Welches Abregeltempo haltet Ihr für angemessen?

Diskutiere Welches Abregeltempo haltet Ihr für angemessen? im Plauderecke Forum im Bereich Community; ....."§2: Auf Fahrradwegen und Fahrradschutzstreifen gilt ein generelles Tempolimit von 20 km/h: Allgemeine Unfallverhütung .... Dann kann ich...

"Welche maximale Geschwindigkeit haltet Ihr für die Pedelec Motorunterstützung am sinnvollsten ?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    356
captain-picard

captain-picard

Dabei seit
19.05.2020
Beiträge
324
Ort
30455 Hannover
Details E-Antrieb
Wat(t) Japanisch(es) mit ST am Ende
....."§2: Auf Fahrradwegen und Fahrradschutzstreifen gilt ein generelles Tempolimit von 20 km/h: Allgemeine Unfallverhütung ....

Dann kann ich auch gleich zu Fuß gehen oder wieder mit PKW 20 Minuten am Tag unnütze Fahrt zur Arbeit sparen,
weil es dann mit Fahgrrädern in einer Großstadt so wäre wie jetzt schon im PKW Verkehr:
Es ist zwaraktuell noch 50 erlaubt, aber demnächst nur noch 30 und dann fahren alle "Lahm Lemminge" nur noch 25...
Ein Radweg mit Gesetztempo 20 ????...dann fahren alle nur noch 12Km/h.....DANN KANN ICH AUCH ZU FUSS GEHEN oder joggen und bin schneller !

Viel wichtiger in den Großstädten (Mann, was interessieren hier die "Dörfer", da gibts zur Rushhour keine gefühlt 20 Fahrradfahrer auf 50 Metern,
da ist Fahrrad "Verkehr" ein Witz, da kannst eh auf Acker und Feldweg Zeit sparen (Ich wohne am Stadtrand natur/dorfnah, weiß also wovon ich rede))
Und neben Kreis, Land -und Bundesstraßen gibt es zumindest hier in meiner Umgebung zu 85% nen Radweg.
(OK, Fahrbah Zustand könnte oft besser sein, aber dann kauft man halt ein robustes Trekking Rad und keine empfindliche Dünnreifen Möhre)

Gut sind (E)Bike "Auto"bahnen vom Stadtrand in die Innenstadt...möglichst breit in jede Richtung, möglichst Ampelfrei oder viel Vorfahrt...aber dann DEFINITIV mit 30Km/h und mehr befahrbar, wenn es VIELE so machen und E Bikes es motorunterstützt dürften....dann sowieso auch mit Helmpflicht für Radfahrer !
Bedeutet natürlich Einschnitte für den PKW Verkehr und nervige jahrzehntelange Baumassnahmen in D....
China baut das inwischen ha einfach mit simplen Fahrrad-Hochbahnen auf Pfeilern ÜBER den Autostrassen, warum nicht hier auch so ?
Wo keine Hochleitung ist, wäre das mit vorgefertigten Bauteilen fix baubar (da diese Strecken keine 40 Tonner halten müssen, sondern nur leichte Bikes + Mensch !)

In Hannover z.B. sind wohl sternförmig angeordnete, speziell angpasste "Veloroutes" (Abänderung vorhandener Strassen) vom Stadtrand nach innen geplant...dauert aber 10 Jahre.
Ausnamsweise mal etwas , wo ich RRG zustimme....aber nur wenn gleichzeitig gewährleistet ist, dass der PKW Pendlerverkehr Alternativrouten zu den "Veloroutes" hat und sich dann nicht 10Km PKW auf demselben Weg morgens und abends von/in die Innenstadt stauen...

Und BTW :
HOMEOFFICE Arbeit sollte für Bürojobs per Gesetz zur Arbeitgeber Pflicht gemacht werden,
damit, wo immer möglich, kein Büromensch mehr zur Arbeit FAHREN MUSS !

P.
 
captain-picard

captain-picard

Dabei seit
19.05.2020
Beiträge
324
Ort
30455 Hannover
Details E-Antrieb
Wat(t) Japanisch(es) mit ST am Ende
Warum nicht zusätzlich eine dritte Kategorie von motorunterstützten Fahrrädern einführen?

Diskussionsgrundlage für diese 3. Klasse:

volle Motorunterstützung bis 30 Km/h und anschließend langsam ausschleichend bis dann bei rund 33 Km/h endgültig Schluss ist.
Obligatorische Versicherungspflicht.
Freigabe für Radwege mit der Maßgabe einer Geschwindigkeitsbeschränkung innerorts auf 25 Km/h.
Waldwege dürfen befahren werden.
Promillegrenze analog PKW.
Helmpflicht.
An sich nette Idee...
Aber wer will hier die Grenze zwischen "Innerorts und Außerorts" strikt festlegen.
Die Topografie deutscher Städte fkt. leider zu einem Großteil nicht so stringent.
Das Ortschild allein ist da nicht massgeblich.
Außerdem könnte man dann den S-Pedelecs (die es ja schon gibt) das genauso wie oben beschrieben erlauben...ohne neue Bike Kategorie.
Ob außerorts nun 33 oder 45 gefahren wird...das ist nun wirklich egal.

Helmpflicht und Versicherungspflicht sollte für jeden Fahrradfahrer gelten
und letzteres im Bike Kauf gleich staatlich subventioniert irgendwie zwangsintegriert sein.


P.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ollie

Ollie

Dabei seit
25.02.2019
Beiträge
793
Details E-Antrieb
Cannondale Synapse Neo SE - Bosch Active Line Plus
....

Und BTW :
HOMEOFFICE Arbeit sollte für Bürojobs per Gesetz zur Arbeitgeber Pflicht gemacht werden,
damit, wo immer möglich, kein Büromensch mehr zur Arbeit FAHREN MUSS !

P.
Für mich wäre es klasse und ich taste mich ran, bei mehr als zwei Tagen die Woche schauen manche Vorgesetzte noch/doch etwas komisch drein.

Aber "Pflicht"? Glaube das geht nicht. Nicht jeder hat zu Hause die Räumlichkeiten um ein Homeoffice zu betreiben.

Besser als Pflicht, wäre ein gesetzlich verbriefter Anspruch, den man dann wahrnehmen kann oder nicht.
Vermutlich hast Du es so gemein.
 
H

Heinz J

Dabei seit
05.11.2012
Beiträge
11
15-20 Km/h sind genug.Die Trassen werden immer von spielende Kinder und älteren Leute benutzt. Wer schneller fahren möchte ,soll auf S-Pedelec umsteigen und die Strassen benutzen. Fahrprüfung wäre auch angebracht.
 
E-Bernd

E-Bernd

Dabei seit
18.12.2010
Beiträge
1.200
Details E-Antrieb
Bionix 48V PL-250 HT
15-20 Km/h sind genug.
Auch wenn die Unterstützungbis 35 kmh geht kann man je nach Situation ja auch langsamer fahren. Schon jetzt bei 25 kmh maximaler Unterstützung gehe ich automatisch auf Radwegen bei Gegenverkehr (besonders wenn mehr als einer entgegen kommt) runter mit der Geschwindigkeit. Meist fahre ich aber eher selten Radweg, besonders volle meide ich eher. Auf langen Strecken bin ich eher auch oft auf Straßen unterwegs und da wäre ich froh wenn ich bis 35 kmh unterstützt würde, gerade bei 30er Zonen. Kurzfristig kann ich auch mal mit den schweren 30 kg Pedelecs so 33 kmh halten wenn es nicht bergauf geht. Kürzlich Kommentar einer Dame die mit Ihrem Boschpedelec versuchte dran zu bleiben "Ihr Pedelec hat aber keine Begrenzung bei 25 kmh", als ob man mit einem Pedelec nicht schneller als 25 fahren dürfte. Auch wenn ich im flachen einige km mit über 30 kmh halten kann bin ich doch für 35 kmh Unterstützung wenn gleichzeitig ein Versicherungskennzeichen leicht möglich ist. Gerade wenn man viel Höhenmeter und weite Entfernungen zurücklegt macht das Sinn und würde die Mobilität auch ohne Auto sehr erhöhen. Aber dazu müßte man dann erst den richtigen Verkehrsminister wählen.
 
Ollie

Ollie

Dabei seit
25.02.2019
Beiträge
793
Details E-Antrieb
Cannondale Synapse Neo SE - Bosch Active Line Plus
15-20 Km/h sind genug...
Stimmt. An steileren Anstiegen schafft der Motor (bzw schaffe ich mit Hilfe meines Motors) eh nicht mehr als 18 oder 20 (bei ganz steilen sogar weniger) und auf der Ebene brauche ich keinen Motor, da läuft es immer jenseits der 25 (eigentlich jenseits der 30).

Nur sollten die Motoren dann nicht schwächer sein als meiner. Wo ich heute mit 20 hochfahre sollte ich auch dann mit 20 hochkommen
 
A

Alv

Dabei seit
05.10.2008
Beiträge
4.972
Ort
38108 Braunschweig
Details E-Antrieb
. Direktläufer
Helmpflicht und Versicherungspflicht sollte für jeden Fahrradfahrer gelten
Verdammt! Hört doch endlich mit dem Helmzwang auf!
Ich verlange ja auch nicht, daß kein Radfahrer mit Helm fahren darf.
Sollen Helmfans mit Helm fahren, und wer nicht mag, eben nicht!
 
Zuletzt bearbeitet:
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
5.693
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
15-20 Km/h sind genug.Die Trassen werden immer von spielende Kinder und älteren Leute benutzt. Wer schneller fahren möchte ,soll auf S-Pedelec umsteigen und die Strassen benutzen.
Ich weiss nicht ob du in einem bestimmten Kontext geschrieben hast, aber ich fahre mit meinem Rad/Pedelec normalerweise auf der Strasse, wenn es keinen Radwegzwang gibt.
 
R

RTausB

Dabei seit
25.03.2018
Beiträge
1.810
Ort
Berlin
ich fahre mit meinem Rad/Pedelec normalerweise auf der Strasse, wenn es keinen Radwegzwang gibt.
Ich auch und auch mit meinen 20Ps starken Motorroller (Top Speed 140km/h).
In einer 30er Zone hier im Hauptdorf muß ich mit dem Teil auch max. 30km/h fahren.
Warum ist der Gesetzgeber der Meinung ich könne das nicht mit meinem 32km/h schnellen Pedelec ?
 
Ollie

Ollie

Dabei seit
25.02.2019
Beiträge
793
Details E-Antrieb
Cannondale Synapse Neo SE - Bosch Active Line Plus
Meine Güte. Weil es ei 🚲 ist. Das dürfen auch 5jährige und Debile fahren
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
3.258
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Warum ist der Gesetzgeber der Meinung ich könne das nicht mit meinem 32km/h schnellen Pedelec ?
Du darfst doch schneller fahren. Wenn es aber um die Unterstützung geht ist eben bei 25km/h Schluss. Ein Pedelec bis 32km/h gibt es nicht, das ist dann ein S-Pedelec.
 
K

Kongo-Otto

Dabei seit
08.07.2019
Beiträge
702
Details E-Antrieb
Shimano E8000
§1: SP MÜSSEN bis 55 km/h unterstützen: Mitfließen im Stadtverkehr möglich

§3: SP dürfen Fahrradwege, Schutzstreifen sowie Wege und Straßen, die für allgemeine Kraftfahrzeuge gesperrt sind, befahren: Entlastung des Verkehrsraums der Autofahrer
Das wird in Kombination nie funktionieren. Ich bin gar nicht mal dagegen, aber wenn ich sehe, wie der ein oder andere fährt, halte ich das für einen frommen Wunsch, der nie in Erfüllung gehen wird. Der Mensch bleibt ein zu großer Unsicherheitsfaktor.

Würde man das Straßennetz umgestalten und an vielen Stellen reine "Radschnellwege" bauen, dann könnte das was werden. Aber ich habe meine Zweifel, ob ich sowas noch erleben werde.
 
seifenchef

seifenchef

Dabei seit
06.05.2016
Beiträge
323
Ort
Rhein-Main Gebiet
Details E-Antrieb
36V Mittelmotor & Heckmotor
Der Drecksplanet braucht dringend noch 5 Milliarden Offroader ! .....

Hi,

Angesichts der Tatsache dass Deutschland das weltbekannte Autoraserland ist, sind die Gängelungen der Fahrradfahrer quasi das Auslassventil seines verbliebenen Preußentums. o.s.ä.
Es resultiert weiterhin aus der politischen Autolobby, denn das es anders geht sieht man in den Ländern ringsherum wo diese Lobby fehlt !

Sogar diese wackligen Miniroller aller coleur dürfen 20 km/h fahren, das E-Bike nur 5 km/h mehr ! !

Was ist das nur für ein haarsträubender Blödsinn!

Die Roller gehören auf 15 km/h,

die E-Bikes auf 30

die S-Pedelecs auf 50 , oder falls letzteres nicht gewollt weil zu gefährlich, dann generell 45 oder 40 als Limit in Ortschaften

-> S-Pedelec / Auto muss harmonisiert werden!

Hinweis: wenn bspw. ein E-Bike mit Unterstützung 30 fahren kann und darf, heißt das ja noch lange nicht, dass es dies auf Mischwegen auch darf!

->
S-Pedelecs müssen Radwege benutzen dürfen, und sei es mit einem leuchtenden Kennzeichen (bspw. einer rot leuchtenden 25) das einen eingeschränkten Modus ausweist


Da erfinden 'die' ganze Cryptolinien um das Tunen zu vermeiden, anstatt für alle annehmbare Bedingungen zu schaffen und mehr Fahrrad für alle zu ermöglichen ... o.s.ä.


gruß seifenchef
 
Zuletzt bearbeitet:
Wildwolf

Wildwolf

Dabei seit
09.07.2017
Beiträge
585
Soso, Drecksplanet!

Hast heut dein „Scheissndreckstag“

Ja ist ein harter Planet hier, sowieso als Radler, da solltest Du immer wissen wo dein Handtuch ist

Und anstelle zu jammern, einfach mit 50 km/h über die Scheibe radeln, Rucksack und Handtuch nicht vergessen.
Als Seifenchef darfst du bestimmt einem Vogonen mal die Füße waschen.


StayHealthy&Strong

Nice Day
Wolf
 
seifenchef

seifenchef

Dabei seit
06.05.2016
Beiträge
323
Ort
Rhein-Main Gebiet
Details E-Antrieb
36V Mittelmotor & Heckmotor
Soso, Drecksplanet!
Wenn die 5 Milliarden Offroader erst da sind, ist es der perfekte Drecksplanet.
Bis Mitte des Jahrhunderts sind ca 2,5 Milliarden Autos prognostiziert ...
(soviel wie es 100 Jahre davor gerade mal Menschen gab ... Wachstum, Wachstum über alles, über alles in der Welt ...)


gruß seifenchef
 
seifenchef

seifenchef

Dabei seit
06.05.2016
Beiträge
323
Ort
Rhein-Main Gebiet
Details E-Antrieb
36V Mittelmotor & Heckmotor
Eigentlich ne gute Antwort von Dir.
Denn um 30 fahren zu können kann die Unterstützung nicht bei 30 aufhören.
Ein genereller Fehler bei all diesen 'Unterstützerlimits', aufhören müssen sie weich, bzw. 2 km/h drüber o.s.ä.
... bei Autofahrern kräht auch kein Hahn danach, dass quasi immer 5+ gefahren wird ...


gruß seifenchef
 
Diavelo

Diavelo

Dabei seit
02.08.2019
Beiträge
111
Ort
CH- 3363 Oberönz
Details E-Antrieb
Shengyi 250W Rear, 36V 13.8Ah Protanium Super Slim
Welche maximale Geschwindigkeit haltet Ihr für die Pedelec Motorunterstützung am sinnvollsten

... gar keine "maximale" Geschwindigkeit. Jeder soll so schnell fahren dürfen wie für die Höchstgeschwindigkeit
auf der jeweiligen Strasse erlaubt ist. Also in der 30er Zone 30km/h und in der 80er Zone 80km/h usw.
Nur weil mein Ferrari jetzt 280km/h Spitze kann, heisst das ja noch lange nicht, dass ich die auch fahre.
Oder wenn ich in der 30er Zone fahre und es schneit und die Strassen sind gefährlich, fahre ich ja auch nicht die erlaubten 30km/h.
Ich passe mich den Gegebenheiten an!
Die Auslegung von; "Die Velo's sind nicht für hohe Geschwindigkeiten ausgelegt" stimmt nicht ganz.
Der "Didi Thurau" war auch mit seinem "Stahlross" jenseits der 50km/h unterwegs.....
Das "Stahlross" hat es auch überlebt.... (Und der "Thurau" auch)
Es bleibt einzig und alleine die Fähigkeit des Fahrer's übrig, ob er sein "Gefährt" welcher Couleur und äusserlichen Voraussetzungen auch immer, beherrscht oder nicht.
Denn ein unsicherer Fahrer hat bei 25km/h schon Probleme.

Darum finde ich: Geschwindigkeits-Limiten für Fahrräder Unsinn. Auch wenn das Rad nur 25km/h fährt (mit Motorunterstützung)
kann der gleiche Unfall passieren wie mit einem Fahrrad das 50km/h fährt (mit Motorunterstützung)
Es könnte sogar sein dass ein Unfall durch die höhere Geschwindigkeit verhindert werden könnte.

Ich weiss: "Könnte" "hätte" und "vielleicht"....
Trotzdem passieren Unfälle nicht weil das Rad zu schnell "kann". Es ist ja auch nicht das Gewehr das schiesst...

wieder mal; das war mein "Senf" dazu... (alles ohne Gewähr)

Gruss Diavelo
 
Thema:

Welches Abregeltempo haltet Ihr für angemessen?

Welches Abregeltempo haltet Ihr für angemessen? - Ähnliche Themen

  • Was haltet ihr von e-Bike Range extender....

    Was haltet ihr von e-Bike Range extender....: Hallo, ich bin am überlegen mir so einen Range Extender für mein e-Bike zu holen. Hat schon jemand Erfahrung damit.....Wie kann man das nutzen...
  • Was haltet ihr von Husqvarna Pedelecs

    Was haltet ihr von Husqvarna Pedelecs: Beispielsweise dieses hier: Husqvarna Gran City GC3 2019 26 Zoll günstig kaufen | Fahrrad XXL
  • Voll regelbares Ladegerät (0-130 V & 0-20 A) - Was haltet Ihr davon?

    Voll regelbares Ladegerät (0-130 V & 0-20 A) - Was haltet Ihr davon?: Werte elektrifizierte Pedaleure, auf der Suche nach der "Eierlegenden Wollmilchsau" unter den Ladegeräten für E-Biker bin ich auf dieses...
  • Was haltet ihr von dem Riverside 500 Performance Line

    Was haltet ihr von dem Riverside 500 Performance Line: Hallo zusammen, wie in dem Titel schon erwähnt hätte ich gerne mal eure Meinung zu dem genannten Bike. Ich bin dieses Rad schon Probe gefahren und...
  • Ähnliche Themen
  • Was haltet ihr von e-Bike Range extender....

    Was haltet ihr von e-Bike Range extender....: Hallo, ich bin am überlegen mir so einen Range Extender für mein e-Bike zu holen. Hat schon jemand Erfahrung damit.....Wie kann man das nutzen...
  • Was haltet ihr von Husqvarna Pedelecs

    Was haltet ihr von Husqvarna Pedelecs: Beispielsweise dieses hier: Husqvarna Gran City GC3 2019 26 Zoll günstig kaufen | Fahrrad XXL
  • Voll regelbares Ladegerät (0-130 V & 0-20 A) - Was haltet Ihr davon?

    Voll regelbares Ladegerät (0-130 V & 0-20 A) - Was haltet Ihr davon?: Werte elektrifizierte Pedaleure, auf der Suche nach der "Eierlegenden Wollmilchsau" unter den Ladegeräten für E-Biker bin ich auf dieses...
  • Was haltet ihr von dem Riverside 500 Performance Line

    Was haltet ihr von dem Riverside 500 Performance Line: Hallo zusammen, wie in dem Titel schon erwähnt hätte ich gerne mal eure Meinung zu dem genannten Bike. Ich bin dieses Rad schon Probe gefahren und...
  • Oben