Was giben die Ebike Ladestationen maximal an Watt her?

Diskutiere Was giben die Ebike Ladestationen maximal an Watt her? im Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; Ich will ja auch nur meinen Scooter laden, da der aber dank seiner Technologie die ich zum größten Teil selber zusammen gebaut habe und die es...

Elias2000

Dabei seit
14.06.2019
Beiträge
245
Das ist es was ich mich auch frage, was hat er an der Ladestation vor?
Dafür wo sie bestimmt sind geht immer, ein E-Bike Akku laden.
Ich will ja auch nur meinen Scooter laden, da der aber dank seiner Technologie die ich zum größten Teil selber zusammen gebaut habe und die es wegen der hohen Kosten wohl nie in die Serie schaffen wird aber sehr schnell laden kann (Ladezeiten unter 15 min für einen 1000Wh Akku bis 80%) saugt er für diese Kurze Zeit eben enorme Energiemengen aus der Dose. Und nein, das Fahrzeug ist noch tragbar und sogar erheblich kleiner als ein Fahhrrad auch wenn es einen Sattel hat.

Bevor jetzt einer fragt wie ein Ladegerät aussieht das mehrere KW saugen kann:
Zenith Ladegerät für AGM Silikon Gel-Batterien Mod. 48V, 30 Amp. - im Köder Laden kaufen

Von dem gibts auch eine 50A 48V Version, die nutze ich. Hoffe wirklich, dass die in der Zukunft noch etwas kleiner werden, aber wer kurze Ladezeiten haben will braucht große Ladegeräte (Und Akkus die man mit solchen Strömen laden kann)
 

Rekuradler

Dabei seit
05.02.2021
Beiträge
38
Ort
Baden-Baden
Details E-Antrieb
Twike-Aktive, CityEL, Renault ZOE, Neodrives Z20
Wer wirklich solch eine tolle Ladetechnik sucht sollte hier ganz schnell zuschlagen, denn diese sind recht selten aber sehr praktikabel:
Siemens Delta 48V Gleichrichter Netzteil | eBay

Ich habe mehrere von diesem Modell im Einsatz u. das kann zur Not auch 40A abgeben.
Also 700€ würde ich für sowas nicht hinblättern wollen..........
 

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
5.862
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Ich will ja auch nur meinen Scooter laden, da der aber dank seiner Technologie die ich zum größten Teil selber zusammen gebaut habe und die es wegen der hohen Kosten wohl nie in die Serie schaffen wird aber sehr schnell laden kann (Ladezeiten unter 15 min für einen 1000Wh Akku bis 80%) saugt er für diese Kurze Zeit eben enorme Energiemengen aus der Dose. Und nein, das Fahrzeug ist noch tragbar und sogar erheblich kleiner als ein Fahhrrad auch wenn es einen Sattel hat.
Dann würde ich empfehlen, Deine Ladetechnik auf Typ 2 umzubauen. Dann hast Du auch wesentlich mehr Auswahl an Ladesäulen und die Technik ist auch tatsächlich für den Anwendungsfall gebaut.
 

Rekuradler

Dabei seit
05.02.2021
Beiträge
38
Ort
Baden-Baden
Details E-Antrieb
Twike-Aktive, CityEL, Renault ZOE, Neodrives Z20
Komplett umbauen rate ich nicht zu tun, sondern eher zur Nutzung von Typ2 Adapter auf 1-3xSchuko, dann hat man volle Flexibilät.............
 

Elias2000

Dabei seit
14.06.2019
Beiträge
245
Komplett umbauen rate ich nicht zu tun, sondern eher zur Nutzung von Typ2 Adapter auf 1-3xSchuko, dann hat man volle Flexibilät.............
Das wär echt auch mal eine gute Idee. Mit geht nur bei den E Bike Ladestationen darum, dass die hier kostenlos sind, und wer schlägt schon laden umsonst aus. Werde auch mal sehen ob sich das Ladegerät vielleicht in der Stromstärke herunterregeln lässt, die lassen sich passendes Programmiergerät vorausgesetzt parametrieren, aber dann dauert halts laden länger und es kommt die Frage auf, ob es dann nicht gleich besser wäre, ein kleineres Ladegerät noch anzuschaffen das zum mitnehmen nicht so sperrig ist.

Schade dass es nicht so leicht sein dürfte sich an den Tesla Supercharger dran zu hängen (Die kommunizieren leider verschlüsselt mit den Teslas) den Blick der Teslafahrer auf den Nachbarladeplätzen würd ich gern mal sehen oder auch die Gespräche in den Teslas beim heranfahren an die Säule so in Richtung: Fahrer zum Beifahrer "Guck mal Bernd da lädt ein E Scooter" Beifahrer zum Fahrer: "Ich hab dir doch gesagt du sollst nicht immer besoffen Autofahren"
 

Rekuradler

Dabei seit
05.02.2021
Beiträge
38
Ort
Baden-Baden
Details E-Antrieb
Twike-Aktive, CityEL, Renault ZOE, Neodrives Z20
Bei Tesla laden übrigens nur bestimmte Tesla-Fzge kostenlos, die allermeisten müssen wohl zahlen....
Ansonsten kostet es an Typ2 mit ADAC-Karte auch nur 29cent /kwh was ich unterwegs auch oft nutze, da die kostenlosen Stationen eh meistens blockiert sind........
 

Elias2000

Dabei seit
14.06.2019
Beiträge
245
Ansonsten kostet es an Typ2 mit ADAC-Karte auch nur 29cent /kwh was ich unterwegs auch oft nutze, da die kostenlosen Stationen eh meistens blockiert sind........
Ich muss mal sehen ob ich vielleicht den adapter für die Kommunikation mit dem Typ 2 in das Ladegerät einbauen kann, dann könnte das Ladegerät beides, normale Dosen und Typ 2. Auch wärs auf Dauer toll wenn man das Ladegerät an den Datenbus des Fahrzeugs anschließen könnte, und dann per Boardcomputer den Ladestrom an die jeweils ziehbare Leistung anpassen könnte. Muss ich mal sehen, wie an sieht hab ich noch eine Menge vor bis das ganze Projekt dann mal fertig ist.
 

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
5.862
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Mit geht nur bei den E Bike Ladestationen darum, dass die hier kostenlos sind, und wer schlägt schon laden umsonst aus.
Ich weiss ja nicht was Dein "Scooter" so braucht, aber bei einem Pedelec oder S-Pedelec ist der Stromverbrauch so gering, dass selbst ein kWh Preis von 1€ nichts ist - einmal laden <1€. Da wäre mir die Versorgungssicherheit wesentlich wichtiger und die ist bei Auto Ladestationen deutlich besser.
 
Thema:

Was giben die Ebike Ladestationen maximal an Watt her?

Was giben die Ebike Ladestationen maximal an Watt her? - Ähnliche Themen

Typberatug 1992er Tourenrad: Hi Leute, nachdem sich mein Arbeitsweg von 28 km einfache Strecke durch einen Jobwechsel auf 38 km erhöht hat habe ich beschlossen dass es Zeit...
Samebike E-Klapprad aus China: eine ökonomisch-ergonomisch-energetische Bilanz: Vorab: wenn Sie keine Affinität zu Technik, Physik, Zahlen, Statistiken, Charts und Geld haben, lesen Sie nicht weiter; dieser kleine Aufsatz wird...
sonstige(s)

Kayza

sonstige(s) Kayza: Hallo. Ich habe ein KAYZA Talik Dry 6 (2020) und dachte, ich kopier einfach mal meinen Blogartikel ( Fahr doch mal eBike! ) dazu hier rein, da es...
Cube Kettenschutz am Kathmandu Hybrid - plötzlich eine zweiseitige Angelegenheit: So, liebe Kathmandu-Hybrid-Fahrer ! Wie schon mal erwähnt, empfinde ich den von Cube verbauten Kettenschutz im Fall eines Kettenabwurfes ja als...
Bionx D - 2x Wheeler Protron 2014: Gesammelte Anfängererfahrung: Hallo, hier nun nach den ersten gefahrenen ca. 150 km ein kurzer Bericht über unsere zwei Wheeler E-Protron (2014) mit Bionx-D. Im September...
Oben