Was brauch ich um ein hohes Gewicht über den steilen Berg zu bekommen ?

Diskutiere Was brauch ich um ein hohes Gewicht über den steilen Berg zu bekommen ? im Kaufberatung Forum im Bereich Diskussionen; In Österreich gilt eine ehrliche Maximalleistung von 600W. Nicht diese vernuschele Nennleistung von 250W wie in Deutschland :)
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
8.620
Punkte Reaktionen
5.016
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Ich fahre hier nur in Österreich in der Pampa und am Stadtrand herum.
In Österreich gilt eine ehrliche Maximalleistung von 600W. Nicht diese vernuschele Nennleistung von 250W wie in Deutschland :)
 
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
8.620
Punkte Reaktionen
5.016
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Übrigens das dritte was duschreibst, man könne auch auf Nm achten... da bekommt man leider bei älteren gebrauchten Rädern selten eine Newtonmeter Angabe. das wurde offenbar erst seit kurzem interessant.
Der Kult mit den Nm in D ist nur wegen den 250W hier. Das gibt einen Anhaltspunkt auf die wahre Maximalleistung. Die Leistung ist eigentlich das was zählt.
Das schnell nicht dasselbe wie Zugkräftig ist interessant.
Das ist so wie ein LKW nicht gleichzeitig ein Sportwagen sein kann. Du musst dich da entscheiden :)

Die Möglichkeit mit einem Nabenmotor ist, einen langsamen Motor an ein Rad mit kleinen Rädern zu verwenden. Also zB. einen 200RPM Motor in 26". die unterstützte Geschwindigkeit ist aber dann weniger als 25km/h.
 
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
1.714
Punkte Reaktionen
1.201
Ort
München
Details E-Antrieb
Bafang MAX DRIVE M400 48V
Ich würde tatsächlich zu so einem Baboe raten.
Notfalls dann Bremsen und Übersetzung anpassen.

Muss man sich halt eines mit offenem System aussuchen.

Vielleicht können die Pros hier weiterhelfen.

Oder etwas ähnliches vom Chinesen, wegen dem Preis.

€ 862,68 | Front Loading Electric Adult 3 Wheels Cargo Bike For Transport Children Tricycle Electric Mobile Dutch Bike With Wooden Box
862.68€ |Frontlader Elektrische Erwachsene 3 Rädern Fracht Bike Für Transport Kinder Dreirad Elektrische Mobile Dutch Bike Mit Holz Box| | - AliExpress



Auf alibaba gibts sowas auch.
Da ist es allerdings etwas komplizierter mit bestellen. Ist dann aber manchmal direkt von der Fabrik, und die können änderungen vornehmen. Also Batterie, übersetzung, vielleicht sogar Motor.
 
S

soluna

Themenstarter
Dabei seit
19.05.2022
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
9
Leute ehrlich, ich will kein 3 Rad. Ich habe schon meine großen Kinder die jetzt bald erwachsen sind Jahre mit normalen KTM e-bike im Anhänger herumgekarrt und ich war mal Fahrradbotendienstfahrerin und ich kann ganz sicher mit 2 oder auch mal 3 Kindern unfallfrei über den Berg kommen. Ich will einfach irgendetwas mit einem stärkerem Motor oder so ähnlich... was noch ein bisschen mehr wie ein Moped ist aber was mir auch Spaß macht . Die 1000 Euro wären jetzt keine Beschränkung, nur denke ich die Vorstellung meines Freundes was man da jetzt ausgeben muss damit ich es über den Berg schaffe wird nicht so dramatisch sein.

Der Weg über den Berg sind 5 Kilometer, ist ein Hausberg von Wien voller Weingärten und führt tw über Klopfsteinpflasterwege und ein paar weniger Waldwege am letzten Stück...
 
S

soluna

Themenstarter
Dabei seit
19.05.2022
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
9
Der Kult mit den Nm in D ist nur wegen den 250W hier. Das gibt einen Anhaltspunkt auf die wahre Maximalleistung. Die Leistung ist eigentlich das was zählt.

Das ist so wie ein LKW nicht gleichzeitig ein Sportwagen sein kann. Du musst dich da entscheiden :)

Die Möglichkeit mit einem Nabenmotor ist, einen langsamen Motor an ein Rad mit kleinen Rädern zu verwenden. Also zB. einen 200RPM Motor in 26". die unterstützte Geschwindigkeit ist aber dann weniger als 25km/h.

Ich muss leider einfach verstehen wie Motoren, Strom, Kraft usw funktionieren oder ? Mein Freund hat mir da schon vor ein paar Tagen 10 min irgendwas zu versucht zu erklären, da war irgendwas von einem Hebel an dem man mit viel oder wenig Gewicht (Kraft) drehen würde.. Leider bin ich fast zu dumm dafür und habe gar nicht erst versucht es zu verstehen.

Wenn also die Nm oft nicht ersichtlich sind und auch dann nicht das einzige worauf man schauen könnte, worauf kann ich denn schauen um herauszufinden ob ein Motor stark ist, und zweitens, ob er auch bei einer niedrigen Trittfrequenz diese Kraft bereits hergibt (um nicht das vorher beschriebene problem der S-Pedelcs zu bekommen, von denen es übrigens einige in der Umgebung zu kaufen gäbe..) ?
 
Tinduck

Tinduck

Dabei seit
27.10.2021
Beiträge
502
Punkte Reaktionen
822
Ort
Dortmund
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line CX Gen4 an R&M Roadster
Der beste Tip bisher war der R&M Multicharger. Das ist ein typisches, 2-rädriges Lastenbike, das alle deine Anforderungen erfüllt. Leider auch ziemlich teuer, selbst gebraucht kein Schnäppchen... aber da kann man auch noch Spass mit haben, wenn die Kinder nicht mehr rumgefahren werden müssen.

Wir hatten, als wir in Deiner Lebensphase waren, Bio-Bikes; ein Kind im Kettler-Kindersitz auf dem Rad meiner Frau, zwei Kinder im Anhänger an meinem Rad. Dazu Satteltaschen an beiden Rädern. Damals waren e-Bikes noch Exoten... was hätte ich damals für nen Multi-Charger gegeben :LOL:

Wenn der R&M wirklich zu teuer ist, würde ich nach einem ähnlich robust gebauten Modell einer günstigeren Marke schaun. Muss ja kein Lastenrad sein, aber auf jeden Fall mit stabilem Rahmen (bloss kein Tiefeinsteiger), kräftigem Motor (Bosch CX geht immer) und guten Scheibenbremsen (keine mechanischen wie an manchen Billigrädern). Ich sehe das auch so, dass bergauf wahrscheinlich auch mit nem Billigrad noch irgendwie geht, aber bergrunter willst du das nicht, mit drei Kindern an Bord.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
7.825
Punkte Reaktionen
11.481
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Ich würde tatsächlich zu so einem Baboe raten.
Davon würde ich ganz dringend abraten, vor allem zu diesem Zweck. Ich hab mal ein Wochenende ein Babboe ausgeliehen und war entsetzt: die Bremsen untauglich selbst fürs flache, Die Übersetzung maximal für Steigungen der Sorte "Autobahnbrücke" ausreichend, schon mit nur geringfügiger Beladung hat das Ding gewackelt wie ein Kuhschwanz. Im Cargobike-Forum liest man auch immer wieder von Rahmenbrüchen, sich verziehenden Rahmen und sonstigen Auswirkungen von minderwertiger Qualität. Das war ein Zweirad.

Ein Lastendreirad würde ich auch als untauglich für diesen Zweck erachten, denn wenns irgendwo raufgeht, gehts auch wieder runter und da wird das Rad potenziell schnell. Diese Lastendreiräder sind aber höchstens für Geschwindigkeiten knapp über Fußgängergeschwindigkeit geeignet und um jeder Kurve muss man sie rumtragen, wenn man nicht umkippen will. Einzige Ausnahme die Dinger mit Neigetechnik, aber das BuBi MK1 hat nur Platz für 2 Kinder und kostet >7.000€.

Generell sind die meisten Lastenräder von Holländern für Holländer gemacht, für Terrain wo man am Freitag schon sieht wer Sonntags zu Besuch kommt. Steigungen kommen im Anforderungsprofil einfach nicht vor und daher sind die meisten dieser Dinger dafür auch nicht geeignet. In den letzten paar Jahren hat es ein paar Exemplare gegeben, auf die das nicht zutrifft, aber die muss man erstmal gebraucht finden und dann kosten sie immer noch ein Mehrfaches des Budgets.

Ich hab selbst auch ein Lastenrad, ein Urban Arrow. Das habe ich auf Vierkolben-Scheibenbremsen umgerüstet (die originalen Rollenbremsen waren zum vergessen), sodass man wenigstens bergab kein Problem hat. Bergauf hingegen ist es ein Problem, dass sich dank Nabenschaltung aber auch nicht sinnvoll lösen lässt. Dabei kostet das UA mittlerweile offenbar auch schon fast 7.000€. Also Lastenrad ist toll, aber bei wirklich steilen Strecken würde ich es nicht haben wollen. Zumal ich im UA sogar 4 Kinder-Sitzplätze habe, mit 4 Kids würde ich aber nix steiles runterfahren wollen (die vorderen sitzen schon recht hoch) und das Fahrverhalten mit 3 oder 4 Kids ist schon eine Herausforderung. Mit 60kg Eigengewicht IMHO nicht möglich.

Ich würd irgendein Pedelec nehmen, das keinen Tiefeinsteiger-Rahmen hat, einen kräftigen Motor und (viel wichtiger noch) eine Schaltung mit richtig bergtauglichen Gängen, als 46er Ritzel hinten oder größer und vorne so klein wie möglich. Und der Hersteller sollte Anhänger freigeben. Das tun viele nicht und bei steilen Stücken und 60kg Anhängergewicht (wäre bei meinem alten CX2 das maximal zulässige gewesen, habe ich auch schon ausgereizt) würde ich da kein Risiko eingehen. Scheibennbremse mit 2x180er Scheibe sollte es schon sein, das taugt dann auch. Ich bin mit 2 Kids im Hänger und Campinggepäck (insges. ca. 135kg) schon 350hm mit durchschnittlich(!) 12% in Österreich runtergefahren mit ähnlichem Gefährt und das passte.
 
S

Steffen-W

Dabei seit
21.07.2018
Beiträge
156
Punkte Reaktionen
170
Ort
Bei Puderbach, Kreis NR
Details E-Antrieb
Flyer mit 26 Volt Panasonic, Bulls Green Mover E45
Im Extremfall ist es so: Ich 60 kilo, ein kind mit 15 kilo am Gepäckträger und der Anhänger mit 2 Kindern hat nochmal 60 Kilo. Das wären zwar insgesammt fast 130 Kilo, aber den Anhänger darf man ja nur halb rechnen weil der gewicht an den boden abgiebt (wobei bergab wahrscheinlich auch nur mehr zu 25 statt 50 %) ?
Bergab und beim Beschleunigen geht das Gewicht des Anhängers zu 100% an das Fahrrad, da kann man nix vom Gesamtgewicht abziehen.

Würde aber trotzdem funktionieren. Ich 110 kg fahre auf einem Flyer von 2011 Herrenrahmen (der Motor müsste 20 Nm haben) 30 kg, mit Qeridoo KidGoo 1 20 kg + Kind 4 1/2 Jahre 20 kg + Gepäck 10 kg im Westerwald. Gesamtgewicht 190 kg.
Die Gangschaltung habe ich auf Bergtauglichkeit optimiert mit vorne 30 Zähnen und hinten 40 Zähne.
Damit komme ich jeden Berg hoch. im Extremfall dann halt mit nur 5-6 km/h.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
7.825
Punkte Reaktionen
11.481
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Der beste Tip bisher war der R&M Multicharger. Das ist ein typisches, 2-rädriges Lastenbike, das alle deine Anforderungen erfüllt. Leider auch ziemlich teuer,
Wenn man Geld für den Riese Royce hat, dann tun sich noch viele taugliche Optionen auf. Vom Multicharger hat auch ausser der Rohloff Version keins eine Entfaltung die ich für steile Strecken als tauglich bezeichnen würde.

Wobei wir ja immer noch nicht wissen, was "steil" heisst - der eine findet 8% schon sehr steil, der andere denkt da an 20%. Ersteres schafft fast jedes Pedelec, letzteres fast keins.
 
Tinduck

Tinduck

Dabei seit
27.10.2021
Beiträge
502
Punkte Reaktionen
822
Ort
Dortmund
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line CX Gen4 an R&M Roadster
... Vom Multicharger hat auch ausser der Rohloff Version keins eine Entfaltung die ich für steile Strecken als tauglich bezeichnen würde.
Na ja, den Fahrradhändler zu überreden, ein paar Ritzel zu tauschen, sollte jetzt nicht sooo schwer sein, oder? Es gibt ja auch die Version mit Kettenschaltung.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
7.825
Punkte Reaktionen
11.481
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Ich muss leider einfach verstehen wie Motoren, Strom, Kraft usw funktionieren oder ? Mein Freund hat mir da schon vor ein paar Tagen 10 min irgendwas zu versucht zu erklären, da war irgendwas von einem Hebel an dem man mit viel oder wenig Gewicht (Kraft) drehen würde.. Leider bin ich fast zu dumm dafür und habe gar nicht erst versucht es zu verstehen.

Wenn also die Nm oft nicht ersichtlich sind und auch dann nicht das einzige worauf man schauen könnte, worauf kann ich denn schauen um herauszufinden ob ein Motor stark ist, und zweitens, ob er auch bei einer niedrigen Trittfrequenz diese Kraft bereits hergibt (um nicht das vorher beschriebene problem der S-Pedelcs zu bekommen, von denen es übrigens einige in der Umgebung zu kaufen gäbe..) ?
Die Leistung ist das was Dich den Berg hochbringt, die ist wichtig. Leistung ist proportional zu Drehmoment und Drehzahl, d.h. je langsamer Du trittst (beim Mittelmotor), desto weniger Leistung ist da (bis zu einer gewissen Drehzahl wo der Motor abregelt, das dürfte aber bergauf keine Rolle spielen).

Drum ist es am wichtigsten, dass die Schaltung auch bei sehr langsamen Geschwindigkeiten noch eine brauchbare Trittfrequenz ermöglicht (so 60-70 sollten noch drin sein, bei der Geschwindigkeit mit der man noch den Berg hochkommt, wird also irgendwas zwischen 5 und 10km/h sein).

Die Nm vom Motor sind ein Indiz für die Leistung: je mehr Nm, desto mehr leistet der Motor (weil s.o.). Bergtaugliche Schaltung ist aber viel wichtiger.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
7.825
Punkte Reaktionen
11.481
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Na ja, den Fahrradhändler zu überreden, ein paar Ritzel zu tauschen, sollte jetzt nicht sooo schwer sein, oder? Es gibt ja auch die Version mit Kettenschaltung.
Bei den anderen Nabenschaltungen geht das nicht, weil man damit das zulässige Eingangsdrehmoment der Nabenschaltung überschreitet und sie sehr wahrscheinlich am steilen Berg kaputt macht. Die Kettenschaltungen haben ebenfalls keine Untersetzung, die für steile Anstiege geeignet ist. In wie weit man das Kettenblatt noch tauschen kann wäre zu prüfen, aber ich erinnere mich, dass bei Bosch der Radhersteller die montierte Übersetzung im Motor hinterlegt und wenn man sich ausserhalb dessen bewegt glaubt die Steuerung an Tuning und schaltet den Motor ab.

Ich würde da ein Rad bevorzugen, das schon von vornherein die richtige Übersetzung drauf hat.
 
Tinduck

Tinduck

Dabei seit
27.10.2021
Beiträge
502
Punkte Reaktionen
822
Ort
Dortmund
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line CX Gen4 an R&M Roadster
In wie weit man das Kettenblatt noch tauschen kann wäre zu prüfen, aber ich erinnere mich, dass bei Bosch der Radhersteller die montierte Übersetzung im Motor hinterlegt und wenn man sich ausserhalb dessen bewegt glaubt die Steuerung an Tuning und schaltet den Motor ab.
Ich denke, Bosch wäre es völllig egal, wenn man die Übersetzung in Richtung niedrigerer Geschwindigkeit ändert... aber das käme sicher auf einen Versuch an.
 
Ü

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
26.244
Punkte Reaktionen
13.296
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Die Leistung ist eigentlich das was zählt.
Nur wenn diese bei meiner gewünschten Kadenz anliegt, der Motor nicht überhitzt und es sich um einen Mittelmotor handelt.
Und wenn die Schaltung am Berg auch noch passt.
Ein 750W Naben-Direktläufer der 750W bringt, aber nur 8Nm dauerhaft (alter BionX), bringt mir am Steilhang nix.
 
I

IceIce

Dabei seit
01.02.2021
Beiträge
365
Punkte Reaktionen
345
Ort
Nordschwarzwald
Irgendwie habe ich das Gefühl das manche auf die Bedürfnisse der TE garnicht eingehen. Passende Motoren und Bremsen wurden doch schon genannt. Mehr braucht’s doch nicht. M.M. nach oft viel Geschwafel um nix.
O.g Boschmotoren und vergleichbare machen genau das was sie sollen am Berg, ohne dafür Physik lernen zu müssen. Stellenweise wird ein Problem herbeigeredet das es so garnicht gibt
 
ThomasM68

ThomasM68

Dabei seit
10.05.2017
Beiträge
884
Punkte Reaktionen
939
Ort
nähe Sinsheim
Details E-Antrieb
Performance Cruise und CX
aber ich erinnere mich, dass bei Bosch der Radhersteller die montierte Übersetzung im Motor hinterlegt und wenn man sich ausserhalb dessen bewegt glaubt die Steuerung an Tuning und schaltet den Motor ab.
Ist schon lange kein Problem mehr. Bei meinem Performance Line vor 5 Jahren geändert, da war der berüchtigte Fehler bereits beseitig. Hatte mit viel Gewicht im Hügelland das gleiche Problem mit der Übersetzung. Warum der Hersteller damals an der XT 18Z vorne (entspricht 45Z) zu hinten 32 groß draufgemacht hat, habe ich auch nie kapiert. Aktuell hat das Teil 14Z vorne auf 46Z hinten und das passt. Auch 20% mit viel Gepäck gehen, habe das fast jeden Tag). Aber wie oben schon von Schmadde beschrieben hohe TF notwendig, entsprechend langsam.
 
N

Navigator62

Dabei seit
30.11.2017
Beiträge
826
Punkte Reaktionen
2.273
Ort
Freiburg
Details E-Antrieb
Bosch Classic 25+45 und neu TDCM HCA5
Vielleicht könnte man auf sowas hier drei Kinder quetschen? Oder zwei und eines im Anhänger? Hat eine Kettenschaltung, aber nur einen Nabenmotor. Immerhin 158 kg Ladekapazität. Kommt definitiv auf die Steigung an.
Für die Ebene ist das Bike o.k.
Aber mit der 7-Gang-Schaltung (11-34) und den einfachen mechanische Scheibenbremsen,
eher nicht für den Berg geeignet.
Berghoch fängt der Nabenmotor bei dem Gesamtgewicht an zu überhitzen und bergab ist das
Lastenrad mit einem Anhänger hintendran mit den einfachen Bremsen fasst nicht zu halten.

Mit meinen drei Kindern hätte ich das nicht versucht.
Allerdings verstehe ich den Themenstarter, wenn er für die gelegentliche Transporte von 2 Kindern
von Freunden, sich kein mega teures Lastenrad zulegen will.

Das wäre jetzt das richtige Einsatzgebiet um ein Lastenrad mal auszuleihen.

Wir haben bei uns auf dem Dorf ein Bürgerforum, das sich um kostengünstige und
umweltfreundliche Mobilität kümmert.
Der 1. Vorstand und ich bringe gespendete Räder wieder auf einen technisch einwandfreien Stand.
Diese werden dann für die Allgemeinheit zur Verfügung gestellt.
Siehe hier: Die Mengen-Räder | Blog – Bürgerforum-Mengen

Die Anschaffung eines Lastenrades steht bei uns auch auf der Agenda....
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
7.825
Punkte Reaktionen
11.481
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Ich denke, Bosch wäre es völllig egal, wenn man die Übersetzung in Richtung niedrigerer Geschwindigkeit ändert... aber das käme sicher auf einen Versuch an.
Als ich mein erstes Pedelec mit Bosch Motor gekauft habe war genau das das Problem: Angeblich war das eine Anti-Tuning-Maßnahme, da man bei 1:1 an einen Speichenmagneten an der Kurbel gedacht hat.
Ein 750W Naben-Direktläufer der 750W bringt, aber nur 8Nm dauerhaft (alter BionX), bringt mir am Steilhang nix.
Ich glaube von Nabenmotoren spricht bei diesem EInsatzszenario niemand.
 
Ü

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
26.244
Punkte Reaktionen
13.296
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Ich glaube von Nabenmotoren spricht bei diesem EInsatzszenario niemand.
Da gibt's durchaus einige, die mit einem Puma am Berg zufrieden sind. Vielleicht nicht mit Anhänger und vielen Personen, aber einige fahren das.
Klar: Ich würde einen Mittelmotor nehmen.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
7.825
Punkte Reaktionen
11.481
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Da gibt's durchaus einige, die mit einem Puma am Berg zufrieden sind. Vielleicht nicht mit Anhänger und vielen Personen, aber einige fahren das.
Klar: Ich würde einen Mittelmotor nehmen.
Ich bin auch schon mit dem BionX P-CST an 26" MTB mit Kind im 2er Hänger 15%ige Anstiege im Wald gefahren ohne Probleme.

Aber empfehlen würde man sowas doch nicht speziell für den Einsatzzweck, oder? Gut, die Motorbremse bergab ist natürlich ein echter Vorteil, aber erstmal muss man hochkommen und BionX ist tot, was vergleichbares wie D-Motor nicht mehr erhältlich.
 
Thema:

Was brauch ich um ein hohes Gewicht über den steilen Berg zu bekommen ?

Was brauch ich um ein hohes Gewicht über den steilen Berg zu bekommen ? - Ähnliche Themen

Pedelec-Novize mit 115 kg sucht die eierlegende Wollmilchsau :-): Hallo liebes Pedelecforum, nachdem ich mich durch unzählige Seiten durchgewühlt habe nach der Suche nach einem Pedelec für meine Frau und mich...
Welcher Controller fuer Pedelec mit Ruecktrittbremse (ohne Bremsabschalter)?: Hallo Bastler, Ich plane grade einen Pedelec Umbau fuer ein Rad mit Rucktrittbremse. Es ist mein zweiter Umbau, das erste Rad hatte Felgenbremsen...
Trekking-Rad: Haibike oder Giant?: Moin allerseits, ich wohne hier an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste, meine Tour-Umgebung ist ein (mehr oder weniger) sanftes Hügelland...
VESC im FOC mode und ein (dicker) DirectDrive dazu: Hallo zusammen wie im VESC Beitrag von Jens will ich nun mal meine zusammengetragenen Erfahrungen weitergeben, bevor ich wieder alles vergesse...
Bak 2.0: Vom China-Bakfiets zum Edel-Long-Harry: Wow: was für ein Unterschied! Früher Schaukelgondoliere, jetzt Sportwagen. Straßenlage und Bremsverhalten: 1a. Die Fakten: Long Harry von...
Oben