Was brauch ich um ein hohes Gewicht über den steilen Berg zu bekommen ?

Diskutiere Was brauch ich um ein hohes Gewicht über den steilen Berg zu bekommen ? im Kaufberatung Forum im Bereich Diskussionen; Mir ging es nur darum, das zu differenzieren, sonst kommt es in einem anderen Thread mit einem anderen Einsatzzweck wahrscheinlich irgendwann zu...
Ü

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
25.963
Punkte Reaktionen
13.024
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Aber empfehlen würde man sowas doch nicht speziell für den Einsatzzweck, oder?
Mir ging es nur darum, das zu differenzieren, sonst kommt es in einem anderen Thread mit einem anderen Einsatzzweck wahrscheinlich irgendwann zu Missverständnissen.
Nur wenn die Drehzahl fix ist, ist Drehmoment und Leistung identisch und das die Leistung bestimmend, wenn du die maximale Drehzahl mit möglichst vollem Drehmoment ausnutzen willst.
 
MultiBen

MultiBen

Dabei seit
02.09.2020
Beiträge
496
Punkte Reaktionen
570
Ort
Düsseldorf
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX 4
Es gibt immer mehr günstigere Räder vom Format Multicharger. Z.B Cube, KTM, Hercules, haben viele jetzt Backpacker im Programm. Gefahren bin ich noch keins und kann nur vom MC sprechen. Was die Übersetzung von Nabenschaltungen angeht, kann ich entwarnen. Ich habe die ach so ineffiziente Enviolo mit der ach so schlechten Entfaltung und ich kann mir keinen Berg vorstellen, den ich nicht raufkommen würde. Absolut keinen, wo ich mit 2 Kindern und/oder Hänger überhaupt versuchen würde rauf zu kommen. Ansonsten halt Kettenschaltung, ist sowieso viel günstiger.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
7.825
Punkte Reaktionen
11.450
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Es gibt immer mehr günstigere Räder vom Format Multicharger. Z.B Cube, KTM, Hercules, haben viele jetzt Backpacker im Programm. Gefahren bin ich noch keins und kann nur vom MC sprechen. Was die Übersetzung von Nabenschaltungen angeht, kann ich entwarnen. Ich habe die ach so ineffiziente Enviolo mit der ach so schlechten Entfaltung und ich kann mir keinen Berg vorstellen, den ich nicht raufkommen würde.
Welche Steigungen bist Du denn schon mit 150kg raufgefahren?
Ich hab auch ne Nuvinci im Lastenrad, zugelassene Primärübersetzung maximal ausgereizt und bei dem 22%er hier ums Eck bin ich regelmäßig am Verrecken. Eine 60kg Frau kommt da mit Sicherheit nicht hoch.

Absolut keinen, wo ich mit 2 Kindern und/oder Hänger überhaupt versuchen würde rauf zu kommen.
Na klar, wenn man sagt "wo es zu steil ist fahr ich nicht hoch", reicht auch ein Fixie ohne Motor. Blos was hilft das der Dame die oben an der Steigung wohnt? Soll die im Garten im Kreis fahren?
 
Geierlamm

Geierlamm

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
2.227
Punkte Reaktionen
2.637
Also ich bin diese Last schon oft mit Anhänger gefahren. Ich versorge grundsätzlich unseren Haushalt mit dem Fahrrad mit Anhänger und den ersten Kinderanhänger ( Burley d'lite) habe ich 1995 gekauft.
Letztes Jahr mit deiner Last eine Radreise durchs Saarland , wobei ich ungefähr 20 kg Gepäck im Anhänger transportierte, selber allerdings deutlich schwerer bin als du.
Meine Einschätzung:
Kauf dir ein Hardtail MTB mit einem der gängigen Mittelmotoren und achte auf die Übersetzung. Ist es sehr steil bei dir, dann solltest du die Fuhre bei 6 bis 8 km/h noch mit mindestens 60 bis 70 U/min treten können , sonst wirds wackelig. Aus dem Sattel und Wiegetritt geht mit Kind auf Gepäckträger nicht.
Für 15 % mit 6 bis 8 km/ h brauchst du mit 140 kg Gesamtgewicht irgendwas zwischen 400 und 500 w.
Dazu musst du selbst in höchster Unterstützungsstufen 150 Watt treten. Das schafft eigentlich jede gesunde Person wenn es nicht allzulange dauert.Den Rest steuert der Motor bei und dieses Potential hat jeder der gängigen Mittelmotoren.

Gruss

Geierlamm
 
J

jup

Dabei seit
14.07.2020
Beiträge
409
Punkte Reaktionen
432
Ort
NRW zwischen Rheinland und Ruhrpott
Für die Ebene ist das Bike o.k.
Aber mit der 7-Gang-Schaltung (11-34) und den einfachen mechanische Scheibenbremsen,
eher nicht für den Berg geeignet.
Berghoch fängt der Nabenmotor bei dem Gesamtgewicht an zu überhitzen und bergab ist das
Lastenrad mit einem Anhänger hintendran mit den einfachen Bremsen fasst nicht zu halten.

Mit meinen drei Kindern hätte ich das nicht versucht.
Allerdings verstehe ich den Themenstarter, wenn er für die gelegentliche Transporte von 2 Kindern
von Freunden, sich kein mega teures Lastenrad zulegen will.

Das wäre jetzt das richtige Einsatzgebiet um ein Lastenrad mal auszuleihen.

Wir haben bei uns auf dem Dorf ein Bürgerforum, das sich um kostengünstige und
umweltfreundliche Mobilität kümmert.
Der 1. Vorstand und ich bringe gespendete Räder wieder auf einen technisch einwandfreien Stand.
Diese werden dann für die Allgemeinheit zur Verfügung gestellt.
Siehe hier: Die Mengen-Räder | Blog – Bürgerforum-Mengen

Die Anschaffung eines Lastenrades steht bei uns auch auf der Agenda....

Die Übersetzung kann man sicherlich verkürzen und ob der Nabenmotor reicht, kommt auf die gefahrene Geschwindigkeit bzw. die Steigung an. Das RadWagon hat im Original einen 750W-Motor mit angeblich 80 Nm, der hier auf 250W Dauerleistung begrenzt ist. Wie der am Berg noch zieht, käme auf einen Versuch an. Und wenn die Bremsen auf 158 kg Nutzlast ausgelegt sind, sollte das nicht das Problem sein.

Drei Kinder bergauf und -ab ist aber einfach schon grenzwertig, egal womit.
 
J

jup

Dabei seit
14.07.2020
Beiträge
409
Punkte Reaktionen
432
Ort
NRW zwischen Rheinland und Ruhrpott
Also ich bin diese Last schon oft mit Anhänger gefahren. Ich versorge grundsätzlich unseren Haushalt mit dem Fahrrad mit Anhänger und den ersten Kinderanhänger ( Burley d'lite) habe ich 1995 gekauft.
Letztes Jahr mit deiner Last eine Radreise durchs Saarland , wobei ich ungefähr 20 kg Gepäck im Anhänger transportierte, selber allerdings deutlich schwerer bin als du.
Meine Einschätzung:
Kauf dir ein Hardtail MTB mit einem der gängigen Mittelmotoren und achte auf die Übersetzung. Ist es sehr steil bei dir, dann solltest du die Fuhre bei 6 bis 8 km/h noch mit mindestens 60 bis 70 U/min treten können , sonst wirds wackelig. Aus dem Sattel und Wiegetritt geht mit Kind auf Gepäckträger nicht.
Für 15 % mit 6 bis 8 km/ h brauchst du mit 140 kg Gesamtgewicht irgendwas zwischen 400 und 500 w.
Dazu musst du selbst in höchster Unterstützungsstufen 150 Watt treten. Das schafft eigentlich jede gesunde Person wenn es nicht allzulange dauert.Den Rest steuert der Motor bei und dieses Potential hat jeder der gängigen Mittelmotoren.

Gruss

Geierlamm

Hardtail-MTB mit Mittelmotor und kurzer Übersetzung war auch mein erster Reflex, aber das und Kindersitz plus Anhängerkupplung passt meist ganz schlecht zusammen...
 
Geierlamm

Geierlamm

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
2.227
Punkte Reaktionen
2.637
Hardtail-MTB mit Mittelmotor und kurzer Übersetzung war auch mein erster Reflex, aber das und Kindersitz plus Anhängerkupplung passt meist ganz schlecht zusammen...
Kindersitz + Anhänger sollte auf jeden Fall eine Ausnahmelösung sein. Das ist immer eine etwas wackelige Angelegenheit, aber wie eine 60kg leichte Frau ein Lastenrad mit dem nämlichen Gewicht unter Kontrolle hält, sehe ich auch nicht. Das sind schon Brocken und meine Eine ( 55 kg, technisch gute Radlerin) möchte ich nicht auf solcher Fuhre sehen.
So oder so, es bleibt heikel mit Kindern. Mich selbst samt der Sprudelkisten in die Botanik befördern , ja schön, aber Kinder...


Gruss

Geierlamm
Vater und Grossvater
 
J

jup

Dabei seit
14.07.2020
Beiträge
409
Punkte Reaktionen
432
Ort
NRW zwischen Rheinland und Ruhrpott
Die modernen MTB haben meist Steckachsen.
Für die am Dolphin verbaute Weberkupplung gibt es spezielle Steckachsen.
Man muß halt drauf achten daß der Rahmen für 12mm Steckachse ausgelegt ist.
https://www.weber-products.de/de/sh...g-Fahrradanhaenger-Cargo-Kargo?product-id=408


Aber ist der Hinterbau eines MTB darauf ausgelegt, dass da ein 100 kg Anhänger drangehängt wird und oben noch ein Gepäckträger mit Kindersitz und Kind draufsitzt? Irgendwie hätte ich da so meine Zweifel... Bei den meisten MTBs kann man ja schon froh sein, wenn man da irgendwo zwei Schutzblechstreben festschrauben kann.
 
MultiBen

MultiBen

Dabei seit
02.09.2020
Beiträge
496
Punkte Reaktionen
570
Ort
Düsseldorf
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX 4
Welche Steigungen bist Du denn schon mit 150kg raufgefahren?
Mit 150kg bin ich regelmäßig unterwegs und noch nie bin ich auch nur ansatzweise an die Grenzen gestoßen. Dass der kleinste Gang und Turbo mal nicht reicht, kann ich mir wirklich nicht vorstellen. Aber vielleicht überschätze ich die Fähigkeiten Anderer. Ich bin allerdings auch kein Superheld.

Na klar, wenn man sagt "wo es zu steil ist fahr ich nicht hoch", reicht auch ein Fixie ohne Motor.
Witzbold. Wenn die Kinder hinten fast raus fallen und das Vorderrad schon abheben will, lasse ich es bleiben auch wenn die Kraft noch reicht.

Aber egal. Vielleicht schätze ich das Vorhaben der Fragenden wirklich falsch ein.
 
Haiko

Haiko

Dabei seit
17.06.2019
Beiträge
106
Punkte Reaktionen
105
Haibike FlyOn mit TQ Motor, legal stärker gibt es nicht….
 
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
8.271
Punkte Reaktionen
4.781
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Leider bin ich fast zu dumm dafür und habe gar nicht erst versucht es zu verstehen.
Das ist legitim :) Aber in dem Fall würde man in einen Fahrradladen gehen und sich beraten lassen.
Hier kriegst du auch nur Tips, die du noch umsetzen müsstest. Ich wünsche dir natürlich dass du auch eine fundierte Kaufempfehlung kriegst (y)
 
S

soluna

Themenstarter
Dabei seit
19.05.2022
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
9
Das ist legitim :) Aber in dem Fall würde man in einen Fahrradladen gehen und sich beraten lassen.
Hier kriegst du auch nur Tips, die du noch umsetzen müsstest. Ich wünsche dir natürlich dass du auch eine fundierte Kaufempfehlung kriegst (y)
Nein ich zeige den ganzen thread immer wieder meinem Freund und wir diskutieren drüber. Heute ist leider hier sehr viel los.
 
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
1.368
Punkte Reaktionen
920
Ort
München
Details E-Antrieb
Bafang MAX DRIVE M400 48V
Ich glaube nach wie vor, die beste Lösung ist ein Fahrrad mit Kiste vorne in der die 3 Kinder Platz haben.

In Kombination mit einem offenen System wie bspw. Bafang.

Warum offenes System?
Weil man da eher Sachen Batterie upgraden kann. Ausserdem besteht da die Möglichkeit, je nach Motor, den Controller zu programmieren.

Den Rest, wie Bremsen oder Kettenblatt, müsste man bei Bedarf an die Anforderungen anpassen.

Bspw. Kann man bei einem Bafang M400 leicht das 25Kmh limit aussetzen.
Das Fahrrad würde dann über 40Kmh schnell sein.
Mittels eines kleineren Kettenblattes würde man wieder auf ca. 25 runterkommen. Aber dadurch ein viel höheres Drehmoment, also Steigfähigkeit erreichen.

Macht mein Gedanke für die Pros hier im Thread iwie Sinn?
 
G

Gast54506

electrail bietet Motorantrieb Umbausets für Anhänger. ich weiß nur nicht, ob die Maximalleistung von 250W für Rad und Anhänger gemeinsam gelten.
 
S

soluna

Themenstarter
Dabei seit
19.05.2022
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
9
das ist überhaupt kein problem wenn ich beiträge technisch nicht verstehe, mein freund versteht das alles und ich habe heute bereits begonnen mit ihm beitrag für beitrag durchzugehen, wir sind aber erst auf seite 1... weil sich natürlich dann lange diskussionen ergeben aber am wochenende ist halbwegs zeit dafür. nach der ersten seite ist nun der stand einerseits ein trekking/mountainbike mit mindestens 500 watt und mittelmotor. und lange diskussionen über hauptsächlich das prinzip der übersetzung ...

ich hab übrigens nicht vor einen fahrradkindersitz zu montieren, bzw keinen richtigen, ich hab so einen gepolsterten pseudo rücksitz der eigentlich eher eine polsterung für den gepäckträger ist. dass ich da wen draufsetze ist sehr selten. und ich kann tatsächlich auch mal um den berg herumfahren, sind halt 3 km luftlinie, 6km der radweg seitlich über den berg und 8 km rundherum. der bergweg ist nur viel schöner.
 
Ü

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
25.963
Punkte Reaktionen
13.024
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Motor: Auf jeden Fall einen Mittelmotor. 250W Leistungsangabe ist völlig ok. Der Bosch CX 250W-Motor beispielsweise bringt 600 Watt.
Also entweder der, oder ein vergleichbarer Bafang oder Yamaha oder ...
 
Glücksrad

Glücksrad

Dabei seit
12.03.2013
Beiträge
4.164
Punkte Reaktionen
6.352
Ort
Nähe Bamberg
Details E-Antrieb
Bosch Classic+, BionX PL-250 HT
Ich würd irgendein Pedelec nehmen, das keinen Tiefeinsteiger-Rahmen hat, einen kräftigen Motor und (viel wichtiger noch) eine Schaltung mit richtig bergtauglichen Gängen, als 46er Ritzel hinten oder größer und vorne so klein wie möglich. Und der Hersteller sollte Anhänger freigeben.
Meine Empfehlung geht auch in Richtung möglichst kleine Übersetzung und stabilem Rad, z.B. eMTB.
Ich fahre mit 130kg Systemgewicht im Gelände Steigungen teilweise größer 20%. Motor ist der Bosch Classic, also ein Motor, der bezüglich Leistung und Drehmoment nicht mit den Bosch CX&Co mithalten kann. Hinten eine Rohloff, die ich mit einem (für das zweite, kleinere Kettenblatt) unzulässig großen Ritzel fahre. Dadurch wird die Steigungsgrenze durch die Traktion und den Gleichgewichtssinn bestimmt. Die Bremsen mit vorne 220mm Hope Tech V4 und hinten 200mm Magura MT7 halten auch lange Gefälle recht gut durch.
 
Thema:

Was brauch ich um ein hohes Gewicht über den steilen Berg zu bekommen ?

Was brauch ich um ein hohes Gewicht über den steilen Berg zu bekommen ? - Ähnliche Themen

Pedelec-Novize mit 115 kg sucht die eierlegende Wollmilchsau :-): Hallo liebes Pedelecforum, nachdem ich mich durch unzählige Seiten durchgewühlt habe nach der Suche nach einem Pedelec für meine Frau und mich...
Welcher Controller fuer Pedelec mit Ruecktrittbremse (ohne Bremsabschalter)?: Hallo Bastler, Ich plane grade einen Pedelec Umbau fuer ein Rad mit Rucktrittbremse. Es ist mein zweiter Umbau, das erste Rad hatte Felgenbremsen...
Trekking-Rad: Haibike oder Giant?: Moin allerseits, ich wohne hier an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste, meine Tour-Umgebung ist ein (mehr oder weniger) sanftes Hügelland...
VESC im FOC mode und ein (dicker) DirectDrive dazu: Hallo zusammen wie im VESC Beitrag von Jens will ich nun mal meine zusammengetragenen Erfahrungen weitergeben, bevor ich wieder alles vergesse...
Bak 2.0: Vom China-Bakfiets zum Edel-Long-Harry: Wow: was für ein Unterschied! Früher Schaukelgondoliere, jetzt Sportwagen. Straßenlage und Bremsverhalten: 1a. Die Fakten: Long Harry von...
Oben