Welches E-bike Fully soll ich mir kaufen ? Unsicher

Diskutiere Welches E-bike Fully soll ich mir kaufen ? Unsicher im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Nabend zusammen, ich beabsichtige mir in den nächsten Tagen ein E-bike Fully anzuschaffen, doch leider bin ich mir unsicher welches es werden...
R

R6Tiger

Dabei seit
09.05.2021
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Nabend zusammen,

ich beabsichtige mir in den nächsten Tagen ein E-bike Fully anzuschaffen, doch leider bin ich mir unsicher welches es werden soll. Zur Auswahl stehen folgende Modelle

Haibike XDURO ALLMTN 2.0

Haibike Xduro Nduro 2.0

Haibike SDURO FullSeven LT 2.0

Das wären meine Favoriten. Je mehr ich darüber lese desto mehr werde ich unsicher ob und welches es werden soll.

Ich muss dazu sagen das ich totaler Anfänger bin und laut Gewicht auch etwas drüber also wenn ich alles zusammen rechne um die 8 Kg mehr als erlaubt ist. Dazu muss ich aber sagen das ich mit den Bike natürlich meine Fitness verbessern möchte so das die Kilos auch wieder runter gehen. Am Anfang würde ich es zur Arbeit benutzen 25 km eine Strecke überwiegend Feld und Schotter. Sollte sich dann alles Positiv entwickeln würde ich auch Wald Wege Biker Parks nutzen. Nun habe ich aber ab und zu im Foren gelesen das Haibike Rahmenbrüche haben ect.


Andere alternativen finde ich nicht oder sie sind nicht Lieferbar. Radon Bike, Canyon Bikes, habe ich mir auch angeschaut aber zum teil lange Lieferzeiten.


Vielleicht mach ich mich einfach nur verrückt und die Bikes sind Ordentlich

Was würdet ihr mir raten

Mfg

Chris
 
U

ukog17

Dabei seit
25.08.2012
Beiträge
57
Punkte Reaktionen
19
Nabend, unter den dreien würde ich Dir zum Allmtn 2.0 raten. Das Nduro erscheint für Deine Zwecke zu sportlich, das SDuro hat wirklich die einfachsten Komponenten. Generell ist es in der Einsteigerklasse der Fullys eher schwierig, ob Du da wirklich Spaß haben wirst mit einem eher schlechten Fahrwerk. ggf. nochmal über ein solides Hardtail mit ner ordentlichen Bremse und Gabel nachdenken und eine hochwertige gefederte Sattelstütze nachrüsten.
 
Singing-Bard

Singing-Bard

Dabei seit
07.04.2016
Beiträge
2.809
Punkte Reaktionen
2.745
Ort
Niederrhein
Details E-Antrieb
NCM Hamburg, Bafang SWX02 (HN), Niu N1S
Nabend zusammen,

ich beabsichtige mir in den nächsten Tagen ein E-bike Fully anzuschaffen,

Ich muss dazu sagen das ich totaler Anfänger bin und laut Gewicht auch etwas drüber also wenn ich alles zusammen rechne um die 8 Kg mehr als erlaubt ist. Dazu muss ich aber sagen das ich mit den Bike natürlich meine Fitness verbessern möchte so das die Kilos auch wieder runter gehen. Am Anfang würde ich es zur Arbeit benutzen 25 km eine Strecke überwiegend Feld und Schotter.

@R6Tiger

50 km zur Arbeit über Feld und Schotterwege als totaler Anfänger im Bereich Pedelec, wenn Du schwerer bist als das zulässige Systemgewicht der Räder die Du fahren willst?

Du bittest um einen Ratschlag: Das erscheint mir keine realistische Idee.
 
D

Dirkkro

Dabei seit
11.01.2017
Beiträge
579
Punkte Reaktionen
188
Ort
Bochum
Details E-Antrieb
2x Brose 1.3 , TSDZ 2 mit Open
Hi,
ich hatte auch einen Haibike Rahmenbruch und das unterhalb des Gewichtslimits ! Die Allmtn Serie scheint besonders betroffen zu sein. Ich würde das nicht riskieren! Guck mal es wird doch noch etwas anderes zu bekommen sein, z.B. bei Giant, lieber noch ein bisschen warten als eine Bike mit Problemen. Das schlimme bei Haibke Allmtn ist nicht nur das sie brechen, sonder 90% an der gleichen Stelle seit Jahren !!!
 
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
506
Punkte Reaktionen
247
Ort
München
Details E-Antrieb
Bafang MAX DRIVE M400 48V
Fully MTB hat den besten Federungskomfort. Allerdings wird die sportliche Sitzposition unangenehm sein bei längeren Fahrten. Das Rad sollte zu Gewicht und Körpergrösse passen. Zum Pendeln sind Schutzbleche ausserdem unerlässlich. Ich würde zu einem SUV raten mit schön breiten Reifen. Wenn möglich vollgefedert. Wenn nicht vollgefedert, wenigstens mit guter Federsattelstütze.
 
Eva

Eva

Dabei seit
29.04.2021
Beiträge
58
Punkte Reaktionen
42
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Bosch CX
Habe ein Haibike X Duro Hardtail 2017 mit dem ich ALLES mache. Kompletter Autoersatz und Urlaubsgefährt für Alpencross. Ich selbst wiege 100kg🙈, dann kommen oft noch zwei Ortliebtaschen voll von Einkäufen dazu.
Jetzt verabschiedet es sich in die ewigen Jagdgründe. Hat aber nichts mit Haibike zu tun, sondern mit dem Motor und da bin ich, bzw. mein steiler Hausberg dran Schuld.
Eine normale Kettenschaltung hat für meine extremen Anforderungen zuwenig Übersetzung.

Das Haibike hats bei mir nicht einfach und hat nie Probleme gemacht.
Gut, die billigste Suntour Federung ist ein Mist und mir ist letztens noch die Felge gerissen da ich zu schwer beladen war. Alles in allem hat es sich aber tapfer geschlagen.

Trotzdem gehe ich jetzt zu Riese und Müller. Da ich kein Auto habe kann ich fürs Rad mehr ausgeben.
Deren Räder sind für mehr Gewicht ausgelegt.
Mein zukünftiges Superdelite ist voll gefedert, voll gefederter Gepäckträger, zwei eingebaute Akkus, Super Licht und vor allem:
Rohloff Schaltung mit Riemen.
Das gute Stück ist nicht billig, aber in meinen über 10 Jahren EBike fahren habe ich eins gelernt. Wer billig kauft, kauft zweimal.
Superdelite – Ausdauersportler | Riese & Müller

Fazit: Wenns bei mir überlebt hat, reicht das Haibike für normale Ansprüche allemal.
 

Anhänge

  • 2629E7D2-C6FB-4C32-814E-EB985207FB13.jpeg
    2629E7D2-C6FB-4C32-814E-EB985207FB13.jpeg
    257,3 KB · Aufrufe: 109
  • 74E4778C-3EFB-42DB-B573-0B624B5DAACA.jpeg
    74E4778C-3EFB-42DB-B573-0B624B5DAACA.jpeg
    321,9 KB · Aufrufe: 107
  • FD3D66DE-E2DE-480B-8667-621627A1182A.jpeg
    FD3D66DE-E2DE-480B-8667-621627A1182A.jpeg
    453,6 KB · Aufrufe: 106
U

ukog17

Dabei seit
25.08.2012
Beiträge
57
Punkte Reaktionen
19
Fully MTB hat den besten Federungskomfort. Allerdings wird die sportliche Sitzposition unangenehm sein bei längeren Fahrten. Das Rad sollte zu Gewicht und Körpergrösse passen. Zum Pendeln sind Schutzbleche ausserdem unerlässlich. Ich würde zu einem SUV raten mit schön breiten Reifen. Wenn möglich vollgefedert. Wenn nicht vollgefedert, wenigstens mit guter Federsattelstütze.
Halte ich auch für eine gute Idee. Ich vermute der R6Tiger will für sein erstes E_bike nicht gleich 8000 Euro ausgeben. Eine Idee wäre z.B. Focus Thron2 6.8 EQP 2021 29 Zoll bestellen | Fahrrad XXL
 
S

Stevie

Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
1.162
Punkte Reaktionen
1.053
Details E-Antrieb
Bosch Performance & TQ
Also, ich würde mit meinem Haibike Fullseven S Pro keinen Bikepark (mehr) besuchen. Meine bessere Hälfte und ich radeln mit den Haibikes nur noch "zivilisiert" über Wald- und Feldwege. Wenn ich allein unterwegs bin und die kleine Wutz in mir 'raus muss, nehme ich das M1.

Noch (m)eine persönliche Einschätzung: Jeden Tag 50km mit max. 25km/h??? Das machst du vermutlich nicht lange. Ich würde bei der Entfernung über ein S-Ped-Fully nachdenken.
Ja, nein, links oder rechts 'rum, reicht oder reicht nicht...das wurde hier im Forum schon drei lang, drei breit diskutiert. Daher das Thema hier jetzt bitte nicht wieder neu aufrollen. Der TO sollte den Sachverhalt evtl. nur mal hier im Forum recherchieren.
Meine Erfahrung: Wenn du mit dem Bike deutlich länger brauchst, als mit dem Auto, sitzt du doch öfter wieder hinter dem Lenkrad, als hinter dem Lenker. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
506
Punkte Reaktionen
247
Ort
München
Details E-Antrieb
Bafang MAX DRIVE M400 48V
Kommt halt auch auf Körpergrösse und Gesamtgewicht an. Meine beiden Räder sind ne echt günstige Alternative für den Anfang. Allerdings sollte man bei Online-Rädern etwas schrauben können.
 
stardealer

stardealer

Dabei seit
01.04.2015
Beiträge
1.423
Punkte Reaktionen
2.095
Ort
Siegerland/Wittgenstein
Details E-Antrieb
Bosch Performance
Trotzdem gehe ich jetzt zu Riese und Müller. Da ich kein Auto habe kann ich fürs Rad mehr ausgeben.
Deren Räder sind für mehr Gewicht ausgelegt.
Mein zukünftiges Superdelite ist voll gefedert, voll gefederter Gepäckträger, zwei eingebaute Akkus, Super Licht und vor allem:
Rohloff Schaltung mit Riemen.

140kg zul. Gesamtgewicht bei 31,6kg Eigengewicht, macht 108,4kg Zuladung (Fahrer und Gepäck). Da wird es mit zwei gefüllten Ortliebtaschen voller Einkäufe schon eng.
 
Vito

Vito

Dabei seit
15.07.2018
Beiträge
2.927
Punkte Reaktionen
5.156
Ort
Berlin-Kladow
Details E-Antrieb
Diamant Zouma mit Bosch CX, Coboc Brooklyn Fat
In der aktuellen "Mybike" (3/2021) wurden vollgefederte E-Bikes gerade verglichen... Vielleicht hilft das ein wenig.
 
Eva

Eva

Dabei seit
29.04.2021
Beiträge
58
Punkte Reaktionen
42
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Bosch CX
Ich glaube der Fragesteller hat sich verabschiedet.
Kein Grund sich hier weiter zu bemühen 😕
 
R

R6Tiger

Dabei seit
09.05.2021
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Nein hab mich nicht verabschiedet. Nur nicht mehr den Beitrag gefunden . Danke für die Antworten

In die engere Auswahl für mich ist

Raymon
oder das

Haibike

gekommen. Welches Bike ist den Qualitativ das bessere. Mir gefällt das Haibike richtig gut bin aber was die Kilos angeht drüber. Bei Raymon würde es klappen vom Gewicht aber hmm.

Das mit den Rahmenbrüchen habe ich auch schon mitbekommen bei haibike


Gruß

Chris
 
Zuletzt bearbeitet:
R

R6Tiger

Dabei seit
09.05.2021
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
@R6Tiger

50 km zur Arbeit über Feld und Schotterwege als totaler Anfänger im Bereich Pedelec, wenn Du schwerer bist als das zulässige Systemgewicht der Räder die Du fahren willst?

Du bittest um einen Ratschlag: Das erscheint mir keine realistische Idee.
Naja sind keine 50km knapp 20 km 1 Strecke was ich nicht viel finde. Emscherwege und Kanal de Grande. Also als Anfänger meiner Meinung nach doch realistisch
 
Zuletzt bearbeitet:
Eva

Eva

Dabei seit
29.04.2021
Beiträge
58
Punkte Reaktionen
42
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Bosch CX
Puhh🤔 Hier klinke ich mich aus,
da keine Ahnung.
Bin mittlerweile Bosch, Rohloff& Magura Fan und schaue dass die Komponenten zumindest halbwegs was mit "deutscher Wertarbeit" zu tun haben.
Als erstes EBike tun es ordentliche Asia Komponenten aber allemal.
Zumal wenn man das Rad nicht als kompletten Autoersatz im Dauerbetrieb nutzt.

Jedenfalls:
Das einzige was mir aufgefallen ist,
wenn ich mich nicht irre:
Das Haibike hat keinen dropper post (Sattellift).
Was eine super Sache ist, auch an Ampelstopps.
Kann man auch nachrüsten, ist aber etwas fummelig

Ich habe mein Haibike über Jahre übelst durchgenudelt (100kg ich& 20kg Einkäufe) und von Rahmenbruch/ Risse, keine Spur.
Bekannte mit Haibike haben auch keine Probleme.

Ganz wichtig: Schau dass Du einen guten Händler/ Werkstatt erwischt.
Am besten Inhabergeführt.
Die zeigen meist mehr Einsatz und Bemühung. 👋🏻
Könnte auch sein dass Du Dir Dein Rad gar nicht so aussuchen kannst, wie Du Dir das vorstellst.
Zumindest nicht wenn Du diesen Frühsommer schon fahren willst.

Denn besonders Räder mit Asia Komponenten leiden unter dem allgegenwärtigen Lieferengpass.
Finde gerade in ganz Stuttgart keine Shimano Kassette.

Suche Dir auch gleich ggf. ordentliche Pedale, Sattel& Schloss aus.
Das gibts dann meist umsonst obendrauf.

Beide Räder erscheinen mir gut.
Lass Dich vom Netz nicht verrückt machen.
Folge dem Bauchgefühl& dem Händlernetz vor Ort und bestelle,
damit Dir möglichst schnell der Wind um die Ohren pfeift. 💨
 
H

hansmeier2018

Dabei seit
20.05.2020
Beiträge
1.440
Punkte Reaktionen
703
Welches Bike ist den Qualitativ das bessere.
Wird dir hier keiner sagen können.
Mir gefällt das Haibike richtig gut
Ich finde es ziemlich hässlich, sieht nach 2005 aus, aber Geschmäcker sind verschieden.

Wenn du mit einem All Mountain eh nur über Schotterwege zur Arbeit pendelst ist dein Gewicht vollkommen egal. Das halten die locker aus.


An deiner Stelle würde ich mal was probefahren und gucken ob es passt.

Für Pendeln und Bikepark würde ich mir 2 Räder und nicht 1 zulegen.
Einfaches Fully SUV zum Pendeln und ein Enduro zum Spaß haben.
 
S

Schwarzfahrer

Dabei seit
14.02.2020
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
3
Ich muss dazu sagen das ich totaler Anfänger bin und laut Gewicht auch etwas drüber also wenn ich alles zusammen rechne um die 8 Kg mehr als erlaubt ist. Dazu muss ich aber sagen das ich mit den Bike natürlich meine Fitness verbessern möchte so das die Kilos auch wieder runter gehen. Am Anfang würde ich es zur Arbeit benutzen 25 km eine Strecke überwiegend Feld und Schotter.
Wenn Du gewichtsmäßig auf Nummer sicher gehen willst, dann schau Dich mal bei Giant um. Deren Fullys haben alle ein zGG von 156kg. Das Stance E+ 1 Pro z.B. dürfte für Dein Vorhaben ausreichen und ist von der Ausstattung her vergleichbar, wenn nicht sogar etwas besser als die von Dir ins Auge gefassten:
wobei ich nichts gegen Deine Auswahl gesagt haben will. Die sind schon ganz ordentlich zum Einstieg.
 
Thema:

Welches E-bike Fully soll ich mir kaufen ? Unsicher

Welches E-bike Fully soll ich mir kaufen ? Unsicher - Ähnliche Themen

Kaufberatung E-Bike Fully: Hallo, bin ein neuling im Bereich E-Bike MTB. Habe die Absicht demnächst ein Pedelec zu kaufen und habe mit paar Angebote eingeholt. Ich bin 38...
Haibike XDuro Allmtn 2.0 vs. TRANCE E+ 1 PRO 625 WH oder ?: Hallo miteinander, nachdem ich jetzt schon eine Weile hier nur mitgelesen habe, habe ich mich dazu entschlossen auch mal zu registrieren. Die...
sonstige(s)

Globus E Bike Fully

sonstige(s) Globus E Bike Fully: Hallo liebe Kollegen und Kolleginnen, Vielleicht kennt einer dieses Modell und kann mir sagen auf was ich beim Kaufen achten soll...
Kaufberatung E fully bis 3100€: Hallo zusammen ich bin neu im E MTB Sektor. Komme vom Biobike. Merida One Forty. Aktuell steht ein Kauf von einem E-Fully an. Gefahren habe ich...
Moin aus Unterfranken: Hallo zusammen, ich heiße Bernd, bin (noch) 53 Jahre und wohne im Landkreis Bad Kissingen. Bis Anfang 2000 habe ich Fußball gespielt und musste...
Oben