Wie können wir die Verkehrswende fördern?

Diskutiere Wie können wir die Verkehrswende fördern? im Plauderecke Forum im Bereich Community; Nicht in wöglichst wenigen Städten, aber natürlich ist die Urbanisierung der Schlüssel zu mehr Nachhaltigkeit. Das gilt global. In einem so dicht...

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
11.898
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Ist deine Lösung alle Bewohner in möglichst wenigen Städten zu verdichten? Ich verstehe das Problem der vorhandenen Zersiedelung vor dem Hintergrund immer umweltfreundlicherer Mobilitätskonzepte nicht so ganz.

Nicht in wöglichst wenigen Städten, aber natürlich ist die Urbanisierung der Schlüssel zu mehr Nachhaltigkeit. Das gilt global. In einem so dicht besielten Land wie dem unseren geht es garnicht anders.

"Verdichtung" muss dabei nicht negativ sein. Man kann schreckliche Städte bauen und extrem lebenswerte, genauso wie man sehr schöne ländliche Anwesen bauen kann (es ist nur nicht genug Platz und Ressourcen da, dass das jeder machen könnte oder auch nur die Hälfte) und ganz furchtbare, wo die Leute nicht mal geschenkt wohnen wollen.

Der Weg zur Nachhaltigkeit und zur Verkehrssvermeidung führt selbstverständlich über lebenswerte Städte. Das heißt nicht, dass man deswegen das Landleben verbieten muss, auch das kann man optimieren (z.B. mit schnellem Interent und Homeoffice), aber wenn wir unsere Siedlungsfläche begenzen sind die Variablen nun mal begrenzt.

Man kann das so machen, dass das Luxusleben für einige wenige auf dem eigenen Anwesen statt findet und den Rest in die Städte zwangsweise zusammen quetschen und jeder arbeitet den Rest seines Lebns darauf hin, es endlich raus zu schaffen. Man kann es aber auch so machen, dass die Leute in Scharen freiwillig in die Städte ziehen und der, der das ncht will macht es sich dann am Dorf bequem. Allerdings bitte dort nicht mit dem Anspruch, dauerhaft Jahr für Jahr x-tausende Liter Erdöl billigst in Heizung und privater PKW Flotte verfeuern zu dürfen. So geht es nicht.
 

flavor82

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
1.788
Ort
65232
Details E-Antrieb
Bafang VR 36V, 18A
Im Anhang meine Ausrüstung nach zweimal zur Arbeit Pendeln.
Ohne passende Infrastruktur wird das Groß nicht auf andere Verkehrskonzepte umsteigen. Es kann nur klappen, wenn man Alternativen zum Auto attraktiver macht.
Ich persönlich bin ein bißchen politisch aktiv um die Verkehrswende zu beschleunigen. Seit 6 Jahren helfe ich beim Fahrrad-Film-Festival in Wiesbaden mit.

Gruß
 

Anhänge

  • IMG-20201121-WA0002.jpg
    IMG-20201121-WA0002.jpg
    187,9 KB · Aufrufe: 55
  • IMG-20201121-WA0001.jpg
    IMG-20201121-WA0001.jpg
    150 KB · Aufrufe: 55

Alltagspendler

Dabei seit
27.03.2018
Beiträge
281
Details E-Antrieb
Bulls lacuba evo lite 11 mit Brose Smag
Geile Bilder 😅.
Da ist der halbe Wirtschaftsweg am Mann und Bike.
 

Noah

Dabei seit
16.03.2020
Beiträge
194
Details E-Antrieb
Bionx D
Im Anhang meine Ausrüstung nach zweimal zur Arbeit Pendeln.
Ohne passende Infrastruktur wird das Groß nicht auf andere Verkehrskonzepte umsteigen. Es kann nur klappen, wenn man Alternativen zum Auto attraktiver macht.
Ich persönlich bin ein bißchen politisch aktiv um die Verkehrswende zu beschleunigen. Seit 6 Jahren helfe ich beim Fahrrad-Film-Festival in Wiesbaden mit.

Gruß
War das Strasse oder Wald?
 

flavor82

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
1.788
Ort
65232
Details E-Antrieb
Bafang VR 36V, 18A
Über Waldwege. Die B54 ist keine Alternative. Da wurden jetzt schon 2 Radler totgefahren in den 3 Jahren wo wir jetzt hier wohnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pustefix

Dabei seit
26.05.2013
Beiträge
1.763
Details E-Antrieb
400 Nm ab 1/min.
GESTERN abend auf tagesschau24 "TESLA schlägt ein"

(kann man sich ja evtl. noch in der mediathek anschauen).
 

Kurbelkurbel

Dabei seit
13.07.2018
Beiträge
330
Habe nicht jeden Kommentar hier gelesen,- daher vlt. schon erwähnt worden...

"Kleinvieh macht auch Mist" ... und zwar durch praktische Vermeidung von wirklich unnötigen Fahrten,- sogar egal, welches Verkehrsmittel!

Ein gutes Beispiel, leider erst durch Corona mehr in die Praxis umgesetzt, ist die "Digitalisierung". ( Andere Länder sind da schon einiges weiter )
Was da bei Ämtern, Ärzten und sonstigen Dienstleitungen/Beratungen/ Homeoffice plötzlich möglich ist, da habe ich sehr deutlich gespürt, was per Telefon od. Email etc. geht.
Kein rumgegurke - keine Wartezeiten...

Das ist kein Zaubermittel,- jedoch ein fetter Baustein, um die Verkehrsdichte reduzieren zu können.
Mehr Platz für Radler wäre eine Nebenwirkung...
 

flavor82

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
1.788
Ort
65232
Details E-Antrieb
Bafang VR 36V, 18A
Heute auf ARTE um 20:15 --- Umweltsünder E-Auto ?
Hier auf Youtube zum gucken.
Ich konnte mir das nicht angucken. Finde die Doku unglaublich schlecht. Das geht mir allerdings bei vielen Dokus von arte so. Sind mir zu Links 🤢. Kuzer Spoiler, es wird sogar von der französischen Magnesium Produktion berichtet die wegen der bösen bösen Globalisierung nicht mehr rentabel war. Nur was hat das bitte mit e-Mobilität zu tun. 🤷‍♂️
Ja weil wir unbedingt den Leichtbau brauchen, der Elektroautos kein Vorteil bringt 😂
Gruß
 

Chrisol

Dabei seit
14.01.2017
Beiträge
5.283
Ort
Hochtaunus
Details E-Antrieb
HR-Puma CST (1x12T, 1x16T), BBS01
Wie engagiert ihr Euch?
Keine Verbrenner betreiben.
Meine Mopeds sind stillgelegt und meine Versicherung habe ich auf meine Tochter übertragen.
Führerschein abgeben überlege ich gerade.
Nicht fliegen (zuletzt wg. eines Notfalls nach Wien 1989).
Bahn benutzten.
Fahrrad fahren.
Umweltfreundliche Firmen unterstützten.
Fernreisen vermeiden.
 

Chrisol

Dabei seit
14.01.2017
Beiträge
5.283
Ort
Hochtaunus
Details E-Antrieb
HR-Puma CST (1x12T, 1x16T), BBS01
46 Mio. Steuerzahler sponsorn gerade die Energiewende für Besserverdiener und Reiche.
Zwar wähle ich anders, aber das fällt unter Irrelevant.
Gut ist, daß die Ewiggestrigen aussterben.
Leider ich mit denen ;)
 

horst1

Dabei seit
22.03.2020
Beiträge
324
Ein Elektroauto tötet genauso wie ein Verbrenner was ist da jetzt besser an einem Elektroauto?
auch Elektroautos werden die Straßen verstopfen werden auf Radwegen parken werden uns die Vorfahrt nehmen und werden uns platt machen. Vorteile sehe ich jetzt nicht unbedingt. Gut sie stinken nicht machen weniger Lärm. Im Großen und Ganzen sind es aber die gleichen Nachteile wie beim Verbrenner.
Elektroautos werden sicherlich nicht dafür sorgen dass die Autos weniger werden auf den Straßen eher mehr. In Deutschland gilt ja immer noch das Motto schaut mal her was ich mir leisten kann. :)
 

Morsi65

Teammitglied
Dabei seit
15.11.2014
Beiträge
5.861
Ort
Bochum
Details E-Antrieb
Bafang CST, BionX PL350, AKM-G, BMC, Puma
Ich bin zwar nicht Electric aber ich sehe es ähnlich. Für mich ist es der Versuch am Status Quo festzuhalten. Dann steht man halt elektrisch im Stau auf der A40. Die „Verkehrswende“ ist für mich mehr als „nur“ die Änderung der Motorisierung. Da gehört wesentlich mehr zu. Zum Beispiel der Verzicht auf den eigenen PKW. Aber so etwas mag keiner hören. Wer verzichtet schon gerne? Und dann noch auf das Statussymbol schlechthin in diesem Land. Die Verkehrswende ist eine riesige, komplexe, vielschichtige und teure Angelegenheit. Die Herausforderungen auf dem Land sind andere als in Ballungszentren. Und dann gibt es da noch jeden Morgen den eigenen inneren Schweinehund.
 

Oberlandradler

Dabei seit
08.10.2020
Beiträge
39
Details E-Antrieb
Panasonic Ultimate GX
Ich sehe in einem Elektroauto keine direkte Umweltentlastung. Der Resourcenverbrauch
liegt bei der Produktion weit über dem was ich in dem Fahrzeugleben nutze.

Es sorgt jedoch für eine Verlagerung der CO2 Emmisionen. Ich produziere die Abgase weder
in der Großstadt noch im Wald, was beides schöne Aspekte hat.

Die Energie wird nicht mehr durch Atom- oder Kohlekraftwerke aus Dautschland produziert,
sie kommt jetzt durch gekaufte Ecozertifikate aus dem Ausland mit erneuerbaren Energien.
Ein Schelm wer böses denkt, das jetzt mehr Atommeiler in Grenznähe stehen.

Auch eine Solarzelle braucht mehr Produktionsresourcen als sie produziert, jodoch habe
ich auch hier die Emmisionen nicht auf meiner Bergalm sondern an einem Industriestandort.

Das absolute KO-Kriterium ist aus meiner Sicht die zur Zeit fehlende Infrastruktur zum Laden.
Wer kein eigenes Haus mit 400V-Anschluss hat ist schon auf öffentliche Ladesäulen angewiesen.
Solange das Laden dort länger als 5 Minuten dauert wird die Akzeptanz nicht all zu hoch werden.

Unser Arbeitgeber gestattet übrigens nach Rücksprache das Aufladen bei ihm, was ich in diesem
Fall für einen Vorteil halte. E-Autos sind gut, erfordern aber eine gewissenhafte Kalkulation,
sowohl preislich wie auch in der Handbarkeit.
 

Chaos

Dabei seit
26.02.2018
Beiträge
181
Auch eine Solarzelle braucht mehr Produktionsresourcen als sie produziert
Natürlich produziert eine Solarzelle kein Quarzsand, aber extrem viel mehr Energie als zur Herstellung benötigt (Ein konventionelles Kraftwerk schafft dies nie, braucht immer neuen Brennstoff ) wurde. Das sogar in der höchsten Form: elektrisch.

Die Energie wird nicht mehr durch Atom- oder Kohlekraftwerke
Leider doch, aber das weisst du ja. Gibt genug dieser Pseudoökoanbieter, mit Zertifikaten. Aber sinnvollen, echten Ökostrom gibts auch weiterhin.
 

n8breeze

Dabei seit
27.10.2020
Beiträge
13
Ort
Hamburg
Details E-Antrieb
Bosch Speed Gen3 HNF-Nicolei XD2 S-Pedelec
1.Welche konkreten Möglichkeiten eine fahrradfreundliche Verkehrswende zu beschleunigen können die Forumsmitglieder empfehlen?
- Förderung für den Umstieg vom Auto auf klimafreundlichere Mobilität, ob nun Fahrrad, E-Bike, E-Busse oder Bahn, denn den muss man sich auch leisten können aktuell
2.Wie engagiert ihr Euch?
- Ich unterstütze oder arbeite nicht mehr für Firmen, die nichts für eine Klima/Verkehrswende und/oder soziale Verbesserungen tun, bzw Teil des Problems sind.
- Ich habe kein eigenes Auto mehr, und fahre alles was irgendwie geht mit dem Rad
- und ich rede über meine Erfahrungen, und lasse Leute Probe fahren

3.Wo seht ihr in eurem Alltag mutmachende Fortschritte?
Bis auf ein etwas gestiegenes Problembewusstsein tut sich nur wenig, was nicht verwundert, da eben wie oben beschrieben die richtigen Anreize fehlen.
Aber grundsätzlich glaube ich nach wie vor an die Lernfähigkeit unserer Spezies, nur etwas schneller dürfte es schon gehen^^

Da ich erst seit Kurzem aufs Rad umgestiegen bin, sind meine Antworten sicher auch der momentanen Begeisterung fürs (E-)Biken geschuldet, aber je mehr ich mich damit befasse, desto faszinierender finde ich die Möglichkeiten.
Leider wird es innovativen Konzepten hierzulande unnötig schwer gemacht (Bürokratie), oder sie werden erst gar nicht angegangen, weil sie sich nicht im nächsten Quartal rentieren, oder etablierte Parteien etwas vom Kuchen abgeben müssten. Beides absolute NoGos in unserer angeblich so sozialen Marktwirtschaft.
Sind aber mMn. die letzten Rückzugsgefechte einiger ewig Gestriger (mit zuviel Macht+Kohle). Die Coronakrise zeigt wie unter einem Brennglas, wo das aktuelle Modell nicht mehr funktioniert, und zwingt die "Weiter so"-Fraktion zum Umdenken. Wenigstens etwas, wofür die Seuche gut war^^
 
Thema:

Wie können wir die Verkehrswende fördern?

Wie können wir die Verkehrswende fördern? - Ähnliche Themen

Entsheidungshilfe für XXL Pedelec: Kalkhoff? Bosch oder Shimano? DANKE!: Hallo Ihr Lieben, ich lese hier (und in einem 2. Forum) eine ganze Weile mit, schreibe jetzt aber in der Tat meinen ersten Beitrag. Vorher habe...
Pedelec Trekking/City für Behinderung gesucht: Hallo Leute, ich bin auf der Suche nach einem Pedelec um damit im Alltag das Auto ersetzen zu können. Mir fehlt aber der linke unterarm weshalb...
R&M Delite - Gates Riemen - Rohloff: ich habe zwei R&M Delite Modelljahr 2021 mit Gates Riemen und Rohloff bestellt. Nach dem lesen diverser zur Verfügung stehender Handbücher -...
Hilfe bei E-Bike Entscheidungsfindung: Hallo in die Runde! Ich bin neu hier und grüße die Mitglieder dieses Forums! Ich hoffe,hier in der richtigen Sparte zu sein,um mein Anliegen...
Voilamart Controller Einstellungen: Hallo Forum, ich hab das Voilamart-Hinterrad mit 48 V und 1000 W und LCD. Wenn man lange hoch+runter drückt, kommt man in das Einstellmenü, nur...
Oben