Wer hat Erfahrungen mit dem neuen Rex Graveler e8.7

Diskutiere Wer hat Erfahrungen mit dem neuen Rex Graveler e8.7 im Discounter / Direktvertrieb Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Bin auf der Suche nach einem alltagstauglichen e-Trekking-Bike mit Heckmotor. Hierbei bin ich auf das...
tigerle

tigerle

Mitglied seit
28.01.2018
Beiträge
39
tigerle

tigerle

Mitglied seit
28.01.2018
Beiträge
39
@rio71: Vielen Dank. Das Bike kommt meinen Vorstellungen schon sehr nahe. Da es sehr neu ist, scheint es hier im Forum noch keiner zu haben, bin also am überlegen, ein "Pionier" zu werden ;)
Wie sind Eure Erfahrungen mit der "one size fits all"-Philosophie von Prophete/Rex ? Es gibt ja nur eine Rahmengröße (in diesem Fall 48 cm, was für mich eigentlich viel zu klein wäre).

Viele Grüße
 
S

Skeptiker

Mitglied seit
11.05.2014
Beiträge
1.269
Ob der Rahmen passt oder nicht, hängt davon ab, wie weit man die Sattelstütze rausziehen kann und ob man am Ende eine gute Sitzposition erreicht. Weiß man erst nach Probefahrten.
Für den Preis ein gutes Bike. Ein Drehmoment von 45 Nm direkt am Rad ist eine Ansage. Auch sonst gefällt es mir gut, weil es ein vollständiges Rad mit Spritzschutz und Gebäckträger ist. Für Deinen Einsatz im Alltag in einem Gebiet mit Steigungen ideal.
Es hat aber keinen Drehmomentsensor, hier wäre noch die Ansteuerung zu hinterfragen. Wenn eine Stromstufensteuerung vorhanden ist, braucht man keinen Drehmomentsensor bei einem Nutzrad. Im Gegenteil, eine Stromstufensteuerung bietet viel Komfort, weil man auch mal die ganze Arbeit dem Bike aufbürden kann, in dem man pseudopedaliert. Und ich kann die Betriebsdauer bis der Akku leer ist, besser kalkulieren.
 
tigerle

tigerle

Mitglied seit
28.01.2018
Beiträge
39
Danke für das Feedback. Der fehlende Drehmomentsensor kann dann wenigstens auch nicht kaputt gehen.
War heute mal im Baumarkt und im Real,-. Das Graveler selber konnte ich nicht bewundern, aber im Baumarkt hatten sie ein Rex Bergsteiger mit dem Trio-Direktantrieb, konnte ich zumindest mal den Gang hoch und runter fahren. Hat mir soweit gut gefallen (leise, direktes Ansprechen und im Leerlauf quasi kein zusätzlicher Widerstand). Im direkten Vergleich erscheint das Rex auch wertiger als das Prophete.
Die Sattelstütze konnte man weit genug rausziehen, viel schwerer als mein bisheriges "Aldi-Bike" war es auch nicht.
Im Baumarkt hatten sie auch noch ein "Hausmarke"-Bike, Bj. 2015 von Derby-Cycles mit Xion ! (runterges. auf 1465,-). Da bin ich kurz ins Überlegen gekommen, aber ein 3 Jahre altes Bike ... Leider bekommen sie den neuen (2018er) Xion natürlich nicht rein.
Ich denke, dass ich das Graveler bestelle und dann berichte.
 
tigerle

tigerle

Mitglied seit
28.01.2018
Beiträge
39
Kurzes Update: Im Onlineshop gerade 100,- teurer geworden. Im aktuellen real,- Prospekt (ab Montag) ist ein Zündapp-Bike für 1399,- welches dem Rex verdammt ähnlich sieht (die sind meines Wissens nach baugleich). Vielleicht für den ein oder anderen interessant, ich selber warte allerdings auf "mein" Rex ...
 
tigerle

tigerle

Mitglied seit
28.01.2018
Beiträge
39
Tja, warte immer noch auf einen Auslieferungstermin ... :sleep::sleep::sleep:
 
tigerle

tigerle

Mitglied seit
28.01.2018
Beiträge
39
Habe die erste Bestellung inzwischen storniert. Konnte aber das Rex e8.7 heute im hiesigen MM abholen. Für die Heimfahrt hat es erstmal gereicht, muss morgen dann in Ruhe alles richtig einstellen und werde dann die Tage nochmal berichten.
 
tigerle

tigerle

Mitglied seit
28.01.2018
Beiträge
39
So, die ersten 100 km sind gefahren. Sattel konnte auf eine gute Position eingestellt werden, kein Problem. Der Motor ist kräftig und schiebt ordentlich an. Kein Drehmomentsensor. 5 Stufen der Unterstützung, die sich nur in der Geschwindigkeit unterscheiden, ca. 8 km/h in 1, 11 in 2, 16 in 3, 21 in 4 und ca. 26 km/h in 5 (alles ca. Werte, in der Anleitung stehen etwas andere Zahlen). Guter Fahreindruck. Nach einer 40km-Tour mit viel Berg- und Tal war lediglich 1 Akku-Balken weg.
Pro: Kräftiger Motor, lautloser Antrieb, gute Reichweite (bisher), stabiler Gepäckträger, insgesamt recht solide Verarbeitung, wertiger Gesamteindruck.
Kontra: Heftiges Scheppergeräusch von vorne auf unebenem Gelände (Kopfsteinpflaster), weiss immer noch nicht, ob es die (eher billige) Federgabel oder doch das Schutz"blech" (Plastik) ist
Nach 2 Tagen hat der Hinterreifen an einer Schutzblechschraube geschrappt, musste das Hinterrad ausbauen und die Schraube ohne Unterlegscheibe wieder eindrehen (das hat den entscheidenden Millimeter gebracht).

Werde weiter berichten...
 
E

e-tron

Mitglied seit
29.04.2018
Beiträge
5
Hallo. Ich habe seit gestern die Zündapp-Version aus dem real. Mit dem hinteren Schutzblech habe ich auch Probleme. Hier passt die Kabelführung für das Rücklicht nicht vernünftig und die untere Befestigungsschraube (am Tretlager quasi) schleift tatsächlich am Reifen. Da musste die Unterlegscheibe als Sofortmaßnahme auf bei mir raus.

Trotzdem passt das Schutzblech nicht wirklich und scheint auch verzogen zu sein. Deshalb mal meine Frage als Neuling hier im Forum:

Mit dem ganzen Bike wieder zum Real, oder gibt es da auch einen Kundendienst, wie bei anderen Discountern?

Danke für (jede) Hilfe

Daniel

PS.: „Geschwindigkeits-anhebende“ Maßnahmen in der Bedieneinheit sind zwar möglich, zeigen aber keinerlei Wirkung
 
tigerle

tigerle

Mitglied seit
28.01.2018
Beiträge
39
@e-tron Schön, dass ich nicht mehr der einzige mit dem Bike bin. Der knappe Abstand zu der Schutzblechschraube ist dann scheinbar ein Konstruktionsfehler. Bei mir hält das Kabel zum Rücklicht ganz gut, in halber Höhe wird es nochmal mit einer Klammer gehalten. Am Gepäckträger habe ich es noch mit einem Kabelbinder fixiert (siehe Fotos).
Zu deiner Frage: Der hiesige Real hat eine Sport- und Fahrradabteilung, die dürften kleinere Gewährleistungssachen auch selber machen. Aber nicht jeder real hat eine "Sportwelt".
PS.: Scheppert bei Dir das vordere Schutzblech auch manchmal (klingt bei mir auf Kopfsteinpflaster manchmal ziemlich heftig).
IMG_20180429_155933.jpg IMG_20180429_155953.jpg
 
S

Seppl

Mitglied seit
30.04.2018
Beiträge
20
Hallo zusammen,

ich habe das rex Graveler 8.7 ebenfalls.
Auch das Problem mit der Kabelführung im hinteren Schutzblech war bei mir deutlich hörbar. Habe mir geholfen indem ich die Schrauben am Gepäckträger gelöst habe und das Schutzblech ein ganzes Stück nach oben gestellt habe. Und da wo das Kabel für das Rücklicht vom Controller raus kommt hab ich es nach außen gelegt. So das es erst ein paar cm später unter das Blech geführt wird.
Und auch das scheppern der Schutzbleche kann ich bestätigen. Ich denke das liegt an der doch etwas klapprigen Aufhängung.

Mittwoch werde ich auch Besuch vom Kundendienst bekommen da bei mir offenbar ein Transport schaden vorhanden ist. Auf der linken Seite sind bei beiden Laufrädern einige Speichen verbogen. Die wollen beide Räder einfach tauschen. Ich werde ihm dann auch mal fragen wegen einer Leistungssteigerung. Denn beworben wurde es mit 42nm Drehmoment. Davon spüre ich allerdings nicht viel. Mein alter Stratos Bergsteiger 5.1 mit nem kleineren 36 Volt BAFANG Motor hatte da deutlich mehr Anzug.
 
E

e-tron

Mitglied seit
29.04.2018
Beiträge
5
Könntest du mir genauer beschreiben, wie du

A) das Kabel geführt hast
B) wie genau du das Schutzblech nach oben verlagert hast?

Bei meinem Rad ist das hintere Schutzblech vorne ganz nah am Reifen, die fette Schraube da unten auch. Ich hab mal die Luft hinten abgelassen um an alle Schrauben heranzukommen, aber optimal sitzt das Teil nicht. Ich denke ernsthaft darüber nach, die Schutzbleche auszutauschen, aber ich hab keine Ahnung welche gut sind. Außerdem möchte ich auf dem Gepäckträger nicht wirklich verzichten.
 
S

Seppl

Mitglied seit
30.04.2018
Beiträge
20
Hey,

also dort am Schutzblech ist am Kabeleinlass ja ein Stück ausgeschnitten. Habe es da drum rum geleitet. Und Am Gepäckträger habe ich das Blech nach oben gestellt. Dort ist ein Langloch. Anbei mal zwei Fotos. Hoffe es hilft dir weiter.

IMG_2227.JPG
IMG_3845.JPG
 
E

e-tron

Mitglied seit
29.04.2018
Beiträge
5
Danke, das Handbuch verstanden. Geht aber bei mir nicht. Also das Kabel quasi anders einleiten. Gerade an der Stelle liegt das hintere Schutzblech fast auf.

Ich glaube fast, dass das ganze „Blech“ werksseitig falsch gebohrt wurde. Ich versuche mal, heute ein paar Bilder zu machen.

Gibt es denn sonst Erkenntnisse zur Motorkonfiguration?
 
S

Seppl

Mitglied seit
30.04.2018
Beiträge
20
Mmh schade. Ne also bei mir ist es so das ich zwar in das Menü rein komme und egal welche Einstellungen ich da vornehme ändert es nichts an der Endgeschwindigkeit. Selbst wenn ich es langsamer stelle also zb. 20 km/h regelt es bei ca. 26 km/h ab.

Aber morgen kommt der Kundendienst zu mir. Ich werde den einfach mal ganz nett fragen. Aber hauptsächlich geht es mir dabei um die Intensität der Unterstützung. Denn von den beworbenen 42 nm spüre ich nicht viel. Und das sagt selbst meine frau.
 
S

Seppl

Mitglied seit
30.04.2018
Beiträge
20
Also der Techniker war eben da. Also den Kundenservice kann ich echt nur loben. War ein echt dufter Kerl. Bei mir wurden beide Laufräder incl. Motor gewechselt aufgrund von verbogenen Speichen. An der Software können auch die Techniker nichts machen. Hatte ihm da mal ganz nett gefragt. Allerdings hat der neue Motor doch deutlich mehr Anzug.

Jetzt bin ich eigentlich sehr zufrieden.
 
tigerle

tigerle

Mitglied seit
28.01.2018
Beiträge
39
@Seppl Schön, dass das alles geklappt hat. Wahrscheinlich war ja dann Dein erster Motor auch defekt, habe mich auch schon etwas gewundert, weil ich mich über den Anschub eigentlich nicht beschweren kann.

Viele Grüße
 
E

e-tron

Mitglied seit
29.04.2018
Beiträge
5
@Seppl Was war denn mit deinen Laufrädern, falls ich mal fragen darf?
 
Thema:

Wer hat Erfahrungen mit dem neuen Rex Graveler e8.7

Oben