Welche Nabenschaltung ist empfehlenswert

Diskutiere Welche Nabenschaltung ist empfehlenswert im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Es geht um die Anschaffung von zwei Rädern (für die weltbeste aller Ehefrauen und mich) Min Fru möchte ne Nabenschaltung, weil sie den Rücktritt...
T

TiJay

Mitglied seit
04.09.2019
Beiträge
8
Es geht um die Anschaffung von zwei Rädern (für die weltbeste aller Ehefrauen und mich)

Min Fru möchte ne Nabenschaltung, weil sie den Rücktritt braucht/haben will.
Bislang war es eine 8-gang-Shimano, wollte ich auch wieder nehemen,habe hier aber gelesen, dass die 5-Gang-Schaltung explitzit für E-Bikes entwickelt wurde.
Deswegen würde ich hier auf die 5-Gang-Schaltung setzen wollen.

Spricht etwas dagegen?
Wäre die 8-Gang ebenso unempfindlich, oder habe ich das mit der 5-Gang richtig verstanden?

Meine Frau fährt so knapp 2.000 KM pro Jahr, im touristischen Modus ;-)



Ich bin bislang mit ner Rohloff-Schaltung unterwegs und finde die auch super, denke aber aus finanziellen Gründen, dass es eine 11-Gang Shimano auch tut, zumal der Motor ja unterstützt und eine so feine Abstufung dann nicht erforderlich ist.

ABER zu denken gibt mir, dass -wie oben geschrieben- die 5-Gang extra stabil für E-Motoren gemacht wurde. Was ist dann mit der 11-Gang Schaltung? Hält die?
Zu dem Thema habe ich hier leider nichts gefunden.

Klar wäre ne Rohloff wieder die bessere Lösung, aber das sind dann ja auch gleich einige Scheine mehr, die sich natürlich armotisieren, wenn ich alle 3 Jahre n neuen Motor brauche!

Ich komme so auf 3.000 KM im Jahr, und fahr mein Rad schon gern etwas länger (das Rohloff hat jetzt 30 TK auf der Uhr)





Schon mal Danke für die Antworten

Ach ja, es sollen wohl jeweils Gudereit-Räder mit Riemen-Antrieb werden.
Mit Gudereit habe ich gute Erfahrungen gemacht und vom Riemen verspreche ich mir eine saubere Lösung mit relativ wenig Arbeitsaufwand (bin halt faul :sneaky: )
 
A

avalance

Mitglied seit
23.04.2018
Beiträge
109
Die Nexus 5 (bzw. Inter-5E) ist speziell für Pedelecs entwickelt wurden, ich würde definitiv zu dieser Nabe greifen wenn einem 5 Gänge reichen, wovon ich mal ausgehen würde. Mit 263% Bandbreite sollte das gerade bei einem Pedelec reichen (ausser vll im Gebirge). Die hohen Gänge entsprechen einer 8 Gang Nabe (schneller wird vermutlich kaum gefahren?) und die niedrigeren Gänge wurden etwas reduziert. Daher würd ich mir keine Gedanken über die 11 Gang Version machen (ausser viel "Höhenmeter" auf dem Plan). Oder eben wieder ne normale Nexus 8 nehmen ^^


Ansonsten:
Die Alfine 8 scheint etwas wertiger und stabiler als die Nexus 8 Premium zu sein.

Die Nexus 8 gibt´s als Premium jedoch keine Ahnung ob´s die auch mit Rücktritt gibt, ich hab sie bisher nicht kaputt bekommen (1xBiorad 1xPedelec 50NM)
Die Nexus 8 gibt´s als "SG-8R31" bzw Standard, die bekommt man schon ohne Motorunterstützung einfach so kaputt ;O) (hab schon 2 geschafft im Biorad)
Mittelmotoren werden vom Hersteller hier auf 50NM Drehmoment begrenzt um diese Naben nicht zu zerstören! Mein Bike aus 2019 ist auch auf 50NM begrenzt (Nexus8)

Die Nexus 7 glaube ich gibt es mit Rücktritt, however die bekommt man glabe ich nicht mehr.

Lesekram dazu
Shimano Nexus Inter-5E | Die Getriebenabe speziell für e-Bikes (Nexus 5)
Shimano Nabenschaltungen - Wissenswertes vor dem Kauf › 2Rad.nrw (Nexus 8/Alfine)
 
Zuletzt bearbeitet:
T

TiJay

Mitglied seit
04.09.2019
Beiträge
8
besten Dank für die ausführliche Antwort!!


Denn dürfte die 5er für meine Frau auf jeden Fall die richtige Wahl sein und vermutlich für mich auch. Ich werde mal versuchen die 11er zur 5er im Vergleich zu fahren, mal sehen.

Die Links werde ich mir mal "zu Gemüte führen" ;-)

Grüße aus OWL

Thomas J :cool:
 
bielefeld-michi

bielefeld-michi

Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
781
Ort
33602 Bielefeld
Details E-Antrieb
Bausatz von JMW
Also ich fahre seit vielen Jahren die Sachs SRAM 7 Gang Nabenschaltung. Bin da sehr mit zufrieden. Aber die gibt es nicht mehr in neu... Grüße aus Bielefeld
 
trifi70

trifi70

Mitglied seit
25.12.2018
Beiträge
551
Ort
B
Details E-Antrieb
R&M Delite 500 HS diverse BionX 250 W Eigenbauten
Die Alfine 11 hat den Vorteil, dass sie im Ölbad läuft. Das sorgt für guten Lauf selbst im Winter bei Frost. Eine Nexus zickt dann schonmal rum, weil das Fett zäh wird...

Aufgrund der Bauweise und Auslegung mit Ölbad und Schrägverzahnung traue ich der Alfine 11 eine 3-4fache Laufleistung einer Nexus bzw. Alfine 8 zu. Letztere sind für etwa 10000 km ohne Wartung ausgelegt, allerdings am Bio-Bike... Ein Mittelmotor wird das Naben-Leben sicher verkürzen...

Leider fahre ich meine Alfine 11 zu selten, als dass ich zur Dauerhaltbarkeit wirklich Erfahrungen beisteuern könnte.

Nachteilig ist die beschränkte Eingangsübersetzung, die gerade in großen Laufrädern ab 26" aufwärts zu eingeschränkter Berggängigkeit führt.

Und es gibt die Alfinen nicht mit Rückschritt, Verzeihung: Rücktritt. Fällt für Deine Frau zumindest also ohnehin raus...
 
A

avalance

Mitglied seit
23.04.2018
Beiträge
109
Ich persönlich halte einen Freilauf auch für ein absolut notwendiges Sicherheits Feature, allerdings ist es durchaus Möglich, dass wenn man Rücktritt gewöhnt ist, da einfach keine Lust drauf hat oder Angst vor hat, oder nicht mit Umgehen kann (warum auch, gibt´s ja auch als Rücktrittvariante ^^).

Meine Freundin fährt auch (gewollt) eine 8 Gang Nabe mit Rücktritt, was ich absolut garnicht nachvollziehen kann, mich würde das spätestens an jeder Ampel absolut maximalst nerven. Oder in Kurven, oder überhaupt. Rücktritt kann ich nur auf´m Klappi aus der DDR fahren ;O) oder auf "alten" Bikes.

Ich verlinke mal noch ne Info welche für die 5 Gang Nexus spricht: Erster Fahrbericht der SHIMANO E-Bike-Nabe | Paul Lange Blog am besten ist natürlich, wenn euer Händler deine Frau damit mal Probefahren lässt, dass sie sich selbst klar drüber wird "geht, oder geht nicht".

MfG
aVa
 
T

TiJay

Mitglied seit
04.09.2019
Beiträge
8
Moin
geht ja munter weiter, tolllll

Also meine Frau fährt seid 40 Jahren immer nur mit Rücktrittbremse und sie (ich allerdings auch) befürchtet, dass sie im Notfall falsch reagiert (mit Rücktritt bremsen will)
muss ja nicht sein ;-)
vor der jetzigen 8-Gang mit Rücktritt ist sie viele Jahre die 5-Gang gefahren und "wir" sind auf die 8-Gang gewechselt, weil sie halt das Neueste war. Sie wird sicher mit der 5-Gang glückeich werden, was vorher aber nochmal testen wird.
Die Sache mit dem Anhalten und das Pedal nicht mehr verstellen zu können, kennt sie, muss sie gar nicht drüber nachdenken und es passt, ist halt ne Gewöhnungssache.

Für mich wäre der Freilauf schon eher wichtiger. und die 11-Gang lässt mich auch nicht los ;-)
Wenn die ne Laufleistung von 20-30 TKM hinbekommt, ist die sicher ne Überlegung wert
und
Aufgrund der Bauweise und Auslegung mit Ölbad und Schrägverzahnung traue ich der Alfine 11 eine 3-4fache Laufleistung einer Nexus bzw. Alfine 8 zu.
denn müsste das ja aufgehen, zumal auch nicht der Extrem-Radler bin, auch wenn ich "etwas" zügiger als min Fru bin.
Bei meiner Jahresfahrleistung (ca 3 TKM) und Anfang 60 ist das schon fast ne Anschaffung "für immer" ;-)

Freue mich über Eure Ratschläge !!!

Thomas J aus H
 
rio71

rio71

Mitglied seit
15.01.2018
Beiträge
946
Ort
Rheintal südl. KA
Details E-Antrieb
ActiveLinePlus
also mit rückschritt ist an ampeln oder leichten steigungen nur ein erschwertes wegkommen möglich.. wenn die pedale, wie meist, ungünstig stehen..
den sinn muss jeder für sich klarstellen.. :unsure:
siehe auch post #6
auch gelten die rücktrittnaben allgemein als anfällig und nicht sonderlich haltbar.
die 5E nabe ist eigentlich eine normale 8er nabe mit den fehlenden unteren gängen. damit ist das eingangsdrehmoment dieser nabe noch weiter eingeschränkt als ohnehin schon..
sie wurde also nicht für e-motoren "extra stabil gemacht", sondern die unteren belasteten (~4) gänge einfach weggelassen.
damit werden die (nun) kleinen gänge schon ewig lang.. nennenswerte steigungen werden damit unnötig zur qual.. weil sehr schnell sehr anstrengend.
die 11er alfine ist ne super schaltung.. (y)
 
trifi70

trifi70

Mitglied seit
25.12.2018
Beiträge
551
Ort
B
Details E-Antrieb
R&M Delite 500 HS diverse BionX 250 W Eigenbauten
Mir fiel dann noch ein: die Eingangsübersetzungsbeschränkung wiegt mit Motor nicht ganz so schwer, da der ja mithilft. Somit steigt die Geschwindigkeit und die ganz kurzen Übersetzungen werden nicht mehr benötigt. Solange man immer genug Akkuleistung hat...

Finde die Alfine 11 auch gut. Die Rohloff hat mich nicht so sehr überzeugt, als dass sie mir den Aufpreis wert wäre. Das wäre eher eine Entscheidung pro "Made in Germany" denn eine aufgrund technischer Vorteile. Für eine Weltreise würde ich hingegen klar die Rohloff favorisieren.
 
T

TiJay

Mitglied seit
04.09.2019
Beiträge
8
habe heute mal mit nem Gudereit Händer gesprochen : die 5-Gang Nexus hat keinen Rücktritt !?!
Denn ist sie ja nicht so die Alternative für min Fru
oder habt ihr andere Erkenntnisse?

TJ
 
rio71

rio71

Mitglied seit
15.01.2018
Beiträge
946
Ort
Rheintal südl. KA
Details E-Antrieb
ActiveLinePlus
ganz genau.. (y)(y)
hatten es hier auch mal davon.. ungefähr ab post #52..
Victoria e-urban 11.9 auch für Touren?
die 5E ist ne neu entwickelte und gefertigte aktuelle Nabe.. ich glaube kaum das rück(schritt)tritt in aktuellen entwicklungen noch thema ist.. ist einfach sowas von out.. 👏
 
M

Manu71

Mitglied seit
05.06.2013
Beiträge
278
Ort
63683 Ortenberg
Details E-Antrieb
Panasonic 26V, Bosch Active Line
Laut Gudereit-Katalog ist das mit der 5-Gang-Nexus ausgestattete Modell auch in einer Rücktritt-Variante zu haben.
 
J

Jaap

Mitglied seit
12.08.2017
Beiträge
366
Die neue 5 Gang Nabe ist technisch komplett anders aufgebaut wie jede andere Getriebenabe. Der Direktgang ist der erste Gang. Dadurch wird die Nabe nicht mehr in den kleinen Gängen belastet sondern in den hohen Gängen.
Da bei hoher Geschwindigkeit dass Drehmoment aber generell deutllich niedriger ausfällt, ist die Nabe besser für Mittelmotoren geeignet als heutige Getriebenaben.
Damit lässt sich aber noch nicht sagen ob die Nabe wirklich länger hält.
Da spielen auch noch andere Dinge eine Rolle. Wie vernünftige Dichtungen, schalten bei kalten Temperaturen und wie die Nabe bei nachlaufenden Motoren schaltet.

Preislich liegt die Nabe auf dem Niveau wo man bei Shimano keine erstklassige Getriebenaben erwarten kann. Wobei ich mich gern eines besseren belehren lasse. Aber für mich ist die Nabe nicht geeignet.
Für mein Knie sind die Gangsprünge zu hoch.
 
trifi70

trifi70

Mitglied seit
25.12.2018
Beiträge
551
Ort
B
Details E-Antrieb
R&M Delite 500 HS diverse BionX 250 W Eigenbauten
Wobei das mit Motor weniger schlimm wiegt. Es sind halt nur 5 Gänge, da muss man mit einer gewissen Spreizung leben.

Ich kenne den Preis der 5 Gang nicht. Die hochwertigste Shimano Nabe die ich kenne, ist die Alfine 11 und ich habe dafür 200 Eur inkl. nötigem Zubehör wie Ansteuerung und Trigger bezahlt. Die elektrische Alfine ist zwar teurer, mechanisch aber auch nicht hochwertiger. Was kann man für den Preis erwarten? Bei Ölwechsel alle 5000 km eine Haltbarkeit von 30000 km im Biobike, das finde ich jetzt nicht soo schlecht. Die meisten erreichen diese km-Leistung gar nicht erst wegen mangelnder Nutzungshäufigkeit, anderen wird das Rad vorher geklaut oder es aus anderen Gründen ersetzt.
 
T

TiJay

Mitglied seit
04.09.2019
Beiträge
8
Laut Gudereit-Katalog ist das mit der 5-Gang-Nexus ausgestattete Modell auch in einer Rücktritt-Variante zu haben.
Wäre aber nicht die "speziell" die für den EBike - Betrieb entwickelte, es wird dann sicher die 8-Gang Nabe mit Rücktritt werden, dann lässt sich das Rad auch ohne Antrieb noch vernünftig bewegen.

Die Hinweise, dass Rücktritt nicht mehr "angesagt" ist mögen ja richtig sein, tragen aber zur Lösung des "Problems" nicht bei ;-)
Ich würd meiner Frau auch lieber n Rad ohne Rücktritt besorgen, aber sag das mal dem Kaninchen, dass mit grossen Augen vor der Schlange (Freilauf) sitzt ;-)

hatten es hier auch mal davon.. ungefähr ab post #52..
(y)

auch im Hinblick auf Eure Preisargumente (soooo teuer ist die Schaltung nicht und man kann denn auch nicht DIE Supernaber erwarten), die ich auch für richtig halte, denke ich, dass es erstmal auf die richtige Kombination (welche Nabe zu welchem Fahrer(in)) ankommt. Wenn die nabe denn die Grätsche macht, muss halt ne Neue rein, Hauptsache das Fahren war/ist angenehm!

Also die 8er Nexus mit Rücktritt für meine Frau
und vermutlich
die 11er Alfine für mich, die höheren/größeren Gänge dürfte dann für den Fall einer "Antriebsoptimierung" ;-) interessant seiin

Grüße aus OWL
hier ist Spätsommer:cool:

TiJay
 
S

Stud54

Mitglied seit
09.06.2019
Beiträge
218
Meine Freundin ist von Kind auf bis zu ihrem 37. Lebensjahr nur Fahrräder mit Rücktritt gefahren, dann Umstieg auf ein Pegasus Ebike mit 11 Gang XT.

Also mal ehrlich, nix gegen deine Frau, aber ihr seid sicher keine 85 Jahre alt, wo Gewohnheiten über Fortschritt stehen.

Das hat sie nach 2 Tagen drauf und wird ganz andere Dinge fragen und tun, als sich auch nur einmal nen Rücktritt zurück zu wünschen.....
 
Teoha

Teoha

Mitglied seit
12.05.2019
Beiträge
143
Details E-Antrieb
SPARTA R5Te Smart Ltd.
Meins ist auch mein erstes ohne Rücktritt, die Umstellung war banal.....aber das hilft ihm alles nix. Deshalb habe ich mein 5-Gang Stormey Archer auch nicht empfohlen.
 
Velosolex-3800

Velosolex-3800

Mitglied seit
13.09.2017
Beiträge
212
Ort
41472Neuss
Details E-Antrieb
SFM DU250 36V Giant Full E+ 1,5 Pro
Haben die Gudereit Räder nicht 3 Bremsen, oder andere Marken auch? Dann wäre ja alles in Ordnung.
 
Thema:

Welche Nabenschaltung ist empfehlenswert

Werbepartner

Oben