Winterkleidung bzw. Kleidung bei Kälte

Diskutiere Winterkleidung bzw. Kleidung bei Kälte im Fahrradkomponenten Forum im Bereich Diskussionen; Winterkleidung fürs Fahrradfahren was gibts da (günstig) ?? was nimmt man da... vor allem, wenn man vor hat täglich mehr wie nur 1-2 Stunden...
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
17.774
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
Winterkleidung fürs Fahrradfahren

was gibts da (günstig) ??
was nimmt man da...

vor allem, wenn man vor hat täglich mehr wie nur 1-2 Stunden im/am Rad zu sitzen ??

zuerst würds bei mir mal ne wasserdichte Hose oder sowas brauchen...
hab aber Null Ahnung wonach ich da überhaupt schauen soll
auch will ich keine 200 Euro für irgendein Goratex-Zeugs ausgeben
 
didi28

didi28

Teammitglied
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
17.764
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
HR-Puma CST
AW: Winterkleidung fürs Fahrradfahren

Wenn es regendicht sein soll sind die Gore-Tex Produkte schon gut.

Ich habe jedoch die Erfahrung gemacht, dass ich auch in Gore-Tex bei meiner Fahrweise so stark schwitze, dass es eigentlich nur eine untergeordnete Rolle spielt, ob ich von außen oder von innen nass werde. Auch mit Elektrofahrrad ist das fast genauso wie mit einem normalen Rad, bin nur schneller.

Für mich tun es deshalb auch billigere Produkte, die nicht ganz so regendicht sind wie Gore-Tex. Da kommt´s dann halt ein bisschen an den Nähten rein, was soll´s.

Wenn es nicht zu windig ist nehme ich zur Zeit lieber einen guten Regenponcho (Vaude). Die Belüftung ist besser und der Regen, der doch noch auf die Beine kommt, wird durch die Muskelaktivität schnell getrocknet.

Empfindlich bin ich nur etwas bei meinen Füßen. Deshalb packe ich meine Klickpedalschuhe in Adidas Climawarm MTB Überschuhe.

Siehe:

http://www.profirad.de/adidas-climawarm-Ueberschuh-p-10179.html?osCsid=27f5274dbccf5f2496d0c8b0541390f8
 
G

grosserschnurz

Mitglied seit
18.09.2008
Beiträge
6.938
Ort
Grossraum Stuttgart
AW: Winterkleidung fürs Fahrradfahren

Hallo Kraeuterbutter,

halte dich bei deiner Bekleidung an das Zwiebelschalen-Prinzip und schau mal unter www.boc24.de und du wirst dort jede Menge Schnäppchen finden. Wenn du bei deinen Fahrten ins Schwitzen kommen solltest, trage auch Funktionsunterwäsche!

grosserschnurz möchte nicht, dass du frierst bzw. dich erkältest und wir dich im Forum vermissen müssen
 
Mr. NRG

Mr. NRG

Mitglied seit
15.10.2008
Beiträge
1.163
Ort
Aachen
Details E-Antrieb
Rabeneick Vitality Pro XT
AW: Winterkleidung fürs Fahrradfahren

Mal ganz ehrlich...ich habe mir über die lertzten 10 Jahre sooo viele Radklamotten gekauft. Das ist echt erschreckend. Oftmals so ein Aldizeugs...
Ich kann aber auf die lange Zeit nur sagen:

Es lohnt sich das Geld für teurere Markenradklamotten auszugeben!

Besitze meine immernoch dichte Gore-Tex Regenjacke seit etwa 8 Jahren. Kostenpunkt 150€.
Habe mir kürzlich eine Löffler Windjacke gekauft für 190€. Ich kann damit ohne kalt zu haben nach bei 4 Grad Celsius mit einem T-Shirt rumfahren ohne zu schwitzen oder kalt zu bekommen! Schon merhals ausprobiert. Besser gehts nicht! Die ist auch noch ziemlich regensicher!

Das billige Zeug geht entweder schneller kaputt oder hält nicht das, was es verspricht oder du schwitzt dich tod!

Auch meine schon 10 Jahre alten Trikots sind noch top.

Hört sich jetzt vielleicht abschreckend an. Aber ist so. Im Zweifel reden wir dann mal in 10 Jahren und ziehen Bilanz....dann wenn 5 Alditrikots für 10€ nicht mehr zu gebrauchen sind und das eine für 50€ noch immer gut ist. Oder die dritte Regenhose für 20€ nicht mehr dicht ist und die für 60€ noch super....

----- Bitte an dieser Stelle 5 Minuten drüber nachdenken -----
 
didi28

didi28

Teammitglied
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
17.764
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
HR-Puma CST
AW: Winterkleidung fürs Fahrradfahren

Habe mit meinem Gore-Tex Anorak den Fehler gemacht und bin öfter Strecken bei Nässe gefahren, bei denen ich mich mit Matsch bespritzte. Deswegen musste ich den Anorak relativ oft waschen, er wurde so undicht und ich musste ihn nachimprägnieren. Das ist dann leider nicht mehr wie neu. Auch deswegen tun´s für mich jetzt die billigeren Teile. Da ist dann auch ein Sturz oder die Brombeersträucher am Wegesrand nicht so schlimm ...
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
17.774
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
AW: Winterkleidung fürs Fahrradfahren

also wer billig kauft kauft 2mal (bzw. bei Kleidung wahrscheinlich noch öfters)..
ja, das ist was, das ich selber immer bei RC-Helis predige ;)

aber jetzt konkret zur Kleidung:
ich dachte mir - es würde sich im Moment zeitlich ausgehen - dass ich vielleicht mal versuche, als Fahrradbote zu arbeiten..
so 300Euro zusätzlich nebenher (die Miete) als Student wär schon fein, und
ich sowas (Fahrradbote) macht man wenn man noch jung (entschuldigung vorweg an alle, die älter wie ich sind) ist...

nur: ich kann mir nicht 170 euro Regenhose, 170 Euro Regenjacke, 200 Euro Funktionsunterwäsche, und und und leisten.. da is der Winter vorbei, bevor ich das wieder reingefahren hätte

deshalb muss es da schon ein Kompromiss sein
das wichtigste sind sowieso mal Kotflügel, weil derzeit werd ich meist von unten nass, nicht von oben

es ist halt ausserhalb meiner Erfahrung, am Stück vielleicht 4-6 Stunden in der Kälte rumzufahren, eventuell noch bei Schnee und Regen
vondaher weiß ich nicht so recht, was man da denn dann wohl anzieht (oder wird man sowieso total nass und es hilft nur immer schön in Bewegung zu bleiben ??)

tja.. das war jetzt der Hintergrund für meine Frage

nochwas zur Rad-Kleidung:
ich hab mir die letzten 2-3 Jahre einige Hosen (also nicht RAdhosen, Jeans, etc.) beim Radfahren zerstört.. die reiben sich alle im "Schritt" auf
ist das bei Rad-Fahr-Hosen, Regenhosen, ... nicht der Fall ?
 
G

grosserschnurz

Mitglied seit
18.09.2008
Beiträge
6.938
Ort
Grossraum Stuttgart
AW: Winterkleidung fürs Fahrradfahren

Hallo didi28,

deine Gore Klamotten immer im Trockner trocknen, dann gibt es auch noch ein Spezialwaschmittel (meine Frau ist gerade nicht da, sonst könnte ich dir das nennen), wenn du dieses benutzt, musst du eigentlich nicht imprägnieren.
Aber ein Verkäufer dieser Klamotten sollte es auch wissen.

grosserschnurz wünscht einen schönen Abend
 
C

Christian

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
4.262
AW: Winterkleidung fürs Fahrradfahren

Wir benutzen Tech Wash von Nikwax. Nur beste Erfahrung damit. Es gibt auch eine einwaschbare Imprägnierung dazu: TX.Direct.

Gruß,

Christian
 
didi28

didi28

Teammitglied
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
17.764
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
HR-Puma CST
AW: Winterkleidung fürs Fahrradfahren

@ Christian: werd´s ausprobieren

@ Kraeuterbutter:

Fahrradbote, oh je, Du Armer !:(

Da brauchst Du das volle Programm, die beste Ausrüstung ist da gerade gut genug !

Zum Thema "Fahrradbote in Wien":
http://bikeboard.at/Board/showpost.php?p=146335&postcount=22

Auszug hieraus:
"...alleine die ausrüstung um über den winter zu kommen kostet mehr als ihr in 2 jahren verdienen könnts. ganz zu scheigen von der miesen tour dieser firmen!..."
 
schuhmax

schuhmax

Mitglied seit
19.07.2008
Beiträge
782
Ort
53773 hennef
Details E-Antrieb
"Bafang HR, 12A, 48V, Watt`s Up, LiPo"
AW: Winterkleidung fürs Fahrradfahren

was gibts da (günstig) ??

will ich keine 200 Euro für irgendein Goratex-Zeugs ausgeben
Hallo Kräterbutter,

günstig gibt es z.b. aldi, bei euch hofer.

Aber nur gutes taugt etwas, habe vor 20 jahren eine goretex jacke gekauft, da kam das zeug gerade neu auf dem markt, für fast 400 dm und die jacke lebt heute noch, ist nix verschliessen oder kaputt.

Es ist wie mit einem teuren rad, auch bei bekleidung hast du erst mit guter qualität den richtigen spass, und das jahrzentelang.

Kauf dir vernünftige klamotten und du wirst es nicht bereuen, oder alle 2 jahre bei hofer ne neue und bist nie zufrieden.

Ist hart für einen studenten, aber es lohnt sich!


Aber gerade wenn du als profi geld verdienen willst, investiere in eine gute grundausstattung, goretex und co fährst du nicht nur einen winter.

Grüsse Schuhmax
 
wepfi

wepfi

Mitglied seit
21.07.2008
Beiträge
868
Ort
10 Km nördlich Ulm
Details E-Antrieb
Mittlerweile so ziemlich alles
AW: Winterkleidung fürs Fahrradfahren

Ich denke auch entweder teuer für lange Zeit, oder billig und immer wieder wegschmeißen.

Meine Funktionsjacke Schöffel 8 Jahre alt von Schöffel ist wie neu,
aber fast 400.-.

Meine softshell von Aldi 12,99 1 Jahr.... ist noch ok. Mit Regenjacke drüber (Aldi 6,99.-) taugt es für vieles.

Momentan gibt´s bei Tschibo eine softshell ganz günstig. Sturmhaube auch.

Gruß aus Ulm
 
madeba

madeba

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
49
AW: Winterkleidung fürs Fahrradfahren

Regel Nummer eins:

Füße warmhalten !

was natürlich nicht so einfach ist, aber alles andere wird unwichtig, wenn die Mauken erst kalt sind. Ich versuche es mit zwei Paar Socken (erst etwas dünnere, dann dicke), keine Cleat-Schuhe. Vor allem, wenn Du als Bote noch durch Schneematsch oder Wasser latschen musst.

Im Moment gibts bei Tchibo lange Funktionsunterwäsche für wenig Geld (10-15€). Die habe ich bereits getestet und für sehr gut und warm befunden (auch die dünnere Ausführung). Dort gab es auch mal sehr gute, nicht zu dicke Fleece-Handschuhe mit gummierter Innenseite für knapp 8€ (war aber schon vor zwei Jahren). Meine Erfahrung mit Funktionsunterwäsche ist die, das eigentlich alle gut funktionieren, nur das die billigen eher unangenehm riechen.

Aber obendrüber kann ich den (meisten) Vorschreibern nur zustimmen. Wirklich glücklich bin ich nur mit den GORE-BikeWear-Jacken. Schau mal in ber Bucht, da gibts einige Vorjahres-Modelle für 100-120€. Wobei ich die Windstopper-Ausführung empfehle. Ich selbst fahre damit bei Temperaturen um 5°C nur mit kurzem Unterhemd und dünnem Shirt, sie ist aber auch bei 15°C-20°C noch angenehm zu tragen (Funktion II, stark wasserabweisend, gibt es glaube ich auch in Winterausführung mit Fleece-Futter).

Bei Regen trage ich eine Campagnolo-Unter-Helm-Mütze, (wasserdicht, atmungsaktiv und winddicht, aber auch knapp 30€). Ansonsten gegen den Wind bei jedem Wetter Earbags (ja, auch im Sommer - entzündungsanfällige Gehörgänge), mit denen hört man auch gleich viel besser im Straßenverkehr (Prinzip Flauschpuschel bei Mikrofonen)

Markus
 
holgiB

holgiB

Mitglied seit
28.09.2008
Beiträge
2.286
Ort
60389
Details E-Antrieb
Pedelec MTB mit Mxus Nabenmotor und Groetech
AW: Winterkleidung fürs Fahrradfahren

Hm, nur noch mal in die Runde geworfen bezüglich Funktionsunterwäsche:
Ich hab mir mal irgendwann gerade wegen langen Touren im Winter einen
Satz Odlo Funktionsunterwäsche geholt. Fast mit dem selben Resultat wie
billige Funktionsunterwäsche: 30 min Schwitzen in dem Zeugs und ich
rieche wie ein nasser Fuchs -> Duschen notwendig.

Deshalb behaupte ich: Teuere Funktionsunterwäsche ungleich anti-stink. ;)

Für warme & trockene Füße bei jeder Sorte Schuh kann ich nur Goretex
Socken empfehlen. So wie diese hier:
http://www.active-out.eu/catalog/GORE-BIKE-WEAR-GORETEX-Socken-Radsocken-p-6742.html

Sind leider auch relativ teuer. Dafür gibt es auch bei langen Touren kaum kalte Füße.
Billigere Alternative: Zwei Paar Socken mit Gefriertüten / Plastiktüten drüber.
 
Reinhard

Reinhard

Teammitglied
Mitglied seit
12.07.2008
Beiträge
8.638
AW: Winterkleidung fürs Fahrradfahren

Deshalb behaupte ich: Teuere Funktionsunterwäsche ungleich anti-stink. ;)
Statt Funktionsunterwäsche ziehe ich Wäsche aus Merinowolle vor. Die ist in der "Funktion" mindestens genauso gut und riecht/stinkt nicht.
 
F

ffnop

Mitglied seit
31.07.2008
Beiträge
77
Ort
-
AW: Winterkleidung fürs Fahrradfahren

Ich wollte mir auch Funktionsunterwäsche bei Tchibo kaufen, doch die war schon überall restlos ausverkauft.
 
wepfi

wepfi

Mitglied seit
21.07.2008
Beiträge
868
Ort
10 Km nördlich Ulm
Details E-Antrieb
Mittlerweile so ziemlich alles
AW: Winterkleidung fürs Fahrradfahren

@holgi

Mint anti-stink meinte ich wirklich Funktionsunterwäsche die nicht riecht. Das ist ein spezieller Angora Faden. Beim Joggen funktionierts perfekt. Leider "wirklich" teuer, aber duschen entfällt dann.:)
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
17.774
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
AW: Winterkleidung fürs Fahrradfahren

so...
ich bin ja generell ein Mensch der mit wenig Gewand auskommt...

von Frühling bis Herbst reicht mir ein T-Shirt (ich hab nur kurzärmelige)
im Winter noch nen Pullover drüber
und falls Wind geht oder Minusgrade noch ne Jacke

jetzt hab ich mir mal (mein erstes) "Fleeshemd" beim Hofer gekauft...
viel dünner wie jeder Pullover

war damit gestern ne Stunde radfahren bei ca. 4Grad
war recht erstaunt wie gut das Teil wärmt obwohl so dünn...
da kann man wenns kälter ist sogar noch nen Pullover locker drüberziehen...

Kosten: 8 Euro
hab mir heute noch ein 2. geholt

also ich werd wohl jetzt erstemal bei der Billigschiene bleiben, mir noch irgendwo ne Regenhose besorgen

diese Ohrwärmer: klingt interessant, die dann auch noch

und dann nach und nach mal schaun was ich so noch brauche


mir ist natürlich klar: es macht einen Unterschied ob ich nur 1 Stunde drausen bin, oder mehrere Stunden
(war 2mal 6 Wochen lang Grenzüberwachungseinsatz beim österr. Bundesheer.... da hats mal fast 2 Wochen lang geregnet -> is schlimmer wie -15Grad Winter, wenn du 12 Stunden lang draußen im Regen stehst (ohne Unterstand, auf einem Holzbrett auf einem Erhügel sitzend nach Ungarn rüberschauend), und bis runter zur Unterhose nass bist... oder um 3 Uhr früh merkst, dass der Bach über die Ufer getreten ist, und es dir beim Schlafen so kalt ist, weil du im Wasser liegst, das sich seinen Weg ins Zelt gebannt hat)
 
A

atomic

Mitglied seit
31.07.2008
Beiträge
34
Ort
Kunreuth
Details E-Antrieb
Aerorider - Kasbauer, 36V, 2*13AH
AW: Winterkleidung fürs Fahrradfahren

Hallo Kreuterbutter,
fahre jetzt den 2. Winter mit dem RR zur Arbeit (25km) und hab' folgende Erfahrungen gemacht:
1) Schau aufs Thermometer - eher zuwenig als zuviel anziehen - in verschwitzten Klamotten frierst Du. Richtig "warm" bin ich erst ab 5° angezogen.
2) Am Rad braucht man festes Schutzblech sonst wirds nass von unten.
3) Gute Fleecepullis und (dünne!) Regenjacken gibts überall. Hier ein paar specials die ich nicht mehr missen möchte:
- FUNKTIONSUNTERHEMDEN (TAO) halten die Haut trocken
- microfaser-Haube unterm Helm 15° - 10°
- dünne fleece-Haube unterm Helm ab unter +10°(pro touch)
- Earbags ab unter -5°
- Hals-/Brustwärmer (fleece / löffler)
- Gore Winterhose
- Nierenwärmer (Wolle / aldi) unter -5°C
- Kniewärmer unter -5°C
- Schuheinlagen (immer) helfen auch gegen die Kältebrücke der Klickies
- Überschuhe (dickes Neopren / noname) unter 10°C
(- Regenhose: Meine gute jeantex liegt seit 1 1/2 Jahren im Schrank als Geheimwaffe)
Die Marken sollen Dir zeigen, dass es nicht immer auf Marke/Preis ankommt - das TAO sei Dir aber dringend empfohlen.

Ich hoffe das hilft - Grüße, A.

PS: Bzgl. Klamotten-müffeln: Nur alle Monat waschen - dann lutscht wenigstens keiner im Windschatten ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
wepfi

wepfi

Mitglied seit
21.07.2008
Beiträge
868
Ort
10 Km nördlich Ulm
Details E-Antrieb
Mittlerweile so ziemlich alles
AW: Winterkleidung fürs Fahrradfahren

@atomic

Schöner Beitrag. Schreib doch noch was zu Handschuhen. Mich frierts jetzt immer an die Pfoten, trotz Winter Bike Handschuhen.
 
Thema:

Winterkleidung bzw. Kleidung bei Kälte

Oben