Welcher Motor 24 v oder 36 v

Diskutiere Welcher Motor 24 v oder 36 v im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; Hi... Und so sehen dann Akkus aus wenn da "so richtige Profis" was bauen wollen
F

Frankxx

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
30
Hallo und guten Morgen.

So. Das ganze hat doch mal gut geklappt. Pedelec fährt. Frau freut sich und alles ist gut
Ich bedanke mich für die tolle Hilfe
Hilfreichen Antworten und auch Tips links etc.... Danke

Lg Frank
 
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
8.336
Nenene....

So kommst Du nicht davon.

Wie viel wiegt das nun ?
Bild vom Ergebnis ?

Ohne Federgabel und mit dem leichten Motor müsste das doch agil und nicht wie üblich übertrieben schwer sein....
 
F

Frankxx

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
30
Hi.
Ich wollt mich nicht davon stehlen.
Ich wollt nur erstmal Danke sagen das das so gut geklappt hat.
Also zum gewicht. Ich kannes nicht wirklich wiegen. Hab keine schweine Waage.
Ich hab noch ein Sachs elo classic.
Und das mifa ist wesentlich leichter.
Es ist auch noch nicht ganz fertig.
Das der vorbestizer alles zerlegt hat inkl. Akku. Da bin ich gerade dran zu schauen ob die Zellen noch was taugen.
Dann kann ich erst alles wieder ins Akku Gehäuse reinpacken.
Ich bin mir auch nicht sicher das ich das richtige Akku Gehäuse habe denn ich finde keinen Platz wo der Controller hin kommen soll.
Also noch eine Baustelle.
Aber die hauptfunktion ist das motor, controller und Display tun was sie sollen.
So mit ist selbst wenn ich es jetzt verkaufen würde auch ohne Akku meine Ausgaben garantiert wieder drin. Das will ich aber nicht. OT
 

Anhänge

RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
8.336
Eine Kofferwaage kostet 2...5€
Geht bis ca. 40kg
Gibt's regelmäßig bei Aldi/Lidl/ebay

Das mit den Akkus hat keine Zukunft, weißte ja selber......

Unbedingt würde ich die Sattelstütze gegen eine Patentsattelstütze ersetzen. Die verwendete ist ein echtes Sicherheitsrisiko, Wegwerfen, so ein Kram ist Abfall.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Frankxx

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
30
Ja... Klar Weiss ich. Hab ich aber nie gebraucht. Denn ich bin nicht lebensmüde und fahre oder fliege mit 4 Kids in den Urlaub.
Und nebenbei für das Geld könnte ich mir ein hi end e bike leisten. Und bräuchte nicht so was zusammenzu frickeln.
Wobei macht ja auch Spaß und ich lerne wieder was dazu.

Lg Frank
 
L

Leonardo75

Dabei seit
14.12.2019
Beiträge
111
Ort
Rhein-Pfalz-Kreis
Erstmal herzlichen Glückwunsch zu dem günstigen E-Bike Einstiegspreis. Mein erstes gebrauchtes war teurer und sah auch schlechter aus und der Motor macht auch mehr Geräusche. Die Akkugehäuse sehen auch so aus, als könntest Du da ordentlich Zellen reinpacken, falls Dir eine hohe Reichweite wichtig ist.
 
F

Frankxx

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
30
Danke... Was heisst hohe Reichweite...
Ja so 40-60km pro Strecke solltee mir reichen.
Bin jetzt nicht der mega Touren Fahrer.
Nur hier ist alles sehr bergig das ist eher mein Anliegen halt auch mal ohne sauerstoffzelt heim kommen können.
Ich muss halt auch sehen das die Kosten für das ganze überschaubar bleiben.


Lg Frank
 
L

Leonardo75

Dabei seit
14.12.2019
Beiträge
111
Ort
Rhein-Pfalz-Kreis
Probier am besten erstmal aus, wie weit Du mit den aktuellen Akkus kommst, falls da noch was an Leistung rauskommt.
Wenn die schon nach 10 km schlapp machen, dann musst Du Dir Gedanken über die Energiemenge machen, die Du brauchst (in Abhängigkeit Deiner Körperkraft beim Treten, des Gesamtgewichts vom Fahrrad und Dir, den Steigungen bei Deinen Strecken, etc.). 60 km Strecke im bergigen Gelände sind allerdings falls Du nur mäßig mittreten willst und wie ich etwas schwerer sein solltest schon ein Wort. Bei mir ist es eher flach, da komme ich bei mittlerer Unterstützung und ordentlich mittreten bei eher unsportlicher Kondition bei Geschwindigkeiten von ca. 20 - 22 km/h auf ca. 200 Wh Verbrauch auf 34 km Strecke, also ungefähr 6 Wh/km. Daher würde ich, wenn ich 60 km in der Ebene erreichen wollte sollten daher theoretisch 360 Wh reichen.

Aber ich möchte Geld sparen und den Akku lange behalten (da musst Du Dich entscheiden, ob Dir das wichtig ist, oder ob es sein kann, dass Du das Rad nach einem Jahr wieder verkaufst und DIr ein anderes holst) und daher den Akku viele Zyklen laden können. Das geht, wenn Du den Akku nicht randvoll machst, sondern ihn nur bis 41 V CC/CV statt 42 V auflädst (bei einem 36 V Akku). Der Nachteil davon ist, dass Du dann nur einen Teil der rechnerischen Kapazität nutzen kannst. Daher würde ich von der rechnerischen Kapazität 10% abziehen. Bei mir kommen die vielen Zyklen aber nur durch das Pendeln zur Arbeit zustande. Wenn Du also nicht regelmäßig fährst, könnte der Punkt eventuell für Dich nicht ganz so wichtig sein.

Da das Fahrrad auch früher abschaltet als die untere Spannung, die zur Kapazitätsbestimmung der Zellen herangezogen wird, würde ich da auch nochmal 10% Reserve einplanen.

Dann noch ein wenig Reserve für die Alterung der Zellen, damit der Akku auch noch reicht, wenn die einzelnen Zellen nur noch auf 80% Ihrer ursprünglichen Kapazität kommen.
Also wären das in meinem Fall (360 Wh / 0,8) / 0,8 = 360 Wh / 0,64 = 563 Wh rechnerische Kapazität zum Startzeitpunkt für 60 km in der Ebene bei meinem Fahrverhalten.

Da ich auch einen 36 V Motor im Ebike für den Weg zur Arbeit nutze, würde ich 10 Zellenblöcke in Serie schalten. Die Zellen habe ich mir bisher bei Nkon geholt. Die erschienen mir am günstigsten, bei einer Bestellung direkt aus China, die noch ein wenig günstiger war, bekam ich die Zellen nicht durch den deutschen Zoll. Da war dann das Geld für die Zellen aus China verloren.

Momentan würde ich mir die Samsung 29E E6 nehmen, die hätten rechnerisch 10,44 Wh pro Zelle, also würden theoretisch 54 Zellen reichen. Da ich aber 10 gleiche Zellenpacks brauche, würde ich 60 Zellen nehmen und dann jeweils 6 parallel zu einem Zellenpack zusammenschalten und dann die 10 Zellenpacks in Reihe schalten. Vorher aber nochmal schauen, wieviele Zellen Du überhaupt in das Gehäuse reinbekommst. Nicht, dass Du nachher zuviel kaufst und 10 Zellen über hast. Dann liege ich bei ca. 132,60 Euro für die Zellen. Falls Du den Akku für das Rad Deiner Frau miterneuern willst, könntest Du auch gleich 100 Zellen bestellen, dann gibt es die nächste Rabattstufe, die aber jetzt auch nicht mehr soviel bringt.
Jetzt musst Du noch rausfinden, wieviel Wh Du pro km bei Deiner Fahrweise in Deiner Gegend verbrauchst, dann kannst Du auch abschätzen, wieviel Zellen Du brauchst.

Dann noch Zubehör, wie Nickelband kaufen (bei Aliexpress sind die recht günstig, dauern aber ca. 2 Monate bis sie da sind, Bei Nkon gibt es auch welche, die aber teurer sind) und das ganze dann verschweißen und an das BMS (hier musst Du schauen, ob das alte noch geht, oder ob Du es mitersetzen willst (falls Du die Nickelbänder bei Aliexpress bestellst und daher eh warten musst, kannst Du dort auch recht günstig welche bekommen (darauf achten, dass sie auch die Zellen balancen)) anschließen, in Schrumpfschlauch verpacken, Dämpfungsschichten ankleben und das Ganze in das alte Akkugehäuse verbauen.

Dann noch das alte Ladegerät anpassen mit einer zum Ladestrom und -spannung passenden Diode, die die Spannung von 42 V auf 41 V reduziert und fertig ist die Stromversorgung.
 
Zuletzt bearbeitet:
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
8.336
Was für ein Aufsatz...

Eventuell hat das der eine oder Andere bemerkt, das ist ein Singlespeed. Selbst hier im Flachen will ich nicht auf eine Gangschaltung verzichten. 60km ohne und im Bergigen, ist in meiner Vorstellung zumindest mir unverständlich
 
L

Leonardo75

Dabei seit
14.12.2019
Beiträge
111
Ort
Rhein-Pfalz-Kreis
In meinem Post geht es ja nur um mein Vorgehen beim Akkuauslegen und nicht um die Eignung des McKenzie für bergige Regionen. @Frankxx sprach im ersten Post ja von zwei Rädern und auf dem Bild irgendwo auf der zweiten Seite des Threads:

erkennt man recht gut, dass das zweite Bastelbike, das noch zum Leben erweckt werden möchte, sich wahrscheinlich eher in Richtung E-Mountainbike entwickeln wird. Spätestens da sollten Bergfahrten auch in Betracht gezogen werden.

Bei der Gelegenheit wäre es auch interessant, den Akku für beide Räder passend zu konzeptionieren, oder zwei kleinere Akkus, die dann bei Bedarf für Bergfahrten zusammen genutzt werden könnten, sofern man nicht die alten Gehäuse behalten will.
 
Zuletzt bearbeitet:
Stuggi Buggi

Stuggi Buggi

Dabei seit
16.07.2012
Beiträge
2.473
Ort
Stuggi Buggi Town
Details E-Antrieb
Xofo CST 250W, KT36ZWS, Samsung 25R
Das gute, alte Rolektro Sport. ;) Da ist der Motor ja bereits dran und es finden sich hier auch unzählige Beiträge rund um die Technik zu dem Teil.
 
F

Frankxx

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
30
@Stuggi Buggi
Ja. Es gibt einen tollen Bericht von rolektro Fahrer. Mit Umbau auf 28 Zoll.
 
F

Frankxx

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
30
Servus

Ich will das mal so darstellen das keine Missverständnisse auftauchen oder was falsch interpretiert wird.
Die beiden Räder sollen für mich und meine Frau sein um gelegentlich mal ne kleinere Tour zu machen. Mal mit den Kids auch mal ohne.
Wir sind jahrelang fast far nicht gefahren und wenn dann mal in den nächten Ort.
Mit einer Gesamtstrecke von 10km.
Wir würden gern mehr fahren und hoffen das das durch die pedelec auch was wird. Wir si d beide nicht die sportlichen.
Thema bergig.
Hier im Kreis Bad Kissingen (vorder röhn). Ist es schon sehr hügelig.
Bei uns ausm Ort kommt man nicht ohne erstmal bergauf zu fahren.
Und drumherum sieht es nicht anders aus.
Ich habe gestern mal so eine Zahl von 60km in den Raum geworfen.
Ich habe null plan wie weit man mit so einem bike kommt.
Klar kann man das grob rechnen. Motorleistung Akku Leistung etc.
Aber ich denke reell sieht das anders aus.
Gewicht der Person. Will man selbst viel strampeln oder mehr Motor nutzen etc.
Da hab ich wie gesagt keine Erfahrung.
Klar ist doch mal eins mehr Akku Kapazität gleich mehr Reichweite.

Ich hoffe das das jetzt gut verständlich ist.
Tenor. Einfach nen bissel radeln ohne hinter her vom Bock zu fallen und nen Sauerstoff Zelt brauchen. :ROFLMAO:

Der Rest ist "wiederherrichten und gebastel" was mir Spaß macht

Lg Frank
 
L

Leonardo75

Dabei seit
14.12.2019
Beiträge
111
Ort
Rhein-Pfalz-Kreis
Wir sind jahrelang fast gar nicht gefahren und wenn dann mal in den nächten Ort.
Wir würden gern mehr fahren und hoffen das das durch die pedelec auch was wird. Wir sind beide nicht die sportlichen.
Dann startest Du mit denselben Voraussetzungen wie ich vor einem 3/4 Jahr.

Ich habe null plan wie weit man mit so einem bike kommt.
Klar kann man das grob rechnen. Motorleistung Akku Leistung etc.
Aber ich denke reell sieht das anders aus.
Gewicht der Person. Will man selbst viel strampeln oder mehr Motor nutzen etc.
Klar ist doch mal eins mehr Akku Kapazität gleich mehr Reichweite.
Tenor. Einfach nen bissel radeln ohne hinter her vom Bock zu fallen und nen Sauerstoff Zelt brauchen. :ROFLMAO:
Ich haben eins meiner Akkugehäuse mit 70 Zellen recht voll gestopft, was dazu führt, dass das Teil auch schon ordentlich was im Rucksack wiegt, wenn man das Rad abgestellt hat und dann zu Fuß weiter geht (z.B. beim Einkaufen). Hier würde ich mir oftmals etwas leichteres mit vielleicht nur 40 Zellen wünschen.
Bei einem anderen Ebike passten nur 30 Zellen ins alte Gehäuse, das ist schon deutlich zu knapp, wenn man auch mal was weiter weg will und wenn dann noch am Ende der Tour eine Steigung wartet ist der Akku schon so leer, dass er das kaum noch schafft, einen ordentlich zu unterstützen.

Ich denke, mit 50 Zellen (2900 mAh) hat man einen recht guten Kompromiss aus Gewicht und Energie für den Anfang. (Einschätzung eines unsportlichen Fahrers, der fast nur Ebene fährt).
 
F

Frankxx

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
30
Servus.
Hab festgestellt das bei unterstuzungsrufe 5 die dreigangschaltung zu wenig ist.
Der Motor läuft so heftig das ich quasi ins leere trete. Ich brauch nur ab und an ne halbe bis eine Umdrehung treten. Andersherum ich kann nicht schneller fahren.
Somit hab ich dem bike eine 7 Gang Nabenschaltung spendiert.
Habe ein Satz laufräder bei e... Kleinanzeige. Für 20 € erworben jedoch leider schwarze Felgen. Somit blieb mir nur das ganze aus und wieder einzu Speichen.
Das ergebnis kann sich denk ich sehen lassen.
Aus einem alten Holz notenständer, der übrig war ein montageständer und zentrier Halter gebaut. Erfüllt seinen Zweck.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
5.087
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Glückwunsch :) Ich zentriere übrigens im Rad. Da ist schon ein Ständer eingebaut. Der berücksichtigt sogar wenn das Rad ein bisschen asymetrisch ist.
 
Ü

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
21.421
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Wär mir zu schwär.
Würde eher irgendwas gleichhohes unter das andere Rad legen (alte Zeitschriften?) und dann beide Laufräder nacheinander einzeln wiegen.
 
F

Frankxx

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
30
Servus @Rollerfahrer .
Rad und ich + waage = overload

Ne... Ich hab gestern ne kofferwaage gekauft aber noch nicht gewogen.
Lg Frank
 
Thema:

Welcher Motor 24 v oder 36 v

Welcher Motor 24 v oder 36 v - Ähnliche Themen

  • Motor Fiido D2 S

    Motor Fiido D2 S: Hallo Community, meine Motorunterstützung beim o.g. e-bike ist plötzlich ausgefallen. Ich weiß nicht, woran es liegt. Wurde der Motor überlastet...
  • Bosch Motor mit alfine 11 und Riemen

    Bosch Motor mit alfine 11 und Riemen: Hallo E-Radler, ich bin auf der Suche nach einem Pedelec mit Bosch-Motor, alfine-11-Gang-Schaltung und Riemenantrieb. Bisher habe ich solche...
  • Bosch vs. Brose vs. Yamaha Motor

    Bosch vs. Brose vs. Yamaha Motor: Hallo, ich würde gern von euch wissen, was ihr genau für Vor-und Nachteile der drei Marktführer habt. Ich bin momentan ziemlich unentschlossen...
  • E-Bike-Motor als Pedelec-Motor nutzen

    E-Bike-Motor als Pedelec-Motor nutzen: Hallo, ich möchte mein Kettwiesel mit einem Motor ausstatten. Das Kettwiesel soll einen Hundeanhänger ziehen, evtl. auch Gepäck, wenn eine...
  • Ähnliche Themen
  • Motor Fiido D2 S

    Motor Fiido D2 S: Hallo Community, meine Motorunterstützung beim o.g. e-bike ist plötzlich ausgefallen. Ich weiß nicht, woran es liegt. Wurde der Motor überlastet...
  • Bosch Motor mit alfine 11 und Riemen

    Bosch Motor mit alfine 11 und Riemen: Hallo E-Radler, ich bin auf der Suche nach einem Pedelec mit Bosch-Motor, alfine-11-Gang-Schaltung und Riemenantrieb. Bisher habe ich solche...
  • Bosch vs. Brose vs. Yamaha Motor

    Bosch vs. Brose vs. Yamaha Motor: Hallo, ich würde gern von euch wissen, was ihr genau für Vor-und Nachteile der drei Marktführer habt. Ich bin momentan ziemlich unentschlossen...
  • E-Bike-Motor als Pedelec-Motor nutzen

    E-Bike-Motor als Pedelec-Motor nutzen: Hallo, ich möchte mein Kettwiesel mit einem Motor ausstatten. Das Kettwiesel soll einen Hundeanhänger ziehen, evtl. auch Gepäck, wenn eine...
  • Oben