Was ist das Wichtigste in eurem Leben?

Diskutiere Was ist das Wichtigste in eurem Leben? im Plauderecke Forum im Bereich Community; @Barrista, @Falco von hier aus, Euch und Euren Familien, viel Kraft und Durchhaltevermögen für diese schwere Zeit. Das wichtigste im meinem...

Nimmse

Dabei seit
20.03.2016
Beiträge
90
Ort
Allmersbach
Details E-Antrieb
Bionx, Bafang-BBS001 und Shimano E8000
@Barrista, @Falco
von hier aus, Euch und Euren Familien, viel Kraft und Durchhaltevermögen für diese schwere Zeit.

Das wichtigste im meinem Leben bin ich mir! Danach kommen meine zwei Töchter (22+24 Jahre alt).
Habe lange gebraucht um festzustellen, das wenn ich nicht auf mich achten kann, kann ich mich nicht auch um wichtige Dinge im Leben kümmern.
Bleibt Gesund
Andreas
 

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
4.864
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Mein aller aller bester Kumpel hatte Hodenkrebs. Und er hatte das seltene "Vergnügen" haufenweise Metastasen überall zu haben. Der war da ganze 28 Jahre alt....

Ich war ständig bei ihm im Krankenhaus. Haufen OP's ... Chemos....keine haare mehr, stark Abgebaut, kreideblass...

Rückfall nach 3 Jahren...

Eine sehr schwere Zeit!

Aber...

Dieses Jahr mit 36 sind wir mal wieder auf den Brocken hoch gewandert, alles wieder gut.

Freude!!!

Allen die krank sind von mir nur die besten Wünsche!
 
G

Gast48617

Ich lese gerade einige Bücher über Gesundheit. Mein Fazit bis jetzt. Unsere westliche Lebensweise macht uns krank, sehr krank. ( Wir sind fast soweit wie die USA oder schon schlechter) Wir werden zwar lt. Statistik immer Älter, aber das "wie" ist schon erschreckend. Dort im Krankheitsfall hat sich eine ganze Industrie gebildet.
Ich versuche auch grad mein Leben komplett umzukrempeln. 1. Nur noch sehr gute und ausgewogene Ernährung. ( Nix Alc, Nix Süß, Nix Kaff, sehr wenig Kohlenhydrate, ) 2. Viel mehr Sport, 3. Viel mehr mentale Entspannung, Stressvermeidung im Beruf notfalls durch starke Stundenreduzierung. In den Büchern steht auch, das der Mensch leider meist erst durch eine Krankheit geerdet und auf den rechten Weg geleitet wird. Wir haben nur ein Leben und verschwenden es meist durch sehr ungesunden Lebensstil. ( Auch sind wir von Kindesbeinen an auf Leistung getrimmt, und nur auf Erfolg und Geld das macht krank ) Und Barrista wünsche ich vom Herzen vollste Genesung.
 

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
4.864
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Das mit den Stunden hab ich fertig. Hab auf 30h/woche reduziert um meinen Nachwuchs auch jeden Tag viele Stunden sehen zu können statt nur von 18 bis 19:30 oder so. ;)

Ich kann nicht mehr zählen, wie oft ich schon gefragt wurde, wann ich wieder voll arbeite.

Nie!!!

Selbst meine eigenen Eltern machen immer druck....ich muss wieder voll arbeiten bla bla....

Ich verstehe nicht, warum in vielen der Leistungsdruck so mega tief verankert ist. Wozu soll das gut sein?

Solang genug geld zum leben da ist...alles gut!

Und ich musste fest stellen, ich benötige sehr sehr wenig Geld eigentlich...
 
G

Gast48617

Selbst meine eigenen Eltern machen immer druck....ich muss wieder voll arbeiten bla bla....
Wie gesagt, wir sind von Kindesbeinen an auf Leistung getrimmt. " Du musst Karriere machen" Du musst viel Geld verdienen" Du musst 16 Std am Tag arbeiten und Leistung bringen bist bis Du Alt und Greise bist" dann kannst du Dir auch ein Haus, fettes Auto, Urlaube und Familie leisten. ( Und hängst am Bankentropf) Na klar, wenn Du es überlebst und nicht vorher in die Kiste steigst. Wir leben mittlerweile in einer extrem kranken Gesellschaft, die das Malochen in den Vordergrund gestellt hat. Das haben uns die südlichen Länder Meilenweit voraus. Die haben vielleicht weniger ( Was lt. Statistik allerdings auch nicht stimmt, denen wird nur nicht soviel abgezogen), aber die nehmen das Leben in vollsten Zügen in sich auf und haben ein viel besseres Körperbewusstsein, dadurch weniger Krank, und werden gesund älter. Wir werden krank älter. Schaut euch mal mit offenen Augen um, wieviel Kranke Menschen wir haben, nicht nur in Arztpraxen, Krankenhäußern, Pflegeunterkünften usw usw. Sondern ganz normal beim Einkaufen, auf der Straße, im Bekannten im Verwandschaftskreis. Vielleicht fällt auch nur mir das auf, da ich hier mittlerweile etwas sensibel durch das ganze Bücherlesen geworden bin.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

dpt

Dabei seit
10.02.2019
Beiträge
436
Details E-Antrieb
MTB Cycletech Code (S)
Das wichtigste im meinem Leben bin ich mir!
Klingt auf den ersten Blick sehr egoistisch. Auf den zweiten ist es dass wichtigste. Du kannst nur für andere da sein, wenn es dir auch gut geht ;)

Ich würde dir den Tipp geben.

Lerne aus der Vergangenheit.
Lebe in der Gegenwart
Halte ein Aug offen für die Zukunft.

Ich glaub, wer eine Diagnose Krebs nie erlebt hat. Kann sich nicht vorstellen. Was da in einem Menschen abgeht.
Ich war damals im freien Fall mit 34 Jahren und alles ist gut gekommen.
Drücke euch beiden die Daumen

Wie schon erwähnt.
Welche Freunde sind mir wichtig.
Lebe deinen Traum soweit möglich.

Aus meiner Sicht, kann man dir nicht den Tipp geben, dazu müsste man dich kennen.
Würde eher das Leben überdenken, was will ich und was muss ich. Beim zweiten wirklich hinterfragen, muss es sein?
und einfach mal was gönnen, tut gut für die Seele
 

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
4.864
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Wie gesagt, wir sind von Kindesbeinen an auf Leistung getrimmt. " Du musst Karriere machen" Du musst viel Geld verdienen" Du musst 16 Std am Tag arbeiten und Leistung bringen bist bis Du Alt und Greise bist" dann kannst du Dir auch ein Haus, fettes Auto, Urlaube und Familie leisten. ( Und hängst am Bankentropf) Na klar, wenn Du es überlebst und nicht vorher in die Kiste steigst. Wir leben mittlerweile in einer extrem kranken Gesellschaft, die das Malochen in den Vordergrund gestellt hat. Das haben uns die südlichen Länder Meilenweit voraus. Die haben vielleicht weniger ( Was lt. Statistik allerdings auch nicht stimmt, denen wird nur nicht soviel abgezogen), aber die nehmen das Leben in vollsten Zügen in sich auf und haben ein viel besseres Körperbewusstsein, dadurch weniger Krank, und werden gesund älter. Wir werden krank älter. Schaut euch mal mit offenen Augen um, wieviel Kranke Menschen wir haben, nicht nur in Arztpraxen, Krankenhäußern, Pflegeunterkünften usw usw. Sondern ganz normal beim Einkaufen, auf der Straße, im Bekannten im Verwandschaftskreis. Vielleicht fällt auch nur mir das auf, da ich hier mittlerweile etwas sensibel durch das ganze lesen geworden bin.
Bin froh, das ich das mit Anfang 30 längst kapiert UND gehandelt habe.

Auf Arbeit zu 80% nur bekloppte Malocher!

Lassemachen!

Neidisch auf Teilzeit sinse alle. Labern das auch zu machen tun se alle. Bis auf nen guten Kumpel hats aber keiner durch gezogen bisher.

;)
 

Nord-flyer

Dabei seit
17.04.2012
Beiträge
267
Ort
Norddeutschland
Details E-Antrieb
Panasonic 250 W, 26 V, 10 AH, Bosch CX Gen 4
Ja, das Leben ist schön ! Irgendwann kommt der Punkt, an dem man merkt, dass das Leben auch endlich ist. Dann merkt man, dass man möglichst viel mitnehmen möchte. Grauenhafte Vorstellung, dass man irgendetwas nicht gemacht haben oder aus eigener Dusseligkeit verpasst haben könnte. Alles rein in die Tüte, was geht. Nur eben nicht auf Kosten anderer.... aber ansonsten jeden Tag aufstehen und keine Zeit verschwenden ! Pedelec bauen, Jakobsweg gehen, die höchste Welle surfen, oder einen höheren Bewusstseinslevel erreichen, Kinder oder Enkelkinder auf der Welt begrüßen .... Egal, es gibt tausend Erfahrungen, an denen man sich erfreuen kann. Ich habe mich heute gefeiert, dass ich durch Arbeitszeitverkürzung einen Tag frei hatte und bei sensationellem Wetter einfach ein paar Bäume weggeräumt habe. Bewegung, frische Luft, Sonne, Nebel, Gute Laune und die Freude, dass ich mich gesund fühle.
Das kann morgen anders sein, aber der heutige Tag war wieder toll.
Ich habe keine Bucket-List, nichts muss, aber alles kann, aber die Zeit muss man nutzen.

@Barrista, @Falco
Eure Gedanken kann ich gut nachvollziehen. Sie sind nicht nur Fragen der Krankheit, sondern auch welche des Alters und des Blicks auf das Leben.
Bleibt so positiv, werdet gesund und rockt die Welt !
Meinen Horizont habt Ihr durch Eure Beiträge wieder erweitert. Danke dafür !
 
G

Gast48617

Bin froh, das ich das mit Anfang 30 längst kapiert UND gehandelt habe.

Auf Arbeit zu 80% nur bekloppte Malocher!

Lassemachen!

Neidisch auf Teilzeit sinse alle. Labern das auch zu machen tun se alle. Bis auf nen guten Kumpel hats aber keiner durch gezogen bisher.

;)
Na klar machen das nur sehr wenige. Wir leben im Konsumrausch und das muss reingearbeitet werden. Es haben die Menschen Heute zwar mehr Wohlstand, fette Autos, Haus, teure Urlaube, teure Klamotten. Aber die Kehrseite ist eben auch die Krankheit die dadurch einhergeht. Und am ende kannste den ganzen Konsum am Müll werfen, wenn man ernsthaft krank ist. Was sagte mir neulich ein Bekannter, er ver-braucht schon 2000Euro/Monat selbst wenn er nur im Bett liegen bleibt. Das ist alles nur noch krank.
 

Meister783

Dabei seit
03.11.2010
Beiträge
12.108
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
Vitenso VR 36V, Mxus 07, Bafang SWXU
fettes Auto, Urlaube und Familie leisten
Ich hab auch gerackert wie ein Tier.
50-60 Stunden Woche, praktisch jeden Monat einmal im Ausland (Amerika, Indien, Europa)
unterwegs gewesen. Für das Studium der Freundin, die riesen Wohnung, 2 Autos und 2 Motorräder und nicht zu vergessen die 2 Urlaube im Jahr.
Als sie dann den ersten sehr gut bezahlten Job bekommen hat ist sie gegangen weil ich
nie Zeit habe und immer nur arbeite...
Man lässt sich halt aus Dummheit auf völlig überflüssige Sachen ein.
 

Kurbelkurbel

Dabei seit
13.07.2018
Beiträge
681
Als sie dann den ersten sehr gut bezahlten Job bekommen hat ist sie gegangen weil ich
nie Zeit habe und immer nur arbeite...

Man munkelt:
Die USA hat mal ein "Gen Projekt" gestartet, um den "perfekten Mann" zu generieren...
Das hat geklappt!
Heraus gekommen ist:
Eine Kreditkarte, welche sogar den Müll raus trägt!....
 

OldMan54

Teammitglied
Dabei seit
08.09.2013
Beiträge
9.399
Ort
57627 Hachenburg
Details E-Antrieb
R&M SC GX Rohloff 1000W, Bosch CX, emtb, legal
Auf den Thread Titel bezogen:

Gisela
BM-10.11.  8.jpg


Karin (Tochter)
Bild von 1983
1983.jpg


Bild von 2019
2019.jpg


Wie auf dem ersten Bild erkennbar ist auch der Sport (Biken, Fitnesstraining etc. ) eine wichtiger Bestandteil.

Und, seit ich 15 bin, motorisierte 2-Räder wo die Batterie nur den Anlasser bedient
1. Fahrt 27.11.20 2.jpg
 

Donaldus

Dabei seit
26.09.2020
Beiträge
52
Details E-Antrieb
R&M Charger3 GT Rohloff
Glück ist für mich die Abwesenheit von Problemen.
Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute, eine guten Verlauf und schnelle und vollständige Genesung.

Liebe Grüße
 

gerry7

Dabei seit
16.06.2019
Beiträge
170
Ort
Kreis OF
Details E-Antrieb
GIANT SyncDrive & Bosch CX Gen.4
Und, seit ich 15 bin, motorisierte 2-Räder wo die Batterie nur den Anlasser bedient
Anhang anzeigen 354422

Ui ne Bolt, so ein Teil habe ich auch in der Garage man sieht sich hier: Yamaha XV 950 Bolt/ SCR 950 Forum

Topic:

Ich habe viel auf die Fresse (Unfälle Krankheiten) bekommen. Mir geht es besser als mir die Weißkittel immer diagnostiziert haben, nur nicht aufgeben immer kämpfen.

Ich sehe das Leben inzwischen als geborgte Zeit an, die ich versuche zu nutzen.
Es wird einem bewusst wie sehr das Arbeiten Dich auffressen kann (seelisch) und wie der Druck da aufgebaut wird.

Ich habe da so ein bisschen die Bremse reingehauen.
-> Ich arbeite um zu leben...............
 

Wurzelsepp

Dabei seit
05.05.2019
Beiträge
1.469
Die Diagnose, der direkte Kontakt mit 5 Tagen später Verstorbenen als Zimmernachbarn und die Gespräche mit ihnen, der Verlauf bei mir hat mich auch neu geerdet. Chemo läuft noch und es kommt noch einiges. ich will aber die Lähmung besiegen und aus dem Rollstuhl raus. Die Sau welche das verursachte besieg ich auch. Allen Betroffenen viel Kraft und " Der Kopf bleibt immer oben".
 

Gurkensalat

Dabei seit
20.11.2018
Beiträge
227
Was ist das Wichtigste?
Hmm....

Die Erkenntnis, das wir hier nur Besucher auf Zeit sind.
Das ich den Staffelstab des Lebens an meine Kinder weitergeben durfte, das ich mich über jeden Tag freue Ihnen dabei zusehen zu dürfen.

In Demut, Gurkensalat
 
G

Gast48617

Man lässt sich halt aus Dummheit auf völlig überflüssige Sachen ein.
Meine Erkentniss: Wenn man in jungen jahren schon die geistige Reife hätte, wie im Alter hätte, dann würde man die Weichen Im Leben schon frühzeitig anders stellen. ( Und auf die blöden immer besserwisserischen "Alten" hörte man eh nicht). Das fängt mit dem Raubbau an seiner Gesundheit in jungen Jahren an und hört bei der finanziellen Unbekümmertheit und vor allem Vorsorge auf. Aber in diese "Falle" tappt fast jeder junge Mensch, da er denkt " mir kann das Leben nix, ich reiße Bäume raus und was später mal ist, ist mir egal". Ist man dann gereifter im Leben kann man nur müde darüber lächeln. ( Aber genauso naiv dachte und handelte ich auch als junger Mensch). Ich denke, es gibt sehr wenige junge Menschen, die hier schon anders ticken, klüger und vorrausschauender durchs Leben gehen.
 
Thema:

Was ist das Wichtigste in eurem Leben?

Oben