Wie kann ich bei einem 36V-3-A-Ladegerät die Amperezahl drosseln?

Diskutiere Wie kann ich bei einem 36V-3-A-Ladegerät die Amperezahl drosseln? im Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; Wobei das ja nur bei den linearen Netzteilen halbwegs gut funktioniert. Heute gibt es viele Labornetzteile mit Schaltnetzteilen und Kondensatoren...

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
5.526
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Die eigentliche Aufgabe eines Labornetzteiles ist zu verhindern das sich die Schaltung die ich zusammen gelötet habe, durch die Strombegrenzung, nicht beim ersten einschalten in Dampf auflöst
Wobei das ja nur bei den linearen Netzteilen halbwegs gut funktioniert. Heute gibt es viele Labornetzteile mit Schaltnetzteilen und Kondensatoren an den Ausgängen die so träge reagieren, das viele Schaltungen längst abgeraucht sind bis das LN endlich runterregelt.
 

Raketenbändiger

Dabei seit
10.10.2019
Beiträge
604
Mit philosophischen Betrachtungen kommt man bei technischen Themen meist nicht weit.

Ist das ernst oder Satire? Du willst Elektronik jenseits des bestimmungsgemäßen Gebrauchs modifizieren und hast selbst mit Mathematik, äh Rechner 2. Klasse Grundschule Schwierigkeiten?


Da steht Standard Charge 0.75A (macht 1,5A für den 3Ah Pack), Fast Charge 4A (macht 8A für den 3Ah Pack). Also Schnelladung wäre in der Tat 8A wie ich schon oben schrieb.
Gemach gemach. Wo steht das mit den 0,75 A? Da steht unter 3.1 doch 0,2 C ganz oben als "Standard Charge"! Les' doch mal weiter unten, da steht "Standard Charge 300 Min". Das meinte ich.
Zur Philosophie: Ein Freund von mir war 35 Jahre lang Flugzeugingenieur (Bester seines Jahrganges) und weigert sich auch heute noch in ein Flugzeug zu steigen. Das ist gelebte Philosophie. Und Vorurteile sind gelebte Erfahrung, haha. Von Josef Hader!
Jeder darf bzw. muß glauben was er will.
 

Anhänge

  • Samsung INR  18650-15Q.PNG
    Samsung INR 18650-15Q.PNG
    62,8 KB · Aufrufe: 24
Zuletzt bearbeitet:

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
8.649
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
Gemach gemach. Les' doch mal weiter unten, da steht "Standard Charge 300 Min". Und darum geht's.
Zur Philosophie: Ein Freund von mir war 35 Jahre lang Flugzeugingenieur (Bester seines Jahrganges) und weigert sich auch heute noch in ein Flugzeug zu steigen. Das ist gelebte Philosophie. Und Vorurteile sind gelebte Erfahrung, haha. Von Josef Hader!
Jeder darf bzw. muß glauben was er will.
Weigert er sich auch ins Auto zu steigen? Oder Fahrrad zu fahren?
Die wahrscheinlichkeit zu verungluecken ist da nämlich deutlich höher 😄.
 

Raketenbändiger

Dabei seit
10.10.2019
Beiträge
604
Weigert er sich auch ins Auto zu steigen? Oder Fahrrad zu fahren?
Die wahrscheinlichkeit zu verungluecken ist da nämlich deutlich höher 😄.
Aber fremdbestimmt .... :)!
P.s.: Ne, Fahrrad fährt er schon immer 6,2 km täglich ins Geschäft, nur nicht wenn's hagelt oder schneit.
 

dubbaluga

Dabei seit
16.06.2020
Beiträge
1
Hi, der Thread ist schon recht hilfreich für mich. Danke für eure Ausführungen!

Zwei Fragen hab ich noch:
  • Wenn ich's richtig verstanden habe, dann sind so E-Bike Ladegeräte nix anderes als AC-DC Wandler mit fixer DC-Spannung und fest "eingestelltem" Strom (also: fixer Ausgangsleistung), oder?
  • Oder anders gefragt: ist in den Ladegeräten irgendeine Logik (CC, CV-Kurven für LiIon Akkus) verbaut?

Danke für Hinweise!
 

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
8.649
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
Hi, der Thread ist schon recht hilfreich für mich. Danke für eure Ausführungen!

Zwei Fragen hab ich noch:
  • Wenn ich's richtig verstanden habe, dann sind so E-Bike Ladegeräte nix anderes als AC-DC Wandler mit fixer DC-Spannung und fest "eingestelltem" Strom (also: fixer Ausgangsleistung), oder?
  • Oder anders gefragt: ist in den Ladegeräten irgendeine Logik (CC, CV-Kurven für LiIon Akkus) verbaut?

Danke für Hinweise!
Keine Logik, einfach nur Strombegrenzung mit maximalspannung. Der Rest ergibt sich aus der Physik.

Gute Ladegeräte schalten am Ende dann noch weg und bieten natürlich so sachen wie Überspannungsschutz, Temperaturabschaltung und KUrzschluss/Verpolungsschutz.
 

Raketenbändiger

Dabei seit
10.10.2019
Beiträge
604
In dem von dir verlinkten Datenblatt. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Ja und jetzt, alter Rechthaber, selber "Wer lesen kann ist klar im Vorteil"! Dein 0,75 steht viel weiter unten (Punkt 7) als mein 0,2 C (Punkt 3). Wer bitte hat jetzt Recht?
 

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
5.526
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Ja und jetzt, alter Rechthaber, selber "Wer lesen kann ist klar im Vorteil"! Dein 0,75 steht viel weiter unten (Punkt 7) als mein 0,2 C (Punkt 3). Wer bitte hat jetzt Recht?
Ich. Denn da steht nirgendwo was von 0,2C Ladestrom. Tipp: "discharge" heisst auf Deutsch "entladen". Unter dem Punkt 3.1 steht, dass die Zelle 1.500mAh liefert, wenn die mit 0,2C entladen wird. Offenbar war es ihnen wichtig noch davor zu schreiben, dass das nach dem Aufladen mit "Standardladestrom" (alsod den 0,75A) gilt, warum auch immer.
 

Raketenbändiger

Dabei seit
10.10.2019
Beiträge
604
Ich. Denn da steht nirgendwo was von 0,2C Ladestrom. Tipp: "discharge" heisst auf Deutsch "entladen". Unter dem Punkt 3.1 steht, dass die Zelle 1.500mAh liefert, wenn die mit 0,2C entladen wird. Offenbar war es ihnen wichtig noch davor zu schreiben, dass das nach dem Aufladen mit "Standardladestrom" (alsod den 0,75A) gilt, warum auch immer.
Stimmt, Du hast gewonnen, ich falsch gelesen, danke für die Korrektur. Seltsam, dieser irritierende Hinweis auf "standard charging". Gut, ist ja auch Gardena??? Aber zum Lernen gut genug, weil die Entladegrenze von 2,5 V ja auch merkwürdig hoch ist. Übrigens, das BMS ist im Gehäuse vergossen und verdongelt, hm.
 

Singing-Bard

Dabei seit
07.04.2016
Beiträge
2.098
Ort
Niederrhein
Details E-Antrieb
NCM Hamburg, Bafang SWX02 (HN), Niu N1S
Ich wollte auch gerade schreiben das man die Capazität immer angibt mit welchem constanten C Faktor entladen wird.

Gemäß der Datenblätter halten die meisten Akkus 500 Ladungen gut aus.

Wenn man das mit 70 km pro Ladung multipliziert sollte ein Akku knapp 35.000 km halten (und dann nur eine geringere Kapazität haben).


Das werden wohl weniger als 1% der Pedelecer mit ihrem Rad zurücklegen.

Zumeist geht der Akku durch mechanische Belastung, Erschütterung, Lötstellenproblemen, elektronikproblemen, Einzel-Zellausfall, kalendarische Alterung... in die Knie.

Aus dem Grund halte ich alle Lade-optimierungen an Akkus für gut gemeint und im schlimmsten Fall für ein erhöhtes Risiko.
 
Zuletzt bearbeitet:

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
5.526
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Aber zum Lernen gut genug, weil die Entladegrenze von 2,5 V ja auch merkwürdig hoch ist.
Die 2.5V sind Standard bei Kapazitätsangaben, da es jeder so macht ist das auch gut vergleichbar. Für reale Anwendungen ist das zu niedrig, denn meist wird schon bei 3V abgeschaltet - was darunter kommt ist bei den meisten Pedelecs nicht mehr nutzbar
 

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
5.926
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Gemäß der Datenblätter halten die meisten Akkus 500 Ladungen gut aus.
Du musst bedenken dass sowohl die Kapazität als auch die Zyklenzahl mit einem geringen Ladestrom gemessen wird. Ausserdem ist ein Akku mit 70% Kapazität nicht mehr brauchbar, denn es ändert sich gleichzeitig auch noch der Innenwiderstand, die Entladegrenze und der Spannungseinbruch.
Bei mir reicht das auch jahrelang, aber wenn man damit jeden Tag zur Arbeit fährt - eher nicht.

Einen eh schon geringen Ladestrom noch weiter zu reduzieren bringt allerdings auch nichts :)
 
Thema:

Wie kann ich bei einem 36V-3-A-Ladegerät die Amperezahl drosseln?

Oben