Welchen Motor für MTB Systemgewicht 150kg

Diskutiere Welchen Motor für MTB Systemgewicht 150kg im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Hallo Ihr Lieben, ich bin nun schon einige Zeit stiller Mitleser, finde aber für meinen Anwendungsfall keine exakte Kaufberatung und bin nun...
O

olmi02

Mitglied seit
15.07.2019
Beiträge
27
Hallo Ihr Lieben,

ich bin nun schon einige Zeit stiller Mitleser, finde aber für meinen Anwendungsfall keine exakte Kaufberatung und bin nun daher ein wenig auf eure Experten-Hilfe angewiesen.

Mein täglicher Arbeitsweg beträgt einfach ca. 6km. Da ich auf dem Weg dahin rund 50-70hm überbrücken muss und nicht verschwitzt ankommen möchte benutze (quäle!) ich momentan mein Auto, obwohl ein MTB in der Garage steht.

Das dies völliger Quatsch in jeder Hinsicht ist, muss ich euch ja nicht erklären.

Ich suche demzufolge einen passenden Umbausatz für meinen Anwendungsfall:

  • knapp 14 Jahre altes Carver XC300 26" Hardtail MTB mit XT-Schaltung, Manitou Axel Federgabel, Mavic XM117 Laufräder. Die originalen V-Brakes habe ich vor einiger Zeit schon gegen die Magura HS33 ausgetauscht.
  • Systemgewicht (...also Fahrer + Rad + Gepäck) liegt sicher bei 140-150kg.
  • Konstitution ist - für mein Gewicht - okay
  • täglicher Fahrweg einfach 6km mit 50-70hm auf asphaltierten Feldwegen
  • wird in der Freizeit auch auf Schotterpisten hier und im bergigen Gelände benutzt
Ich suche eigentlich nur noch den passenden Motor, da ich mich auf den Akku schon auf einen Enerpower Hailong 36v Rahmenakku 11,4ah mit Samsung Zellen festgelegt habe. Ich möchte gerne im legalen Bereich bleiben.

Irgendwelche Tuning-Maßnahmen sind nicht geplant, wobei mich eine - nachträglich gepatchte - homogene Abstimmung des Motors schon interessieren würde.

Für meinen reinen Arbeitsweg würde vermutlich ein HR oder VR-Motor reichen - nur habe ich Bedenken das dem Motor am ersten "Berg" die Luft ausgeht...

Vielen Dank für eure Hilfe!
Olli
 
Zuletzt bearbeitet:
schrauber13

schrauber13

Mitglied seit
20.04.2018
Beiträge
86
Ort
Raum Ludwigsburg
Details E-Antrieb
Bafang HR, 8fach Steck, 250 Watt, KT LCD3
Was Nabenmotoren halt nicht mögen ist langsames hochquälen am Berg auf hoher Unterstützungsstufe..
Das produziert viel Wärme und wenig Vortrieb.
Stell Dir einfach selber die Frage: Mit welcher Geschwindigkeit fährst Du die Steigung aktuell ohne E-Unterstützung ?
> 10 km/h ? Mit Motor sind es dann > 15 km/h, mein Nabenmotor macht da keine Probleme.
 
O

olmi02

Mitglied seit
15.07.2019
Beiträge
27
Hallo!

Vielen Dank für deine Antwort.

Die Steigung könnte ich sicherlich über 10km/h fahren, nur schwitze ich dann oben. Mir geht es primär ums bequeme ankommen und weniger um die Geschwindigkeit am Berg.

Sind Mittelmotoren bei meinem Profil besser?
 
lektro

lektro

Mitglied seit
17.05.2012
Beiträge
769
Details E-Antrieb
Cute C100 Heck
Mit Mittelmotor kannst du sao langsam fahren wie du willst und der zieht immer. Du solltest nur immer die Pedale schön fleissig treten, wenn Du nur ganz langsam trittst dann geht es dem Mittelmotor ähnlich wie dem Nabenmotor bei unter 15k/h: Er macht Wärme statt Kraft. Solange die Tret-Kadenz höher ist als 60 oder so, ist alles o.k. Nur ist Nachrüst Mittelmotoren manchmal die Kettenlinie nicht schön. Mit dem mitgelieferten gekröpften Kettenblatt gehts aber meistens.
 
E

E-Strampler

Mitglied seit
23.04.2016
Beiträge
1.094
Ort
Dresden
Details E-Antrieb
Hai sduro Trekking 4.0, TSDZ2
@olmi02 die Geschwindigkeit am Berg brauchst aber, damit das System Nabenmotor/Controller da noch funktioniert. Je geringer die Geschwindigkeit umso mehr wird im Motor Wärme statt mechanischer Energie produziert, er verliert also Vortriebskraft.
O, da war jemand schneller :)
 
R

Rollerfahrer

Mitglied seit
08.12.2017
Beiträge
2.099
Um den Motor bei Laune zu halten,
wie ein Hamster treten?
Das wäre auch nicht mein Wunsch.

Ja, schade das es keine Nabenmotoren mit Wechsel Zahnrädern gibt...
Da bleibt nur das selbstgebaute Ketten Untersetzungsgetriebe.
Oder so ein 2 Gang Nabenmotor.
 
O

olmi02

Mitglied seit
15.07.2019
Beiträge
27
Wird mein Systemgewicht ein Problem werden? Oder passt das noch?

Ich tendiere jetzt eher zu dem BBS01 oder dem TSDZ2 - welcher taugt mehr? Wenn man am TSDZ2 was "machen" möchte, muss man löten und flashen - das geht beim Bafang einfacher. Eine harmonische, auf mich eingestellte, Motorabstimmung ist mir schon nicht unwichtig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Fripon

Fripon

Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
1.452
Ort
10829 Berlin
Details E-Antrieb
Ganz neu Riese und Müller Delite HR Motor 36 V
Hallo olmi02

Für deinen Anwendungsfall nimm einen Front Nabenmotor und gut ist.
Dann hast du Allradantrieb und wenn nicht grad stundenlang Alpenpässe hochfahren willst ist es völlig ausreichend.

Gruß Fripon
 
roger24

roger24

Mitglied seit
17.05.2015
Beiträge
356
Ort
71155 Altdorf
Details E-Antrieb
BBS01 Bosch Performance CX
Für deinen Anwendungsfall nimm einen Front Nabenmotor und gut ist.
Dann hast du Allradantrieb und wenn nicht grad stundenlang Alpenpässe hochfahren willst ist es völlig ausreichend.
Ich finde auch dass nichts gegen eine Nabenmotor spricht.
Aber wozu braucht man Allradantrieb
beim Fahrrad?
Der Vorteil beim Frontmotor ist der einfache Einbau und bei Schnee ist er auch etwas im Vorteil.
Aber sonst würde ich nur einen Heckmotor einbauen.
 
O

olmi02

Mitglied seit
15.07.2019
Beiträge
27
Guten Morgen!

Vielen Dank für eure Beiträge, die mir sehr weiterhelfen.

Kann mir jemand von euch ein (Schwarzes) HR/VR-Set 26 Zoll fertig eingespeichert empfehlen?

Bitte unbedingt mit integriertem Controller!
 
Zuletzt bearbeitet:
Hiasi

Hiasi

Mitglied seit
28.07.2017
Beiträge
338
Ort
Bayern
Details E-Antrieb
Bosch Performance, Bafang Max, Mxus, BMC
Den integrierten Controller haben wohl nur wenige Motoren. Und was man hier so liest, soll das gar nicht gut sein?
 
O

olmi02

Mitglied seit
15.07.2019
Beiträge
27
Hallo!

Danke für den Tipp mit den zu erwartenden Steigungen - das "schlimmste" Stück sind 5% Steigung über 500m, wobei ein kurzes Stück (150m) mit rund 11% dabei ist.

Anlauf nehmen funktioniert nicht, da dieses Stück direkt an eine Kurve anschließt.

In meiner Freizeit (in der ich auch schwitzen darf! :sneaky:) sind es gerne auch mal 500m mit 10% Steigung - reizen würden mich jedoch auch Wege mit durchschnittlich 14% über 5km. Das sind dann aber auch schon die schärfsten Anstiege, bzw. richtige Berge. Wäre schön wenn man sowas mal probieren könnte.:unsure::p
 
Zuletzt bearbeitet:
Hiasi

Hiasi

Mitglied seit
28.07.2017
Beiträge
338
Ort
Bayern
Details E-Antrieb
Bosch Performance, Bafang Max, Mxus, BMC
5% sind nichts was einen günstigen Nabenmotor ausschließt. Einen teuren sowieso nicht.
 
O

olmi02

Mitglied seit
15.07.2019
Beiträge
27
Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für eure Antworten.

Genau die letzten zwei Antworten - von @Pete3 und @Hiasi - zeigen mein Grundproblem auf.

Eigentlich bräuchte ich für meine Anforderung zwei Räder - eins mit Nabenmotor um zur Arbeit zu kommen (von den 5km Arbeitsweg sind eben doch 4,5km ebene Strecke - und die 500m Anstieg wird er wohl schon packen) und eins mit Mittelmotor (TDSZ2 fürs natürlichere Fahrgefühl) für die Freizeit, bei der ich auch schwitzen darf und gerne Berge erklimme.

Das zwei Räder nicht zur Debatte stehen, muss ich mich irgendwann entscheiden.

Wenn es ein Mittelmotor wird dann eher der TDSZ2 anstatt dem BBS01 für drehmomentgesteuertes Fahren.

Wenn es ein Nabenmotor wird (natürlich HR) dann möchte ich eher ein komplettes Set, fertig eingespeicht haben. Schön wäre auch integrierter Controller. Da gibt es - auch preislich interessant - nur den 350W von Yose auf Ebay, oder? Nur als Beispiel: E-Bike Conversion Kit 36V 350W 26" Heckmotor Steckkranz+36V 12,5Ah Li-ion Akku | eBay

Vielen Dank!
olmi
 
P

Pete3

Mitglied seit
22.02.2016
Beiträge
1.141
@olmi02
Wenn Du nicht zwei Pedelecs haben möchtest, musst Du die Variante nehmen, die sowohl für die Freizeit als auch für den Arbeitsweg geeignet ist.
Deshalb hatte ich Dir ja auch einen Mittelmotor empfohlen.
 
P

Pete3

Mitglied seit
22.02.2016
Beiträge
1.141
@olmi02
ich bin mir nicht sicher, ob der TSDZ2 für Dein Gewicht (ev. etwas über 100kg?) robust genug ist.
Es wurde z. B. von @christiank über den Bruch der Tretlagerwelle berichtet:
TSDZ2 (baugleich SFM DU 250, Tongsheng, Schachner) Mittelmotor: Tretlagerwelle gebrochen
TSDZ2 (baugleich SFM DU 250, Tongsheng, Schachner) Mittelmotor-Umbausatz
Zum Tongsheng TSDZ2 kannst Du auch z.B. @christiank oder @Maflix oder @Guiri oder @andreas70 fragen.
@andreas70 hat hier kürzlich mal TSDZ2 und BBS01 verglichen:
Umbau Trekking-Bike für den Senior
 
Thema:

Welchen Motor für MTB Systemgewicht 150kg

Werbepartner

Oben