Welche Geschwindigkeit hält ein E-Bike oder Fahrrad maximal aus?

Diskutiere Welche Geschwindigkeit hält ein E-Bike oder Fahrrad maximal aus? im Fahrradkomponenten, Zubehör, Ausrüstung Forum im Bereich Diskussionen; Hallo, mich würde interessieren, welche Geschwindigkeit ein E-Bike mit Alu oder Carbonrahmen maximal aushält und welche Bauteile am ehesten...

Magnus

Dabei seit
17.09.2020
Beiträge
71
Hallo, mich würde interessieren, welche Geschwindigkeit ein E-Bike mit Alu oder Carbonrahmen maximal aushält und welche Bauteile am ehesten Probleme bereiten würden? Der Rahmen sollte vermutlich nicht das Problem sein oder ?
Bremsen, Laufräder, Lenker, Federgabel oder Starrgabel sind die Problemstellen oder?
Welche Geschwindigkeit seid ihr maximal mit eurem E-Bike gefahren?
Bei mir warens in den ersten 500 km jetzt 71,5 kmh bergab, wobei ich finde, dass es sich schon noch recht stabil angefühlt hat, soweit ich mich erinnern kann.
Übrigens ich habe nicht vor, jetzt irgendwie 100 kmh zu fahren, falls das jetzt jemand denkt, weil ich die Frage stelle.
 

Baikal2020

Dabei seit
30.04.2020
Beiträge
540
Ort
Swisttal bei Bonn
Details E-Antrieb
Bafang HR-Getriebemotor 48V RadRhino
Einem Freund ist in prädigitaler Zeit mal der Schlauchreifen bei schneller Talfahrt abgesprungen. Es hat lange gedauert bis er wieder feste Nahrung zusichnehmen und ohne grösseres Erschrecken in den Spiegel sehen konnte. Meine Fantasie hindert mich an echten Hochgeschwindigkeitsexperimenten. Mit dem Rhino habe ich (ohne Hirn) schon 46km/h geschafft.
 

Achined

Dabei seit
10.11.2019
Beiträge
599
Ort
Asturias Spanien
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen4
Eric Barone:

Er fuhr 400 Meter, und kurz nachdem die Computer 172 Stundenkilometer registriert hatten, fuhr das Fahrrad scharf in einen Abschnitt des Hügels mit geringerer Steigung ein, wodurch die vordere Fahrradgabel abbrach und das Fahrrad und der Fahrer hart aufschlugen und mit hoher Geschwindigkeit den Hügel hinunterstürzten.[5] Der Helm rettete sein Leben, aber er hatte mehrere gebrochene Rippen und andere Verletzungen. Barone sagte, er würde nie wieder am Cerro Negro hinunterfahren,
Éric Barone
 

paddy72

Dabei seit
08.09.2020
Beiträge
303
Ehrlich gesagt ab deutlich über 70 kmh fühle ich mich nicht mehr sehr wohl auf dem Rad und muß höllisch aufpassen.
Ich erreiche diese Geschwindigkeit öfter auf einer steilen Talstrecke für ca. 3-5 sec. Eine kleine Unebenheit, eine aufspringende Autotür, ein Ball der auf die Straße rollt,... die folgen wären mind. sehr schmerzhaft!
 

Baikal2020

Dabei seit
30.04.2020
Beiträge
540
Ort
Swisttal bei Bonn
Details E-Antrieb
Bafang HR-Getriebemotor 48V RadRhino
Das schnelle Fahren ist, wie der Fall aus grossen Höhen, nicht unbedingt gefährlich, nur der Richtungswechsel und das Bremsen/gebremst werden bergen Tücken.
Auf dem Mopped habe ich entsprechende und hoffentlich ausreichende Schutzkleidung an, beim Radeln einen Helm und eventuell Handschuhe. Ansonsten bin ich auf Wärmeabfuhr konditioniert.
bis zu welchen Geschwindigkeiten werden Reifen, Schläuche, Speichen und Felgen getestet?
 

Riedradler

Dabei seit
30.08.2020
Beiträge
187
Ort
64579 Gernsheim
Ich bin gerade gestern vom Melibokus (höchster Berg im vorderen Odenwald) abgefahren (Max. 40Km/h). Kurz nach einer scharfen Kurve stand ein Waldfahrzeug. Ich konnte gerade noch anhalten.

Wie lange ist euer Bremsweg wenn ihr mit 60-70 Sachen abfahrt?
 

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
23.361
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Welche Geschwindigkeit seid ihr maximal mit eurem E-Bike gefahren?
Bei mir warens in den ersten 500 km jetzt 71,5 kmh bergab,
Mit dem MiFa-Tiefeinsteiger muss ich schon bei 20 km/h den Lenker gut mit den Händen fixieren, um das Flattern des Rahmens zu unterdrücken. Ansonsten käme es trotz glattem Asphhalt unweigerlich zum Sturz. Mit dem Prophete mit Trapezrahmen lag meine Geschwindigkeit im ähnlichen Bereich. Aber spätestens bei 60 km/h ist mir das Risiko zu hoch. In der Regel bremse ich ab 40.
 

Radsonstnix

Dabei seit
27.09.2020
Beiträge
241
Ort
Großbeeren
Details E-Antrieb
Seit 12.12.2020: Bosch CX Gen. 4, Nyon 2
Und bitte nicht vergessen, zum Bremsweg noch den Reaktionsweg hinzuaddieren, um auf den Anhalteweg zu kommen. Bei 60 km/h bewegt sich das Rad mit 16,66666 Meter pro Sekunde. Die Sekunde ist in etwa die Reaktionszeit, die man einrechnen sollte.
Also, ich fahre 60, sehe etwas, bis ich reagiere, bin ich schon gute 16 Meter näher dran ...
 

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
5.875
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Ist aber eine schöne Fausformel. Wie oft saust man um eine Ecke in der Übezeugung: "Da stand noch nie jemand".
Also ich fahre nie um irgendwelche Ecken in der Überzeugung dass da noch nie jemand stand. Innerhalb der Sichtweite anhalten zu können ist für mich eher aus Selsbtschutzgründen sinnvoll. Da würde ich mir an Deiner Stelle eher mal Gedanken über den eigenen Fahrstil machen als über maximale Geschwindigkeiten.

Und bitte nicht vergessen, zum Bremsweg noch den Reaktionsweg hinzuaddieren, um auf den Anhalteweg zu kommen. Bei 60 km/h bewegt sich das Rad mit 16,66666 Meter pro Sekunde. Die Sekunde ist in etwa die Reaktionszeit, die man einrechnen sollte.
Also, ich fahre 60, sehe etwas, bis ich reagiere, bin ich schon gute 16 Meter näher dran ...
Sorry, aber ich fahre fast jedes Mal wenn ich unterwegs bin irgendwann mal über 60, seit über 40 Jahren - bisher konnte ich immer rechtzeitig bremsen - das ist ja in aller Regel irgendwo an einem Berg der völlig übersichtlich ist und wo es keine parkenden Autos am Straßenrand gibt oder Fußgänger.

Manchmal glaube ich echt, dass da Blinde von der Farbe sprechen - die selben Leute haben dann kein Problem mit dem Auto 60 zu fahren in der Stadt wo jeden Moment ein Kind zwischen parkenden Autos rausspringen kann oder ein anderes KFZ ohne zu gucken aus dem Parkplatz o.ä. fährt. Und 30km/h innerorts wäre der Untergang des Abendlandes.

Angepasste Geschwindigkeit ist hier die Devise und wenn man vom Timmelsjoch mit 100 runterfährt ist der Anhalteweg nicht das Risiko.
 

Radsonstnix

Dabei seit
27.09.2020
Beiträge
241
Ort
Großbeeren
Details E-Antrieb
Seit 12.12.2020: Bosch CX Gen. 4, Nyon 2
Also ich fahre nie um irgendwelche Ecken in der Überzeugung dass da noch nie jemand stand. Innerhalb der Sichtweite anhalten zu können ist für mich eher aus Selsbtschutzgründen sinnvoll. Da würde ich mir an Deiner Stelle eher mal Gedanken über den eigenen Fahrstil machen als über maximale Geschwindigkeiten.


Sorry, aber ich fahre fast jedes Mal wenn ich unterwegs bin irgendwann mal über 60, seit über 40 Jahren - bisher konnte ich immer rechtzeitig bremsen - das ist ja in aller Regel irgendwo an einem Berg der völlig übersichtlich ist und wo es keine parkenden Autos am Straßenrand gibt oder Fußgänger.

Manchmal glaube ich echt, dass da Blinde von der Farbe sprechen - die selben Leute haben dann kein Problem mit dem Auto 60 zu fahren in der Stadt wo jeden Moment ein Kind zwischen parkenden Autos rausspringen kann oder ein anderes KFZ ohne zu gucken aus dem Parkplatz o.ä. fährt. Und 30km/h innerorts wäre der Untergang des Abendlandes.

Angepasste Geschwindigkeit ist hier die Devise und wenn man vom Timmelsjoch mit 100 runterfährt ist der Anhalteweg nicht das Risiko.
Wieso jetzt "Sorry"?
Und meinst Du mich mit den Blinden, die von der Farbe sprechen?
Ich weise lediglich daraufhin, dass der Begriff Bremsweg nicht ausreichend ist, um zu wissen, wann man zum Stehen kommt.
Auf die 60 km/h habe ich mich bezogen, weil weiter oben nach Bremsweg bei 60 bis 70 km/h gefragt wurde.

Da ich ein sehr eindrucksvolles Fahrsicherheitstraining (regelmäßig) genießen darf, fahre ich innerorts höchstens 50 (mit dem Pkw), wo 50 erlaubt sind.

Edit: Aber dem Beginn Deiner Einlassung schließe ich mich komplett an.
 

UR-MIFA

Dabei seit
23.01.2021
Beiträge
127
Ort
NB
Details E-Antrieb
TSDZ2 > Canyon, Mifa, Velotraum, Villiger
Am Regentalradweg hatte ich mal ein Gefälleschild gesehen, mit dem Zusatzschild „Radfahrer absteigen“ ähnlich dem letzten in folgendem Link.
Radfahrers Schilderwald

Da darf man dann nur wie in der Fußgängerzone auf einem Pedal stehend herunterrollern.
 

iGude

Dabei seit
22.06.2017
Beiträge
3.708
Selbst bei einem Schlauchplatzer bleibt ein Fahrrad bei hoher/höherer Geschwindigkeit unglaublich stabil.
Vor Jahren bin ich mal mit meinem Fitnessbike bei einer Abfahrt mit vielleicht 50km/h über einen etwas größeren Stein gefahren den ich hab nicht liegen sehen.
Der Schlauch im Vorderrad ist mir sofort geplatzt und der Reifen war von jetzt auf gleich platt.
Ich hatte in keiner Millisekunde Probleme mit der Kontrolle und konnte ohne große Mühe abbremsen und anhalten.
 

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
5.875
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Am Regentalradweg hatte ich mal ein Gefälleschild gesehen, mit dem Zusatzschild „Radfahrer absteigen“ ähnlich dem letzten in folgendem Link.
Radfahrers Schilderwald

Da darf man dann nur wie in der Fußgängerzone auf einem Pedal stehend herunterrollern.
Immerhin darf man das da noch. Hier steht an jedem zweiten Gefälle vom Isarhochufer runter ein "Radfahrer verboten" Schild, halt nur in Bergabrichtung. Wird auch immer wieder kontrolliert, wenn sich mal wieder ein Radfahrer selbst getötet hat, weil er eben nicht das Sichtfahrgebot beachtet hat. An den Stellen fahre ich dann nicht mit 60 runter, vor allem weil ich weiss, dass da manchmal landwirtschaftliche Maschinen quer über den Weg ein- und ausfahren.

@Radsonstnix war nicht direkt auf Dich gemünzt, sondern eben auf die Fahrradneulinge, die 40km/h für eine wahnwitzige Geschwindigkeit halten.
 

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
5.875
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Selbst bei einem Schlauchplatzer bleibt ein Fahrrad bei hoher/höherer Geschwindigkeit unglaublich stabil.
Vor Jahren bin ich mal mit meinem Fitnessbike bei einer Abfahrt mit vielleicht 50km/h über einen etwas größeren Stein gefahren den ich hab nicht liegen sehen.
Der Schlauch im Vorderrad ist mir sofort geplatzt und der Reifen war von jetzt auf gleich platt.
Ich hatte in keiner Millisekunde Probleme mit der Kontrolle und konnte ohne große Mühe abbremsen und anhalten.
Also bei Drahtreifen, vor allem denen die leicht auf die Felge gehen kann das in ungünstigem Falle schonmal passieren dass die abspringen. Wenn Dir das kurz vor der Kurve passiert hast Du ggfs schon ein Problem. Meist braucht die Luft aber ein paar Sekunden um vollständig rauszugehen und der Reifen fällt auch nicht sofort runter. Wenn man dann vorsichtig und möglichst mit dem anderen Rad bremst, dann sollte man in 99% dieser eh schon sehr seltenen Fälle unverletzt zum stehen kommen. Der Rest ist allgemeines Lebensrisiko. Man kann auch bei 20km/h unglücklich stürzen.
 

iGude

Dabei seit
22.06.2017
Beiträge
3.708
Wenn Dir das kurz vor der Kurve passiert hast Du ggfs schon ein Problem.
Klar ich meinte aber eine gerade Abfahrt bei der ein Rennrad auch nochmal schneller laufen lässt.

Meist braucht die Luft aber ein paar Sekunden um vollständig rauszugehen und der Reifen fällt auch nicht sofort runter.
Wenn du den Schlauch und seine Fetzen gesehen hättest... Die Luft war da ganz sicher sofort draussen.

Ich will jetzt auch mit meinem Beispiel nicht propagieren das dass immer vollkommen ungefährlich ist.
Nein natürlich nicht , aber es ist auch nicht so gefährlich wie manch einer meint. Es war einfach ein Beispiel wo etwas bei höherer Geschwindigkeit vorgefallen ist, es aber bis auf das Ärgernis des Platten keine weiteren Probleme gab.
 
Thema:

Welche Geschwindigkeit hält ein E-Bike oder Fahrrad maximal aus?

Welche Geschwindigkeit hält ein E-Bike oder Fahrrad maximal aus? - Ähnliche Themen

Vorstellung/ Erfahrungsbericht Steppenwolf Timber E 11.2: Hallo! Ich lese hier schon ne Weile mit und möchte mit meinem ersten Post gleich was beitragen, und zwar einen Erfahrungsbericht zu dem...
Umbau eines Velotraum Speedster: Hallo liebes Forum, wie einige von Euch sich vielleicht noch erinnern, begann ich Ende Januar damit, mich nach einem „leichten Allround-Pedelec...
Pedelec oder Umrüstset für kurze, steile Fahrten mit Anhänger: Der Beitrag wurde doch sehr lang. tl;dr: Umrüstset oder neues oder gebrauchtes (S-)Pedelec für kurze Fahrten mit 50-60 kg-Anhänger und 5-10%...
Oben