Welcher Motor im Vorderrad?

Diskutiere Welcher Motor im Vorderrad? im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; Bei jeweils 13A hat der 250W-Motor 24Nm und der 500W-Motor 35 Nm. Da der 500W-Motor aber mehr Ampere verträgt, hat er dann auch noch mehr Leistung.
camper510

camper510

Mitglied seit
08.02.2019
Beiträge
2.615
Ort
Erbach im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 36V.
Bei jeweils 13A hat der 250W-Motor 24Nm und der 500W-Motor 35 Nm. Da der 500W-Motor aber mehr Ampere verträgt, hat er dann auch noch mehr Leistung.
 
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
6.749
Leistung sei ungefähr das Produkt aus Drehmoment und Drehzahl.

Doppelte Leistung = doppeltes Drehmoment

?
 
camper510

camper510

Mitglied seit
08.02.2019
Beiträge
2.615
Ort
Erbach im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 36V.
Aber beide Motoren werden in der Beschreibung doch nur mit 13 A "gefüttert", wahrscheinlich weil der 250W-Motor auf Dauer nur 14A verträgt, der 500W-Motor aber sogar 20A. Der 500W-Motor läuft mit 13A aber nicht mit voller Leistung, aber er soll mit 13A trotzdem einen höheren Drehmoment haben, als der 250W-Moeor, ebenfalls mit 13A. Keine Ahnung, warum der in der Beschreibung nicht mit dem Drehmoment bei 20A angegeben wurde.
 
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
19.621
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
ber dazu musstest du erst nach Hause fahren und den Controller an den PC anschließen.
Ich benutze schon seit gut 10 Jahren keinen PC mehr. Mein kleines Notebook wiegt mittlerweile 1,3 kg und passt notfalls auf den Gepäckträger.
Ein echtes Drama, wenn ich das für mindestens 5 Jahre Nutzungszeit für die allererste Parameterfeststetzung an einem Nachmittag mehrmals ans Rad stecken muss.
Aber wenn du deswegen lieber mit einem für deine eigene Spezifikation ungeeignetem System fährst: Deine Sache. Jeder setzt so seine Prioritäten.
 
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
6.749
Ganz ehrlich - wie ich keinen Bock habe mich mit diesen blöden Laptops abzuquälen - .......

Dann lieber eine etwas fummelige Bedienung über drei Tasten mit zunächst "wirren" Parametern, was die gleichen Ergebnsise ohne Zusatzhardware bringt.
 
camper510

camper510

Mitglied seit
08.02.2019
Beiträge
2.615
Ort
Erbach im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 36V.
..Aber wenn du deswegen lieber mit einem für deine eigene Spezifikation ungeeignetem System fährst: Deine Sache..
Wo hast du denn diesen Unsinn her, das mein System für mich ungeeignet wäre?
Ich suche nur einen Frontmotor, aber mein System ist klasse und bietet mir mehr Auswahl, als ich brauche, aber eine Auswahl muss ich dennoch treffen und dazu braucht es halt eine Probefahrt, aber während du dazu deinen Laptop mit in der Wald schleppen musst, kann ich das bei meinem System direkt am Display einstellen.
 
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
19.621
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Wo hast du denn diesen Unsinn her, das mein System für mich ungeeignet wäre?
Du suchst angeblich einen möglichst drehmomentstarken und standfesten Frontmotor für den Berg oder tiefen Matsch. Und nimmst dann wegen der nur einmalig notwendigen Einstellung lieber einen Minimotor.
Also entweder ist das nicht geeignet, oder deine hier zu Beginn veröffentlichen Anforderungen stimmen so dann halt so doch nicht.
 
camper510

camper510

Mitglied seit
08.02.2019
Beiträge
2.615
Ort
Erbach im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 36V.
Nein, aber die vorgeschlagenen Motoren reichen von einem 2kg-GM, bis zu einem 6kg-DD-Motor, aber beide sind mir zu extrem.
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
6.224
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
P= 2*Pi*M*n
P= U*I

-> 2*Pi*M*n = U*I (Bei Wirkungsgrad 100%)
So und nun überlegen ob verschiedene Motoren bei gleichem Strom (I) grundlegend verschiedene Leistungen haben können.

Tipp: Nein, Unterschiede in der Leistungsabgabe können nur durch verschiedene Wirkungsgrade entstehen. Diese sollten aber grundlegend nicht so unterschiedlich sein auch wenn nicht gleiche Betriebspunkte hier zu tragen kommen.

Wenn man mehr Wärmereserven am Berg haben will nimmt man den schwereren Motor. Fertig. Ein Garant für Erfolg ist das aber nicht.
 
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
19.621
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Das sowieso nichts bringt weil der am Berg schneller überhitzt als jeder getriebemotor.
Wenn das Getriebe fehlt, muss der Motor das Mehrfache an Drehmoment aufbringen.
Woher soll das kommen, wenn der Motor nicht den mehrfachen Durchmesser, oder die mehrfache Breite hat?
 
Thema:

Welcher Motor im Vorderrad?

Werbepartner

Oben