Cars/Heli/Flieger in Serie geschaltet..
teils verschiedene Marken mit verschiedenen Kapazität..
einmal sogar Lipo und Nimh in Serie verschaltet..
solange man weiß was man tut war das kein Problem ;)

so fing es bei mir an..

also kein "down-sizing" vom Motorrad zum Pedelec...

sondern ein Up-Scaling vom RC-Modellauto hin zum FAhrzeug das mich transportieren kann = Fahrrad mit Motor

so bin ich zum Pedelec gekommen ;)

dann vor 6 Jahren ging die Entwicklung bei mir weiter richtung Liegerad...
und vor 5 Jahren mit dem Kauf des Fujins hat sich das Pedelec-Thema wieder etwas abgekühlt für mich,
da legal nicht schnell zu fahren in Ö und ich blutgeleckt habe bezüglich Effizienz
ein Aufrechtrad das 45km/h fährt und dafür 3mal so viel Energie braucht wie ein effizientes LIegerad erscheint mir seit dem FÜR MICH unsinnig
aber mein Trike - da auch Anhängerzugfahrzeug ist - kriegt wieder nen Motor
 
Zuletzt bearbeitet:
E

E-Strampler

Dabei seit
23.04.2016
Beiträge
1.422
Ort
Dresden
Details E-Antrieb
Hai sduro Trekking 4.0, TSDZ2
Menno, ihr habt Biografien 😂
In meinen Kindertagen hatte kaum jemand n Fahrrad. Gelernt auf Herrenrad mit Durchsteigen durch Rahmen 😂
Dann bei einem Hausbewohner in seinem Schuppen zwei rostige unbenutzte Fahrräder hängen gesehen( wahrscheinlich in den Nachkriegswirren "organisiert" aber nie benutzt). Eins konnte mein Vater ihm abschwatzen ( Wulstreifen 😁). Mein Vater hats in der Fabrik von nem netten Kollegen fahrfertig herrichten lassen und spritzen lasen. Leider konnte ich noch nicht mit Sattel fahren Schrittlänge für den Herrenrahmen zu kurz. Also wurde ein Kindersattel direkt auf dem Oberrohr montiert. Stolz wie Bolle bin ich damit los. Dann mit 14 hatte ich den Wunsch auf ein neues Fahrrad. Damals Mangelware. Mutter eines Mitschülers war im Großhandel tätig und konnte als Mitarbeiterkontigent eins besorgen. Das war mein höchster Ausrüstungsstand in Sachen Fahrrad, Gangschaltung, davon hat ich damals noch nix gehört.. Höchste Tätigkeiten mit Fahrrad waren kleine Ausflüge ins Umland zu Badeseen. Ansonsten in Berufsschule und zum Sporttraining mehr nicht Dann kam VEB Gleichschritt, wo ich mir meine MZ RT zusammensparte Danach gabs immer noch kein Geld für Ausgaben, Studium. Dann kams zu ner Fam, da war auch nix für große Ausgaben wenn da nicht die Schwiegereltern ihrer Tochter nen Trabbi finanziert hätten. RT wurde an einen Studienkumpel gegeben. Für meinen Arbeitsweg brauchte ich kein Fahrrad, 3 min bis zum Arbeitsplatz. Nach Umzug in anderen Ort war auch kein Fahrrad nötig alle waren zuFuß unterwegs. Erst nach nochmaligem Umzug kam das Fahrrad wieder in Blickwinkel, als Pendler mit mäßigen Kilometern. Hatte sehr günstigen ÖPNV vor der Nase. Zur Wende hatte ich noch immer das Rad mit nun schon etlichen Jahre auf dem Buckel. Da kam ein Studienkollege auf die Idee, wir machen mit noch anderen Radtouren. Er animierte mich zu nem neuen Fahrrad, 98 wars wohl. Dann habe ich mich ner Rentnerradelgruppe angeschlossen , wöchentlich eine geführte Radtour. Dann kam ein medizinisches Problem, was zum Radfahrverbot führte. 04 war erst mal finito. Dann jrgendwann bin ich dann doch wieder aufs Rad, es folgten viele Touren ins Umland. So gings bis 2016. Da habe ich irgendwie mal nach Elektrfahrrad gestöbert. Hab mir bei nem "Ramschhändler" ein MIFA- Tiefeinsteiger bestellt.
Q100-Heckantrieb. Seitdem bin ich von infiziert. Der Tiefeinsteiger gefiel mir nicht, also habe jch mir einen Alu-Trapezrahme geordert und den Q100 verpflanzt. Da ich aber mit der Kombination Controller nicht klarkam, diesen durch einen TSDZ2 ersetzt. Zwischenzeitlich war ich einem Kaufzwang erlegen und habe mich wegen eines wirklich erheblichen Preisnachlasses auf ein Haibike gestürzt.
Das Haibike nutze ich für außerstädtische größere Touren, das mit dem TSDZ2, ist das für innerstädtischen Einsatz, der wird von dem inzwischen 6 Jahre alten Tianeng-10,4Ah( die hat er bestimmt nimmer)-Gepäckträgerakku getrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
paddyv83

paddyv83

Dabei seit
22.09.2020
Beiträge
29
Moin,

meine Geschichte fing wie zu erwarten mit dem Fahrrad an, dann sollte es mit 15 eine Herkules Prima 5S werden, gekauft für 300 DM - gebraucht.

Dann folgte der 125er FS und eine Yamaha TW125, ein absolut geiles Gefährt wo man super mit durch den Wald jagen konnte, schade das ich die verkauft habe... Allerdings war die der Opel der 90iger Rost, Rost und ja Rost... Gut bleiben wir beim Thema Rost... Erstes Auto mit 18 war ein Ananasgelber Corsa B mit 3 Zyl. und knackigen 54 PS, also zog nicht die Wurst vom Teller aber tunen bis es ne Kasperbude war....

Dazwischen mehrere Opels und 125er.... Zu Faul noch mal FS zu machen. Größter Fehlkauf war die CBR 125R nicht weils wie ein Spielzeugmopped aussah sondern die Sitzposition total sch.... ist, ich werde kein Freund von Joghurtbechern mehr....

Na ja 2014 schlau gemacht und den A2 gemacht, 4 Fahrstunden, Prüfung und ich war stolzer Besitzer einer Suzuki XF 650 Freewind, absoluter Dampfhammer und super zu fahren. in 2 Jahren 25tkm mit gefahren... 2017 beinahe Crash gehabt und die Karre verkauft, war ein tolles Teil....

Dann kam wieder Auto und seit einem knappen halben Jahr Pedelec. Erstens ich bin gerne auf zwei Rädern unterwegs nur Moped hat sich wie gesagt erst mal weit erledigt, abgesehen tu ich schon noch was für meine Fittness aber muss es nicht übertreiben... Desweiteren hat unser Junge in der Corona Kriese gut zugelegt und da kommt Fahrrad fahren doch gut weil wir das alle gerne machen.

Er hat jetzt ein 26er MTB und fährt wo es nur geht. Nur halt stromlos, daß bleibt den Alten vorbehalten :D
 
K

Kongo-Otto

Dabei seit
08.07.2019
Beiträge
698
Details E-Antrieb
Shimano E8000
z.B. einen Italjet Dragster Gitterrohrrahmen Zweitakt-Roller mit 180ccm und über 20PS, man hab ich damit Motorräder geärgert :X3:
Ich hatte in den 90ern einen Gilera Runner FXR, dürfte der gleiche Motor gewesen sein. Hat jedenfalls viel Spaß gemacht.
Bis 2017 hatte ich eine Yamaha MT-07 und sie dann aber wegen Hobbyaufgabe verkauft. Meine Frau war ziemlich erleichtert.

IMG_1709klein.jpg


Zu Schulzeiten habe ich nebenher in einem MTB-Laden gearbeitet, zu der Zeit hieß das noch "Bike Shop" und war noch ziemlich cool. Die Läden existierten eher parallel zu den klassischen "Fahrradgeschäften" mit 'nem alten Meister, der hinter der Theke immer alles besser wusste. Hauptsächlich haben wir da Cannondale, Klein (leider zumeist nur der Pulse Krempel), Trek und Barracuda (z.B. Dos Equis XX Team, damals ein Traum) verkauft.

Zwischenablage01.jpg


Nebenher auch einige günstige Räder, auch mal eine Containerladung Schrott aus China, da musste bei jedem Rad erstmal das Tretlager gegen was qualitativ marktübliches getauscht werden ... sind nach wenigen Kilometern auseinandergefallen.

Ringlé, Syncros, Nukeproof waren zu der Zeit noch Edelmarken, sowas wurde in der Vitrine präsentiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Wurzeln, oder Pre-Pedelec Zeit

Wurzeln, oder Pre-Pedelec Zeit - Ähnliche Themen

  • AVR vs. PIC Controller (als Pre-Controller)

    AVR vs. PIC Controller (als Pre-Controller): Vielleicht kann mir jemand bei folgender Entscheidung behilflich sein: Um einen einfachen Pre-Controller aufzubauen benötige ich einen uC, der...
  • Plug'n Ride Pre-Controller für Tretlager-Drehmoment-Sensoren

    Plug'n Ride Pre-Controller für Tretlager-Drehmoment-Sensoren: Hallo Zusammen, am Markt sind inzwischen etliche Drehmoment-Sensoren in einem Preisrange von 30€ bis 250€ verfügbar. Hier einige Quellen: Sempu...
  • Ähnliche Themen
  • AVR vs. PIC Controller (als Pre-Controller)

    AVR vs. PIC Controller (als Pre-Controller): Vielleicht kann mir jemand bei folgender Entscheidung behilflich sein: Um einen einfachen Pre-Controller aufzubauen benötige ich einen uC, der...
  • Plug'n Ride Pre-Controller für Tretlager-Drehmoment-Sensoren

    Plug'n Ride Pre-Controller für Tretlager-Drehmoment-Sensoren: Hallo Zusammen, am Markt sind inzwischen etliche Drehmoment-Sensoren in einem Preisrange von 30€ bis 250€ verfügbar. Hier einige Quellen: Sempu...
  • Oben