Was bedeuten die Piep-Folgen eines "streikenden" BionX-Akkus?

Diskutiere Was bedeuten die Piep-Folgen eines "streikenden" BionX-Akkus? im BionX Forum im Bereich Nabenmotoren; Zur Erinnerung: Bei der Reparatur meines Akkus hatte ich die Sicherung zugänglich gemacht. Immer dann, wenn mein Akku streikte, was manchmal...
Lastenradler2

Lastenradler2

Dabei seit
26.10.2012
Beiträge
238
Ort
Heilbronn
Details E-Antrieb
BionX 48V, Frontmotor 26V, AddE, AddE-NEXT
Zur Erinnerung: Bei der Reparatur meines Akkus hatte ich die Sicherung zugänglich gemacht. Immer dann, wenn mein Akku streikte, was manchmal unterwegs passierte, konnte ich ihn durch Ziehen der Sicherung und Wiedereinstecken (einige Sekunden später) zur weiteren Mitarbeit bewegen.
Heute (28.10.2020) war es aber anders:
Wenn ich die Sicherung einsteckte, gab der Akku hintereinander ca. 15 Pieptöne von sich. Zum richtig mitzählen waren sie zu schnell. Manchmal leuchtete anschließend das Rücklicht auf. Wenn man den Akku dann in die Halterung einschob kamen meist 5 Pieptöne, wobei ich den Eindruck hatte, dass nach zwei Pieptönen eine kleine Pause wäre. Ich glaube, nach zwei Piepsern leuchtete das Licht, das nach dem fünften Piepser wieder erlosch. Auch das Stecken des Displays verursachte manchmal diese 5 Piepser, sowie auch nachfolgende Einschaltversuche. Manchmal leuchtete die Diode, die um die Ladebuchse verbaut ist, kurz auf. Zum Funktionieren brachte ich den Antrieb nicht.
Die fünf Pieptöne hatte der Akku übrigens im Laufe des letzten Sommers nach dem Einschalten schon manchmal von sich gegeben. Der dann streikende Antrieb konnte aber durch Ziehen der Sicherung und deren Wiedereinstecken (nach einigen Sekunden) aktiviert werden. In letzter Zeit kam manchmal dieses ca. 15-fache Piepsen hinzu, worauf ich das Ziehen und Wiederstecken der Sicherung wiederholen musste, manchmal öfters.
Die Akkubänke sind im Laufe des Sommers um 0,10V auseinandergedriftet. Da ich nicht über den Ladeeingang laden kann, funktioniert das Balancieren über die Platine nicht. Ich bin gerade dabei, den Akku "händisch" zu balancieren. Nachdem ich die höchsten "Bankspannungen" von 4,04V auf die der niedrigsten Bank (3.94V) gebracht hatte, betrug die Abweichung nur noch 0,7V. Beim Stecken der Sicherung kommt aber immer noch diese lange Piep-Folge.
Hat jemand eine Ahnung, was diese verschiedenen Piep-Folgen bedeuten und wie man den Antrieb wieder aktivieren kann?
 
Lastenradler2

Lastenradler2

Dabei seit
26.10.2012
Beiträge
238
Ort
Heilbronn
Details E-Antrieb
BionX 48V, Frontmotor 26V, AddE, AddE-NEXT
Hat jemand eine Ahnung, was diese verschiedenen Piep-Folgen bedeuten
Die lange Piep-Folge wurde vermutlich von dem losen Balancerstecker verursacht. Nachdem der Akku einigermaßen ausbalanciert war, piepste es lustig weiter. "Ausversehen" drückte ich auf den Balancerstecker. Der ist bei meinem Akku nämlich zugänglich, da ich dort eine Öffnung geschaffen habe, um an den "Widerstands-Büscheln" die Spannungen der einzelnen Zellbänke messen zu können und dort auch das Balancieren mittels eines Glühlämpchens durchführen zu können.
Nun ist mir auch klar, warum mein Akku auf holprigen Strecken manchmal "gesponnen" hat.
 
E

epower

Dabei seit
09.04.2010
Beiträge
646
Ort
südlich von Freiburg
Details E-Antrieb
BionX PL-250HT6.2 36/48V + PL350HT GraceEasy S-Ped
Lastenradler2

Lastenradler2

Dabei seit
26.10.2012
Beiträge
238
Ort
Heilbronn
Details E-Antrieb
BionX 48V, Frontmotor 26V, AddE, AddE-NEXT
Hat sich der Stecker im Betrieb losgerüttelt oder war er eher nicht richtig montiert?
Das weiß ich nicht. Er war nicht sichtbar lose. Das Drücken auf den Stecker erfolgte zufällig, als ich den Büschel von Widerständen zurücksortierte und ergab keine sichtbare Veränderung. Die Verriegelung war und blieb eingerastet. Der einzige Unterschied zu vorher war, dass das Piepsen unterblieb und der Antrieb jetzt funktioniert.
Was ist dann passiert?
Der Antrieb setzte aus und die lange Piepfolge ertönte. Durch Ziehen der Sicherung ... funktionierte der Antrieb wieder. Manchmal war dies mehrmals nötig.
der berechtigte POWERPROT Fehler?
Was ist das? Ich kann keine Fehlercodes auslesen.
 
E

epower

Dabei seit
09.04.2010
Beiträge
646
Ort
südlich von Freiburg
Details E-Antrieb
BionX PL-250HT6.2 36/48V + PL350HT GraceEasy S-Ped
Auch der ber(e)üchtigte POWERPROT Fehler?
Was ist das? Ich kann keine Fehlercodes auslesen.
Diese Fehleranzeuge erscheint auf der G2-Konsole bei Kontaktproblemen in den CanBus-Steckern. Ich wollte wissen, ob der Balancerstecker ebenfalls eine Ursache sein könnte...
 
Lastenradler2

Lastenradler2

Dabei seit
26.10.2012
Beiträge
238
Ort
Heilbronn
Details E-Antrieb
BionX 48V, Frontmotor 26V, AddE, AddE-NEXT
Diese Fehleranzeuge erscheint auf der G2-Konsole bei Kontaktproblemen in den CanBus-Steckern. Ich wollte wissen, ob der Balancerstecker ebenfalls eine Ursache sein könnte...
Ich kann da leider nicht mitreden. Auf meiner Konsole erscheinen keine Fehlermeldungen. Außerdem ertönte das vielfache Piepsen immer, wenn ich die Sicherung einsteckte, unabhängig ob sich der Akku am Fahrrad befand oder nicht.
 
J

Jomar59

Dabei seit
04.06.2017
Beiträge
571
wenn man den Akkupack ohne Balancerstecker anschließt, dann pipst das BMS, das ist normal, aber normalerweise hält der Balancerstecker relativ gut.
 
T

temp

Dabei seit
31.05.2018
Beiträge
354
Die lange Piep-Folge wurde vermutlich von dem losen Balancerstecker verursacht. Nachdem der Akku einigermaßen ausbalanciert war, piepste es lustig weiter. "Ausversehen" drückte ich auf den Balancerstecker. Der ist bei meinem Akku nämlich zugänglich, da ich dort eine Öffnung geschaffen habe, um an den "Widerstands-Büscheln" die Spannungen der einzelnen Zellbänke messen zu können und dort auch das Balancieren mittels eines Glühlämpchens durchführen zu können.
Das sind keine Widerstände sondern selbst rückstellende Polymersicherungen, die auch noch ziemlich knapp bemessen sind. Nachdem die einmal ausgelöst haben (z.B. durch naives Glühlämpchenbalancieren) werden sie deutlich empfindlicher und können danach schon beim normalen Balancieren auslösen. Das wiederum bringt das ganze BMS außer Tritt weil jetzt die Messwerte der Zellspannungen falsch liegen. Die ganz Schlauen hier im Forum fangen dann an an der Kalibrierung zu drehen. Alles Mittel und Wege um den Akku schnell in die ewigen Jagdgründe zu schicken. Mach schön so weiter, irgendwann hört das Piepsen auf...
 
J

Jomar59

Dabei seit
04.06.2017
Beiträge
571
Also ich habe die Polymersicherungen einfach entfernt, der Akku läuft seither ohne Probleme.
 
Lastenradler2

Lastenradler2

Dabei seit
26.10.2012
Beiträge
238
Ort
Heilbronn
Details E-Antrieb
BionX 48V, Frontmotor 26V, AddE, AddE-NEXT
den Akku schnell in die ewigen Jagdgründe zu schicken. Mach schön so weiter, irgendwann hört das Piepsen auf...
Kannst du einen ernstgemeinten Hinweis zu diesem Piepsen geben, das ja durch Drücken auf den Balancerstecker aufgehört hat?
naives Glühlämpchenbalancieren)
Auch hierzu bitte ich um einen Vorschlag, wie man das ohne teure Hilfsmittel besser machen kann. Da ich über den Ladeeingang nicht mehr laden kann, funktionierd das Balancieren nicht mehr.
 
J

Jomar59

Dabei seit
04.06.2017
Beiträge
571
Hattest du vor dem Entfernen Probleme? Welche?
Ich hatte einen Akku bei dem die Kalibrierung immer ausgewandert ist, anfangs dachte ich das es am BMS liegt, da der Fehler auch mit einem anderen BMS auftrat, musste es wohl an etwas anderen liegen, zumal beide BMS mit einem anderen Akkupack normal funktionierten. Nach entfernen der Polymersicherungen funktionierte auch der Akku ganz normal, seit dem werden die Polymersicherungen bei Neubestückung entfernt, soferne welche vorhanden.
 
T

temp

Dabei seit
31.05.2018
Beiträge
354
Kannst du einen ernstgemeinten Hinweis zu diesem Piepsen geben, das ja durch Drücken auf den Balancerstecker aufgehört hat?
Es war ein ernst gemeinter Hinweis nicht weiter zu experimentieren wenn man nicht genau weiß was man macht. Deine Frage warum das Piepsen aufhört wenn du auf den Balancerstecker drückst ist einfach beantwortet. Kaum sind alle Kontakte richtig hergestellt, schon geht's! Aber im Ernst, das kann dir niemand beantworten. Wackelkontakte, kalte Lötstellen u.s.w. können überall vorkommen, das zu lokalisieren ist nicht immer leicht, innerhalb eines 6 oder mehr Lagen PCBs unmöglich.

Auch hierzu bitte ich um einen Vorschlag, wie man das ohne teure Hilfsmittel besser machen kann. Da ich über den Ladeeingang nicht mehr laden kann, funktionierd das Balancieren nicht mehr.
Fakt ist eins, wenn du so wie beschrieben Balanciert hast, dass die Balancerströme über die Polymersicherungen geflossen sind, ist das Kind schon in den Brunnen gefallen. Noch dazu wenn eine Glühlampe im Spiel war, da hier ein sehr kleiner Kaltwiderstand die Sicherungen zum Auslösen gebracht haben dürfte. Du hast jetzt noch die Möglichkeit nachzusehen um welchen Typ Sicherung es sich genau handelt. Wenn du das weißt steht im Datenblatt welchen Strom die gerade eben noch durchlassen müssen ohne abzuschalten. Jetzt nimmst du dir ein Labornetzteil, einen entsprechenden Widerstand und ein Multimeter und prüfst jede Sicherung einzeln. Kaputte oder überempfindliche kannst du ersetzen, die kosten nicht viel. Oder du schmeißt sie ganz raus. Dann kannst du auch wieder fröhliches Glühlampenbalancieren betreiben.
Solltest du das Balancieren mit der Glühlampe so gemacht haben, dass du den Balancerstecker rausgezogen hast und dann Drähte o.ä. in die Buchsen des Steckverbinders gesteckt hast, wundert mich auch ein Wackler an der Stelle nicht mehr. Diese Art Steckverbinder ist nicht für hohe Steckhäufigkeit gebaut. Und einmal einen etwas zu dicken Stift rein gesteckt kann das Ende bedeuten. In dem Fall besorgst du dir besser gleich Ersatz für die Buchse oder das ganze Kabel. Bei BX-Legacy in Kanada kannst du noch neue BMS kaufen und auch das Kabel gibt es da zum angemessenen Preis. Da sind im übrigen auch keine Polymersicherungen drin.
 
J

Jomar59

Dabei seit
04.06.2017
Beiträge
571
Bei BX-Legacy in Kanada kannst du noch neue BMS kaufen und auch das Kabel gibt es da zum angemessenen Preis. Da sind im übrigen auch keine Polymersicherungen drin.
Diese Polymersicherungen waren bei den ersten 48V Akkus nicht drinnen, dann waren sie einige Zeit drinnen und bei den neueren waren auch keine mehr drinnen, das war für mich Grund genug die zu entfernen.
 
J

Jomar59

Dabei seit
04.06.2017
Beiträge
571
@kepreis
Also ich habe in den ersten (Flachbandkabel) keine gefunden, dann kamen die mit verschiedenfärbigen Einzelkabeln mit Polymersicherungen beim Stecker und danach waren noch verschiedenfärbige Einzelkabel bei denen gar nichts drinnen war, auch nicht am Ende so wie es abgebildet ist. Eine 4. Art wie in der Abbildung habe ich bis jetzt noch nicht gehabt.
 
Lastenradler2

Lastenradler2

Dabei seit
26.10.2012
Beiträge
238
Ort
Heilbronn
Details E-Antrieb
BionX 48V, Frontmotor 26V, AddE, AddE-NEXT
wenn du so wie beschrieben Balanciert hast, dass die Balancerströme über die Polymersicherungen geflossen sind, ist das Kind schon in den Brunnen gefallen.
Natürlich habe ich an der Akkuseite der Sicherungen mein Glühbirnchen angeschlossen. Da floss kein Strom über die Sicherung.
Solltest du das Balancieren mit der Glühlampe so gemacht haben, dass du den Balancerstecker rausgezogen hast und dann Drähte o.ä. in die Buchsen des Steckverbinders gesteckt hast, wundert mich auch ein Wackler an der Stelle nicht mehr.
Der Stecker blieb schön drin! Ich kontaktierte an den "Füßen" der Sicherungen, die ich dazu auf einen schmalen Kartonstreifen aufklebte und durch den Schrumpfschlauch mit zwei Nadeln am Ende der Messkabel kontaktierte.
Bei BX-Legacy in Kanada kannst du noch neue BMS kaufen
Das ist ein guter Hinweis. Unter BMS verstehst du sicherlich die gesamte Platine, die im Akkugehäuse verbaut ist.
Da ich bei meinem Akku eine Zellbank "verstärken" musste, suche ich eigentlich einen neuen Akku. Verkaufen die das auch?
bei den neueren waren auch keine mehr drinnen, das war für mich Grund genug die zu entfernen.
Einfach abtrennen? Was geschieht mit den Kabelenden?
Ich hatte einen Akku bei dem die Kalibrierung immer ausgewandert ist
Was ist das eigentlich, "Kalibrierung"?
das kann dir niemand beantworten.
Das beim Stecken der Sicherung auftretende ca. 15-fache Piepsen ist doch ein Signal, das auf einen bestimmten Fehler hinweist. Das ist der Platine einprogrammiert, wie die anderen Piepfolgen vermutlich auch. Nach dieser Fehlerliste, wenn es sie gibt, hatte ich gefragt.
Der Akku funktioniert übrigens derzeit einwandfrei.
 
J

Jomar59

Dabei seit
04.06.2017
Beiträge
571
Einfach abtrennen? Was geschieht mit den Kabelenden?
komisch das du das fragen musst, zusammenlöten, Schrumpfschlauch drüber
Was ist das eigentlich, "Kalibrierung"?
das BMS liest die Zellspannungen teilweise falsch ein, diese Werte kann man korrigieren.
Das beim Stecken der Sicherung auftretende ca. 15-fache Piepsen
wenn man den Balancerstecker abzieht, dann die Sicherung steckt, kann man das reproduzieren, darum soll auch immer zuerst der Balancerstecker angesteckt werden, bevor man die Stromkabel (Sicherung) einsteckt.

Aber bei deinen ganzen Fragen kommt mir da ein Gedanke, kann es sein das du an deinem Akku rumgefummelt hast, ohne wirklich zu wissen was du da machst?
 
Lastenradler2

Lastenradler2

Dabei seit
26.10.2012
Beiträge
238
Ort
Heilbronn
Details E-Antrieb
BionX 48V, Frontmotor 26V, AddE, AddE-NEXT
kann es sein das du an deinem Akku rumgefummelt hast, ohne wirklich zu wissen was du da machst?
Nein, ich habe nicht rumgefummelt, sondern ganz bewusst gemessen und dabei eine schwache Zellbank festestellt. Diese "verstärkte" ich durch eine zusätzliche Akkuzelle usw.
Aber was diese Polymersicherungen absichern, konnte mir niemand verständlich machen.
Und, wenn ich gewusst hätte, dass dieses Vielfachpiepsen auf den "Balancerstecker" hinweist, dann hätte ich schon viel früher daran "rumgefummelt".
 
Thema:

Was bedeuten die Piep-Folgen eines "streikenden" BionX-Akkus?

Was bedeuten die Piep-Folgen eines "streikenden" BionX-Akkus? - Ähnliche Themen

  • Blinkcodes an LED Steuerung Impulse 1&2 (Akkuleiste) Bedeutung?

    Blinkcodes an LED Steuerung Impulse 1&2 (Akkuleiste) Bedeutung?: Versuche aus ein paar Motoren einen funktinierenden zu ertüchtigen. Problem: Ich hatte schon durchlaufende LED an der Akkuanzeige, aktuell, beim...
  • Was bedeuten die Zeichen auf der Felge?

    Was bedeuten die Zeichen auf der Felge?: Hi wie Frage schon sagt lg bleibt gesund sebastian
  • KT-LCD3 Bedeutung Phasenform

    KT-LCD3 Bedeutung Phasenform: in den mir zugänglichen Handbüchern zum LCD3 finde ich keine genaue Beschreibung über die Einstellung der Motorphasenanpassung. Die...
  • Watt Bedeutung

    Watt Bedeutung: Hi Ich habe nichts gefunden hier oder anscheinend nicht gut genug gesucht. Wenn ich mit meinem Bafang unterwegs bin und der zeigt mir am Display...
  • Ähnliche Themen
  • Blinkcodes an LED Steuerung Impulse 1&2 (Akkuleiste) Bedeutung?

    Blinkcodes an LED Steuerung Impulse 1&2 (Akkuleiste) Bedeutung?: Versuche aus ein paar Motoren einen funktinierenden zu ertüchtigen. Problem: Ich hatte schon durchlaufende LED an der Akkuanzeige, aktuell, beim...
  • Was bedeuten die Zeichen auf der Felge?

    Was bedeuten die Zeichen auf der Felge?: Hi wie Frage schon sagt lg bleibt gesund sebastian
  • KT-LCD3 Bedeutung Phasenform

    KT-LCD3 Bedeutung Phasenform: in den mir zugänglichen Handbüchern zum LCD3 finde ich keine genaue Beschreibung über die Einstellung der Motorphasenanpassung. Die...
  • Watt Bedeutung

    Watt Bedeutung: Hi Ich habe nichts gefunden hier oder anscheinend nicht gut genug gesucht. Wenn ich mit meinem Bafang unterwegs bin und der zeigt mir am Display...
  • Oben