Wo sind sie alle - die Versicherungskennzeichen der S-Pedelecs?

Diskutiere Wo sind sie alle - die Versicherungskennzeichen der S-Pedelecs? im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Versicherungskennzeichen in der Tasche mitführen? Möchte mir in der nächsten Zeit ein Pro Connect S von Kalkhoff zulegen, welches ja bekanntlich...
D

derprittstift

Versicherungskennzeichen in der Tasche mitführen?

Möchte mir in der nächsten Zeit ein Pro Connect S von Kalkhoff zulegen, welches ja bekanntlich mit einem kleinen Versicherungskennzeichen geführt werden muss. Weiss jemand evtl. was passiert, wenn dieses Kennzeichen nicht am Bike angebracht ist, sondern z. B. in einer Packtasche mitgeführt und auf Verlangen vorgezeigt wird? Büßt man den Versicherungsschutz damit ein oder bezahlt man lediglich ein kleines Bußgeld. Da ich nicht immer mit 40 km/h durch die Stadt fahren will, sondern dort eher ein "gemütliches" Tempo anstrebe, komme ich mir ehrlich gesagt etwas blöd mit einem Kennzeichen vor.
 
didi28

didi28

Teammitglied
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
18.086
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
HR-Puma CST
AW: Versicherungskennzeichen in der Tasche mitführen?

Weiss jemand evtl. was passiert, wenn dieses Kennzeichen nicht am Bike angebracht ist, sondern z. B. in einer Packtasche mitgeführt und auf Verlangen vorgezeigt wird? Büßt man den Versicherungsschutz damit ein oder bezahlt man lediglich ein kleines Bußgeld.
Ist lediglich eine Ordnungswidrigkeit. Gibt ein Bußgeld. Den Versicherungsschutz büßt Du nicht ein.
 
J

JoeBuster

AW: Versicherungskennzeichen in der Tasche mitführen?

Ein fehlendes Kennzeichen, ob Versicherungskennzeichen oder PKW Kennzeichen kostet 40 Euro + 1 Punkt in Flensburg.

Bau dir eine einfache Kunststoffhalterung, schraub das Kennzeichen dran und brich die ganze Konstruktion ab. Das Kennzeichen mit dem abgebrochenen Halter steckst du dir in die Tasche. Den Rest vom Halter läßt du am Rad dran.

Bei einer Kontrolle, kannst du dann ggf. argumentieren das der Kennzeichenhalter "gerade" abgebrochen ist. Wenn du Glück hast, läßt sich die Rennleitung darauf ein und du kommst so davon - wenn nicht - siehe oben ;-)
 
hml

hml

Mitglied seit
03.05.2009
Beiträge
258
Ort
Bavaria
Details E-Antrieb
R&M Delite GT Touring
AW: Versicherungskennzeichen in der Tasche mitführen?

Also ich hab meines auch nicht "montiert" allerdings führe ich es in meiner Rahmentasche mit. Am Schild hängt noch eine Schraube, - hab ich halt gerade auf dem Weg verloren und wieder einsammelt ;)
Habe es einmal montiert, sieht echt beschi...en aus, ich brauche keinen Heckspoiler und ich hoffe das man sich diesbezüglich noch etwas einfallen lässt. Ein schmales und meinetwegen etwas höheres Schild in etwa der Breite des Schutzbleches wäre eine denkbare Lösung.
Die Chance das man mal aufgehalten wird ist eh recht gering, ausser man benimmt sich vor den Augen der Ordnungshüter entsprechend negativ....
 
didi28

didi28

Teammitglied
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
18.086
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
HR-Puma CST
AW: Versicherungskennzeichen in der Tasche mitführen?

Ein fehlendes Kennzeichen, ob Versicherungskennzeichen oder PKW Kennzeichen kostet 40 Euro + 1 Punkt in Flensburg.
Es ist schon ein Unterschied, ob ein Versicherungskennzeichen abfällt oder ein amtliches Kennzeichen eines Pkw mit den amtlichen Plaketten. Das Versicherungsschild dient in erster Linie auch nur dem Versicherungsnachweis und nicht der Identifikation wie bei einem Pkw, deswegen ist es ja so klein.

Wird ein Fahrzeug in Betrieb genommen, dessen Versicherungskennzeichen nicht wie vorgeschrieben ausgestaltet ist, ist nach Nr. 184 BKatV ein Regelsatz von EUR 10,00 fällig, wenn es fahrlässig begangen wurde:

http://www.verkehrsportal.de/bussgeldkatalog/bkatv_53.php

Bei Vorsatz oder mehrfachen Verstößen kann es also teurer werden.
 
H

hotelkilo

Ich habe seit ein paar Tagen (nach vier Wochen Bestellzeit) mein Delite Hybrid 500 HS und bin recht zufrieden (ein paar Kleinigkeiten gibt es natürlich immer zu bemängeln).

Da jedes schnelle Hybridrad per Einzelabnahme durch den TÜV muss und die danach erstellten Papiere (noch) länger zum Händler brauchen als das Bike, fahre ich zur Zeit völlig illegal ohne Versicherung.

Heute kam endlich die Meldung vom Bikedealer, dass die Papiere angekommen sind. Damit geht es gleich morgen zur Versicherung.

Meine Frage nun an die anderen Besitzer von S-Pedelecs ist: Montiert ihr tatsächlich das doch irgendwie uncoole Kennzeichen am Rad und outet euch damit gegenüber Fußgängern, Radfahrern und Polizisten gleich als Semi-Gesetzlos, wenn man doch den Radweg nutzt? Oder lasst ihr das Ding ab und lasst es auf eine Kontrolle ankommen?

Ich wäre wirklich dankbar, ein paar Argumente für und gegen die Kennzeichenmontage zu lesen und zu erfahren, wie ihr das handhabt.
 
M

Matti

Mitglied seit
24.11.2008
Beiträge
90
AW: Versicherungskennzeichen für S-Pedelec

Ich empfehle es zu montieren, so bist du immer auf der sicheren Seite. Außerdem erhälst du bei der Versicherung für 40€ (?) mehr eine Diebstahlversicherung für dein S-Pedelec und das ist ziemlich günstig.

Gruß
 
W

Wang

AW: Versicherungskennzeichen für S-Pedelec

Ich habe fuer mein Pro Connect S ein Kennzeichen. Das ist aber nicht montiert, sondern ich habe es in der Gepaecktasche dabei. Bin nicht sicher, ob irgenwo steht, dass man es am Rad anschrauben muss. Da sich mit Pedelecs sowieso niemand auskennt (auch nicht Polizisten) gehe ich davon aus, dass das in absehbarer Zeit auch kein Problem gibt. Erfahrungsgemaess halten die meisten Leute die Batterie fuer eine Brotzeitschachtel und den Motor mit Verkleidung fuer einen XXL Kettenschutz. Ein Kennzeichen am Rad wuerde da nur verwirren ;-)
 
didi28

didi28

Teammitglied
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
18.086
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
HR-Puma CST
AW: Versicherungskennzeichen für S-Pedelec

Da in der Stadt die Benutzung der Fahrradwege i.d.R. zu mehr Unfällen führt, als wenn man auf der Straße fährt, würde ich, zumindest in der Stadt, das Versicherungskennzeichen montieren und die Gelegenheit nutzen, um ganz legal auf der Straße zu fahren, auch wenn ein Radweg vorhanden ist.

Auf Waldwegen macht es sich hingegen nicht so gut, wenn man mit Versicherungskennzeichen unterwegs ist und sich somit als im Wald illegaler S-Pedelec-Fahrer outet, da würde ich die EUR 10,00 Verwarnungsgeld dann vielleicht schon eher riskieren ...
 
Reinhard

Reinhard

Mitglied seit
12.07.2008
Beiträge
8.662
AW: Versicherungskennzeichen für S-Pedelec

Schaut mal hier ... Beitrag Nr.8
Hallo Oliver,

gibt bitte Direktlinks an. Beitrag 8 ist u.U. nicht für jeden identisch (wg. unterschiedlicher Ansichten/Einstellungen).
 

Anhänge

H

Hansi1977

Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
24
Ort
B
Details E-Antrieb
Bionx 350W"
AW: Versicherungskennzeichen für S-Pedelec

Hi,

mal ne Frage:
Sobald ich den Motor ausschalte, wird das Elektrofahrrad (das von kalkhoff meine ich) ja rechtlich sofort wie ein normales Fahrrad behandelt. Und den Motor kann man ja meistens per Knopfdruck ausschalten.

Wie hat dann die Polizei überhaupt die Chance "illegal fahrrende" Ebikes ohne Versicherung zu kontrollieren und die Fahrer zu bestrafen? Es kann ja jeder das Ding sofort ausmachen und sagen "ich fahre ja ohne Motor..."

Rein hypothetisch, ist mir nur grad so aufgefallen...

Gruß
 
didi28

didi28

Teammitglied
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
18.086
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
HR-Puma CST
AW: Versicherungskennzeichen für S-Pedelec

Sobald ich den Motor ausschalte, wird das Elektrofahrrad (das von kalkhoff meine ich) ja rechtlich sofort wie ein normales Fahrrad behandelt.
Ein normales Pedelec ist immer rechtlich ein Fahrrad.

Ein S-Pedelec bleibt immer ein S-Pedelec (zulassungstechnisch ist es ein Leichtkraftrad), ob Du den Motor ausschaltest oder nicht.

Ein Motorrad bleibt auch immer ein Motorrad, egal ob es ohne Motor rollt oder der Motor an ist.

Nur beim Mofa galt gemäß § 2 Abs. 4 Satz 5 StVO die ausdrückliche Besonderheit, dass "Mofas, die durch Treten fortbewegt werden" Radwege benutzen dürfen. Im neuen § 2 Abs 4 StVO ist diese reichlich wirklichkeitsfremde Regelung ersatzlos gestrichen worden:

http://www.gesetze-im-internet.de/stvo/__2.html

Aber auch nach altem Recht half dies nicht bei S-Pedelecs, da nun einmal ein Mofa (bis 25 km/h) kein S-Pedelec (Leichtkraftrad, Motorunterstützung bis 45 km/h) ist.

Weil somit auch nicht wie bei Mofas gilt, dass diese generell außerorts (oder innerorts mit Zusatzschild) Radwege benutzen dürfen, ist es weder mit Motorantrieb noch ohne, weder außerorts noch innerorts mit dem S-Pedelec (zulassungstechnisch ist es wie gesagt ein Leichtkraftrad, kein Mofa) erlaubt, Radwege zu benutzen. Schließlich darf man ein sonstiges Leichtkraftrad auch nicht den Radweg hinab rollen lassen, es bleibt auch rollenderweise ein Leichtkraftrad.

Im Übrigen verweise ich auf die diesbezügliche Auskunft des Bundesministeriums für Verkehr:

https://www.pedelecforum.de/forum/showpost.php?p=37328&postcount=4
 
Zuletzt bearbeitet:
anacotic

anacotic

Mitglied seit
03.07.2009
Beiträge
230
Ort
Fichtenberg
Details E-Antrieb
Panasonicdingens
AW: Versicherungskennzeichen für S-Pedelec

Auf Waldwegen macht es sich hingegen nicht so gut, wenn man mit Versicherungskennzeichen unterwegs ist und sich somit als im Wald illegaler S-Pedelec-Fahrer outet, da würde ich die EUR 10,00 Verwarnungsgeld dann vielleicht schon eher riskieren ...
Zumal ich im Wald bisher noch keine Polizeikontrolle am Wegesrand stehen sehen habe. Es kommt doch immer stark drauf an wo man fährt. Zusätzlich würde ich nie auf der Bundesstrasse fahren, auch nicht mit einem S-Pedelec wenn daneben ein Radweg ist. Als Beispiel dient dafür bei mir ein Berg an dem täglich hunderte Lastwägen hinauffahren, nun zuckele ich da mit dem Rad mit 20Km/h hoch und bin eine richtige Behinderung weil der Berg zum grossteil aus Kurven besteht und die Lastwagenfahrer nicht überholen können - daneben befindet sich ein Radweg ;) Logisch was ich da dann lieber benutze als ständig jemanden hinter mir zu haben der hupt.
 
didi28

didi28

Teammitglied
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
18.086
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
HR-Puma CST
AW: Versicherungskennzeichen für S-Pedelec

Ja, würde ich wohl auch so machen. Insbesondere auf einem übersichtlichen Radweg außerorts gehe ich davon aus, dass S-Pedelecs in der Praxis auf einem Radweg geduldet werden. Wenn man allerdings auf einem Radweg einen Unfall mit einem S-Pedelec hat, sieht es nicht gut aus ...
 
M

mmbeck

Mitglied seit
12.06.2009
Beiträge
271
Ort
Bodensee, DE
AW: Versicherungskennzeichen für S-Pedelec

Ein S-Pedelec bleibt immer ein S-Pedelec (zulassungstechnisch ist es ein Leichtkraftrad), ob Du den Motor ausschaltest oder nicht.
Ich verwechsel das auch öfters, aber Leichtkraftrad ist ne Nummer zu groß, selbst für nen S-Pedelec. ;)


In der FZV sind die Zweiräder so definiert:

Krafträder:
Hubraum von mehr als 50 cm³ im Falle von Verbrennungsmotoren, und/oder mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h

Leichtkrafträder:
Krafträder mit einer Nennleistung von nicht mehr als 11 kW und im Falle von Verbrennungsmotoren mit einem Hubraum von mehr als 50 cm³, aber nicht mehr als 125 cm³

(zweirädrige) Kleinkrafträder:
bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h, mit Verbrennungsmotor, dessen Hubraum nicht mehr als 50 cm³ beträgt, oder mit Elektromotor, dessen maximale Nenndauerleistung nicht mehr als 4 kW beträgt.


Wenn nen S-Pedelec ein Leichtkraftrad wäre bräuchte man mehr als ein Versicherungskennzeichen. :)
 
H

hotelkilo

AW: Versicherungskennzeichen für S-Pedelec

Ein S-Pedelec bleibt immer ein S-Pedelec (zulassungstechnisch ist es ein Leichtkraftrad), ob Du den Motor ausschaltest oder nicht.

[/URL]
Danke für Deinen Beitrag didi28. Interessant ist, dass Riese und Müller in der Ergänzung zur Bedienungsanleitung (Stand 2009-09-08) schreibt:

"Fahren ohne elektrische Unterstützung. Bei ausgeschaltetem System können Sie das Delite HS wie ein normales Fahrrad bewegen. Sie können Radwege innerhalb von Ortschaften benutzen oder auf Waldwegen fahren."

Meinst Du, die von RM haben so schlechte juristische Berater, dass die falsche Sachverhalte an ihre Kunden rausgeben?
 
didi28

didi28

Teammitglied
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
18.086
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
HR-Puma CST
AW: Versicherungskennzeichen für S-Pedelec

Ich halte mich da lieber an die Auskunft des Bundesverkehrsministeriums.

Aber in der Juristerei gilt: 2 Juristen, drei Meinungen :D.

Es ist aber für mich wirklich nicht haltbar, die Rechtsansicht zu vertreten, ein S-Pedelec sei bei ausgeschaltetem Motor rechtlich ein Fahrrad. Das gilt schon beim Mofa nicht und kann dann erst recht nicht beim S-Pedelec gelten.

@mmbeck: Danke für die Richtigstellung. Ein S-Pedelec gehört zur EG-Fahrzeugklasse L1e und ist ein Kleinkraftrad.
 
H

hotelkilo

AW: Versicherungskennzeichen für S-Pedelec

Schaut mal hier https://www.pedelecforum.de/forum/showthread.php?t=391 Beitrag Nr.8
mehr braucht man zu diesem Thema nicht schreiben.
Hallo Lemsys, da gibt es sicher mehr zu zu sagen als beim zitierten Thread zu lesen ist. Zum Beispiel scheint es nicht einheitlich zu sein, als was die Hersteller ihre S-Pedelecs bezeichnen. RM nennt als Fahrzeugklasse einmal "L1e" und im Gutachten zur Erteilung einer Betriebserlaubnis "KKR b. 45 km/h". Andere schreiben hier im Forum oft irgendetwas von Mofas...

Außerdem wollte ich mir ja vor allem ein Bild davon machen, warum man ohne und warum man mit Kennzeichen fährt.

Im Moment neige ich zu einer "unauffälligen" Anbringung des Kennzeichens (schräg zwischen Sattel und Sattelstütze am Köcher für das Schloß). Auf diese Weise ist es montiert, fällt aber nicht sonderlich auf.

Meine erste Woche ganz ohne Kennzeichen ist problemlos verlaufen. Jetzt probiere ich mal die unauffällige Variante. Wahrscheinlich kann man so oder so jahrelang fahren, ohne kontrolliert zu werden.
 
M

mmbeck

Mitglied seit
12.06.2009
Beiträge
271
Ort
Bodensee, DE
AW: Versicherungskennzeichen für S-Pedelec

Danke für Deinen Beitrag didi28. Interessant ist, dass Riese und Müller in der Ergänzung zur Bedienungsanleitung (Stand 2009-09-08) schreibt:

"Fahren ohne elektrische Unterstützung. Bei ausgeschaltetem System können Sie das Delite HS wie ein normales Fahrrad bewegen. Sie können Radwege innerhalb von Ortschaften benutzen oder auf Waldwegen fahren."

Meinst Du, die von RM haben so schlechte juristische Berater, dass die falsche Sachverhalte an ihre Kunden rausgeben?
Naja, die Zulassung erfolgt ja in Anlehnung an die Leichtmofa-Ausnahmeverordnung und früher gab es mal für Mofas die durch Treten fortbewegt wurde eine solche Regelung.

Aber a) fahren Mofas nur 25 km/h und b) gibt es die Regelung mit dem Treten in der StVO auch längst nichtmehr. Meiner laienhaften Einschätzung als nicht-Jurist nach ist die Aussage aus der Bedinungsanleitung unhaltbar.
 
Thema:

Wo sind sie alle - die Versicherungskennzeichen der S-Pedelecs?

Werbepartner

Oben