sonstige(s) Wie oft muss man zum Kundendienst wegen Garantie/Gewährleistung?

Diskutiere Wie oft muss man zum Kundendienst wegen Garantie/Gewährleistung? im Bosch Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo zusammen! Ich habe mir im Juni diesen Jahres ein KTM-Cross-Radl gekauft, bis zum Winter werden da gute 5000 km drauf sein. Das...

KiGaZw

Dabei seit
13.05.2020
Beiträge
183
Ort
Details E-Antrieb
Bosch CX ohne Tuning
Hallo zusammen!

Ich habe mir im Juni diesen Jahres ein KTM-Cross-Radl gekauft, bis zum Winter werden da gute 5000 km drauf sein. Das Fahrradgeschäft meines Vertrauens meinte ich solle vor dem Winter mal wegen dem zweiten Kundendienst vorbei schauen. Der erste Kundendienst war übrigens nach 1000 km noch kostenlos.

Das Fahrrad hat einen Bosch CX Gen. 2 verbaut und läuft bisher tadellos. Verschleißteile wie Kette/Kassette oder Bremsen wechsle ich selbst.

Muss ich mit dem Ding zum Kundendienst weil sonst Garantie/Gewährleistungsansprüche verfallen oder ist das sinnlos bei einem funktionierten Fahrrad? Wird bei so einem Kundendienst ein funktionierender Motor/Akku überhaupt angefasst und/oder bekommt der in irgend einer Art einen "Service"?

Vielen Dank vorab!
 

jm1374

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
7.435
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 8000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
Nein, du musst nicht zum Kundendienst. Das sind alles nur Empfehlungen. Motor und Akku werden maximal von einer Diagnosesoftware überprüft.
Nur bei Fragen um Kulanz nach der Gewährleistungszeit sind ein paar Servicetermine nützlich.
 

MrMurphy

Dabei seit
11.07.2018
Beiträge
97
Bei der Frage müssen Gewährleistung, Garantie und die in der ersten Antwort zugefügte Kulanz unterschieden werden. Meine Angaben sind natürlich vereinfacht, mit dem Thema können dicke Bücher gefüllt werden.

Die Gewährleistung ist gesetzlich vorgeschrieben. Sie kann bei Neuware von Händlern nicht eingeschränkt werden und ist nicht von Inspektionen abhängig. Sie gilt grundsätzlich nicht für Verschleißteile und nur für Fehler, die bereits beim Kauf vorhanden sind. Die Gewährleistung gilt nur zwischen dem Erstkunden und dem Verkäufer, nicht dem Hersteller. Deshalb kann eine Rest-Garantie bei einem Weiterverkauf nicht weitergegeben werden. Da wird in Verkaufsangeboten oft Unsinn geschrieben. Es sei denn, der Verkäufer ist damit einverstanden. Auch bei Privatkäufen gilt die Gewährleistung, sie kann aber ausgeschlossen werden.

Eine Garantie ist immer freiwillig und darf an Vorgaben geknüpft werden. Die Garantie gilt nur wenn sie ausdrücklich zugesagt ist. Sie braucht also nicht ausgeschlossen zu werden, wenn sie nicht bestehen soll. Die Garantie kann deshalb auch von vorgeschriebenen Inspektionen oder anderen Bedingungen abhängig gemacht werden. Wenn die Bedingungen nicht eingehalten werden ist auch die Garantie hinfällig.

Eine Kulanz ist auch ein freiwillige Leistung und greift nur, wenn Gewährleistung und / oder Garantie abgelaufen sind. Mit einer Kulanzleistung unterstützt der Händler seinen Kunden, obwohl er und / oder der Hersteller am Schaden keine Schuld haben. Erfahrungsgemäß wird eher Kunden Kulanz gewährt, die Inspektionen einhalten oder "bessere" Kunden sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sven2020

Dabei seit
06.05.2020
Beiträge
426
Details E-Antrieb
R&M Nevo Vario GT
In Bezug auf einen mögliche Versicherungabschluss würde ich, wenn er dieses in der Police aufführt, zumindest die standardmäßigen vom Hersteller / Händler vorgegebenen Serviceintervalle einhalten (auf Grund Neubeschaffung / Wertersatz bei Diebstahl z.B.). Hast Du keine Versicherung dann siehe oben. Ist abe rnur meine Meinung.
 

KiGaZw

Dabei seit
13.05.2020
Beiträge
183
Ort
Details E-Antrieb
Bosch CX ohne Tuning
Danke ich habe keine Versicherung.

Ich werde meinen lokalen Fahrradhändler trotzdem, wenn es dann so weit ist, anrufen was er meint. Ich wollte mich hier nur vorab informieren und gegebenenfalls von Erfahrungswerten profitieren.

Vielen Dank!
 

RadlerFranz

Dabei seit
13.04.2011
Beiträge
323
Ort
55599 Eckelsheim
Details E-Antrieb
Pegasus Premio E10 mit CX2, Kathmandu SLT mit CX4
Ich habe mir im Juni diesen Jahres ein KTM-Cross-Radl gekauft, bis zum Winter werden da gute 5000 km drauf sein
Nicht schwer zu raten, was dein Händler dir empfiehlt...🤑
Bei der Laufleistung machst du die Wartung besser selbst, falls du dich dazu imstande fühlst. Sonst ist das Rad mehr in der Werkstatt als auf Tour, und du zahlst $$$$$$$
Ich mache seit 25000 km alles selbst.
Nur meine persönliche Meinung.
Gruss
RadlerFranz
 
Thema:

Wie oft muss man zum Kundendienst wegen Garantie/Gewährleistung?

Oben