Warum habt ihr euer E-Bike getunt / umgehen der Abregelgrenze (bitte keine Rechtsdiskussion) ?

Diskutiere Warum habt ihr euer E-Bike getunt / umgehen der Abregelgrenze (bitte keine Rechtsdiskussion) ? im Plauderecke Forum im Bereich Community; Man liest hier im Forum relativ häufig vom E-Bike Tuning; umgehen der Abregelgrenze von 25 km/h. Mich würden hierzu Eure Beweggründe...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
B

Butzelfutzel

Themenstarter
Dabei seit
22.10.2020
Beiträge
106
Punkte Reaktionen
269
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line
Man liest hier im Forum relativ häufig vom E-Bike Tuning; umgehen der Abregelgrenze von 25 km/h.

Mich würden hierzu Eure Beweggründe interessieren. Bitte keine Rechtsdiskussion oder Aussagen die nicht Eure Meinung darstellen / zum Thema passen. Ich bin gespannt auf die Gründe hierfür.

Beispiele die meiner Meinung nach einen Beweggrund darstellen könnten:

- Ich fahre regelmäßig ins Geschäft und möchte einfach schneller ankommen.
- Ich fahre regelmäßig mit anderen Radlern, die alle schneller unterwegs sind (Rennrad, anderer Motor etc.)


Also los, ich bin auf Eure ehrlichen Antworten gespannt.
 
Nebutzermame

Nebutzermame

Dabei seit
06.11.2021
Beiträge
389
Punkte Reaktionen
488
Details E-Antrieb
Panasonic GX Ultimate am Flyer Upstreet 5,
Völlig unnötige Polemik.

Ich fahre grundsätzlich nur mit Helm, habe selbstverständlich eine private Haftpflichtversicherung und der Preis ist mir völlig egal.

Trotzdem will ich kein S-Pedelec. Und auch kein Tuning! Ich will lediglich eine etwas höhere Abregelgrenze. So lange das legal nicht möglich ist, fahre ich ganz normal mein Pedelec.

Aber das wollen die S-Ped Anhänger ja nicht glauben.
Wenn du ein normales Pedelec fährst, bezieht sich meine Aussage ja nicht auf dich. Ich habe lediglich Argumente zusammengefasst, die hier von ein paar Usern wiederholt vorgebracht wurden.
 
QIOFan

QIOFan

Dabei seit
23.04.2022
Beiträge
665
Punkte Reaktionen
390
Ort
Wien
Details E-Antrieb
Bosch Active Line+
Selbst in dem unwahrscheinlichen Fall, dass es tatsächlich jemanden interessieren sollte, ist das immer noch ne ganz andere Hausnummer an Konsequenzen als beim Tuning.
Natürlich. Aber trotzdem stehen einem (in AT) Erlöschen der Typengenehmigung und Einzug der Kennzeichen ins Haus. (in AT gibt´s ein rotes Mopedkennzeichen am S- Pedelec.) Und Neuvorführung bei der Prüfstelle wenn man alles wieder rückgebaut hat plus Verwaltungsgebühren dafür.
 
HNFXD3

HNFXD3

Dabei seit
08.01.2022
Beiträge
42
Punkte Reaktionen
15
Nicht auch das noch, das wird anderswo schon in epischer Breite diskutiert. Hast bestimmt auch schon Leute mit Kopf- und Brandverletztungen aus Autos geholt oder Überschlagsopfer die zerquetscht wurden - forderst Du für Autofahrer auch Feuerschutzanzug, und Integralhelm und für die Autos Überrollkäfig und H-Gurte wie im Motorsport?
Du hast er ja schon angedeutet. Wo anders besser aufgehoben. Übrigens bist du in der Blechbüchse von ca. 1,5 t Stahl umgeben 😉.

Pax 👋
 
I

Ich

Dabei seit
05.08.2013
Beiträge
755
Punkte Reaktionen
662
Details E-Antrieb
1x28"Bafang Mittelmotor und div. andere
Erledigt, weil per PN geklärt.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

horst1

Dabei seit
22.03.2020
Beiträge
1.537
Punkte Reaktionen
2.012
Ort
Berlin
"Auspowern" ist so ein Totschlagbegriff, der nun gleich gar nix aussagt.
Auch eher weniger sportliche Leute können mit einem geeigneten Rad und dazu passender Sitzposition mit 28 z.b. fahren. Dazu reichen schliesslich 150 bis 160 w sogar im Oberlenkergriff.
Für 34 sind dann 200 bis 210 w im Unterlenkergriff vonnöten.

Gruss

Geierlamm
Das Problem ist halt, ich bin einfach nur faul. Was du und andere können, geht mir am Arsch vorbei. Ich brauche keine Vorbilder für mein Leben.
Dass du hier der größte bist, haben wir ja nun alle mitbekommen. Brauchst also den Macho nicht raushängen. ;)
 
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
1.354
Punkte Reaktionen
905
Ort
München
Details E-Antrieb
Bafang MAX DRIVE M400 48V
Mit den „internationalen Märkten“ meinst du was? China? Denn dass österreichische oder skandinavische Hersteller so wahnsinnig viel günstiger sind als deutsche, bezweifle ich.

Mit dem Hinweis auf das Daumengas wurde klar, dass eine breite Kluft vorliegt. Dir geht es nicht um den sportlichen Aspekt des Radfahrens, du möchtest Rollerfahren und am Lenker die Geschwindigkeit einstellen.

Wenn ich das richtig verstanden habe, möchtest du schnell ankommen, überall fahren, keine Versicherung, keine sonstigen Abgaben oder Gebühren und Tiefstpreise für die Fahrzeuge. Du holst das Maximum davon raus, indem du ein Pedelec illegal tunest.

Aber mit legalen 32 Km/h ohne Versicherungen/Abgaben und ohne Verbot auf Radwegen wärst zu zufrieden. Wie lange? Könnte es sein, dass dies endet, sobald du von jemanden überholt wirst, der ein 32er-Bike getunet hat, weil er schneller sein möchte, oder einem, der ein S-Pedelec fährt.

Du bist extrem wortgewaltig bei deiner gebetsmühlenartigen Rechtfertigung, weshalb du zu Recht mit einem illegalen Fahrzeug unterwegs bist.
Mit Beispiel Österreich meinte ich eher die Elektrokleinstfahrzeuge.
Ja, mit internationale Märkte meine ich China.
Nein, ich will wenn mich einer mit 32Kmh überholt nicht die Abregelgrenze erhöhen.
Ja, es liegt eine breite Kluft vor, darüber dürfen andere gerne nachdenken warum es in DE so überreguliert ist.

Ja, ich mags gerne weniger reguliert, für mehr Freiheit, für mehr Attraktivität der eMobility im allgemeinen.

Ich wies auch daraufhin, dass man nicht alles übernehmen soll oder muss.

Ich will mich nicht rechtfertigen.
Ich habe mich dazu entschlossen, und trage die Konsequenzen.

Mir gehts eher um eine Änderung der der momentanen Situation.
Für ein Voranbringen der Verkehrswende. Das ist nicht der goldene Weg, lediglich meine Meinung zum Thema.
Bin aber offen für alle Meinungen.
 
linzlover

linzlover

Dabei seit
08.03.2009
Beiträge
3.985
Punkte Reaktionen
2.733
Ort
Krieglach
Details E-Antrieb
Bosch S-Performance, 24V-Bafang u. 600W-E-Mofa
Natürlich. Aber trotzdem stehen einem (in AT) Erlöschen der Typengenehmigung und Einzug der Kennzeichen ins Haus. (in AT gibt´s ein rotes Mopedkennzeichen am S- Pedelec.) Und Neuvorführung bei der Prüfstelle wenn man alles wieder rückgebaut hat plus Verwaltungsgebühren dafür.
An meinem Rad ist nicht mehr viel original, und Rückbau auf den Originalzustand ist mangels Teileverfügbarkeit auch gar nicht möglich. Ich lebe davon, dass sich niemand damit auskennt - und für den Fall, dass mir irgendwann einmal das Kennzeichen abgenommen werden sollte wird abgemeldet, Nummer rausgeschliffen, "normale" Rahmennummer eingeschlagen, ein 25km/h Motor verbaut und das war es dann mit S-Pedelec.
 
linzlover

linzlover

Dabei seit
08.03.2009
Beiträge
3.985
Punkte Reaktionen
2.733
Ort
Krieglach
Details E-Antrieb
Bosch S-Performance, 24V-Bafang u. 600W-E-Mofa
Ja, aber damit ist kein Fahrradhelm gemeint. Zumindest nicht in AT. Bei uns darf sich der S- Pedelec Fahrer beim Louis um einen Shoei Integralhelm oder wenigstens Jethelm umschauen bevor er sich aufs Radl setzt. Es besteht nämlich Motorradhelmpflicht.
Übertreib nicht. Ich fahre seit Jahren mit dem Cratoni Vigor, und der ist - anders als für Motorräder entworfene Helme, nicht allzu schwer, bequem und gut belüftet.
 
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
1.354
Punkte Reaktionen
905
Ort
München
Details E-Antrieb
Bafang MAX DRIVE M400 48V
Ich kann das Problem nicht ganz erfassen.

Warum nicht eine Verbesserung für Peds und eine Verbesserung für S-Peds?
 
linzlover

linzlover

Dabei seit
08.03.2009
Beiträge
3.985
Punkte Reaktionen
2.733
Ort
Krieglach
Details E-Antrieb
Bosch S-Performance, 24V-Bafang u. 600W-E-Mofa
Ich kann das Problem nicht ganz erfassen.
Das Problem ist, dass hier im Forum bei Threads wie diesem nicht lange gewartet werden muss, bis die Moralapostel und selbsternannten Gesetzeshüter das Zepter übernehmen und den Thread kapern. Da nutzt es auch nichts, bereits am Beginn des Threads darum zu bitten, das zu unterlassen - selbst wenn es noch nicht einmal um die Durchführung von Manipulationen geht, sondern um die Gründe dafür.
 
diba

diba

Dabei seit
12.08.2017
Beiträge
840
Punkte Reaktionen
1.115
Ort
do, wo d'Goissa em Sommr drfriara
Details E-Antrieb
Haibike Cross 5.0 PW-ST Haibike FullNine 8.0 PW-X2
Die einen sind halt Moralapostel, selbsternannte Gesetzeshüter, Forumspolizei oder sonstige liebevolle Bezeichnungen - dann sind die anderen eben Straftäter, potentielle Gesetzesbrecher oder Reichsbürger mit eigenem Rechtsverständnis, die sich über das Recht stellen - aber nur wenn’s in den eigenen Kram passt.
Ich will ja eigentlich, dass die Promillegrenze bei 1,3 liegt, dann kann ich nämlich abends noch 3 Abschlußbier trinken und trotzdem locker fahren. Ich bin gut geeicht, also warum sollte ich mit einem Bier zulässig gegängelt werden.
So eine Diskussion geht nicht ohne Rechtsdiskussion - und nur weil einer meint, in den US ist’s besser, ändert das hier nix, dann musst in die Staaten, oder nach China wenn’s dir da besser gefällt. Aber Achtung, da gibts dann sicher was anderes, was nicht passt.
Ich hätte auch gern 32 km/h, aber eben auch 1,3 Promille, oder bedingungsloses Grundeinkommen, oder keine Steuern zahlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Warum habt ihr euer E-Bike getunt / umgehen der Abregelgrenze (bitte keine Rechtsdiskussion) ?

Warum habt ihr euer E-Bike getunt / umgehen der Abregelgrenze (bitte keine Rechtsdiskussion) ? - Ähnliche Themen

Leicht, effektiv, preiswert: E-bike Umbau mit 800g Gewicht! DIY für 200Euro! Fast nur Standardkomponenten: So, ich sollte endlich auch mal einen meiner Umbauten hier im Forum vorstellen, nachdem ich schon viele Infos herausgezogen habe. Der Umbau wurde...
Hilfe bei E-Bike Entscheidungsfindung: Hallo in die Runde! Ich bin neu hier und grüße die Mitglieder dieses Forums! Ich hoffe,hier in der richtigen Sparte zu sein,um mein Anliegen...
Ein Flachland-Einsteiger: Welches E-Bike passt zu mir?: Grüß Gott! Bin völlig ahnungslos und völlig überfordert: Motoren-, Antriebskonzepte, Kadenzen, Wirkungsgrade, Unterstützungsverhalten: Mein Gott...
Oben