Warum sind (fast) alle Räder - richtige Klopper ?

Diskutiere Warum sind (fast) alle Räder - richtige Klopper ? im Plauderecke Forum im Bereich Community; Von den 40000-50000 Besucher der Messe haben nicht alle ihre eigenen Bikes dabei, schauen nur mal und testen ein Bike. Zudem finden auch noch...
prophete

prophete

Mitglied seit
05.10.2009
Beiträge
2.738
Details E-Antrieb
5 x Bosch
finde ich allerdings erstaunlich, dass von 40.000 Teilnehmern nur 5000 Teilnehmer eMTBs haben...
Von den 40000-50000 Besucher der Messe haben nicht alle ihre eigenen Bikes dabei, schauen nur mal und testen ein Bike. Zudem finden auch noch Bio-MTB Rennen statt.
Viele holen sich die Test-ebikes von den Händlern. Bikes ohne Motor stehen auch vereinzelt zum testen bereit.
 
manati

manati

Mitglied seit
20.02.2016
Beiträge
19
Finde auch das man die verschiedenen Klassen trennen muss. Wer aber ein Rad zum Pendeln sucht bekommt leider fast immer so einen Klopper vom Händler vorgestellt. Und diese Kategorie sollte eher 15-18kg selbst mit großem Akku haben. Selber ist nach 25 Jahren Pendeln etwas die Luft rausgewesen . Bin jetzt einfach nur schneller und hab wieder viel mehr Lust weite Strecken zu fahren. Und da kämme ich mit einem 26-28kg Rad selten auf die Idee ohne Motor zu fahren. Aber es gibt ja Selbtbau und zb das Oreba Gain was ja eine schöne Basis ist. Wenn Oreba längerfristig Erfolg hat kommen vielleicht noch andere auf den Trichter .
 
R

radlwadl

Mitglied seit
30.08.2015
Beiträge
213
Ort
muenchen
Details E-Antrieb
hinterrad getriebenaben-motoren umbausaetze
Cargo-E-Dreiraeder kann man jetz in Muenchen beim MVG mieten, praktisch und gute Idee.
und es ist ja auch sonnenklar, dass man damit langsamer in die Kurve faehrt, das macht man sowieso, dass man vor Kurven bremst.
Und es ist ja auch Stadtverkehr und kein Rennen.
Dreiräder per App leihen: MVG eTrikes neu am Start
damit kann man jetzt viel einkaufen und auf der Ladeflaeche hinten verstauen, statt dafuer extra mitm Auto zum Supermarkt fahren zu muessen.
jetzt muesste die Stadt Muenchen nur noch die Radwege dafuer verbreitern, damit man die ueberholen kann, oder damit diese e-Trikefahrer andere langsamer fahrende Radler ueberholen koennen. weil mit so einem breiten Ding brauchst du definitiv eine Ueberholspur aufm Radlweg.
oder die Trikes muessen auf der Strasse fahren. naja, oder sie fahren halt in Zukunft mit dem Flugtaxi zum Aldi...oder mit der Seilbahn ueberm Frankfurter Ring. Beamen waere euch eine Loesung.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
3.025
Ort
München
Details E-Antrieb
BionX S-Pedelec, Dail-E Grinder, Bosch Lastenrad
Cargo-E-Dreiraeder kann man jetz in Muenchen beim MVG mieten, praktisch und gute Idee.
und es ist ja auch sonnenklar, dass man damit langsamer in die Kurve faehrt, das macht man sowieso, dass man vor Kurven bremst.
Und es ist ja auch Stadtverkehr und kein Rennen.
Dreiräder per App leihen: MVG eTrikes neu am Start
Verglichen mit den üblichen dreirädrigen Lastenrädern mit der Ladefläche vorn sollten die Fahreigenschaften besser sein, da ja die Vorderachse gelenkt wird wo nur in Rad ist.

Trotzdem: das Ding sieht aus wie so ein Behinderten-Dreirad und gefällt mir gar nicht. Obwohl die Idee sowas zu verleihen an sich nicht schlecht ist. Wo stehen die Dinger denn rum? Ich hab noch keins gesehen.
 
R

radlwadl

Mitglied seit
30.08.2015
Beiträge
213
Ort
muenchen
Details E-Antrieb
hinterrad getriebenaben-motoren umbausaetze
Wo stehen die Dinger denn rum?
MVG eTrike
unten dann auf Standortuebersicht klicken

Trotzdem: das Ding sieht aus wie so ein Behinderten-Dreirad und gefällt mir gar nicht.
das ist wahrscheinlich das Henne-Ei Problem.
Viele Leute faenden diese Dreiraeder bestimmt praktisch, trauen sich solche aber nicht kaufen, weil sie dann Angst haben, dass andere Leute dann glauben, sie seien behindert. weil ja sonst immer nur Behinderte mit solchen Raedern fahren.
aber ich habe mir schon oft auch im Winter gedacht, das sind eigentlich die perfekten Stadtraeder im Winter. weil wenn es glatt und eisig ist, kann man mit diesen Dreiraedern auf Eis einfach nicht umfallen. das ist absolut sicherer als irgendwelche Spikereifen. und ich brauche keinen Anhaenger zum Einkaufen, weil der Anhaenger super platzsparend schon direkt im Radl hinterm Sattel quer eingebaut ist auf voller Spurbreite.
diese komischen ewig langen Cargobikes die es sonst so gibt, wo die Ladeflaeche vorm Lenker ist, die haben ja einen Wendekreis wie ein Lastwagen. aber diese kurzen kompakten Dreiraeder sind wendig weil viel kuerzerer Radstand. und die kann man auch beim Supermarkt viel leichter parken, als diese LongVehicles. und ich brauche nichtmal einen Fahrradstaender, einfach absteigen, fertig.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

radlwadl

Mitglied seit
30.08.2015
Beiträge
213
Ort
muenchen
Details E-Antrieb
hinterrad getriebenaben-motoren umbausaetze
@Linuxer dein Link funktioniert nicht richtig, da kommen nur Zubehoerteile angezeigt. kein Fahrrad. dein url text hat die richtige url, aber dein url selbst ist falsch
das hier meinst du? i:SY Cargo | i:SY
wieso wackelt auf deren webseite immer die 2 Bilder so schnell hin und her? falsch programmiert. da kann man sich die jeweiligen Bilder garnicht so schnell anschauen.
ich finde diese Ladeflaechen vorne und dann mit 2 Raedern einfach Fehlkonstruktionen.
Dreirad mit Ladeflaeche direkt hinterm Sattel und quer auf volle Spurbreite ist einfach perfekt.
alles andere is nur ein krampfhafter Versuch, die Dinger irgendwie schicker machen zu wollen, auf Kosten der Funktion.
Mein Gott, dann sieht es halt aus wie ein Behindertenfahrrad, egal, hauptsache es erfuellt seinen Zweck perfekt.
und was heisst denn Behindertenfahrrad im Endeffekt: jemandem das Radfahren moeglichst einfach und praktisch zu machen.
und das ist ja auch fuer Leute ohne Behinderung von Vorteil.

was ich an dem Isy sympathisch finde, ist dass die kleine 20 zoll Raeder verwenden, das ist bei Cargo city sinnvoll.
dieser 29er und 275er Trend Riesenraeder gehen mir auf den Keks. allgemein dieser SUV Trend ueberall, hauptsache immer alles weiter aufblasen, weil macht ja maechtig Eindruck wenn alles immer riesiger wird, egal ob sinnvoll oder nicht, hauptsache Eindruck schinden...
 
Zuletzt bearbeitet:
R

radlwadl

Mitglied seit
30.08.2015
Beiträge
213
Ort
muenchen
Details E-Antrieb
hinterrad getriebenaben-motoren umbausaetze
Die wollen wohl damit den Längenvergleich zwischen dem Cargo- und "normalen" Rädern zeigen.
das wuerde aber besser funktionieren, wenn die die Bilder einfach untereinander machen, ohne Wackeldackel.
 
Linuxer

Linuxer

Mitglied seit
26.08.2018
Beiträge
403
Ort
Haseldorfer Marsch
Details E-Antrieb
Tongsheng TSDZ2 250W/36V, Bafang HR 250W/36V
Dreirad mit Ladeflaeche direkt hinterm Sattel und quer auf volle Spurbreite ist einfach perfekt.
alles andere is nur ein krampfhafter Versuch, die Dinger irgendwie schicker machen zu wollen, auf Kosten der Funktion.
Wobei nicht jeder den Platz für ein so breites Bike hat.
 
EMS

EMS

Mitglied seit
16.03.2019
Beiträge
327
Ort
Zollern-Alb-Kreis
Details E-Antrieb
Bionix 45km/h; GoSwiss mit Gates-Pinion 45km/h
ich finde diese Ladeflaechen vorne und dann mit 2 Raedern einfach Fehlkonstruktionen.
Damit kommst du durch eine normal breite Tür, einen Trennpfosten auf dem Radweg umfahren ist kein Problem, sich an der Ampel nach vorne mogeln geht einfach, auf dem Radweg überholen ………..
 
R

radlwadl

Mitglied seit
30.08.2015
Beiträge
213
Ort
muenchen
Details E-Antrieb
hinterrad getriebenaben-motoren umbausaetze
Wobei nicht jeder den Platz für ein so breites Bike hat.
es hat auch nicht jeder Platz fuer ein normales Cargobike, weil die ja einfach laenger sind als normale Raeder. und ein Dreirad ist genauso kurz wie ein normales Rad. und das isy ist ja auch laenger und sperriger als ein normales Rad, und laenger als ein Dreirad.
klar, Cargobikes brauchen immer mehr Platz als ein normales Rad, ist ja klar, weil sie eben irgendwo zusaetzliche Ladeflaeche cargo haben, is halt so.
ein Auto braucht auch mehr Platz als ein normales Fahrrad.
klar, wer den Platz nicht hat, kann sich sowas nicht kaufen.
aber er kanns mieten, bei der MVG.
ich komme mir schon vor wie ein Werbetexter fuer die MVG...
 
Glücksrad

Glücksrad

Mitglied seit
12.03.2013
Beiträge
3.596
Ort
Nähe Bamberg
Details E-Antrieb
Bosch Classic+, BionX PL-250 HT, Schachner
Trotzdem: das Ding sieht aus wie so ein Behinderten-Dreirad und gefällt mir gar nicht.
So war es anfangs bei den Pedelecs auch. Die hatten knallhart ein negatives Rentner-Image drauf. Jetzt hat sich das weitgehend in ein positives Image gewandelt. Auch ohne die Highend eMTBs.
 
Oliver1

Oliver1

Mitglied seit
23.03.2019
Beiträge
53
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
Bosch Active Line Plus Flyer GoTour6 8 Gang Nexus
Für ganze Kerle dank Chappi ist das natürlich nichts.:)
 
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
3.025
Ort
München
Details E-Antrieb
BionX S-Pedelec, Dail-E Grinder, Bosch Lastenrad
MVG eTrike
unten dann auf Standortuebersicht klicken
Boah, und noch ne extra App braucht man auch dafür :(
Als ob es nicht reichen würde, dass man für MVG Rad eine zweite App braucht, jetzt also noch eine dritte.

das ist absolut sicherer als irgendwelche Spikereifen.
Finde ich ganz und gar nicht. Mit Spikereifen kann man vernünftig bremsen, das schafft man mit einem dreirad nicht auf Glatteis. Da ziehe ich Spikes eindeutig vor. Mein Lastenzweirad hab ich bei Glatteis übrigens auch ohne Spikes noch nie geschafft umzuwerfen, auch wenn ich in der Kurve mitunter ganz schön rumgeschlittert bin.


diese komischen ewig langen Cargobikes die es sonst so gibt, wo die Ladeflaeche vorm Lenker ist, die haben ja einen Wendekreis wie ein Lastwagen. aber diese kurzen kompakten Dreiraeder sind wendig weil viel kuerzerer Radstand. und die kann man auch beim Supermarkt viel leichter parken, als diese LongVehicles. und ich brauche nichtmal einen Fahrradstaender, einfach absteigen, fertig.
Ich ziehe das "ewig lange Carbobike" mit zwei Rädern eindeutig vor, da es sich wesentlich dynamischer fährt, wie ein Fahrrad halt und auch deutlich besser durch Engstellen manövrieren lässt. Der Wendekreis ist groß, stört aber nur beim rangieren.

Generell ziehe ich die Kiste vorn eindeutig vor, zumal die Behindertenräder wie die von der MVG nur eine winzige Ladefläche haben - da passt maximal 1/4 von dem rein, was ich mein Lasti geht.

Grundsätzlich finde ich es gut, dass sowas angeboten wird, nur die Modelle finde ich grauslig.
 
Tomcat1960

Tomcat1960

Mitglied seit
16.04.2019
Beiträge
142
Ort
Middlfrang'n
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line CX, Purion
Ich glaube, das mit der Breite des Dreirads täuscht auch. Meine Frau kommt mit ihrem eigentlich überall durch, wo ich mit dem GSD durchkomme. Hauptnachteil bei den Dreirädern ist meiner Meinung nach, dass sie eben jeder Wölbung des Untergrunds folgen. Selbst hier in Nürnberg gibt es einige Straßen, da muss man in der Mitte fahren, weil das Ding so stark geneigt ist, dass man die Lenkung kaum gerade halten kann. Und schräge Bürgersteige kann meine Frau (sie hat MS verbunden mit Gleichgewichtsstörungen und Höhenangst und fühlt sich auf der Straße nicht sicher) nur unter Schwierigkeiten fahren.
Außerdem sind Dreiräder wahre Schlaglochsuchgeräte. ;)
 
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
3.025
Ort
München
Details E-Antrieb
BionX S-Pedelec, Dail-E Grinder, Bosch Lastenrad
So war es anfangs bei den Pedelecs auch. Die hatten knallhart ein negatives Rentner-Image drauf. Jetzt hat sich das weitgehend in ein positives Image gewandelt. Auch ohne die Highend eMTBs.
Nicht das Image hat sich gewandelt, sondern die Räder. Die Rentner-Drohnen aus der Anfangszeit sind immer noch hässlich und peinlich. Die würde auch heute keiner fahren wollen der nicht damals schon eins hatte...
 
linzlover

linzlover

Mitglied seit
08.03.2009
Beiträge
3.345
Ort
Krieglach
Details E-Antrieb
Bosch S-Performance, 24V-Bafang u. 600W-E-Mofa
Finde auch das man die verschiedenen Klassen trennen muss. Wer aber ein Rad zum Pendeln sucht bekommt leider fast immer so einen Klopper vom Händler vorgestellt. Und diese Kategorie sollte eher 15-18kg selbst mit großem Akku haben.
Für mich ist ein Pendlerbike alltagstauglich - also es hat Schutzbleche, Beleuchtung, Ständer und einen Gepäckträger (für mich ist ein Rucksack no-go), der auch Gepäck verträgt. Dazu ist es stabil, carbonfrei, dauerhaltbar (grobes Anlehnen am Laternenpfahl, Schlaglöcher, typische Radwege) und nicht im obersten Preissegment angesiedelt. Wird unter 14 bis 15kg kaum zu machen sein. Dazu 3kg Motor, 3kg Akku, 1kg Rest bist schon bei deutlich über 20kg. Sowas kann man sich selbst bauen. Gewerbliche Hersteller haben auch noch so etwas wie Produkthaftung zu beachten, dann muss man ja unbedingt ne möglichst billige Federgabel haben... biste bei 25kg. Dazu in meinem Fall ca. 10kg Gepäck, 3kg Schloß, 2 Liter Wasser (samt Flasche) - schwupps sind es 40kg, die gefahren werden müssen.
 
Thema:

Warum sind (fast) alle Räder - richtige Klopper ?

Oben