Welche Jacke und Hose für die Übergangszeiten im Frühling und Herbst?

Diskutiere Welche Jacke und Hose für die Übergangszeiten im Frühling und Herbst? im Fahrradkomponenten Forum im Bereich Diskussionen; Sagt mal, welche Jacke nehmt ihr so am liebsten, wenn es draußen so langsam kälter wird? Bisher war ich Schönwetter-Fahrer, mit meinem neuen Rad...
J

joe22

Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
19
Sagt mal, welche Jacke nehmt ihr so am liebsten, wenn es draußen so langsam kälter wird? Bisher war ich Schönwetter-Fahrer, mit meinem neuen Rad hier fahre ich aber sicher häufiger zur Arbeit, wenn es kalt, dunkel oder nass ist...

Ideal wäre, wenn ich nur ein T-Shirt drunter bräuchte...

Danke für eure Tipps!
 
e-doc

e-doc

Mitglied seit
21.05.2012
Beiträge
2.549
Ort
DE
Was verstehst Du unter kalt?
 
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.401
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Wenn es nicht gleich zu Beginn ein paar km bergab geht dann eine Jacke, mit der Dich beim Losfahren leicht friert. Winddicht sollte sie auch sein. Ich kenne keine hardshell, die für Sport wasserdampfdurchlässig genug ist, wenn man nur wneig selber tritt kanns aber funktionieren.

T-Shirt wäre für mich untauglich, da keine brauchbare Feuchteregulierung im Winter. Im Trekkingbereich gilt die Regel: Cotton kills. Ist aber vermutlich beim Arbeitswge nicht so tragisch, wenn mans danach warm hat.

Unterm Strich ist auch wichtig, dass sich der Motor des Pedelecs so steuern lässt, dass einem mit selber treten gerade komfortabel warm wird ohne zu schwitzen. Für mich ist das der größte Segen am Elktroantrieb überhaupt.
 
Schwibsi

Schwibsi

gewerblich
Mitglied seit
27.03.2012
Beiträge
1.140
Ort
Deggendorf
Details E-Antrieb
BBS02 - Xofo - V3, VTC5, 25R
Ich mag meine Arc'teryx Theta AR sehr gern.
Das ist eine vollausgestattete Hardschelljacke mit Expeditionsschnitt (länger geschnitten) und deswegen auch zum Radfahren ganz gut geeignet.
Da ist auch die Kapuze so verstellbar, dass sie bei Wind und Wetter gut sitzt und ein Helm müsste auch drunter passen.
Wenn es dann kälter wird, noch ein Fleece drunter.
 
J

joe22

Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
19
Mit kalt meinte ich so etwa 0-10°, unter null ist mir doch etwas zu kühl...
 
H

Habberdash

Mitglied seit
09.12.2013
Beiträge
3.695
Ort
Genf
Details E-Antrieb
Bosch Classic mit NuVinci Harmony
Ich kleide mich nach dem Zwiebelprinzip: Wenns kalt wird und bergab, Fleece und die winddichte Regenjake darüber, wenn es bergauf geht auch nur Jacke und etwas schneller fahren. Meine Distanzen sind mit 5 - 10 km relative klein, da verträgt man auch noch etwas Kälte.
 
halohase

halohase

Mitglied seit
08.10.2008
Beiträge
1.294
Ort
Nähe Sursee
Details E-Antrieb
WHEELER i-CHASER LTD 2019 PW-X 600Wh; BionX-D500W
Sagt mal, welche Jacke nehmt ihr so am liebsten, wenn es kalt draußen wird? Bisher war ich Schönwetter-Fahrer, mit meinem neuen Rad hier fahre ich aber sicher häufiger zur Arbeit, wenn es kalt, dunkel oder nass ist...

Ideal wäre, wenn ich nur ein T-Shirt drunter bräuchte...

Danke für eure Tipps!
Ich habe nur eine Fahrradjacke und fahre das ganze Jahr hindurch:
AESSE mit "GORE-Windstopper". Trage drunter immer ein T-Shirt und ein "Fahrrad-Unterzieh-T-Shirt" von Tchibo...
Unterhalb von ca. 0°C wechsle ich von T-Shirt auf "Sweatshirt"
Unterhalb ca. -8°C nehme ich oben zusätzlich Thermo Unterwäsche (Langärmlig). (Untenrum schon früher)
 
BikeAlex

BikeAlex

Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
1.057
Ort
Ingolstadt
Details E-Antrieb
Q128C, Phaserunner, CA-V3.12, 12s7p LG MH1,
Da ich mit der Arbeitskleidung sehr zufrieden bin probier ich mal eine Jacke für die Freizeit aus:
http://www.engelbert-strauss.de/Bekleidung/Jacken_Westen/Wetter-_Winterjacken/Doppeljacken/3_in_1_Funktionsjacke_e_s_vision_Herren-3130160-77720-1-1326.html
http://www.engelbert-strauss.de/Bekleidung/Jacken_Westen/Wetter-_Winterjacken/Doppeljacken/3_in_1_Funktionsjacke_e_s_vision_Herren-3130160-77720-1-1326.html

Wasserdicht, Winddicht und atmungsaktiv. Innenjacke komplett heraustrennbar, lässt sich also tragen wenns
trocken ist. Und wenn es regnet und wärmer ist die Außenjacke auch allein. Die Jacke dürfte die nächsten Tage
eintrudeln, ich bin mal gespannt. Vorallem mit dem "atmungsaktiv" ist das immer so eine Sache.

Grüße
Alex
 
H

Habberdash

Mitglied seit
09.12.2013
Beiträge
3.695
Ort
Genf
Details E-Antrieb
Bosch Classic mit NuVinci Harmony
Atmungsaktiv hat bei mir noch nie richtig hingehauen. Ich habe bis heute höchstens die finanzielle Erleichterung gespürt. Falls du andere Erfahrung machst, vernehme ich das gerne.
 
VauZädd

VauZädd

Mitglied seit
20.06.2014
Beiträge
536
Ort
Schwäbisch Gmünd
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line 2014 / 400Wh
Da auch ich mit den Engelbert Strauss-Klamotten sehr zufrieden bin habe mir testhalber mal die hier gekauft:
http://www.engelbert-strauss.de/Bekleidung/Jacken_Westen/Wetter-_Winterjacken/Fleecejacken/Funktionsfleece-Jacke_dryplexx_wind-3131370-77410-1-1328.html
Bin bisher wirklich zufrieden.
Die Jacke ist windddicht,trägt sich sehr angenehm und vor allem ist sie in 3XL erhältlich....Jacken in der für mich passenden Grösse die mir auch optisch gefallen sind leider Mangelware :whistle:.
Mit letztens 6 Grad und nur 'nem Longsleeve-Shirt drunter war bzw. ist sie mir warm genug.
Die Sache mit der Atmungsaktivität habe ich übrigens abgehakt,ich schwitze leider immer nach ein paar Kilometern...da ist es völlig egal was für "Funktionsbekleidung" ich drunter habe.
 
e-doc

e-doc

Mitglied seit
21.05.2012
Beiträge
2.549
Ort
DE
Mit kalt meinte ich so etwa 0-10°...
Zwischen 5 und 12°C: Dünne, winddichte Trainingsjacke, die ich auch zum Laufen trage.
Zwischen 0 und 5°C: Fleecejacke, darüber die winddichte Trainingsjacke.
Unter o°C: darunter dann noch ein oder mehrere Pullover (geht mit Anorak statt Trainingsjacke bis ca. -20°C, aber nur bei eingeschränktem Schwitzen).
 
rappeldizupf

rappeldizupf

Mitglied seit
01.04.2014
Beiträge
1.148
Details E-Antrieb
XDuro Trekking RX und SDuro MTB Hardseven RC
Bis 0 Grad reicht mir das Winddichte Jäckchen mit Tshirt drunter. Alles drunter klick ich noch das Fleecejäcken mit dran. Das reicht dann bis ca -10
 
HAI-toaster

HAI-toaster

Mitglied seit
09.06.2013
Beiträge
539
Ort
Auf der Frankenalb
Details E-Antrieb
Bosch classic+
VAUDE Spectra Softshell - super leicht und angenehm zu tragen. Von -5° bis max +10° und nur ein T-Shirt drunter. Hat auch schon ein paar Stuerze unbeschadet ueberstanden, ist (so gut wie) wasserdicht und laesst sich problemlos waschen.
Ueber 8° im Gelaende und wenn trocken lieber T-Shirt und Sweat-Shirt, ansonsten T-Shirt und leichte Wind/Regenjacke (Pearl Izumi PRO Aero, sowieso immer dabei).
Wichtiger als "obenrum" finde ich aber Hosen, Handschuhe und vor allem Schuhe denn da wird einem sonst echt das Fahren verleidet - da kann ich empfehlen: Northwave Force Tights, Roeckl Performance Pino, VAUDE Termatic RC.
 
Schwibsi

Schwibsi

gewerblich
Mitglied seit
27.03.2012
Beiträge
1.140
Ort
Deggendorf
Details E-Antrieb
BBS02 - Xofo - V3, VTC5, 25R
Falls du andere Erfahrung machst, vernehme ich das gerne.
Was hast Du denn schon ausprobiert? Gerade bei Funktionskleidung ist die Auswahl sehr groß und da kann man schon daneben greifen.
Ich würde z.B. zum Radfahren im Regen keine Softshell empfehlen, weil die nie richtig wasser- oder winddicht sind.
Aber wenn Du nicht an Funktionskleidung glaubst, würde ein kleiner Versuch, mal eine Stunde in einem Funktionshemd (z.B: ein billiges von Decathlon oder Lidl) laufen und schauen, wie Du Dich damit fühlst, 5 Minuten nachdem Du aufgehört hast, zu laufen, und dann (vielleicht an einem anderen Tag) das Gleiche mal mit einem Baumwoll-t-shirt. Das saugt sich mit Wasser voll, klebt auf der Haut und fühlt sich kalt an. Bei den Unterhosen und Socken ist es das Gleiche.

Ich hatte zum Laufen eine Weile eine Haglöfs Endo aus Active Shell. Tolle Geschichte, unglaublich leicht und wirklich atmungsaktiv. Am besten stellst Du Dich bei Minusgraden stark schwitzend in die Kälte und schaust zu, wie der Dampf von den Jacke aufsteigt. Beim Laufen bin ich aber dazu übergegangen nicht loszulaufen, wenn es regnet, und wenn ich dann unterwegs bin, ist es mir auch egal. Das ist bei 40 Minuten Laufen aber auch was anderes als auf dem Rad. Da wäre eine 2 oder 2,5 Lagen Hardshell deutlich geeigneter. Für die Regulierung der Temperatur sind die Reißverschlüsse unter den Armen gerade auf dem Rad sehr praktisch, weil der vordere Reißverschluss geschlossen bleiben sollte, damit die Angriffsfläche für den Wind nicht zu stark ist und man nicht zu sehr auskühlt. Und am Rücken darf sie nicht zu kurz sein, bei Arc'teryx wären Alpha, Beta und Gamma für's Rad nichts,.
 
H

Habberdash

Mitglied seit
09.12.2013
Beiträge
3.695
Ort
Genf
Details E-Antrieb
Bosch Classic mit NuVinci Harmony
Funktionshemden und Hosen kenne ich und das klappt wirklich. Mein Problem ist bei Regen, dafür habe ich noch keinen wirklich funktionierenden Regenschutz gefunden. Entweder werde ich nass von aussen oder von innen, oder vielleicht auch beides. Kurze Distanzen gehen noch an, aber auf Radtouren bei Dauerregen weiss ich leider nichts besseres als .... Badehosen, aber im Winter?
 
Schwibsi

Schwibsi

gewerblich
Mitglied seit
27.03.2012
Beiträge
1.140
Ort
Deggendorf
Details E-Antrieb
BBS02 - Xofo - V3, VTC5, 25R
Da wirst Du wahrscheinlich von Innen nass, je nachdem, was Du da hast.
Softshelljacken sind für Dauerregen z.B. nicht geeignet, da muss dann schon eine Hardshell her.
Es ist aber auch wichtig zu verstehen, wie die Materialien funktionieren. Das Membran der Jacke ist nur in eine Richtung durchlässig. Damit aber auch wirklich von innen nach außen Transportiert ist, muss auf der Innenseite ein höherer Dampfdruck sein, als außen, idealerweise ist es als draußen trocken und warm (damit die Luft viel Wasser speichern kann).
Wenn es jetzt draußen regnet und die Jacke von außen schon nass ist, geht der Dampf von Innen nicht mehr durch, sondern kondensiert an der Innenseite der Jacke und das Wasser bleibt drinnen. Da die Jacken aber winddicht sind, kühlst Du nicht aus. Wenn Du im Regen das Klima regulieren willst, sind die Reißverschlüsse unter den Armen Deine beste Option.
Was aber auch klar sein muss, wenn Du Dich intensiv anstrengst und in einer Stunde 1-1,5l schwitzt, dann bist Du immer verschwitzt, egal ob mit Jacke oder ohne, auf dem Rad trocknet der Fahrtwind aber schon viel.
 
Thema:

Welche Jacke und Hose für die Übergangszeiten im Frühling und Herbst?

Werbepartner

Oben