Was ist das für ein Akku?

Dieses Thema im Forum "Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte" wurde erstellt von Radlerhochburg, 12.02.19.

  1. Radlerhochburg

    Radlerhochburg

    Beiträge:
    622
    Ort:
    Münsterland
    Details E-Antrieb:
    Diverse Umbauten und Akkukonfektionierungen
    Hat wer ne Idee? Steht leider nix drauf. Auf dem Ladegerät steht „LiIon 40,7V/2A (11S)“.

    Ist ja auch Quatsch irgendwie...

    Antrieb Ist in einem Diamant Rad im Hinterrad verbaut und schon älteren Datums.
     

    Anhänge:

  2. Akkufritze

    Akkufritze gewerblich

    Beiträge:
    1.063
    Ort:
    Bernburg
    Halt ein ganz normaler Bionx Akku?
     
  3. onemintyulep

    onemintyulep

    Beiträge:
    2.781
    Ort:
    Stuttgart
    Details E-Antrieb:
    Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
    Wenn das Ladeerät nicht lügt - 11s ist 46,2V max Ladespannung. Vielleicht etwas weniger wegen Schonung. die Angabe 40.7V bezieht sich auf eine (beliebig angenommene) Nennspannung von 3.7V pro Zelle mal 11.
    Das ist also weder 36V (10s) noch 48V(13s).
     
  4. Radlerhochburg

    Radlerhochburg

    Beiträge:
    622
    Ort:
    Münsterland
    Details E-Antrieb:
    Diverse Umbauten und Akkukonfektionierungen
    Jau das kann’s sein, danke. 11S/4P nehme ich an? Wobei die Ladespannung....?

    Gibts da drinnen nen system- „kritisches“ BMS?
     
  5. Akkufritze

    Akkufritze gewerblich

    Beiträge:
    1.063
    Ort:
    Bernburg
    der ist 11s3p
    ohne Einzelzellenüberwachung, da mit Manganzellen bestückt.
    definiere kritisches BMS
     
  6. Radlerhochburg

    Radlerhochburg

    Beiträge:
    622
    Ort:
    Münsterland
    Details E-Antrieb:
    Diverse Umbauten und Akkukonfektionierungen
    Also mit Elektronik die mit dem System gekoppelt ist. Sprich aufgepasst beim Zellentausch....
     
  7. Akkufritze

    Akkufritze gewerblich

    Beiträge:
    1.063
    Ort:
    Bernburg
    Zellen lassen sich unproblematisch tauschen, gibt ja nur plus und minus am Akkupack.
    Ansonsten ordentliche Zellen nehmen, da nicht überwacht und rekupiert wird
     
  8. oxygen36

    oxygen36

    Beiträge:
    2.536
    Ort:
    Linz Austria HTL Matura 1985
    Details E-Antrieb:
    Bosch CX Perform 250W 400Wh 20m/h 75,4km/h
    Na 4,2V mal 11 = 46,2V man kann aber auch drunter bleiben also 45,1V
     
  9. Radlerhochburg

    Radlerhochburg

    Beiträge:
    622
    Ort:
    Münsterland
    Details E-Antrieb:
    Diverse Umbauten und Akkukonfektionierungen
    Weiß ich, aber siehe Anfangsbeitrag, 11S ist nicht gleich 40,7. Wenn das die Ladeschluss-Spannung ist kann ich ja auch 10S verbauen. Messen am Lader hilft, dann weiß ich mehr.

    @Akkufritze danke für die Infos. So sieht die Kontaktleiste aus.
    Echt nur 3P? Da braucht’s ja schon eine Hochstromzelle, 30Q z.B.
     

    Anhänge:

  10. Akkufritze

    Akkufritze gewerblich

    Beiträge:
    1.063
    Ort:
    Bernburg
    die auf keinen Fall, wie ich schon sagte, es erfolgt keine Einzelzellenüberwachung!!!
    --- Beitrag zusammengeführt, 13.02.19 ---
    Dieser Akku wird original mit Manganzellen betrieben, die Eigensicher sind, ein Austausch mit anderer Zellchemie ist halt eine Gratwanderung.
    Es gibt auch eine 4p Variante, die hat so einen Buckel wie der Jumbojet.
     
  11. Radlerhochburg

    Radlerhochburg

    Beiträge:
    622
    Ort:
    Münsterland
    Details E-Antrieb:
    Diverse Umbauten und Akkukonfektionierungen
    sondern?

    Oder 10S mit BMS, wenn das Ladegerät wirklich 40,7V hat.
    Komisch das ganze Werks (n)
     
  12. Akkufritze

    Akkufritze gewerblich

    Beiträge:
    1.063
    Ort:
    Bernburg
    Ich verwende die 25R, was sicher auch nicht richtig ist, aber es ist eine recht stabile Hochstromzelle.
    40,7V ist die Nominalspannung, damit kannst du kein 10s laden!
    Wofür willst du das denn eigentlich verwenden, wenn du das BMS tauscht, wird es in keinem Bionx Rad mehr funktionieren.
    Wieso, es stammt aus einer Zeit, als Manganzellen noch Stand der Dinge waren. Mit 11s hatte man bissel mehr Druck und eine Einzelzellenüberwachung brauchte man da nicht. Das System war aufeinander abgestimmt und hat funktioniert.
     
  13. Radlerhochburg

    Radlerhochburg

    Beiträge:
    622
    Ort:
    Münsterland
    Details E-Antrieb:
    Diverse Umbauten und Akkukonfektionierungen
    Seid wann steht auf Netzteilen denn Nominal-Spannungen...?
    Wenn das so ist hast Du natürlich recht, aber dann müssten ja 46,2V bei 11S anliegen.
    Hilft nix, ich muss messen.

    Auf Nachfrage bei einem Dienstleister verbaut man dort 10S/3p in 29E Technik.:eek:

    So jetzt ist die Verwirrung komplett :LOL:
     
  14. Radlerhochburg

    Radlerhochburg

    Beiträge:
    622
    Ort:
    Münsterland
    Details E-Antrieb:
    Diverse Umbauten und Akkukonfektionierungen
    Hier
    ist ganz gut die 4P Variante beschrieben, mit dem Jumbo-Buckel wie @Akkufritze es nennt :D
     
  15. Akkufritze

    Akkufritze gewerblich

    Beiträge:
    1.063
    Ort:
    Bernburg
    Es steht mal das Eine, mal das Andere, mal beides und auch mal was gerundetes drauf ;)
    46,2 wäre korrekt, weiß jetzt aber nicht, ob die ohne angestöpselten Akku auch anliegen.
    würde ich mir gewerblich mit Rechnung nicht trauen und der im Video geht mit dem Teil auch um, als wenn er einen Legobaukasten hat.

    Der Pack ist mit Silikon eingeklebt, sieht man auch und geht nicht so einfach auseinander, die Dinger haben mich schon fast zur Verzweiflung gebracht.
     
  16. oxygen36

    oxygen36

    Beiträge:
    2.536
    Ort:
    Linz Austria HTL Matura 1985
    Details E-Antrieb:
    Bosch CX Perform 250W 400Wh 20m/h 75,4km/h
  17. onemintyulep

    onemintyulep

    Beiträge:
    2.781
    Ort:
    Stuttgart
    Details E-Antrieb:
    Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
    Na schon immer (ist ja ein Ladegerät, und kein Netzteil). Du kaufst ja sonst auch ein 24V oder ein 36V Ladegerät, wobei das nicht die Ladespannung ist.
     
  18. Ewi2435

    Ewi2435

    Beiträge:
    4.749
    Ort:
    Emstek
    Details E-Antrieb:
    TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
    Ich behaupte mal das gegenteil. Auf jedem Ladegeraet was ich habe steht die Spannung die an den Klemmen maximal anliegt !

    Gilt nicht fuer eigenbauten oder einstellbare netzteile.
     
  19. Hasso123

    Hasso123

    Beiträge:
    1.747
    Ort:
    Essen, NRW
    Details E-Antrieb:
    Heinzmann, Fischer Proline ECU 1401,Umbau-Pedelec
    Da stimme ich Ewi2345 zu;
    Hab hier 4 Ladegeräte:
    2 x für Fischer Gepäckträger Akku = beide haben 41,6V ohne den Akku (36V Akku)
    1x für 24V Akku = 29,4V an dem Ladestecker
    1x für 36V, den ich mit 2 Dioden die Spannung auf 40,8V gesenkt habe, diese liegen auch am Stecker an, ohne Akku.

    Es gibt sicher Ladegeräte, die erst die Ladespannung freigeben, wenn ein Akku angeschlossen wird bzw kommunizieren tut.

    Hassan
     
  20. Akkufritze

    Akkufritze gewerblich

    Beiträge:
    1.063
    Ort:
    Bernburg
    Dann behaupte ich jetzt mal das Gegenteil vom Gegenteil.
    Habe einen obigen Akku gerade mit Ladegerät zur Reparatur.
    Keine Ahnung, ob es das Original mitgelieferte war, ist aber eindeutig nur mit der Nominalspannung beschriftet DSC04745.JPG DSC04746.JPG

    Auch Ansmann, die ja nicht ganz unbekannt sind, geben lediglich die Nominalspannung an.
    DSC04748.JPG
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden