Winterkleidung bzw. Kleidung bei Kälte

Diskutiere Winterkleidung bzw. Kleidung bei Kälte im Fahrradkomponenten, Zubehör, Ausrüstung Forum im Bereich Diskussionen; Da bin ich voll bei Dir, so zwischen 0°C und 10°C sehe ich die Hauptanwendung. Wenn es dauerhaft kälter ist muss ich nicht fahren, sollte es...
MScFW

MScFW

Dabei seit
09.07.2017
Beiträge
233
Punkte Reaktionen
569
Ort
Dreiländereck RO/MB/M
Details E-Antrieb
Bosch CX
So bis 10°C finde ich gehts gerade noch, drüber wird sie - zu mindestens mir - zu warm.
Da bin ich voll bei Dir, so zwischen 0°C und 10°C sehe ich die Hauptanwendung. Wenn es dauerhaft kälter ist muss ich nicht fahren, sollte es wärmer sein reicht mir eine "normale" lange Rad Hose, und zur Not verwende ich kurzfristig auch mal meine Regenhose als zusätzlich, winddichte Schicht.
Herausforderung sind immer die Hände/Finger, gerade wenn man gut ins schwitzen kommt - eine kleine Pause / ein Stück im Schatten zügig durch den Wald bergab => nicht so lustig! Leider passen Fäustlinge weniger gut zu meinen Bremshebeln, oder ich bin einfach zu ungeschickt, sonst wäre die gute alte Zweischicht Variante vermutlich keine schlechte Wahl: Woll- (Finger-)Handschuhe und eine Wasserdichte Fäustling Hülle darüber. Kenne ich so vom Bergsteigen / Skifahren und hat sich bei mir auf zu dem Moped Zeiten bewährt.
Servus
Markus
 
S

Sven2020

Dabei seit
06.05.2020
Beiträge
673
Punkte Reaktionen
340
Details E-Antrieb
Bosch Perf. CX 2 - R&M Nevo Vario GT
So. Erster Test mit meinen neuen Handschuhen (Seite zuvor) bei ca. 5-7 Grad soweit okay. Ich denke bis 0 Grad kann man sie problemlos nutzen. Darunter dürfte es vorne in den Fingerspitzen wieder zu kalt werden. Ein wenig enttäuscht bin ich schon.... Ich behalte sie aber weil sie echt von guter Qualität sind.

WAS ich aber nicht verstehe. Solche Handschuhe werden auch als Ski-Handschuhe verkauft bzw. sind welche.
Bei Abfahrt fährt man doch auch schneller als 25 km/h und die Temp sind im Normfall weit unter Null.
Ist die Dauer der Fahrt entscheident? Ich fahr doch auch Langlauf mehrere Stunden wenn es hoch kommt....und da eben auch mal schneller als 25 km/h.....sind die Hände um die Stöcke besser geschützt als vorne am Lenker?
Am Lenker kommt der Wind und die Kälte von vorne direkt auf die Spitzen. Beim Skifahren eher aussen auf die obere Hand da die Fingerspitzen innen am Stock anliegen..... offenbar scheint man hier die Wärme besser in den Händen zu behalten als am Lenker....
 
planschi

planschi

Dabei seit
26.06.2021
Beiträge
626
Punkte Reaktionen
318
Details E-Antrieb
Performance Line CX Gen.4, DU V1.1.5.0, Purion V1.
Ich habe über den Sommer Radhosen lieben gelernt. Finde die einfach beim Fahren perfekt. Man kann den Kopf ausschalten und für andere Dinge frei halten, als immer auch an die Hosenbeine zu denken, beim Treten sehr angenehm, leicht und unbehindernd, temperieren meist sehr gut, auch bei Temperaturunterschieden, transportieren Feuchtigkeit schnell ab und selbst bei Nieselregen fühlt man sich irgendwie doch trocken. Aus diesem Grund würde ich gerne möglichst auf schwere, normale Klamotten verzichten, wie Jeans, Pullover etc. Auch im Winter, bei Minusgraden.

Heute bin ich auf Gore-Tex gestoßen. Angeblich soll das für Winterklamotten benutzt werden. Habe aber keine Erfahrung damit. Was mache ich richtig, was mache ich falsch, wenn ich denke Gore-Tex ist für Winter bestens, auch für Handschuhe? Kann jemand genaueres dazu sagen?


Freundliche Grüße
 
T

T212

Dabei seit
15.05.2018
Beiträge
287
Punkte Reaktionen
177
Details E-Antrieb
HNF UD1 25km/h, Nuvinci 380SE und Bosch CX
Wow, du bist HEUTE auf Gore Tex gestoßen? Wo warst du die letzten 20 Jahre?

Im Ernst: Das Zeug ist teuer, aber einfach gut, egal wo, ob in Schuhen, Jacken, Handschuhen. Bestes Beispiel waren mal meine Skihandschuhe: Ich hatte zuerst welche mit 08/15-Membran: Die wurden innen vom Schweiß pitschnass und nach einer Pause sind einem die Finger halb abgefroren. Dann habe ich mir DIE GLEICHEN Handschuhe mit Gore Tex gekauft: die waren halt einfach mal eben fast doppelt so teuer, dafür aber um Welten besser, wurden viel weniger feucht innen und damit sind die auch bei widrigen Bedingungen super tragbar.

Auch die Wasserdichtheit ist super: Ich habe selbst eine Winterjacke direkt von Gore, bei der ist leider nur in Front und Rücken eine Membrane, in den Ärmeln nicht. Merkt man im Pisswetter sofort: Nach einiger Zeit sind die Ärmel auch innen feucht, Brust und Rücken bleiben aber selbst bei schlimmsten Bedingungen nach einer Stunde im maximalen Regen trocken.
 
MScFW

MScFW

Dabei seit
09.07.2017
Beiträge
233
Punkte Reaktionen
569
Ort
Dreiländereck RO/MB/M
Details E-Antrieb
Bosch CX
Hallo @planschi ,
Gore-Tex war wohl zusammen mit Thinsolate eines der ersten "Zusatzmaterialien", die Sportkleidung einerseits wasserdichter und doch bedingt atmungsaktiv machen sollten, zwischenzeitlich gibt es da noch viele andere. Mit Winterkleidung hat das erstmal wenig zutun, aber die einseitige Wasser (-dampf) Durchlässigkeit tut einen guten Dienst, darum kommt es bei Sportklamotten häufig zum Einsatz.
Fast alle Membranen mögen große Hize nicht - trocknen auf der Heizung - und können dabei Schaden nehmen.
Servus
Markus
 
planschi

planschi

Dabei seit
26.06.2021
Beiträge
626
Punkte Reaktionen
318
Details E-Antrieb
Performance Line CX Gen.4, DU V1.1.5.0, Purion V1.
Wow, du bist HEUTE auf Gore Tex gestoßen?
Bei einer Suchmaschine, bei der Suche nach Wintersachen. Dann habe bei dem größten Versender geschaut und negative Bewertungen über Gore-Tex-Handschuhe gelesen, die für Winter gedacht sein sollten. Gore-Tex kannte ich noch nicht. Wo warst du die letzten 20 Jahre?

Bin jetzt erstmal bei GripGrab gelandet und habe ein paar Langarmunterhemden, Winterhandschuhe und Fahrradsocken bestellt. Schauen, was das taugt. Aber bei den Handschuhen bin ich zuversichtlich. Habe halbe Handschuhe, für sehr warme Sommertemperaturen, Fingerhandschuhe für die Übergangszeit (von Kaufland) - nicht übel, trocknen aber nicht sehr gut - und dann jetzt hoffentlich warme Handschuhe für den Winter.

Mal sehen, bei welchen Temperaturen ich die "Active Warm Pants w/o SC", von Vaude, tragen kann. Zurzeit sieht das noch gut aus (>5°C).
 
wahlium

wahlium

Dabei seit
19.10.2016
Beiträge
346
Punkte Reaktionen
500
Ort
Bad Kreuznach
Details E-Antrieb
yamaha pw 400 Wh
ich bin nach wie vor zufrieden mit folgender Ausstattung im Zwiebelformat
unter +10°:
NorthWave Winterschuhe mit GoreTex Koala (auch nach 1h Nieselregen noch trockene, warme Füße)
Winterlaufhose
RainLegs
Thinsulate Steppjacke
Regenjacke
GoreTex Windstopper Mütze
Schlauchschal
mittelwarme Handschuhe

unter +5°
RainLegs Snowboardhose mit NovaDry (Decathlon)
mittelwarme Handschuhe ganz warme Handschuhe
Regenhaube f. Helm

unter 0°
Thinsulate Steppjacke Teddyplüsch-Jacke (zusammen mit der Regenjacke drüber völlige Entkopplung vom Wetter)
Skibrille
Gore FaceMask


Die NovaDry Membran von Decathlon habe ich beim Wildwasser-Kajak kennengelernt und war ziemlich beeindruckt von dem, was der Segelblouson f. 39,- damals zu bieten hatte. Und auch mit der Snowboardhose bin ich jetzt seit 5 Jahren im Winter sehr happy. Warm, trocken, robust. Mehr kann man nicht wollen.
Die Winterschuhe kommen jetzt in den 3. Winter. Kein gefummele mehr mit Überziehern die ja doch immer im Weg sind, dreckig sind (und damit schlecht zu transportieren) und sich schnell durchlaufen
Fingerhandschuhe sind mir nie warm genug, damit habe ich mich abgefunden :/
 
planschi

planschi

Dabei seit
26.06.2021
Beiträge
626
Punkte Reaktionen
318
Details E-Antrieb
Performance Line CX Gen.4, DU V1.1.5.0, Purion V1.
Ich habe es irgendwo schon gelesen. Will aber die Frage noch mal stellen. Was haltet ihr von Strumpfhosen für den Winter, gerade zum Radfahren? Das müsste doch eine super Ergänzung unter Radlerhosen, im Winter, sein? Also es soll auch Strumpfhosen für Männer geben. Ich habe das noch nie probiert, auch weil es in Bekleidungsgeschäften meist keine gibt. Hab noch nirgends welche gesehen. Ich habe nur lange Unterhosen, die bekommt man ja auch bei Karstadt oder sonst irgendwo, sind aber zu weit und schwer.
 
Klein Andy

Klein Andy

Dabei seit
06.02.2017
Beiträge
2.136
Punkte Reaktionen
5.589
Ort
Meßstetten
Details E-Antrieb
Bafang 250 MaxDrive
Ich glaube einer Strumpfhose ist es egal, ob sie ein Mann oder eine Frau anzieht. Such dir einfach eine in passender Farbe aus. Die sind ja meistens dehnbar, so dass es auch nicht an der einen männlichen Stelle drücken dürfte. :)
(Habe es aber noch nie selbst probiert)
 
planschi

planschi

Dabei seit
26.06.2021
Beiträge
626
Punkte Reaktionen
318
Details E-Antrieb
Performance Line CX Gen.4, DU V1.1.5.0, Purion V1.
Leggins für Männer sah ich auch noch nicht. :) Aber ich schaue mal, was ich finde. Für den Kopf habe ich schon Strümpfe, mit Gesichtsausschnitt ;) Sieht auch ordentlich lustig aus :)
 
gugellager

gugellager

Dabei seit
22.01.2015
Beiträge
491
Punkte Reaktionen
7.515
Ort
Teuto-Egge
Details E-Antrieb
Bosch Classic 2011
Leggins für Männer sah ich auch noch nicht.
In der Männerabteilung in irgendeinem Klamottenladen wirst du die auch schlecht finden. Gibt es eher ab und zu in den Discountern für ein paar Euro.
Für den Kopf habe ich schon Strümpfe
Dafür gibt es seit etlichen Jahren schon das passende Kleidungsstück. Nennt sich heutzutage "Sturmhaube".🥷
Gibt es im Motorradhandel.
 
planschi

planschi

Dabei seit
26.06.2021
Beiträge
626
Punkte Reaktionen
318
Details E-Antrieb
Performance Line CX Gen.4, DU V1.1.5.0, Purion V1.
Ich habe die Sachen gefunden, die Leggins auch. Ich muss aber immer hin und her überlegen, ob ich kaufe oder nicht. Passt die Größe, passt sie nicht? Nehme ich sie größer, wie ist es dann? Thermounterwäsche: Hose M, Langarmshirt L - kannste vergessen (und Arme sind mir bei den L-Shirts sowieso 7cm zu lang, muss alles zum Schneider bringen). Habe jetzt eine Thermo-Radhose. Schauen, ob die passt. Wirds zu kalt, habe ich lange Unterhosen, zwar nicht stretch, aber egal.

Danke!
 
Klein Andy

Klein Andy

Dabei seit
06.02.2017
Beiträge
2.136
Punkte Reaktionen
5.589
Ort
Meßstetten
Details E-Antrieb
Bafang 250 MaxDrive
Versuch's mal mit Leggins. Die gibt es auch in verschiedenen Stoffstärken.
Meine 2 Lieblingskolleginnen mobben mich lachen mich aus, wenn ich mich für den Heimweg umgezogen habe und die "Forumshose" anhabe. Ich soll beim nächsten mal die Leggins zwei Nummern kleiner kaufen damit sie nicht solche Falten wirft.
 
K

K.Ruprecht

Dabei seit
21.10.2021
Beiträge
42
Punkte Reaktionen
24
Ich glaube einer Strumpfhose ist es egal, ob sie ein Mann oder eine Frau anzieht. Such dir einfach eine in passender Farbe aus. Die sind ja meistens dehnbar, so dass es auch nicht an der einen männlichen Stelle drücken dürfte. :)
(Habe es aber noch nie selbst probiert)
Sehe ich ähnlich. Und warum auch nicht? Die Frauen bedienen sich schon seit Dekaden in der Herrenabteilung.
Mein Weib hatte anfangs lange Probleme damit, aber ich trage in den kalten Jahreszeiten nur noch Strumpfhosen drunter.
Das geniale daran ist nämlich, dass es sie in sehr vielen unterschiedlichen Stärken gibt im Gegensatz zur langen Unterhose.
Aufgrund dass die alle ähnlich dick sind, steht man oft vor der Frage (ich tat es zumindest): "Zieh ich heute ne lange Unterhose an oder nicht? Eigentlich ist es schon recht kalt, könnte aber vllt doch zu warm werden mit langer Unterhose..."
Und so frieren viele dann lieber, oder schwitzen sich tot. Jetzt stellt sich das Problem nicht mehr. Je nach Temperatur gibt es halt eine dünnere oder dickere.
Kauf dir einfach welche und am besten in Hautfarbe. Das fällt niemanden beim vorbeifahren auf falls das Hosenbein doch mal höher rutsch als die Socke.
Falls es dir zu unangenehm ist hier "öffentlich" im Forum darüber zu reden, kann ich dich auch ggf per PN beraten falls du Fragen zu den DEN Stärken , Passform, etc hast.
@planschi Die Leggins für Männer heißen übrigens Meggings.
 
planschi

planschi

Dabei seit
26.06.2021
Beiträge
626
Punkte Reaktionen
318
Details E-Antrieb
Performance Line CX Gen.4, DU V1.1.5.0, Purion V1.
Ich frage mich wirklich, wegen dem Material und dem Nutzen. Ich weiß, dass es Strumpfhosen in verschiedenen Ausführungen gibt. Ja, natürlich erst einmal für Frauen. Aber als Kind hatte ich immer Strumpfhosen an bekommen. Irgendwann fiel das weg, weil es die Größen bei uns nicht gab (in den 70ern). So kam mir der Gedanke, ob man eine Strumpfhose, die eher dünn aber vielleicht doch warm ist, unter die Radlerhosen drunter ziehen kann. Ob man damit z.B. auch bei Minusgraden fahren kann? Gerade Radklamotten, die eng enliegen, finde ich praktisch, weil es sich einfach besser damit fährt. Im Sommer geht nichts über eine Radhose und freie Beine. Im Gegensatz zu schwerem Jeansstoff oder was anderem. Einfach mehrere Schichten enganliegenden Stretch überinaner funktioniert nicht wirklich gut, das versteift ziemlich stark. So kann ich Beinlinge nicht unter eine lange Radhose anziehen, dann hätte ich die eine Nummer größer wählen müssen.
 
K

K.Ruprecht

Dabei seit
21.10.2021
Beiträge
42
Punkte Reaktionen
24
In den 70ern? Du meinst du ollen Strickdinger? Fürchterlich dieses Kratzzeuchs. :LOL:
Ich finde die "Damen"strumpfhosen kann man sehr gut unter Radkleidung, aber auch jegliche andere Beinbekleidung tragen.
Dadurch dass sie halt so glatt sind flutscht die Hose quasie darüber.
Auch wenn man doch nass geschwitzt sein sollte, ist es angenehmer als eine lange Stoffunterhose weil die Oberhose gleitfähiger damit bleibt finde ich.

ich habe schon mehrfach gelesen dass eine sehr dünne Strumpfhose sogar im Sommer besser sein soll als nackte Beine.
Die Theorie dahinter ist dass sich der Schweiß etwas besser an den Beinen hält und die Verdunstungskälte dadurch höher ist.
Freiwillige zum testen hier?
Ich möchte es nicht probieren, denn trotz des ganzen Genderwanhs ist unsere Gesellschaft noch lange nicht so weit.
 
stardealer

stardealer

Dabei seit
01.04.2015
Beiträge
1.503
Punkte Reaktionen
2.215
Ort
Siegerland/Wittgenstein
Details E-Antrieb
Bosch Performance
ich habe schon mehrfach gelesen dass eine sehr dünne Strumpfhose sogar im Sommer besser sein soll als nackte Beine.
Die Theorie dahinter ist dass sich der Schweiß etwas besser an den Beinen hält und die Verdunstungskälte dadurch höher ist.
Freiwillige zum testen hier?
Einfach mal nicht die Beine rasieren hat den gleichen Effekt :)

Die Leggins für Männer heißen übrigens Meggings.

Oder charmanter - Lauftight, Longtight, oder einfach nur Tight:)

Gerade Radklamotten, die eng enliegen, finde ich praktisch, weil es sich einfach besser damit fährt.
...
Einfach mehrere Schichten enganliegenden Stretch überinaner funktioniert nicht wirklich gut, das versteift ziemlich stark. So kann ich Beinlinge nicht unter eine lange Radhose anziehen, dann hätte ich die eine Nummer größer wählen müssen.

Bei 4-5° schwöre ich auf winddichte Tights , Beine sind ja nicht so empfindlich. Liegen die Temperaturen darunter oder ist es neblig kalt, dann kombiniere ich eine Tight mit einer nicht ganz so eng anliegenden winddichten Funktionshose.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sven2020

Dabei seit
06.05.2020
Beiträge
673
Punkte Reaktionen
340
Details E-Antrieb
Bosch Perf. CX 2 - R&M Nevo Vario GT
Ich habe es irgendwo schon gelesen. Will aber die Frage noch mal stellen. Was haltet ihr von Strumpfhosen für den Winter, gerade zum Radfahren? Das müsste doch eine super Ergänzung unter Radlerhosen, im Winter, sein? Also es soll auch Strumpfhosen für Männer geben. Ich habe das noch nie probiert, auch weil es in Bekleidungsgeschäften meist keine gibt. Hab noch nirgends welche gesehen. Ich habe nur lange Unterhosen, die bekommt man ja auch bei Karstadt oder sonst irgendwo, sind aber zu weit und schwer.
Es gibt lange Unterhosen, thermo gar....die nehme ich wenn es gar zu kalt wird...... im Gebäude natürlich auszuziehen...ansonsten wirds arg warm.....
 
Thema:

Winterkleidung bzw. Kleidung bei Kälte

Winterkleidung bzw. Kleidung bei Kälte - Ähnliche Themen

Threads zu: Winterkleidung, Winterhandschuhe, Winterschuhe, Winterreifen, Regenkleidung: Winterkleidung bzw. Kleidung bei Kälte Handschuhe für die Übergangszeit, Winterhandschuhe, beheizte Handschuhe u.ä. Regenkleidung...
Oben