Woher kommt die Abneigung der Händler gegenüber Heckmotoren?

Diskutiere Woher kommt die Abneigung der Händler gegenüber Heckmotoren? im Plauderecke Forum im Bereich Community; Nein, das wird auch hofentlich keiner behauptet haben. Mit 400 WP bei 15A kann er das nicht, wenn andere auf 25A und mehr konfiguriert sind und du...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
19.629
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
ich dachte der BB beschleunigt schnell....
Nein, das wird auch hofentlich keiner behauptet haben. Mit 400 WP bei 15A kann er das nicht, wenn andere auf 25A und mehr konfiguriert sind und du beim Anfahren die Schaltung nutzt. Das ist auch nicht der Sinn des Motors.
Mit Originalparametern ist er im PAS-Betrieb außerdem eine Gurke, die einen seichten Anstieg kaum hoch kommt.
 
Herr Fuchs

Herr Fuchs

Mitglied seit
18.04.2017
Beiträge
90
Hatte mal ein Heckmotörchen und nun ein Mittelmotor. Beide haben irgendwo ihr Vorzüge. Ich sag nur PAS . Pseudopedalieren ist was ganz Feines. Fast nix tun und das Ding ging ab wie Schmitzkatze. Man musste nicht mal schalten. Selbst im kleinsten Gang mit Pseudodrehbewegung der Kurbeln schoss das Ding gen 27 kmh. Der Mittelmotor ist stärker aber wehe er fliegt mir um die Ohren. Dann wird's richtig teuer. Auch der Verschleiß im Antrieb ( Kette, Ritzel Kettenblatt) ist böse. Für das Geld hätte ich schon ein neues Heckmotörchen bekommen. Die China Heckmotörchen von Bafang würden für die meisten Schönwetter Sonntagsfahrer reichen aber wie es so oft im Leben ist....wenn Geld keine Rolle spielt. Die Industrie und die Händler nutzen das natürlich gnadenlos aus. Kein Mensch braucht 120 NM Mittelmotoren. Den Wald umgraben ist nicht Sinn und Zweck der Sache. Ist wie bei Autos. Alle die “Rücken “ haben kaufen sich eben SUVs. Daß die Rückenmuskulatur oftmals einfach nur zu mickrig ist und man mit ein bissl Schwimmen da ganz viel dagegen tun kann das kommt niemandem in den Sinn. Da lieber kauft man sich die rollenden Schrankwände die über 110 kmh richtige Säufer sind. Nun gut. Allen noch ein entspanntes Wochenende. Seid friedlich zueinander. Grüße aus dem trauernden Halle Saale.Das Leben ist zu kurz und viel zu SCHÖN um sich in Foren gegenseitig fertigzumachen wo nun ein Elektromotor untergebracht ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

gerbindu

Mitglied seit
06.03.2016
Beiträge
193
Es wird Zeit sich auszuklinken denn nun kommen die Mehrtausendender zu Wort und verbreiten die wissenschaftlichen und physikalischen Grundlagen.
Viel Spaß weiterhin!
 
Fraenker

Fraenker

Mitglied seit
19.09.2013
Beiträge
8.527
Ort
40789
Details E-Antrieb
Klever X Commuter2017 Bosch 2013
Ein Neigungssensor wäre vlt. nicht schlecht. (Anfahren am Berg)
Also wer ein Problem damit hat, am Berg anzufahren.
Ich kriege das problemlos mit meinen DMS gesteuerten Motoren hin.
 
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
3.577
Ort
München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Danke für die Antwort!!
Meine Frau und ich fahren keine Baumarkträder mit PAS sondern HR-Antriebe von Alber von GoSwissDrive mit Drehmomentsensor.
Das geliehene Citybike mit Bosch Antrieb (Classik line ???) hatte jedenfalls keinen Drehmomentsensor. Es fuhr sich unterirdisch.
Alle Bosch Antriebe haben einen Drehmomentsensor - die neueren können sogar den Output davon so darstellen, dass sie einen Leistungsmesser in für Hausgebrauch vermutlich ausreichender Genauigkeit ersetzen (dieses Feature habe ich bei den Heckmotoren vermisst und wird mich ein Nyon anschaffen lassen, wenn die mal wieder in bezahlbar verfügbar sind). Den Bosch Classic bin ich genauso wie einen starken Hecknabendirektläufer von BionX >10.000km gefahren und kann bestätigen, dass der drehmomentgesteuert ist und recht fahrradähnlich fährt - bei normaler Fahrt im Pedelec war der meiner Meinung nach sogar natürlicher im Fahrgefühl als der BionX, bei dem die Unterstützungscharakteristik sehr stark vom verwendeten Kettenblatt (gut, hier bietet der Bosch ja eh nur eins) und dadurch Tretkraft und nicht Leistung aber auch von der Akkuspannung abhängt.

Was ich allerdings auch bestätigen kann ist, dass die Unterstützung bei niedriger Kadenz und auch bei den ersten paar Radumdrehungen aus dem Stand beim Bosch doch sehr stark zu wünschen übrig lässt im Gegensatz zum BionX. Das fällt besonders in den hohen Unterstützungsstufen auf. Hier ist der Heckmotor klar im Vorteil, denn der liefert immer die volle Power, der MM nur bei höheren Kadenzen. Die für MTB ausgelegten MM wie Bosch CX sollen hier besser sein als der Performance Speed. Aber ich habe auch das Gefühl, dass die volle Leistung erst freigegeben wird, wenn der Radsensor ein paar Umdrehungen registriert hat.
 
G

gerbindu

Mitglied seit
06.03.2016
Beiträge
193
@schmadde
danke!! Das ist eine Antwort auf meine Frage mit ausführlichen Erklärungen.
Was wir wahrscheinlich festgestellt und falsch gedeutet haben:
die Unterstützung bei niedriger Kadenz und auch bei den ersten paar Radumdrehungen aus dem Stand beim Bosch doch sehr stark zu wünschen übrig lässt .

Wegen meiner Fragestellung und Feststellung des Anfahrverhaltens des heute gefahrenen MM, muss ich mich trotzdem nicht von den oben in Erscheinung getretenen Mehrtausendenden abkanzeln und beleidigen lassen!
 
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
19.629
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
der MM nur bei höheren Kadenzen.
Nicht der MM, sondern diverse Bosch. Mitunter mutmaßlich auch weil sie für deutlich über 100 rpm ausgelegt sind.
Das ist gerade so, als würdest du BionX *L250 mit sämtlichen Nabenmotoren gleichsetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
OldMan54

OldMan54

Teammitglied
Mitglied seit
08.09.2013
Beiträge
7.880
Ort
57627 Hachenburg
Details E-Antrieb
R&M SC GX Rohloff 1000W, Bosch CX, emtb, legal
Wir haben hier sehr interessante und informative Beiträge im Thread.
Bitte auf den technischen Aspekt beschränken, diese Verallgemeinerungen mit Rücken, SUV haben hier nichts verloren.
 
G

gerbindu

Mitglied seit
06.03.2016
Beiträge
193
Nicht der MM, sondern diverse Bosch. Das ist gerade so, als würdest du BionX *L250 mit sämtlichen Nabenmotoren gleichsetzen.
Und schon wieder eine hochwissenschaftliche Aussage des allwissenden Professors. Diesmal als Beitrag nur 19.323 !!!!! Bravo, Bravo
 
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
3.577
Ort
München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Nicht der MM, sondern diverse Bosch.
Nein, das ist ein prinzipbedingtes Problem, das alle Mittelmotoren betrifft. Kann schon sein, dass es welche gibt, die bei wenig Pedalumdrehungen schon stärker sind als die Bosch-Riege (die ja absolut gesehen sicher nicht zu den stärksten gehören - spätestens im illegalen Territorium gibts da ganz andere) aber wenn man das mit der Maximalleistung bei höheren Kadenzen vergleicht ist auch hier im Vergleich weniger los. Es bleibt dabei: Leistung ist Drehzahl x Drehmoment. Wenn der Motor nicht bei normalkadenz stark gedrosselt ist (und welcher Hersteller macht das schon) bleibt die Anfahrschwäche.
 
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
19.629
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Nein, das ist ein prinzipbedingtes Problem, das alle Mittelmotoren betrifft.
Der Mittelmotor ist bei wenig Umdrehungen jedenfalls stärker als der Nabenmotor. Kannst du aus diversen Messdiagrammen ablesen.
Nur mal kurz eine Simulation gestartet, ohne viel an den Parametern zu spielen:
Motor Simulator - Tools
Jetzt schau dir an, wo der Bafang-NM im Drehmoment bei 0 rpm beginnt und wo der Bafang-MM.
Leistung ist Drehzahl x Drehmoment.
Richtig. Siehe Simulation.
bleibt die Anfahrschwäche.
Und vor allem die Bergschwäche. Und zwar beim Nabenmotor, der auf hohe Drehzahlen ausgelegt ist. Aus konstruktiv bedingten Gründen und weil er je nach Fahrradtyp auf 50 km/h beschleunigen können muss. Oder um es mit deinen Worten zu sagen: Aus prinzipbedingten Gründen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Techniker

Techniker

Mitglied seit
19.05.2015
Beiträge
1.015
Ort
02708 Klein-Dehsa
Details E-Antrieb
Diamant Elan+ Bosch Performance500 Wh Akku
Ich fahr den Bosch Performance, früher einen Trio und ich kann das von gerbindu gesagte nicht feststellen. Ich fahre vom Hof und habe, bevor ich die Hofausfahrt erreiche, die volle Unterstützung. Als ich das Teil ausgepackt hatte, Pedale und Lenker angeschraubt hatte und die erste Probefahrt machen wollte, ging das Teil ab, wie ich es noch nie erlebt hatte. Erst ein Blick aufs Intuvia Display gab Klarheit- es stand auf Turbo.
Nun will ich nicht in Abrede stellen, dass in so einer Verleihtruppe, wo Hinz und Kunz auf den Rädern rumgurkt, auch mal was nicht so laufen wird, wie bei einem privat genutztem Fahrzeug. Daraus aber Schlussfolgerungen in der gemachten Art zu ziehen halte ich nicht für richtig.
 
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
3.577
Ort
München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Und vor allem die Begschwäche.
Beim Mittelmotor? Ist nicht Dein Ernst, oder? Klar hat der Bosch hier einen Nachteil, weil wegen des einen Kettenblatts keine Untersetzungen wirklich drin sind, wenn man nicht Geschwindigkeit opfern will. Aber im Allgemeinen werden die doch empfohlen für Bergeinsatz?

Hatte beim Heckmotor bisher auch noch keine Probleme am Berg, weiss nicht warum die immer herbeigeredet werden. Dabei habe ich das eingentlich nur aus Neugier ausprobiert, ich habe gar keine ernsthaften Steigungen in meinem Fahrprofil. Wie wahrscheinlich 99% der anderen Menschen auch.
 
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
19.629
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Beim Mittelmotor? Ist nicht Dein Ernst, oder?
Nein. Lies nochmal.
Hatte beim Heckmotor bisher auch noch keine Probleme am Berg
Hat man auch nicht, solange das Gewicht klein ist, oder der Berg nicht gerade mit 20...30% Steigung einher geht, oder die Steigung nur kurz ist, oder man eine gute Eigenleistung treten kann und will.
habe gar keine ernsthaften Steigungen in meinem Fahrprofil. Wie wahrscheinlich 99% der anderen Menschen auch.
Genau. Darum verkaufen sich auch nur noch Nabenmotoren. Edit: Ach halt: Der rund war ja in Wahrheit die Händlerverschwörung. :)
Heutige Tour: 20% Steigung an der Ein- oder anderen Stelle, 55 km, 920 hm.
 
Zuletzt bearbeitet:
goofy1968

goofy1968

Mitglied seit
02.03.2019
Beiträge
619
Ort
Zuhause auf den Halden des Ruhrgebietes
Details E-Antrieb
Yakun Yamaha PW-X + Radius Yamaha PW
Also ich kann meinem PW-X eigentlich nichts von dem negativen hier ankreiden.
Bergauf bis das Rad dreht auf losem Untergrund und los in Xpwn nur durch auflegen des Fusses auf das stehende Pedal.
Das kann er, mir geht es um das komplett andere Fahrgefühl beim HM .
Habe diverse S-Ped gefahren , liegt mir mehr.
Möchte aber Pedelec 500WH örtlicher Händler im 50km Radius.

Und darum sollte es Hier gehen , warum gibt es so etwas so selten - gar nicht.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Woher kommt die Abneigung der Händler gegenüber Heckmotoren?

Werbepartner

Oben