Wieviel NM wirklich notwendig bei Anhänger mit Kind

Diskutiere Wieviel NM wirklich notwendig bei Anhänger mit Kind im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo Zusammen, was meint ihr, wieviel NM sind wirklich notwendig?! Ich wohne in leicht hügeliger Gegend, fahren gern an die See (Wind!) und...

Curly

Dabei seit
17.02.2020
Beiträge
2
Hallo Zusammen,

was meint ihr, wieviel NM sind wirklich notwendig?! Ich wohne in leicht hügeliger Gegend, fahren gern an die See (Wind!) und dieses Jahr in die Berge (kein Gipfelsturm geplant).
ich war bei verschiedenen Höndlern, der eine sagt ein Urbanbike kann ich vergessen (zu wenig NM, mind 75 notwendig), der andere andere sagt 60 sind prima, mein Mann (technikaffin aber kein ebike Kenner) meint 40 reichen auch...
Ich benötige das Ebike auch aus gesundheitlichen Gründen, da ich meinen Puls nicht so ausreizen kann. Daher muss es schon ausreichen, sonst fahr ich nicht und dafür ist so ein Rad ja dann viel zu teuer. In die nähere Wahl fällt bei mir jetzt eins mit dem Bisch Ative Line Motor mit 50 NM

Könnt ihr mir da etwas Licht ins Dunkle bringen?!

ganz lieben Dank!!!
 

WeliJohann

Dabei seit
25.02.2015
Beiträge
931
Ort
Hildesheim
Details E-Antrieb
Bosch Active Gen2 und BBS1
Hallo.

Meine Frau fährt seit sechs Jahren den Impulse 1 mit Anhänger und zwei Kindern und Einkauf quer durchs Weserbergland und den Vorharz und die 50Nm reichten ihr bis jetzt immer völlig aus. Sie ist weder sonderlich trainiert noch radaffine.

Ich habe seit 2,5 Jahren den Bosch aktive mit 40Nm und der reicht mir auch für jede Steigung mit Anhänger, die ich bis jetzt finden konnte. Obwohl 15% mit vollen Anhänger dann für mich schon echt anstrengend wird bei meinem Rad . Ich zähle mich aber auch zu den fitteren Fahrern.

Wichtig ist halt wie die Übersetzung gewählt ist, sprich was an kleinen Gängen möglich ist und wie schnell du den Berg hoch möchtest.
Je mehr Nm der Motor hat, desto schneller kannst du am Berg fahren oder umso weniger Eigenleistung brauchst du.

Bei meiner Frau ihren Rad kann ich mit acht km/h den Berg hochklettern, während es bei meinen schon 11km/h und damit mehr Eigenleistung sein muss. Dafür ist bei ihr bei Mitte 30km/h Ende mit treten,,während ich bei mir bis Mitte 40km/h sehr gut mittreten kann.

Empfehlen würde ich einfach mal ein Pedelec leihen und im Alltag testen. Dann zeigt sich schnell was man braucht und was reicht.

Johannes
 

mango

Dabei seit
25.09.2019
Beiträge
2.206
Ort
ruhrgebiet
Details E-Antrieb
shimano steps
hier ist nen kiga in der nähe. eine mutter holt ihr kind mit nem rad ohne motor im anhänger ab, und hier gibts oft wind.

vermutlich würdest du das mit dem vorschlag deines mannes bereits schaffen, ohne die pumpe zu überfordern.
 

DerTimon

Dabei seit
15.11.2018
Beiträge
539
Ort
Ozeanien
In die nähere Wahl fällt bei mir jetzt eins mit dem Bisch Ative Line Motor mit 50 NM
Vielleicht ist es ein anderes Modell, aber laut Bosch hat der Active Line 40Nm, was aber reichen sollte, da ein Mittelmotor, im Gegensatz zum Nabenmotor, seine Kraft quasi in allen Geschwindigkeiten und Gängen bereitstellt.
 

SPedelecer

Dabei seit
22.08.2019
Beiträge
66
Wir haben/hatten einen Performance Speed 63Nm und einen CX 75Nm. Am Speed lies sich der Hänger deutlich schlechter ziehen. Das niedrigere Drehmoment ist da auch gefühlt erst bei einer 80er Kadenz auf Hochtouren. Der CX schiebt schon weit früher voran. Bei Steigungen merkt man das Leistungsplus noch deutlicher. Wir fahren Chariot Cougar Anhänger. Mit Kids und Kegel drin sind das bei einem schon mal über 30kg die hinten "ziehen". Im Sommer fahren wir oft hügelige Spielplatzrundumtouren mit 50km+ usw. Wir haben uns jetzt sogar extra einen bis 45kmh gedongelten CX Motor fürs Spedelc gekauft. (das mit Sped und Hänger ist mir bewußt)

Kauf einen starken Motor. Das Drehmoment reduzieren durch eine andere Unterstützungsstufe oder gar ganz hart den Motor ausmachen kannst du ja dann immer noch.;)

Ich fahr immer im Turbomode. Zweitakku ist immer am Start. Mit Hänger und einem 500er Akku kannst du bei vollem Gepäck und etwas Höhenmeter mit etwa 35km rechnen im Sommer.
 
Zuletzt bearbeitet:

SPedelecer

Dabei seit
22.08.2019
Beiträge
66
eine Anderer will nur mit Motorleistung fahren.

Wenn es etwas Legales nur mit Motorleistung gäbe, würde ich es mir direkt kaufen für den Zweck. Mit dem CX muß man auch arbeiten, geschenkt kriegt man das nicht mit Hänger, besonders nicht im Sommer. Wohne hier nicht in Holland, wo man eben dahingleiten kann.

Ich sag ja, was Starkes holen, dann hat man die volle Bandbreite zur Verfügung. Mit einem Nyon zB. lässt sich alles nach Gusto einstellen und für die Routenplanung eh ein Traum. Ist ja nicht so, dass ein stärkere Motor Unsummen an mehr Geld kostet. Man hat die Leistung aber wenn man sie möchte oder braucht. Bei einem schwächeren Motor ist da nix mehr zu holen. Für mich ist das daher schon eine logische Entscheidung, etwas mit voller Bandbreite zu kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

SPedelecer

Dabei seit
22.08.2019
Beiträge
66
Ja, aber der Mensch kann ja den Motor einstellen. Beim zB. Activeline lässt sich halt nach oben nix mehr einstellen. Da hat der Turbomode halt deutlich weniger Saft.
...und ne Radtour probezufahren mit Kind und Hänger wird wohl nicht möglich sein. Der Unterschied mit und ohne Hänger ist schon deutlich spürbar. Wir hatten auch eine Zeit lang einen alten ActiveLine mit Nabenschaltung. Es war eine Qual...
Auf reiner Ebene sieht das alles anders aus. Aber sobald es nur etwas Steigung oder stärkeren Wind gab mit Hänger...Damals am falschen Ende gespart...
Seither gibt es bei uns nur noch starke, fürs sportliche Ego kastrierbare Motoren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Electric

Dabei seit
07.01.2015
Beiträge
4.961
Ort
Deutschland
Nm ist ein Laienwert und wird von Fahradhändlern gerne gebraucht, weil der eine Teil der Händler keine Ahnung hat und der andere Teil damit argumentiert, weil der stärkere Motor meist auch eine höhere Leistung hat während der Hersteller überall 250W schreibt. Denn Drehmoment, also Nm, haben alle Motoren genug.

Eigentlich kommt es auf die Leistung an, bei trittschwachen Fahrern auf den Unterstützungsfaktor. Am leichten Abstieg mit 5% und Hänger wären 350-400 W Gesamtleistung fein. Ein Bosch Active Plus Motor hat alleine 365 W bei 70 U/Min.. Das ist viel mehr Leistung als du abrufen kannst. Denn der Motor unterstützt maximal mit 270%. Das bedeutet, gibst du 100 W, gibt der Motor 270 W und zusammen sind es 370 W. Um die vollen 365 W vom Motor zu erhalten, musst du selber 135 W leisten können und erhältst dann eine Gesamtleistung von 500 W, die du gar nicht brauchst.

Ich weiß nur nicht, ob du 100 W konstant geben kannst, wenn du nicht fit bist. Daher benötigst du eventuell einen Motor mit höherem Unterstützungsfaktor, z.b. den Bosch Performance CX. Da ist der Faktor 340%. Da musst du nur 75 W leisten, um die praxistauglichen 370 W Gesamtleistung aus dem Beispiel oben zu erhalten. Das musst du wissen, wie schwach du bist. Ich weiß es nicht. Wenn du normal unfit bist und der Puls nicht hochlaufen darf, reicht der Active Plus. Wenn du völlig in der Wurst bist, such nach einem Rad mit CX Motor.
 

WolleZ

Dabei seit
03.12.2019
Beiträge
7
hab den Bosch Performance Line (ohne CX, Gen 3). Zieht den Kinderhänger ganz ordentlich. Ist auch recht leise.
 
G

Gast54665

Hallo,
bei Anhängerbetrieb und/oder wenn öfters Steigungen zu bewältigen sind kann ich dazu raten nicht den schwächsten Motor egal welchen Herstellers zu wählen.
Lieber im Zweifelsfall eine Nummer stärker nehmen denn einen zu schwachen Motor kann man nicht mehr höherstellen.
Umgekehrt ist das aber besser machbar, ein etwas stärkeren Motor kann man auch nur im Minimum Unterstützungsmodus laufen lassen wenn keine höhere Unterstützung nötig ist.
Beim Beispiel Bosch würde ich hier ganz klar zum neuem Performance Line ( ohne CX ) raten, denn der soll nur minimal schwächer sein als der neuere CX.
Aber auch der ältere Performance Line ist ein kräftiger Motor der das geforderte Fahrprofil gut erfüllen kann.
 

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
5.363
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Jetzt komm ich mit nem bösen Einwurf...

Jetzt kommt es natürlich auch auf die tatsächlich befahrenen Steigungen an....eher 10 oder echte 25 Prozent?

Im Urlaub bin ich mit dem q100h Frontmotor mit 15A und 48V rumgedüst. Waren in der Hollsteinischen Schweiz. War auch Einkaufen damit. Systemgewicht teilweise ca 160kg Bergauf.

Jetzt kommt der Clou....

So ein Nachrüst Nabenmotor gibt auf Wunsch immer volle Leistung, egal wie wenig Leistung du gibst! Nur am Pedal drehen und bis zu 700W stehen auf dem Display und man fliegt förmlich berghoch.

:)

Aber....an zu arger Steigung droht auch irgendwann der Überhitzungstod...theoretisch...ich fettes Fieh habe es nicht geschafft, den Motor in der Hollsteinischen Schweiz zu killen.
 

t.y

Dabei seit
18.06.2010
Beiträge
724
Ort
GM
Details E-Antrieb
GoSwissdrive & BBS01+2
Denn Drehmoment, also Nm, haben alle Motoren genug.
Eigentlich kommt es auf die Leistung an,...

Nein. Das Drehmoment am Hinterrad ist eigentlich das wichtigste, hat man nicht genug davon, so bleibt man stehen... Wenn das Drehmoment ausreicht fährt man mit einer höheren Leistung nur schneller, aber erstmal muss man in Bewegung bleiben.

Beispiel:
100kg Gesamtgewicht, 10% Steigung, 28“ Laufrad.
100kg sind ca. 980 Newton, 10% Steigung ca. 5,7° und ein 28“ Laufrad hat einen Radius von ca. 0,36m.

Die Hangabtriebskraft liegt somit bei 980N x SIN5,7 = 97N, das erforderliche Drehmoment um nicht stehen zu bleiben bei 97N x 0,36m = 35Nm. Die meisten Nabenmotoren sind hier schon am Ende wenn vom Fahrer nicht viel kommt.

Ohne Angaben zum Gewicht, den zu befahrenden Steigungen und der Laufradgröße kann man nur zu einem Tretlagermotor mit viel Drehmoment raten, wenn der Hersteller eine vernünftige Schaltung verbaut hat kann man damit fast überall fahren, aber auch nur fast....
 

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
5.363
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Komisch, gebe ich das bei kreuzotter ein...

Hollandrad

100kg

10% steigung

500W Gesamtleistung

Komme ich auf 16 km/h

Also am Ende scheint mir mein Nabenmotor da eher nicht.

Und ein Bosch bei 50W Eigenleistung?

Krabbelt dann mit 8km/h hoch. (Hier geht es ja um wenig Eigenleistung)

Kommt halt einfach auf die ganzen Randbedingungen an.

Die größte Frage, wie schaut die schlimmste zu bewältigende Steigung aus?
 
Zuletzt bearbeitet:

t.y

Dabei seit
18.06.2010
Beiträge
724
Ort
GM
Details E-Antrieb
GoSwissdrive & BBS01+2

Anhänge

  • 2-35ph.jpg
    2-35ph.jpg
    230,3 KB · Aufrufe: 166

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
5.363
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Das Drehmoment kann man einfach ausrechnen. Denn Leistung=Drehmoment*Drehzahl

35%? Da hört der Spaß auf!

:)

Man darf auch nie vergessen, dass "75Nm" im Katalog von der Marketing Abteilung kommen.
 
Thema:

Wieviel NM wirklich notwendig bei Anhänger mit Kind

Oben