Woher kommt die Abneigung der Händler gegenüber Heckmotoren?

Diskutiere Woher kommt die Abneigung der Händler gegenüber Heckmotoren? im Plauderecke Forum im Bereich Community; Ich bin 82.000 km mit dem bionx PL250HT seit 2010 gefahren, ohne jegliche Probleme am Motor oder Akku oder sonst was. Meine vielen beitrage hier...
torcman

torcman

Mitglied seit
02.11.2010
Beiträge
6.504
Ort
bei Stuttgart
Details E-Antrieb
102.096 km mit BionX 48V 40.7V 36V seit 2010
Ich bin 82.000 km mit dem bionx PL250HT seit 2010 gefahren, ohne jegliche Probleme am Motor oder Akku oder sonst was. Meine vielen beitrage hier in Jahren 2010-2016 beweisen die Leistung des Motors (1PS) wie auch auf der anderen Seite aussergewöhnliche Effizienz. Ich fuhr zig Tausend km mit 3Wh/km. Oft mit 2Wh/km. In Urlaub fuhr ich auch bis zu 3200km (Frankreich), sodass ich auf 14.000km/Jahr kam, reine Freizeit, zur Arbeit fuhr ich 20J lang Bio-Bike. Jede Fahrt wurde GPS geloggt und die verbrauchte Wh aufgeschrieben. Deshalb weiß ich es so genau.

Es ist doch klar, dass ein Motor ohne jegliches Getriebe, mehrfache km Leistung eines Bosch Yamaha usw. bringt.
 
Eloya

Eloya

Mitglied seit
11.03.2019
Beiträge
95
Ort
Limburger Umkreis
Details E-Antrieb
Bosch Performance
Ich bin 82.000 km mit dem bionx PL250HT seit 2010 gefahren, ohne jegliche Probleme am Motor oder Akku oder sonst was. Meine vielen beitrage hier in Jahren 2010-2016 beweisen die Leistung des Motors (1PS) wie auch auf der anderen Seite aussergewöhnliche Effizienz. Ich fuhr zig Tausend km mit 3Wh/km. Oft mit 2Wh/km. In Urlaub fuhr ich auch bis zu 3200km (Frankreich), sodass ich auf 14.000km/Jahr kam, reine Freizeit, zur Arbeit fuhr ich 20J lang Bio-Bike. Jede Fahrt wurde GPS geloggt und die verbrauchte Wh aufgeschrieben. Deshalb weiß ich es so genau.

Es ist doch klar, dass ein Motor ohne jegliches Getriebe, mehrfache km Leistung eines Bosch Yamaha usw. bringt.
Ja, das habe ich mehrfach schon gelesen das die BionX wohl teilweise sehr hohe Laufleistungen zuwege bringen - @jm1374 hat ja auch gigantisch viele Kilometer erfahren darauf.

Leider ist BionX nicht mehr verfügbar :-(

LG,

Nico
 
oPO

oPO

Mitglied seit
16.06.2019
Beiträge
139
Ort
=)
Details E-Antrieb
EIN ACHT ZWEI NULL und näääää ! maschienen fahrer
ich bezweiffel aber diese aussage druck Motor also wen du auf die pedale drückst.
das kann doch nicht besser Leistung sein !
ja Motor is Motor schon klar, und Umwege für Motor nicht immer sehr gute ^^

Ich bin 82.000 km mit dem bionx PL250HT seit 2010 gefahren, ohne jegliche Probleme am Motor oder Akku oder sonst was. Meine vielen beitrage hier in Jahren 2010-2016 beweisen die Leistung des Motors (1PS) wie auch auf der anderen Seite aussergewöhnliche Effizienz. Ich fuhr zig Tausend km mit 3Wh/km. Oft mit 2Wh/km. In Urlaub fuhr ich auch bis zu 3200km (Frankreich), sodass ich auf 14.000km/Jahr kam, reine Freizeit, zur Arbeit fuhr ich 20J lang Bio-Bike. Jede Fahrt wurde GPS geloggt und die verbrauchte Wh aufgeschrieben. Deshalb weiß ich es so genau.

Es ist doch klar, dass ein Motor ohne jegliches Getriebe, mehrfache km Leistung eines Bosch Yamaha usw. bringt.
wobei das selbe rad mit anderen Motor, motor aus ! gleich fährt .


Aber mir wird eben immer mehr klar das einemal rein treten und die dinger !
also das rad fööhr doch schon von allein

ich hatte schon so 2010 die Theorie weswegen ich ja Auch ein rad mit ballen vorne und hinten und weiss nicht grad wo über all noch^^ Ach ja in den ketten viele viele Dynamos🤣
 
iGude

iGude

Mitglied seit
22.06.2017
Beiträge
1.173
Details E-Antrieb
Stromer ST1X
wobei das selbe rad mit anderen Motor, motor aus ! gleich fährt .
Aber der gleiche von nebenan seinem Nachbarn macht das auch wie ein Motor ähnlich.
Ansonsten alles richtig! Bereicherst mich täglich danke dafür.
 
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
3.335
Ort
München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Ja, das habe ich mehrfach schon gelesen das die BionX wohl teilweise sehr hohe Laufleistungen zuwege bringen - @jm1374 hat ja auch gigantisch viele Kilometer erfahren darauf.
Der fährt aber nicht BionX, sondern Goswiss und auch der musste glaube ich schonmal getauscht oder repariert werden. Die Laufleistungen der Motoren sind extrem hoch und manche Modelle von BionX sind ja durchaus sehr haltbar (vor allem die HT Modelle), das trifft aber nicht auf alle zu und was nutzt mit ein guter Motor wenn der Akku ständig Probleme macht. Ein BionX HT mit 36V Akku kann sehr lange halten, aber es gab lange Zeit Serien und Kombinationen die nicht wirklich zuverlässig waren sodass ich als Händler hier auch lieber was verkaufen würde, mit dem ich in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht habe...
 
B

Boerni556

Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
2.821
Details E-Antrieb
E45 seit 04/2012, Stromer St3 seit 07/19
Da haben wir es.
Elektroautos sind reine Stadt Fahrzeuge, interessant nur für Anwohner mit eigenem Haus und Garage mit Stromanschluss.
Die Pedelecs mit Hinterradmotor interessant nur fur Flachland Bewohner.
Da haben wir die Gemeinsamkeiten, beide Gruppen Verbraucher sind relativ klein, daher auch die Verbreitung und nachfrage hält sich in grenzen.
So ein Käse. In der Schweiz (Berge!) fahren sie jede Menge Stromer mit dem TDCM HR-NM. Meiner hat z.B 820 Watt. Damit kommst aber sowas von die Berge rauf. Mit dem BionX - D geht das auch ohne Probleme. Übrigens lässt sich ein Nabenmotor am steilen Berg unter Last viel besser schalten als so ein MM mit entsprechend beanspruchter Kette. Man kann das eben nicht so pauschal sagen. Wenn ich ein reines Bergrad suchen würde, mit dem ich alpine Touren fahren wollte, würde ich allerdings schon eher einen Mittelmotor nehmen. Aber vielleicht eher keinen Bosch. Denke da gibt es stärkere, bessere. Den TQ finde ich interessant.

Aber, wer fährt schon ständig in die Berge und nimmt im Flachen freiwillig dann diese Geräusche und das Kettengezerre in Kauf? Von der Anwenderseite her, finde ich daher, dass eher der MM ein Nischenprodukt sein müsste.
 
Zuletzt bearbeitet:
Freiviking

Freiviking

Mitglied seit
04.08.2018
Beiträge
141
Details E-Antrieb
E-MTB fully / KTM Macina Kapoho 274 / 2018 / CX
So ein Käse. In der Schweiz (Berge!) fahren sie jede Menge Stromer mit dem TDCM HR-NM. Meiner hat z.B 820 Watt.
Das ist ein kleines aber feines unterschied. Schweiz ist nicht in EU. Hier bei uns herrschen schwachsinnige Regeln. Wie zum Beispiel der Pedelc darf nur 250 Watt Motor haben und fahren nur 25 Km/h. S-Pedelec (45 km/h max 500 Watt), darf man in der Stadt gar nicht auf Fahrradwegen fahren weil das ist ein KFZ schon und muss dazu noch versichert sein. Deswegen bei uns in Stuttgart Nabenmotoren und S-Padecs extrem seltene Gattung.



Aber, wer fährt schon ständig in die Berge
Ich fahre jeden Tag mit dem Rad zur Arbeit über die Berge. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Funwom

Mitglied seit
12.10.2013
Beiträge
62
Ich habe vor 1 Jahr einer Freundin empfohlen sich auch ein bike mit Heckmotor zuzulegen. Da sie sich einen Hundehänger zugelegt hat. Sie hat sich darauf hin ein Kalkhoff Herren Tourenrad mit dem neuen AlberZ 20 Motor zugelgt. Sie wohnt in der Eifel und hat folgedessen viele Hügel und Berge zu überwinden. Nun hat sie auch bereits 4000Km auf dem Tacho. Sie ist so begeistert, das sie in ihrer Freizeit ihre Hunde schnappt und losradelt. Der Z 20 Heckmotor von Alber ist um einiges besser als der Vorgänger Z 15. Er wird weder heiß, noch gibt es bei 10 % Steigungen Probleme. Sie hat eine 8 Gang Schaltung mit 5 Stufen. Weder Eco noch Touren Modus geschweige denn den Booster,den eh keiner braucht. sie ist hellauf begeistert. Ich persönlich bevorzuge mein MTB,aber das ist eine andere Geschichte.
Mein nächtes bike hat auch den Z 20 Motor,das ist schon mal klar. Für mich ist der Heckmotor kein Nischenprodukt. Es kommt nur darauf an wie man etwas vermarktet.
Übrigens...ich habe etliche Sportsfreunde/innen die mit Mittelmotor unterwegs sind. Auch da gibt es immer wieder mal Pobleme bei den Motoren oder der Kommunikation zwischen MMI, Akku und Motor.

;)
 
Seemann

Seemann

Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
1.468
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Panasonic 26V-BionX HS 500+250-Chrystalyte HS 3540
Die Pedelecs mit Hinterradmotor interessant nur fur Flachland Bewohner.
Da haben wir die Gemeinsamkeiten, beide Gruppen Verbraucher sind relativ klein,
Mindestens 80 % der deutschen Bevölkerung leben in Gegenden, bei denen ein Nabenmotor problemlos möglich wäre.
Die meisten Großstädte in Deutschland sind z.T. sehr flach, mindestens alle Millionenstädte.
Damit ist die mögliche Anzahl der Nabenmotorkäufer relativ groß und nicht relativ klein.

Die Gründe für den Mittelmotor liegen also NICHT an der möglichen Käufer-Anzahl.

Selbst die Standard Argumente (auf das Pedelec übertragen) "bequem einsteigen", "hoch sitzen" und "große Sicherheit", welche für SUVs in Städten ohne Berge und Gelände ja gerne benutzt werden gibt es beim Mittelmotor versus Nabenmotor nicht.

Auch beim Prestige steht ein Stromer-Nabenmotorbike einem Riese+Müller Mittelmotorbike nichts nach.
 
oPO

oPO

Mitglied seit
16.06.2019
Beiträge
139
Ort
=)
Details E-Antrieb
EIN ACHT ZWEI NULL und näääää ! maschienen fahrer
nö nö nö nö ! Nö...………….
:giggle: will nicht so nen dingen haben
 
Georg

Georg

Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
5.652
Ort
Marburg/Lahn
Details E-Antrieb
Raleigh Dover Lite (Panasonic) 26V, 25 Ah - Akku
Ist ja alles ganz gut und schön! Aber kaufen müssen die Menschen! Und die wollen offensichtlich nicht.
Übrigens früher gab es wesentlich mehr Nabenmotore auch Bionx. Aber die wurden alle Ladenhüter.
Auch hier im Forum, wo die qualifizierten Pedelecer sind, waren sie offensichtlich nicht beliebt.
Vielleicht kommt jetzt ja ihre Chance durch die neuen Leichträder?
 
M

markustoe

Mitglied seit
27.06.2016
Beiträge
440
Details E-Antrieb
NCM Moscow, C6, : Bestellt Stromer ST1X
Ist doch ganz Einfach : gib dem Händler einen einfachen Grund und mehr Marge, er wird das machen was du willst.... Hat Bosch super gemacht....
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
5.616
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 86000km; Haibike Xduro FS RS
Der fährt aber nicht BionX, sondern Goswiss und auch der musste glaube ich schonmal getauscht oder repariert werden.
Der Motor ist noch original und musste noch nicht repariert werden. Die letzte Störung kam vom Kabelbaum. Letzte Woche die 86.000km voll gemacht und der Plan ist immer noch die vom Hersteller versprochenen 100.000km zu erreichen. Ich bin optimistisch.
Mit dem Bosch käme ich nicht auf die Idee einen 100.000km Test zu starten. Eher versuche ich aus meinem GSD dann noch die 2. 100.000km raus zu kitzeln.
 
Thema:

Woher kommt die Abneigung der Händler gegenüber Heckmotoren?

Werbepartner

Oben