Wieder neue Motoren - hier: Kappstein

Diskutiere Wieder neue Motoren - hier: Kappstein im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; http://www.radmarkt.de/nachrichten/kappstein-glaenzt-innovativen-pedelec-fahrradteilen Wie schnell die kommen und wie gut sie sind, wird sich...
RheaM

RheaM

Mitglied seit
01.05.2010
Beiträge
4.415
Ort
Weimar
Details E-Antrieb
Riverside mit Bosch Active, Bulls Monster mit CX
Ja genau, neuer Hersteller

Was Pulack auch noch wichtig ist: „Alle mechanischen Komponenten werden bei uns in Gotha produziert und sind somit Made in Germany. Nur das elektronische kommt aus China.
Da wird der hier schon bekannte 2- Gang Motor zum Kappstein Turbo umgelabelt, kennt man ja von Schachner.
 
A

Allwetterbiker

Mitglied seit
16.07.2014
Beiträge
687
Ort
Bayern
Details E-Antrieb
Bionx 48 V 350 W
Die holländische Marke Sparta hatte relativ kleine Direktläufer in ihren Rädern. Für Holland sollten sie reichen. Direktläufer haben i.d.R. wenig Drehmoment, Ausnahme ist der riesige BionX D.
 
R

rd1956

Mitglied seit
14.03.2016
Beiträge
117
Bei einem so kleinen und leichten Direktläufer wäre der Wirkungsgrad interessant, insbesondere als Funktion der Drehzahl.
 
G

geoleut.

Mitglied seit
19.06.2015
Beiträge
736
Ort
Erlangen
Bei einem so kleinen und leichten Direktläufer wäre der Wirkungsgrad interessant, insbesondere als Funktion der Drehzahl.
Aus elektrotechnik.de/vogel/
So erreicht laut dem Professor ein durchschnittliches Elektroauto gegenwärtig einen Wirkungsgrad von 90 %. Die zugeführte Energie wird also fast vollständig in Leistung umgesetzt. „Bei handelsüblichen Pedelecs beträgt er hingegen nur 70 %“, erläutert Doppelbauer
 
P

Pöhlmann

Mitglied seit
08.06.2012
Beiträge
3.415
Details E-Antrieb
Kettler Obra NX8 (Panasonic NUA028D, 26V)
Aus elektrotechnik.de/vogel/
So erreicht laut dem Professor ein durchschnittliches Elektroauto gegenwärtig einen Wirkungsgrad von 90 %. Die zugeführte Energie wird also fast vollständig in Leistung umgesetzt. „Bei handelsüblichen Pedelecs beträgt er hingegen nur 70 %“, erläutert Doppelbauer
Hier die Quelle beim KIT
IMHO werden da Äpfel (Pedelec-Motoren sind meist ohne Rekuperation) mit Birnen (bei Elektro-Autos ist Rekuperation die Regel) verglichen. Und schon können wir 5% .. 10% hereinholen, wenn auch nicht auf handelsüblichen Radwegen.
Motoren nebst Elektronik mit verbessertem Wirkungsgrad haben ihren Preis. Der Leistungsbedarf von Pedelecs ist gegenüber Elektroautos so gering, dass man eine aufwändige Elektronik am Pedelec schlechter amortisieren kann als am Elektroauto. Dem durchschnittlichen Pedelec-Fahrer dürfte es herzlich egal sein, ob er nun Strom für 30ct oder 40ct in der Woche verbrät. Ein sparsamer Umgang mit dem Akku-Inhalt wird erst Richtung S-Pedelec und hoher Fahrleistung zum Thema.

In der Pressemeldung wird übrigens die Zusammenarbeit mit einem "Heidelberger E-Bike-Produzenten" an einem Schnellladesystem erwähnt. COBOC, EBS?

Und nein, auch wenn meine Akkus 1kg statt irgendwas unter 3kg wiegen würden, hätte ich wenig Bedarf am Nachladen in der (kleinen) Stadt. Fehlende Reichweite ist bei mir kein Thema, aber zusätzlicher Zeitaufwand beim "Boxenstopp" könnte es werden. Ich kann erst dann einen kleineren Akku einsetzen, wenn das Schnellladesystem auch wirklich überall verfügbar (= vorhanden, und frei) ist.
 
G

geoleut.

Mitglied seit
19.06.2015
Beiträge
736
Ort
Erlangen
Der CW Beiwert beim Zweirad ohne aerodynamische Hilfsmittel (sind im Rennsport ja gar nicht gestattet) fällt zwei bis drei mal höher aus als bei neuzeitlichen Karosserien.
 
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
18.454
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
So erreicht laut dem Professor ein durchschnittliches Elektroauto gegenwärtig einen Wirkungsgrad von 90 %. Die zugeführte Energie wird also fast vollständig in Leistung umgesetzt. „Bei handelsüblichen Pedelecs beträgt er hingegen nur 70 %“, erläutert Doppelbauer
Daran ist ja gleich alles gelogen. Eine echte Glanzleistung!

1. Wenn Elektroautos im durchscnittlichen Betrieb wirklich 90% Wirkungsgrad haben, warum brauchen sie dann bei normaler Fahrt in der Tempo-30-Zone mehr Energie als bei 50 km/h? Der Leistungsbedarf dürfte nur ein Bruchteil dessen sein, was das Fahrzeug bei 50 oder 100 km/h benötigt. Und er ist extrem hoch gegenüber einem Elektrofahrrad trotz ungleich besserem Cw-Wert. Also kann es sich wohl eher nur um ein theoretisches Maximum unter Idealbedingungen handeln.

2. Mein Mittelmotor erreicht bei mittlerer Leistungsabgabe 90% Wirkungsgrad laut recht detaillierter Messkurve des Herstellers. Und zwar unabhängig von der Geschwindigkeit, denn im Gegensatz zum Elektroauto wird eine Gangschaltung genutzt.

3. Die Rekuperation wird auch beim Eletroauto eher nur überschaubare Vorteile bringen. Ein voraushauender Fahrer muss nicht sehr viel Energie weg bremsen beim PKW. Ich hatte da eher das Problem, dass mir die Bremsen wegen zu geringer Nutzung wegrosten.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
10.665
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
2.992
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
Probier das mal für uns aus... wie du sicher weisst ist das Problem dass der Direktläufer üblicherweise eine hohe Nenndrehzahl >> 200RPM hat. Dadurch läuft er bei 15km/h am Berg weit, weit ausserhalb seines Effizienzmaximums.
 
1N4001

1N4001

Mitglied seit
25.09.2016
Beiträge
1.013
Details E-Antrieb
BionX SL-250 HT 48V
Das soll ein Direktläufer sein? Der muss ziemlich auf Speed ausgelegt sein, wenig Beschleunigung. Bei dem Durchmesser geht echt nicht viel. DD brauchen einfach den großen Hebel fürs Drehmoment.

Ansonsten sehr interessant. Leicht, Kassette, Sensor, Controller, Steckachse. Muss ich mal verfolgen das ganze.

Dadurch läuft er bei 15km/h am Berg weit
Hat diesmal ja echt nicht lange gedauert, bis wieder das erste "aber gebirge!" in einem DD Thread kam.
 
Zuletzt bearbeitet:
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
2.992
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
Hat diesmal ja echt nicht lange gedauert, bis wieder das erste "aber gebirge!" in einem DD Thread kam.
Wofür braucht an denn sonst einen Motor? Und mit Berg war kein Gebirge gemeint, sondern halt eine Steigung... zB. 4%...
 
1N4001

1N4001

Mitglied seit
25.09.2016
Beiträge
1.013
Details E-Antrieb
BionX SL-250 HT 48V
S-Ped? Oma, die sonst keine 15km/h schafft? Stealth-Ebike? Wofür auch immer man Motoren einsetzt, offensichtlich ist dieser hier eher auf dezenten Look als auf Bergperformance ausgelegt.

Wobei Kappstein hier mit guter Wärmeableitung wirbt. Wenn der Controller gut abgestimmt ist, kann man mit brutal hohen Phasenströmen Drehmoment aus dem geringen Durchmesser herausquetschen. Verbessert den Wirkungsgrad natürlich auch nicht.
 
Thema:

Wieder neue Motoren - hier: Kappstein

Oben