Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land)

Diskutiere Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land) im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Moin liebes Forum, ich bin auf der Suche nach einem schnellen S-Pedelec, mit dem ich meine tägliche Strecke zur Arbeit zukünftig regelmäßig...
  • Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land) Beitrag #1
C

comping

Themenstarter
Dabei seit
23.09.2010
Beiträge
69
Reaktionspunkte
0
Moin liebes Forum,

ich bin auf der Suche nach einem schnellen S-Pedelec, mit dem ich meine tägliche Strecke zur Arbeit zukünftig regelmäßig fahren möchte. Dabei geht es komplett über Land, durch ein paar Dörfer durch, etwas Waldstrecke mit Schotter ist dabei, genau eine Ampel :) und mäßige Radwege sowie natürlich asphaltierte Straße.

Ich fahre bislang sporadisch mit meinem selbst umgebauten Pedelec auf Basis eines T-Randonneurs von der Fahrradmanufaktur. Also ein Trekkingrad aber mit Rennradlenker, 10-fach Rennradschaltung und entsprechend sportlicher Sitzhaltung. Als Motor ist ein Cute100 Nabenmotor im VR verbaut und ein ca. 9 Ah Akku aus den LiFePO4 Schraubzellen liegt in einer HR-Packtasche.
Damit komme ich bereits auf einen Schnitt (!) von 31 km/h. Weil ich halt auch schon noch recht ordentlich mit reintrete. Trotzdem dauert mir das immer noch zu lange (ca. 50-55 Minuten, je nach Wind und Kondition und Eile). Mit dem Auto brauche ich ne knappe halbe Stunde und da ich morgens nicht sooo gerne früh aus dem Bett springe, greife ich dann leider doch noch viel zu häufig zum Auto.
Der Akku reicht übrigens so gerade eben für Hin- und Rückfahrt (sprich, ist leer am Ende und die Zellen alle bei 2,9V und eine schlappe Zelle auch schon mal bei 2,5V - aber der Akku ist eh "fertig" und hat sich schon mehr als bezahlt gemacht!).

Neben obigem Rad steht auch noch ein reines Rennrad in der Garage, das ich zwar mangels Zeit leider viel zu selten - aber schon immer mal wieder - zusätzlich nutze.

Mir schwebt nun ein S-Pedelec vor, mit dem ich meinen Arbeitsweg noch deutlich zügiger bewältigen kann und bei dem ich es vielleicht auch noch schaffe, ein bisschen weniger verschwitzt anzukommen. Fantastisch wäre es, wenn ich nicht auf der Arbeit nachladen müsste (aber machbar ist es).
Ich hätte gerne einen Tria-Lenker für eine bequeme aerodynamische Fahrweise. Hat da jemand Erfahrungen mit? Klickpedale sowieso.
Ich habe mir bereits R+M bzw. bluelabel angeschaut, also Charger und Delite mit Bosch Motor. Jeweils mit der NuVinci Schaltung. Kannte ich bislang nicht. Gefiel mir ganz gut. Allerdings bräuchte ich ein kleineres Ritzel oder größeres Kettenblatt, da ich mit gefühlter Trittfrequenz deutlich >100 am Strampeln war, um die 45 km/h zu erreichen. Fahrkomfort auf dem Delite (vollgefedert) war natürlich beeindruckend - verglichen zu meinem jetzigen Rennrad-Verschnitt mit dünnen Reifen mit 6 Bar und keinerlei Federung und flacher gestreckter Sitzhaltung... ;-)
Aber so aus dem Stehgreif kam ich da auf einer Teststrecke von ca. 6km lediglich auf eine Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 40 km/h, ohne mich wirklich anzustrengen - aber das will ich auf dem Weg zur Arbeit ja auch nicht 27km lang... Also, was ich damit sagen will: Ich hatte mehr erwartet, ich will schneller fahren können!

Ich bin durchaus bereit, jetzt Geld zu investieren, aber es muss sich schon lohnen und in einem spürbaren Geschwindigkeitsplus und gewonnener Zeit resultieren.

Hier im Forum habe ich noch nicht wirklich viel passende Beiträge gefunden. Manchmal wurde eher zum Hinterrad-Nabenmotor statt zum Mittelmotor geraten. Ich dachte, dass der HR-Nabenmotor wegen oller Schraubkränze ausscheiden müsste, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

Achja, ich möchte täglich mit dem Rad fahren können, auch bei Wind und Wetter. Ok, wenn es gießt, dann nicht. Aber leichter Regen oder Kälte halten mich grundsätzlich nicht vom Radfahren ab. Und im Winter kämen da auch Spike-Reifen drauf. Ob das nun erlaubt ist oder nicht. Ein Fahren ohne Spikes bei Glatteis-Gefahr ist mir zu riskant. Da riskiere ich dann lieber Stress mit der Polizei - so sie das denn überhaupt irgendwie merken sollten (wie gesagt, ich lebe auf dem Land...). Und durch den Wald oder Feldwege werde ich auch mit einem S-Pedelec fahren. Mit dem Rennrad fahre ich da ja auch so schnell lang (ok, nicht den Schotter-Weg...).

So, ich freue mich auf eure Empfehlungen und bin für jeden Tipp dankbar!

Schöne Grüße
Stefan
 
  • Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land) Beitrag #2
B

Boerni556

Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
3.816
Reaktionspunkte
3.661
Details E-Antrieb
E45 seit 04/2012, Stromer St3 AE seit 07/19
Für Deinen Anspruch wäre wohl das ST2 von Stromer passend. Es hat den größten Akku und unterstützt auch sehr stark. Allerdings ist das Fahrgefühl etwas mopedartiger als z.B. mit dem e45 von Bulls, das ebenfalls in Frage käme.
 
  • Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land) Beitrag #3
jm1374

jm1374

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
9.411
Reaktionspunkte
16.408
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 32000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
Ich dachte, dass der HR-Nabenmotor wegen oller Schraubkränze ausscheiden müsste,...

Das E45/Outlaw hat keinen ollen Schraubkranz. Einzelne Ritzel kann man tauschen, was beim Kettenwechsel sinnvoll ist. Zu weit über 80% wirst du nur das 11er benutzen.

Wenn du schnell unterwegs sein willst, kannst du die 350W Mittelmotoren gleich vergessen. Dazu kommt der erhöhte Kettenverschleiss beim Mittelmotor. Der sollte dich bei deinem Fahrprofil interessieren. Ich lese immer wieder von wenigen tausend km die ein Mittelmotorsystem braucht um eine Kette zu zerstören. Und du möchtest schnell fahren was den Verschleiss nicht weniger werden lässt. Zum Vergleich meine derzeitige Shimano HG95 hält schon knapp 10.000km und ich bin immer am oberen Limit unterwegs.

Im Stromer ST2 würde ich auch deine erste Wahl sehen. Alternativ natürlich das E45/Outlaw. Vor allem preislich. Wobei beide mit 54km Reichweite an ihre Grenzen stossen. Ich würde auf der Arbeit nachladen, weil die Performance bei halb leerem Akku doch spürbar nachlässt. Ohne Nachladen wird dir die Rückfahrt auf jeden Fall weniger gefallen.
Einen 40er Schnitt über 27km halte ich aber auch mit diesen S-Pedelecs für zu ambitioniert. 36-38km/h sind realistisch und auch bei Gegenwind machbar.

Ich bin mittlerweile knapp 22.000km mit meinem E45 gefahren und kann es unter Umständen empfehlen. Wichtigstes Kaufargument ist eine kompetente Werkstatt in der Nähe. Die Kinderkrankheiten sind noch nicht ausgemerzt und es gibt einige die ihr E45 wochen- oder sogar monatelang in der Werkstatt stehen hatten weil ein Ersatzteil nicht lieferbar war. Mein Händler gibt mir dann ein Ersatzteil aus einem E45 das er im Laden stehen hat und bestellt es für sich nach. Ich kann sagen das es seit über 10.000km stabil fährt und die Werkstatt nur noch selten zu sehen bekommt. Das Meiste kann man selber machen was die Kosten enorm drückt.
Beim Stromer ST2 wird es nicht anders sein. Das hat einen grösseren Akku, noch mehr Unterstützung und einen gesalzenen Preis. Nachteil ist die starre Gabel vorn.
 
  • Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land) Beitrag #4
Reinhard

Reinhard

Dabei seit
12.07.2008
Beiträge
9.275
Reaktionspunkte
3.520
Wirklich schnell wird auf einer flachen Strecke nur ein schnelles Velomobil sein. Dann hast Du auch gleich einen guten Wetterschutz. Allerdings brauchst Du dann auch am Ziel eine Dusche ... wobei ich glaube, dass man diese bei E45/Outlaw und Stromer ST2 auch braucht, wenn man wirklich fix unterwegs ist.
 
  • Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land) Beitrag #5
ST2

ST2

Dabei seit
14.10.2012
Beiträge
1.639
Reaktionspunkte
536
Details E-Antrieb
R+M Delite Bosch DU25 Stromer ST2, S-Pedelec
Wenn ich mit dem ST2 als Durchschnitt über 25km Strecke 40km/h anpeilen kommt man um eine Dusche nicht rum. Wind und Hügel schlagen da nachhaltig zu. Wesentlich angenehmer wird es bei Durchschnittsgeschwindigkeiten um die 35km/h.

Gruß Markus
 
  • Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land) Beitrag #6
B

Boerni556

Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
3.816
Reaktionspunkte
3.661
Details E-Antrieb
E45 seit 04/2012, Stromer St3 AE seit 07/19
Damit komme ich bereits auf einen Schnitt (!) von 31 km/h. Weil ich halt auch schon noch recht ordentlich mit reintrete. Trotzdem dauert mir das immer noch zu lange (ca. 50-55 Minuten, je nach Wind und Kondition und Eile).
...
Mir schwebt nun ein S-Pedelec vor, mit dem ich meinen Arbeitsweg noch deutlich zügiger bewältigen kann und bei dem ich es vielleicht auch noch schaffe, ein bisschen weniger verschwitzt anzukommen.

Mit einem S kann man -vereinfacht ausgedrückt- auf 4 verschiedene Arten fahren:

A. Der Faulpelz: auf höchster oder zweithöchster U-Stufe bis etwa 35 kmh locker und relaxt
B. Der Raser: auf höchster U-Stufe volle Kanne. Bei den Normalsterblichen und neutralem Gelände und Wind bedeutet das so etwa dauerhaft 42 kmh.
C. Der sportliche Genießer: er will gar nicht so schnell fahren, da er z.B. den kalten Wind eher vermeidet und regelt die U-Stufe runter und verausgabt sich also bei niedrigerem Speed und kann damit auch längere Strecken fahren.
D. Der Schleicher: U-Stufe runtergeregelt und radwegkonformer Speed

Bei Deiner Strecke von 27 km werden B und C nassgeschwitzt ankommen. Daher könntest Du z.B. als A zur Arbeit hinfahren und als B dann heimrasen. Hinzus hast ja auch einen eher volleren Akku, der auch noch geringfügig besser unterstützt.

Fantastisch wäre es, wenn ich nicht auf der Arbeit nachladen müsste (aber machbar ist es).
Ab etwa 700 Wh machbar. Je mehr Kapazität umso besser. Der Akku lässt mit der Zeit und bei kalten Temperaturen etwas nach. Aber das kennst Du ja sicherlich.
Ich hätte gerne einen Tria-Lenker für eine bequeme aerodynamische Fahrweise. Hat da jemand Erfahrungen mit?
Lenkertausch wäre zu prüfen, ob das erlaubt ist. Hängt von der Homologisierung ab. @fanvonschneller berichtete mal über einen beabsichtigten Tausch beim e45.

Aber so aus dem Stehgreif kam ich da auf einer Teststrecke von ca. 6km lediglich auf eine Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 40 km/h, ohne mich wirklich anzustrengen - aber das will ich auf dem Weg zur Arbeit ja auch nicht 27km lang... Also, was ich damit sagen will: Ich hatte mehr erwartet, ich will schneller fahren können!
HR-Nabenmotoren haben eine höhere Leistung. Allerdings gibt es für Normalradler auch mit den echten 500ern keine dauerhaften 45 kmh.

Hier im Forum habe ich noch nicht wirklich viel passende Beiträge gefunden. Manchmal wurde eher zum Hinterrad-Nabenmotor statt zum Mittelmotor geraten. Ich dachte, dass der HR-Nabenmotor wegen oller Schraubkränze ausscheiden müsste, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.
Schraubkränze waren gestern. Heute eher kein Thema mehr. Nabenmotoren lassen das komplette Paket zu. Z.B. vorne drei Kränze und hinten 10 und lassen sich so individualisieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land) Beitrag #7
D

didi28

Teammitglied
Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
20.160
Reaktionspunkte
7.520
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
Puma, GMAC, AKM
Die besten S-Pedelec Modelle sind in meinen Augen ganz klar die beiden Modelle von www.e45.de

Der verbaute moderne GO Swissdrive Motor entspricht selbstverständlich dem Stand der Technik und hat eine Steckkassettenaufnahme: www.go-swissdrive.com

Nur für andere Verkehrsteilnehmer gefährliche Dinge wie Triathlon-Spieße o.ä. an so einem Kleinkraftrad (darunter fallen auch S-Pedelecs) sind natürlich nicht zulässig, da erlischt wegen § 19 Abs. 2 Nr. 2 StVZO die Betriebserlaubnis:
2) Die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs bleibt, wenn sie nicht ausdrücklich entzogen wird, bis zu seiner endgültigen Außerbetriebsetzung wirksam. Sie erlischt, wenn Änderungen vorgenommen werden, durch die
...
2. eine Gefährdung von Verkehrsteilnehmern zu erwarten ist oder

Spikes sind an Kleinkrafträdern auch nicht erlaubt. Bei winterlichen Straßenverhältnissen sind aber Winterreifen nach § 2 Abs. 3a StVO Pflicht. Die Reifengrößen müssen in der Betriebserlaubnis zugelassen sein und benötigen eine ECE-R75 Zulassung oder eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Herstellers.
 
  • Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land) Beitrag #8
Reiner

Reiner

Dabei seit
23.07.2011
Beiträge
8.110
Reaktionspunkte
6.383
Ort
12529 Schönefeld
Details E-Antrieb
Kalkhoff Pro Connect S9 Panasonic 26V 300W
Gibt es überhaupt ein S-Pedelec,welches ein normaler Fahrer ohne ins schwitzen zu kommen über eine längere Strecke im Bereich 45km/h fahren kann?
Ich glaube nicht,denn die Leistung die dafür nötig ist die ist einfach zu groß.
 
  • Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land) Beitrag #9
powmax

powmax

Dabei seit
09.07.2014
Beiträge
568
Reaktionspunkte
192
Ort
Niedersachsen
Details E-Antrieb
Black Mamba Racemachine
Wenn du wirklich schnellfahren willst, schau Dir mal das M1 Spitzing an.
 
  • Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land) Beitrag #10
gerry.k

gerry.k

Dabei seit
08.04.2012
Beiträge
4.825
Reaktionspunkte
3.976
Ort
Chiemgau
Details E-Antrieb
Bafang, Cute Q100 und Q128, Shimano
Wenn du wirklich schnellfahren willst, schau Dir mal das M1 Spitzing an.
In dem Fall würde ich mir statt einem überteuerten Elektro-Plastik-Spielzeug lieber ein Motorrad kaufen.
In der selben Preisklasse wären dann 300 km/h möglich.
 
  • Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land) Beitrag #11
Christof

Christof

Dabei seit
18.07.2013
Beiträge
3.834
Reaktionspunkte
2.274
Ort
Bei Karlsruhe
Details E-Antrieb
Cannondale Kinneto Headshok 2013 via Bosch
Mit dem Motorrad und Spikes im Winterwald, wird er aber noch viel schneller auffallen :cool:

Davon mal abgesehen, habe ich starke Zweifel, ob man mit Spikes überhaupt jenseits der 40 km/h über mehrere KM fahren kann. Und das sogar kombiniert mit Waldwegen? (n)

Zudem ist die Frage gar nicht geklärt, ob er auf der Arbeit aufladen darf?

Winter, Regen, Wald, Spikes, dauerhaft über 40 km/h, etc....
Ich habe meine Zweifel, dass es a) lange gut geht und b) die Energie für den Rückweg ausreicht, zumal die Reichweite bei niedrigen (frostigen) Temperaruren ohnehin um bis zu einem Drittel eingeschränkt sein kann.
Akkualterung habe ich mal nicht berücksichtigt.
Christof
 
  • Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land) Beitrag #12
deadman

deadman

Dabei seit
26.06.2014
Beiträge
168
Reaktionspunkte
107
Ich fahre einen schnellen Flyer RS mit einem 18er Akku.
Wenn du immer über 35km/h fahren willst, brauchst du am Ziel eine Dusche, ausser du arbeitest im "Stollen";)
 
  • Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land) Beitrag #13
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
20.528
Reaktionspunkte
10.421
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
gibts den wirklich kein Trike oder Liegerad als S-Pedelec, also legal ?

damit wären einige der Probleme lösbar..

35-38km/h schwitzfrei - das schafft mit einem schwachen keyde Motor damit meine Freundin mit dem Trike, und die fährt nur ab und zu

Liegerad ist halt im Wald / Winter so ne Sache..
aber damit wären auch 50km/h machbar ohne gleich Moped/Motorradleistungen zu benötigen

auch Blöd, dass alles was ein RAd schnell macht (und somit den STromdurst senken würde) am S-pedelec nicht erlaubt ist..
keine dünnen, schnellen Reifen... kein Trialenker
(und: Trialenker müssen keine "Spieße" sein.. die können vorne auch geschlossen sein -> da ist jedes MTB mit seitlich montierten Hörnchen viel gefährlicher

wenn man flott mit einem normalen Fahrrad fahren will, dann ist meiner Meinung nach ein Trialenker eigentlich Pflicht.. gerade wenns um 27km einfach geht
das sind gleichmal 30% und mehr Stromersparnis die man damit rausholen kann !
 
  • Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land) Beitrag #14
Schnipp

Schnipp

Teammitglied
Dabei seit
25.03.2013
Beiträge
8.855
Reaktionspunkte
7.094
Ort
33397 Rietberg
Details E-Antrieb
Perf-CX 2. Gen.
  • Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land) Beitrag #15
Reiner

Reiner

Dabei seit
23.07.2011
Beiträge
8.110
Reaktionspunkte
6.383
Ort
12529 Schönefeld
Details E-Antrieb
Kalkhoff Pro Connect S9 Panasonic 26V 300W
  • Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land) Beitrag #16
Christof

Christof

Dabei seit
18.07.2013
Beiträge
3.834
Reaktionspunkte
2.274
Ort
Bei Karlsruhe
Details E-Antrieb
Cannondale Kinneto Headshok 2013 via Bosch
@schnipp
Danke, das hatte ich überlesen.
Ist der Punkt geklärt. Wären also nur noch die letzten Punkte zu klären.
Hilfreich wäre es natürlich, wenn der Themenersteller etwas zu den ganzen letzten Beiträgen sagen würde.
Christof
 
  • Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land) Beitrag #17
B

Boerni556

Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
3.816
Reaktionspunkte
3.661
Details E-Antrieb
E45 seit 04/2012, Stromer St3 AE seit 07/19
ddk7330_hp.jpg
Das Ding ist wahrscheinlich eine Rakete. Zu den 7k€ Grundpreis können noch gerne für 2,5k€ Extras geordert werden. Vorteil: man ist auf Augenhöhe...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land) Beitrag #18
K

kilou

Dabei seit
30.12.2012
Beiträge
209
Reaktionspunkte
55
Ort
Lausanne, Schweiz
Details E-Antrieb
Bosch 350W classic
Wenn du schnell unterwegs sein willst, kannst du die 350W Mittelmotoren gleich vergessen. Dazu kommt der erhöhte Kettenverschleiss beim Mittelmotor. Der sollte dich bei deinem Fahrprofil interessieren. Ich lese immer wieder von wenigen tausend km die ein Mittelmotorsystem braucht um eine Kette zu zerstören. Und du möchtest schnell fahren was den Verschleiss nicht weniger werden lässt. Zum Vergleich meine derzeitige Shimano HG95 hält schon knapp 10.000km und ich bin immer am oberen Limit unterwegs.

2013 Stevens E-Triton mit 350W Bosch mittelmotor mit 11200km: habe ein XT HG94 kette seit 6000km und habe die verschleissgrenze (0.75) noch nicht erreicht obwohl Ich immer im Turbo modus fahre... Für mich spricht man viel zu viel über kettenverschleiss bei mittelmotoren. Ja verschleiss ist höher als mit nabemotoren aber >6000km ist wirklich kein problem (für mich). Leute mit sehr höhe kettenverschleiss haben MTB (kette geht sehr schnell schmutzig) oder die Schaltung ist nicht korrekt eingestellt. Oder Ich bin der einzige der mit ein 350W Bosch mit kettenverschleiss zufrieden bin :sneaky:

Bin unterwegs mit 37km/h durchschnitt (43km/h max) obwohl Ich nicht im flachland lebe (Schweiz, franzosichen teile...sorry für mein deutsch). Ich verstehe dass ein ST2 noch schneller unterwegs ist aber der Preis.....:eek:
 
  • Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land) Beitrag #19
B

Boerni556

Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
3.816
Reaktionspunkte
3.661
Details E-Antrieb
E45 seit 04/2012, Stromer St3 AE seit 07/19
@kilou
Ein 350 Watt Motor hat 150 Watt weniger Nennleistung als die HR-Nabenmotoren. Das sind mit einer Minderleistung von 30% einfach Welten, die sich gerade im oberen Geschwindigkeitsbereich bemerkbar machen. Der TO möchte aber möglichst schnell sein.
 
  • Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land) Beitrag #20
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
20.528
Reaktionspunkte
10.421
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
achja.. das HP Scoprion.. peinlich peinlich, dass ich daran nicht gedacht habe, wo ich doch mit Norbert hier aus dem Forum schon eine kleine Tour (so 40-50km) mit ihm gefahren bin und das Teil auch probegefahren habe

war aber a bissal wie a Panzer... geringerer STromverbrauch als am UP bezweifle ich da fast

von Hase gibt's auch noch das Klimax

@Boerni556:
die frage ist aber auch, ob der GoSwiss-Drive 500Watt (ich denke, den Motor meinst du) bei 45km/h abregelt, oder bei ~45km/h rum sich "ausschleicht"
weil wenn er das letztere macht, dann werden da bei 45km/h auch keine 500Watt mehr anliegen
ist halt die Frage, wie das da gelöst ist...

weil so könnten dann bei z.b. 47km/h 350Watt die (bei vernünftigem Schalten und Kadenz) immer anliegen mehr sein als 500Watt die aber oben rum nur noch 200Watt sind

soll der Nabenmotor bei 45km/h noch mit voller Leistung schieben, muss die Leerlaufdrehzahl wohl jenseits der 50km/h liegen
das wiederum heißt halt auch, dass bei 10km/h bergauf das schon wieder tief im Teillastbereich ist
 
Thema:

Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land)

Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land) - Ähnliche Themen

Einsteiger: S-Pedelec Arbeitsweg gesucht: Hallo, eine neue Arbeitsstelle kündigt sich zum 1.2. an. Ich bin Mitte 50. Betreibe seit über 30 Jahren Radsport und Triathlon. 1,83 m groß, 80...
S-Pedelec gesucht: Moin Ich überlege gerade auf ein S-Pedelec umzusteigen. Fahre momentan ein Kalkhoff Endeavour 7b Belt. Tägliche Strecke die ich zurück lege...
Überlegung zum S-Pedelec: Hallo zusammen, kurz zu mir. Ich bin neu hier, aber schon einigen Jahren im Radsport aktiv. Von Kindheit auf BMX und Dirt unterwegs, nach ein...
Speed Pedelec - Faltrad oder schnell umbaubar: Hallo an alle, ich bin auf der Suche nach einer Alternative zu meinem Auto fuer den Arbeitsweg. Dieser ist ca. 25km lang und ziemlich flach (40m...
Gebrauchtes S-Pedelec zum Tempo machen, z.B. Specialized Turbo S?: Hallo, für den Weg zur Arbeit möchte ich mir ein gebrauchtes S-Pedelec zulegen. Voraussichtlich werden es 2-3 mal pro Woche je 2 mal knapp 28km =...
Oben