Welches Bike? SDURO Trekking 9.0 / Macina Mila XT11 CX10 / Charger touring / E-Worldtraveller / GT5

Diskutiere Welches Bike? SDURO Trekking 9.0 / Macina Mila XT11 CX10 / Charger touring / E-Worldtraveller / GT5 im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo zusammen, ich bin kurz davor mir ein Pedelec zu kaufen und habe mich schon seit Wochen in das Thema eingelesen. Jetzt freue ich mich hier...
L

LarsT

Mitglied seit
19.02.2019
Beiträge
9
Hallo zusammen,

ich bin kurz davor mir ein Pedelec zu kaufen und habe mich schon seit Wochen in das Thema eingelesen. Jetzt freue ich mich hier eine tolle Community gefunden zu haben, die mir bei der Wahl meines neuen Vehicles behilflich zu sein. :)

Eigentlich wollte ich gar kein eBike oder Pedelec da ich mich gerne auf meine Muskelkraft berufe solange sie noch da ist. Jetzt möchte ich aber meinen täglichen Arbeitsweg von 18km gerne in der Zeit von Frühling bis Herbst auf dem Rad zurücklegen. Nur wohne ich im Bergischen Land und da käme ich niemand ohne Schwitzen an. Darüberhinaus möchte ich lange Touren mit Strecken von 150-200 km pro Tag fahren. Von der Verteilung 60% Straße, 30% Wege, 10% Trails. Wichtig wäre mir daher die Option einen 2. Akku zu montieren.

Meine Metadaten: Ich bin 39 Jahre, 1,78 und wiege 75+ kg

Diese Räder habe ich auf meiner Liste, wovon ich zwei kurz fahren durfte:

Haibike - SDURO Trekking 9.0 // Erster Eindruck agil, leicht und sportlich (aber nur mit einem Akku getestet)
KTM - Macina Mila XT11 CX10
Riese + Müller - Charger touring // Erster Eindruck beim Supercharger: schwerfällig, Sofa auf Rädern und unzerstörbar
Koga - E-Worldtraveller koga
Husqvarna - GT 5

Könnt ihr mir etwas zur Qualität sagen? Alle liegen so um die 4000 Euro, mehr als 4500 wollte ich eigentlich nicht investieren.

Freue mich auf Eure Einschätzungen!!

Viele Grüße,
Lars
 
CarstenAMG

CarstenAMG

Mitglied seit
17.08.2018
Beiträge
203
Ort
Im schönen Sauerland
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX
Ich fahre ein SDURO 9.0 da jeder seins am besten findet, ist es immer schwierig objektive Aussagen zu bekommen. Als ich letztes Jahr in der gleichen Situation war, fand ich zum 9.0 kaum Informationen.
Ich bin dann zum Händler der sowohl das 9.0 wie Riese&Müller vor Ort hatte, bin auch verschiedene Antriebe gefahren der Bosch CX hat mir am Berg einfach am besten gefallen.
War auch im R&M verbaut, das gefiel mir von der Optik nicht so und war noch mal teurer.
Vom Fahrgefühl und Sitzposition fand ich beide gut, als ich mir dann später das 9.0 gekauft habe, merkte ich nach ein paar Touren das mit Lenker Vorbau Griffe Sattel Pedale nicht zusagen.
Habe all das noch getauscht und so eine für mich gute Sitzposition hinbekommen sodass auch längere Touren zum Vergnügen werden.
Qualität finde ich gut kann hier nichts negatives sagen habe es aber erst seit letzten Jahr. Langzeiterfahrung steht hier noch aus...
Den zweiten Akku hab ich bis jetzt noch nicht vermisst, fand aber die Option bei Bedarf diesen einfach nach rüsten zu können perfekt.
Ich kann nur empfehlen falls möglich die Räder zu testen, und sich das zu kaufen worauf man sich wohl fühlt.
Ich fahre zur Arbeit 16km und zurück fast ständig bergauf, der CX macht hier einen guten Job. Und treten muss man trotzdem noch ordentlich, also nichts mit nur für Rentner :whistle:
 
L

LarsT

Mitglied seit
19.02.2019
Beiträge
9
Hallo Carsten,

danke für deine Tipps und Einschätzung. Ich tendiere auch zum Haibike, schaue mir morgen aber noch das KTM an und entscheide mich dann am Samstag. :)

Liebe Grüße,
Lars
 
mvb2018

mvb2018

Mitglied seit
02.09.2018
Beiträge
32
Details E-Antrieb
Steps 8000
Hi, Also ich kann dir nur was zum GT 6 berichten, das fahre ich seit ein paar Monaten ( 2000km) - ich bin sehr zufrieden für das Geld (2999), Steps Motor scheint aber nicht jedermann Sache zu sein - mir gefällt die Integration des Motors und des Akkus sehr gut, sowie der kleine Buckel im Oberohr. Gesehen und Haben wollen!
Wohne zwar im Norden ohne Berge aber viel Wald, aber eigentlich hat das Ding schon zuviel Bumms im Boost Modus, den nutze ich eigentlich gar nicht. Meistens Eco und Trail und komme dann so auf 80 km in Eco und 50 in Trail.
Das Rad an sich zeigt keine Schwächen, da klappert nix.
Das GT 5 hatte ich auch schon für 2600 irgendwo gesehen.
 
L

LarsT

Mitglied seit
19.02.2019
Beiträge
9
Hi,
ja cool. Ich werde Samstag das GT5 in alter Version - also ohne Intube und mit Buckel ausprobieren. Die neue Version hat ein gerade Oberrohr. Danke in jedem Fall für deine Einschätzung :) Der Shimanoantrieb lässt sich aber auch nicht ohne Tretwiderstand über 25 km/h fahren, oder?
 
mvb2018

mvb2018

Mitglied seit
02.09.2018
Beiträge
32
Details E-Antrieb
Steps 8000
Der Shimanoantrieb lässt sich aber auch nicht ohne Tretwiderstand über 25 km/h fahren, oder?
Ich bin mal ganz ehrlich - Widerstand ist schon da, meiner Ansicht nach weniger als beim Bosch CX, ich fahre mit freeMax und eMax (max.32) meine Durchschnitts(max)geschwindigkeit liegt so bei 27-28, von daher regelt da nix ab. Am besten gefällt mir aber das freeMax, so habe ich die 3 Stufen perfekt auf meine körperliche Konstitution einstellen können. Der Boost war mir z.B. viel zu heftig - als wenn dir ein Pferd nen Tritt gibt ;-) und in Eco kann ich mich gut aus powern.
GT5 in alter Version
Ich hab auch die alte Version - gefällt mir auch viel besser ohne Intube, das alte GT5 hat sogar noch die schönere Lackierung.
Ein paar Modifikationen hab ich aber schon vorgenommen:
verstellbarer Vorbau
SQlab Lenker mit 16 Grad Backsweep
Brooks Sattel
Suntour NCX 12 Sattelstütze
und für den Winter Schwalbe G-One Reifen
 
nadennchen

nadennchen

Mitglied seit
06.09.2008
Beiträge
611
Details E-Antrieb
Stromer ST2 / Bosch CX
, ich fahre mit freeMax und eMax (max.32) meine Durchschnitts(max)geschwindigkeit liegt so bei 27-28, von daher regelt da nix ab
Bevor das hier als Vorteil angenommen wird: Das ist natürlich illegal und man bewegt damit ein unversichertes und nicht zugelassenes Kraftfahrzeug. Soll jetzt keine Moralpredigt sein, muss aber erwähnt werden.
 
CarstenAMG

CarstenAMG

Mitglied seit
17.08.2018
Beiträge
203
Ort
Im schönen Sauerland
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX
Finde ich auch wichtig das es genannt wird, käme für mich absolut nicht in frage.
 
L

LarsT

Mitglied seit
19.02.2019
Beiträge
9
Hallo,

ich danke euch für die Beiträge. Nun möchte ich euch meine Entscheidung auch nicht vorenthalten. Bei einem anderen Händler (Zweiradmeister in Waldbröl), wo auch meine Freundin ihr eBike kaufen wird, war die Beratung doch wesentlich intensiver und auch die Bikes konnte man besser testen. Hier werde ich nun auch kaufen :)

KTM - Macina Mila XT11 CX10:
Ich bin das Macina Sport gefahren, die Geometrie kam dem Mila wohl am nächsten aber ich fühlte mich unsicher und das ganze war mir zu wackelig, somit die Idee verworfen.

Riese + Müller - Charger touring:
Zweiter Eindruck: Ein Panzer und wenn ich nur auf der Straße fahren würde, wäre es genau mein Rad. Wertig und unzerstörbar. Der Lenker ist nur irgendwie Holländer-Rad-mäßig gebogen. In 20 Jahren würde ich vermutlich eher zum Charger greifen. Bis zu letzt war das Charger aber auf meiner Liste.

Koga - E-Worldtraveller koga:
Konnte ich leider nirgends testen.

Husqvarna - GT 5:
Das Rad ist schick aber ich werde mit dem Motor und der Geometrie nicht warm auch wenn mir das Ausklinken zusagte, war mir der Motor doch etwas zu laut. Schade eigentlich.

Haibike - SDURO Trekking 9.0:
Nun es ist ein Haibike geworden. Dafür sprach in jedem Fall, dass ich den 2. Akku von meiner Freundin ausleihen kann, wenn ich mal alleine eine längere Tour fahre (Sie hat das SDURO Trekking 5.0 gewählt), das Fahrgefühl war sportlich und trotzdem sicher. Das "Gegen die Wand" fahren habe ich hier kaum gespürt. Es passte einfach am Besten und war sicher auch eine subjektive Entscheidung. Auch durch die breiteren Reifen ist das Reisegefühl sehr angenehm. Ich werde mir in jedem Fall noch eine Sattelstütze zulegen und ein Schloss :)

Liebe Grüße,
Lars
 
L

LarsT

Mitglied seit
19.02.2019
Beiträge
9
Hey Stefan,

ich dachte an sowas wie SR-Suntour SP17 NCX Federsattelstütze. Es muss also nicht so hoch oder runterliften sondern nur etwas abfedern.

Liebe Grüße,
Lars
 
M

Mgladbacher

Mitglied seit
22.05.2019
Beiträge
4
Hallo Lars,
auch wenn Du Deine Kaufentscheidung getroffen hast, so möchte ich dennoch ein Feedback zum KTM - Macina Mila XT11 CX10 geben.
Als Vergleich hatte ich das R&M Charger, allerdings mit Enviole und Gates Riemen statt Shimano XT11.
Ich habe vor einigen Wochen das KTM gekauft.

Ausschlaggebend für das KTM Mila waren letztendlich:
1. Das Dual Battery Paket
2. Die tolle Ausstattung mit vollem XT Packet, einer fein ansprechenden Luftfedergabel, einer sehr kompfortablen Suntour Sattelstütze, das tolle Licht mit 150 Lux, der weit verstellbare Vorbau und letztendlich der Rack-Time Gepäckträger mit abgesenkten Stangen für die Packtaschen.
3. Ein sehr stabiles aber gleichzeitig sehr agiles Fahrverhalten
4. Ein Bosch Fast Charger mit 6A statt des normalen 4A Ladegeräts ist im Lieferumfang
6. Der finale Preis von ca €3900 - sehr deutlich unter dem Charger GT Touring für ca €5200 - 3%, mit Dual Battery und vergleichbarer Ausstattung.

Der Charger sieht nach meinem Geschmack besser aus und er fährt sich ebenfalls sehr gut. Auch glaube ich, dass die Wertstabilität beim Charger höher ist. Die Kaufentscheidung für das KTM war letztendlich eine Vernunftsentscheidung, das Herz schlug er für das Charge. (Meiner Frau habe ich übrigens ein R&M Culture GT gekauft)

Das KTM fahre ich nun seit ca 500km und ich habe noch keinen km bereut.
Fahrverhalten, Agilität, Qualitätsanmutung, Ergonomie und Komfort sind top. Das Licht ist auf Auto-Niveau
Anmerkung zur Shimano XT11: Im Vergleich zur früheren XT und Deore Serie hat diese Schaltung einen sehr harten/harschen Druckpunkt an den Schalthebeln. Die Schaltgeschwindigkeit ist aber klasse, ich schätze mal 1/4 bis 1/2 Kurbelumdrehung und der Gang ist drin.
 
Thema:

Welches Bike? SDURO Trekking 9.0 / Macina Mila XT11 CX10 / Charger touring / E-Worldtraveller / GT5

Oben