Wie viel Kapazität könnt ihr eurem Akku entnehmen?

Diskutiere Wie viel Kapazität könnt ihr eurem Akku entnehmen? im Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; ... und künftig selbst die Wurst machen, vom Fleisch der Tiere, die man selbst groß gezogen hat usw usf....
jm1374

jm1374

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
7.308
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 7000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
Wie kannst du das wissen, wenn du nicht mal weißt, was für Zellen verbaut sind?
Willst du es nicht verstehen oder kannst du es nicht? Wenn die Zellen nicht kaputt sind, kann man die von 4,2V bis runter auf 2,5V nutzen. Das gilt für so ziemlich alle LiIon Zellen. Such mir bitte einen Zelltyp raus der bei 3,6V so leer ist, das man drunter keine nennenswerte Energie mehr entnehmen kann. Ich hab noch keinen gefunden.

Die Controller in den Pedelecs schalten meistens schon bei 3V Zellspannung das System aus Sicherheitsgründen ab um Unterspannung in den Zellen zu vermeiden. Ausserdem verlängert sich die Lebensdauer der Zellen wenn sie nicht ganz geleert werden. Aber bei 3,6V sind die Zellen nur halbleer. Das kannst du testen wenn du endlich mal deinen Akku leer fährst und hier nicht nur über dein Pech jammerst.
Wenn du wissen willst wie viel Energie in den Zellen ist, musst du bis 4,2V laden, dann mit wenig Strombelastung den Akku entladen bis das System abschaltet und beim erneuten vollladen bis 4,2V die Energiemenge messen. Wenn du die Energie an der Steckdose misst, zieh noch 15% Ladeverluste vom Ergebnis ab. Am besten wiederholst du diese Messung mehrmals um Messfehler zu minimieren und das Ergebnis kannst du hier veröffentlichen oder bei Bedarf den Akku reklamieren.

Keine Ahnung was das alles mit Wurst zu tun hat, aber ja, Wurst aus dem Discounter hat nichts mit Fleisch im herkömmlichen Sinne zu tun. Schon mal was von Separatorenfleisch gehört? Ich finde das prinzipiell in Ordnung wenn es ordentlich deklariert wird. Wenn wir schon Tiere schlachten, sollten wir alles essen/verwerten.
 
T

Teelöffel

Dabei seit
26.05.2016
Beiträge
834
Such mir bitte einen Zelltyp raus der bei 3,6V so leer ist, das man drunter keine nennenswerte Energie mehr entnehmen kann.
https://www.mikrocontroller.net/attachment/319246/Entladediagramm_LiIo-Akkus2.png
Da hast du 8 Kennlininien von 8 verschiednen Zellen zur Auswahl.

Oder meinst du, die Kurven sind von Hand gemalt?

Keine Ahnung was das alles mit Wurst zu tun hat
Es ist egal, was drin ist, war deine Aussage.
 
jm1374

jm1374

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
7.308
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 7000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
Ja, das glaube ich wirklich. Welche Zellen sind das? Quellenangabe wäre auch nett.
Ich hab dir doch mit www.dampfakkus.de eine seriöse Informationsquelle an die Hand gegeben.
Dort finde ich keine solche Entladekurve die nur die Zeit und nirgendwo die Energie preisgibt.
 
torcman

torcman

Dabei seit
02.11.2010
Beiträge
6.816
Ort
bei Stuttgart
Details E-Antrieb
102.096 km mit BionX 48V 40.7V 36V seit 2010
So ein Schrott habe ich schon langer nicht gesehen. 16 jahre alte Messung und dazu extrem schlecht gemacht.

Wenn du Messungen sehen willst dann verfolge die 27 Seiten in den folgenden thread


Erfahrungen mit den 18650-Zellen LG MH1 / LG MJ1 / Samsung 35E / Sanyo NCR GA / ...

Beispiel.


Siehst du da noch Kapazität unterhalb 3.6V oder nicht.?

VCT6

 
Zuletzt bearbeitet:
T

Teelöffel

Dabei seit
26.05.2016
Beiträge
834
Welche Zellen sind das? Quellenangabe wäre auch nett.
Berechtigte Frage. Habe mal lange im Mikrocontroller-Forum gestöbert und dabei einige Sachen gespeichert. Leider finde ich den zur Grafik gehörenden Beitrag nicht mehr.

Bei den Dampfakkus finde ich bei LG nur eine einzige 2600er Zelle und ich habe so meine Zweifel, ob selbige in meinem Akku verbaut ist. Dann wird der selbe Akku auch mit 487 Wh und 10,4 Ah angeboten. Sicher sind dann andere Zellen verbaut, aber keiner weiß, welche.
 
torcman

torcman

Dabei seit
02.11.2010
Beiträge
6.816
Ort
bei Stuttgart
Details E-Antrieb
102.096 km mit BionX 48V 40.7V 36V seit 2010
Vergiss das Mikrocontroller-Forum und widme dich ernsthaften Messungen, wie meine mit gleichzeitiger Ri-Messung, oder lygte-info.dk
 
Zuletzt bearbeitet:
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
5.707
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Habe mal lange im Mikrocontroller-Forum gestöbert
Das sind keine Experten für Akkus dort, höchstens vielleicht für die Bagdad-Batterie :)
Ich habe gelegentlich versucht dort etwas zu fragen. Da sind einige wenige Hardcore-Wissende und viele die irgendwelche Glaubenssätze verinnerlicht (oder ergoogelt) haben und auf aggressive Art zum besten geben, oft als Gast. Das ist auch keine Community so wie hier wo du leicht feststellen kannst wie derjenige der postet tickt und wozu der was weiss.
Aber sag mal, hast du jetzt eigentlich mal deinen No-Name Akku leergefahren und vermessen? :whistle:
 
jm1374

jm1374

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
7.308
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 7000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
Es ist egal, was drin ist, war deine Aussage.
Für einen normalen Pedelecfahrer der seine 2000km im Jahr bei schönem Wetter fährt, ist das auch egal. Hast du irgendeine extreme Anwendung für deinen Akku? Du wirst die Zellen mit maximal 5A belasten. Fährst du bei Frost oder bei 40 Grad im Schatten? Willst du mit >5A schnell aufladen? Müssen die Zellen 500 Ladezyklen überstehen? Wenn du das alles mit Nein beantworten kannst, hast du die grosse Auswahl und kannst bedenkenlos zu irgendeiner billigen LiIon Zelle greifen. Und das hast du ja auch getan.
 
Glücksrad

Glücksrad

Dabei seit
12.03.2013
Beiträge
3.862
Ort
Nähe Bamberg
Details E-Antrieb
Bosch Classic+, BionX PL-250 HT
Leider ist das Leben ein stetiger Lernprozess.
@Teelöffel : Das sehe ich als eine Chance und nicht als ein Leider. Hier in dem Thema versorgen Dich viele Leute mit guten Informationen. Dadurch kannst Du den Lernprozess erheblich verbessern, wenn Du willst. Ich habe hier auch einmal mit nahezu null Wissen angefangen. Inzwischen konnte ich mir über das Forum so viel Wissen aneignen, dass ich mir meine Akkus selber baue und auch mehrere Fahrräder nach meinen Vorstellungen umgeschweißt habe. Also wahrscheinlich genau das, was Du auch vorhast. Wenn ich etwas nicht geglaubt habe, habe ich eben Messungen durchgeführt. Danach wusste ich Bescheid.
Was hält Dich z.B. davon ab, den Akku mal ganz aufzuladen, ihn ganz leer zu fahren und dann beim Laden die eingespeiste Energie zu messen? Das wurde hier bereits vorgeschlagen ohne dass Du darauf eingegangen bist. Ich habe es gemacht und danach viel mehr verstanden.
 
T

Teelöffel

Dabei seit
26.05.2016
Beiträge
834
Was hält Dich z.B. davon ab, den Akku mal ganz aufzuladen, ihn ganz leer zu fahren
Ein Test, den ich gerade bzgl. Selbstentladung mache. Ich soll nämlich meinen Akku immer randvoll laden und auch randvoll lagern und ich frage mich wieso. Bisher sehe ich keine Selbstentladung. Schon wieder so eine komische Sache.

Zusätzlich ist nicht gesichert, ob die Abschaltung auch sicher funktioniert. Zudem kenne weder die Abschaltspannung, noch den Zellentyp. Und sicher werde ich nicht die schwächste Zelletage auf 2,5V (oder was auch immer) entladen. Geht dann noch bei der Abschaltung was schief, ist der Akku beschädigt und ich kann beim Hersteller den Bittsteller machen.

Denn ich glaube nicht, dass die Akkus nach der Herstellung auf Herz und Nieren geprüft werden. Also voll laden und einmal entladen, dabei prüfen, wann die erste Zelletage bei Unterspannung den Akku abschaltet. Dann ob auch jede Zelletage den Akku abschalten kann. Dieser Funktionstest findet dann eher beim Kunden statt.

Eben ein Modul aus China in OVP erhalten. Vorab getestet, funktioniert nicht.
Ob die BMS geprüft sind? Prüfen kostet Geld, bei billig billig habe ich da meine Zweifel.
 
jm1374

jm1374

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
7.308
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 7000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
Ich soll nämlich meinen Akku immer randvoll laden und auch randvoll lagern und ich frage mich wieso.
Wer hat dir das befohlen?

Geht dann noch bei der Abschaltung was schief, ist der Akku beschädigt und ich kann beim Hersteller den Bittsteller machen.
Das ist natürlich ein weit verbreitetes Phänomen. Hier im Forum stehen ständig Erfahrungsberichte von wütenden Pedeleckäufern die ihren Akku beschädigt haben weil der Controller diesen in die Unterspannung geschickt hat. :rolleyes:
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
3.284
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Wenn ich mir solche Sorgen um meinen Akku mache würde, würde ich ihn nur noch mit Samthandschuhen anfassen und ihn gar nicht mehr benutzen.

Es ist nie gut, wenn Ängste das eigene Verhalten bestimmen.

Nutze dein Rad und genieße die Zeit damit. :D
 
Fraenker

Fraenker

Dabei seit
19.09.2013
Beiträge
9.178
Ort
40789
Details E-Antrieb
Klever X Commuter2017 Bosch 2013
Bei manchen Leuten (Kunden) empfinde ich tiefes Mitleid mit allen Händlern, die in die Fänge solcher Kunden geraten.
Was für ein Albtraum :eek: .
 
trifi70

trifi70

Dabei seit
25.12.2018
Beiträge
1.533
Ort
B
Details E-Antrieb
R&M Delite 500 HS + diverse BionX 250 W
Ein Test, den ich gerade bzgl. Selbstentladung mache. Ich soll nämlich meinen Akku immer randvoll laden und auch randvoll lagern und ich frage mich wieso. Bisher sehe ich keine Selbstentladung. Schon wieder so eine komische Sache.
Es tut mir leid (wirklich? :unsure: ) Dir mitteilen zu müssen, dass Du Dein Rad sehr sehr lange Zeit wirst ohne Akku bewegen müssen...

Die Zellen selbst entladen sich nur minimal selbst. Falls die Spannung tatsächlich nennenswert absinken sollte, dann weil das BMS den Akku mit der Zeit leer saugt. Und das auch nur dann, wenn es schlecht designt ist.

Ich finde es gut, dass Du Dir Gedanken machst. Diese hier jedoch sind übertrieben und kontraproduktiv. Mindestens. Du fährst nicht. Und der rumliegende vollgeladene Akku altert möglicherweise sogar schneller als wenn er einfach benutzt würde...

Mach Dir nen Kopp um wettertaugliche Kleidung und dann geh raus und fahr (y):)
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
5.048
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Zusätzlich ist nicht gesichert, ob die Abschaltung auch sicher funktioniert. Zudem kenne weder die Abschaltspannung, noch den Zellentyp. Und sicher werde ich nicht die schwächste Zelletage auf 2,5V (oder was auch immer) entladen. Geht dann noch bei der Abschaltung was schief, ist der Akku beschädigt und ich kann beim Hersteller den Bittsteller machen.
Wenn die Abschaltung nicht funktioniert oder ein Zellblock bereits bei unter 2,5V ist bevor abgeschaltet wird, dann ist der Akku bereits kaputt und du würdest Dir einen Gefallen tun wenn Du ihn bereits vor Ablauf der Gewährleistung reklamierst. Deine Ideen sind irgendwie nicht zielführend, und Dein Zusammensuchen von Murksmessungen in irgendwelchen fachfremden Foren auch.
 
Ewi2435

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
8.113
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Incoming: Ozon-Pinion 1.12 + MAC 50,4V 28Ah S-Ped.
Ein Test, den ich gerade bzgl. Selbstentladung mache. Ich soll nämlich meinen Akku immer randvoll laden und auch randvoll lagern und ich frage mich wieso. Bisher sehe ich keine Selbstentladung. Schon wieder so eine komische Sache.

Zusätzlich ist nicht gesichert, ob die Abschaltung auch sicher funktioniert. Zudem kenne weder die Abschaltspannung, noch den Zellentyp. Und sicher werde ich nicht die schwächste Zelletage auf 2,5V (oder was auch immer) entladen. Geht dann noch bei der Abschaltung was schief, ist der Akku beschädigt und ich kann beim Hersteller den Bittsteller machen.

Denn ich glaube nicht, dass die Akkus nach der Herstellung auf Herz und Nieren geprüft werden. Also voll laden und einmal entladen, dabei prüfen, wann die erste Zelletage bei Unterspannung den Akku abschaltet. Dann ob auch jede Zelletage den Akku abschalten kann. Dieser Funktionstest findet dann eher beim Kunden statt.

Eben ein Modul aus China in OVP erhalten. Vorab getestet, funktioniert nicht.
Ob die BMS geprüft sind? Prüfen kostet Geld, bei billig billig habe ich da meine Zweifel.
Die Zellenfertigung ist von so hoher Qualität dass die Streuung nahezu 0 ist und die defekte praktisch ausgeschlossen sind. Daher macht ein vermessen das minimum 5std dauert weil Lade/Entladeströme begrenzt sind keinen Sinn.
Auch die Funktion eines BMS muss nicht separat getestet werden weil die Wahrscheinlichkeit eines defektes minimal ist und dann erst recht nicht die Abschaltung ansich betroffen ist (MOSFETs sind sehr robust).

Nur weil ein Chinamodul fraglicher qualität bei dir nicht funktioniert, heißt das nicht das die nicht getestet werden.
Ich als Selberbauer teste jedes BMS beim verbauen auf Abschaltung unten hin. Wenn das passt wird auch der Rest passen. ich kaufe aber auch nicht das aller billigste ^^
 
T

Teelöffel

Dabei seit
26.05.2016
Beiträge
834
Wer hat dir das befohlen?
Was für eine dumme Frage. Also ignorieren wir künftig die Vorgaben des Herstellers?
Wohlwissend, dass Garantie/Gewährleistung von der Einhaltung dieser Vorgaben abhängen?

... und du würdest Dir einen Gefallen tun wenn Du ihn bereits vor Ablauf der Gewährleistung reklamierst.
Noch so eine dumme Empfehlung. Was machst du, wenn deine Reklamation abgelehnt wird, nachdem du deinen Akku kaputt gemacht hast? Willst den Hersteller verklagen? Viel Freude dabei, wenn du schlechtem Geld noch gutes hinterher wirfst.

@Fraenker: Dein freches und unverschämtes Maul ist mir schon öfter aufgefallen. Du hälst dich offensichtlich für das Maß der Dinge und bemerkst nicht mal, wie perfekt man dich dressiert hat. Systemkonform bis zum Erbrechen. Du ahnst nicht, wie leid du mir tust.

Bin hier raus, für solch Dummzeug ist mir meine Zeit zu schade.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
5.048
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Noch so eine dumme Empfehlung. Was machst du, wenn deine Reklamation abgelehnt wird, nachdem du deinen Akku kaputt gemacht hast?
Wie gesagt: Der Akku ist jetzt bereits kaputt, wenn das zutrifft, was Du oben beschrieben hast. Du hast es dann lediglich zweifelsfrei festgestellt.

Ich würde dann den Rechtsweg beschreiten. Wenn Du Deine Zeit und Dein Geld lieber mit elektrotechnischen Experimenten vergeudest ist das Deine Entscheidung. Andere würden dabei wenigstens noch was lernen, bei Dir habe ich da begründete Zweifel.
 
Thema:

Wie viel Kapazität könnt ihr eurem Akku entnehmen?

Wie viel Kapazität könnt ihr eurem Akku entnehmen? - Ähnliche Themen

  • Akku Kapazität

    Akku Kapazität: Hallo, ich habe einen neuen Panasonic Akku 36V 18Ah für ein Flyer T 8.1 gekauft. Voll geladen wird eine Reichweite in der niedrigsten...
  • Reichweite des Akku: Spannungslage vs. Kapazität

    Reichweite des Akku: Spannungslage vs. Kapazität: Ich bin neu hier und habe eine Frage. Für ein Citybike (mit Steigungen von auch mal 10%) möchte ich einen leichten Akku 10s4p. Wenn ich VCT6...
  • Battery Tester: Wie am besten Kapazität von Akku Packs messen

    Battery Tester: Wie am besten Kapazität von Akku Packs messen: Ich möchte die Kapazität von Akkus messen. Bei kleineren Packs mach ich das mit dem Ladegerät und LogView, bei größeren Packs wie 15s5p geht das...
  • Suche im Raum Köln/Bonn jemanden der 11S3P 40,7V BMS Kapazität neu einstellen kann...

    Suche im Raum Köln/Bonn jemanden der 11S3P 40,7V BMS Kapazität neu einstellen kann...: Hallo Leute, wie oben beschrieben, suche ich jemanden, der in meinen neu bestückten Akkus das BMS programmieren kann, so dass die...
  • Ähnliche Themen
  • Akku Kapazität

    Akku Kapazität: Hallo, ich habe einen neuen Panasonic Akku 36V 18Ah für ein Flyer T 8.1 gekauft. Voll geladen wird eine Reichweite in der niedrigsten...
  • Reichweite des Akku: Spannungslage vs. Kapazität

    Reichweite des Akku: Spannungslage vs. Kapazität: Ich bin neu hier und habe eine Frage. Für ein Citybike (mit Steigungen von auch mal 10%) möchte ich einen leichten Akku 10s4p. Wenn ich VCT6...
  • Battery Tester: Wie am besten Kapazität von Akku Packs messen

    Battery Tester: Wie am besten Kapazität von Akku Packs messen: Ich möchte die Kapazität von Akkus messen. Bei kleineren Packs mach ich das mit dem Ladegerät und LogView, bei größeren Packs wie 15s5p geht das...
  • Suche im Raum Köln/Bonn jemanden der 11S3P 40,7V BMS Kapazität neu einstellen kann...

    Suche im Raum Köln/Bonn jemanden der 11S3P 40,7V BMS Kapazität neu einstellen kann...: Hallo Leute, wie oben beschrieben, suche ich jemanden, der in meinen neu bestückten Akkus das BMS programmieren kann, so dass die...
  • Oben