Warum entlädt sich der Akku immer

Diskutiere Warum entlädt sich der Akku immer im Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; Hallo, letztes Jahr habe ich mir einen Tretroller zu E-Roller umgebaut. Dazu hatte ich mir von ncbike den Akku gekauft: E-Bike Akku Kit...
J

joshia

Mitglied seit
28.07.2018
Beiträge
65
Hallo,

letztes Jahr habe ich mir einen Tretroller zu E-Roller umgebaut. Dazu hatte ich mir von ncbike den Akku gekauft:

E-Bike Akku Kit Umbausatz 36V 14Ah 504Wh Li-Ion Akku inkl. Halterung + Ladegerät in der Bucht gekauft.

Nun habe ich festgestellt, das sich der Akku doch recht schnell entlädt, wenn der Roller längere Zeit im Keller
ungenutzt steht.

Ist das normal für diese Akkus ?

Haben auch ketztes Jahr E-Bikes gekauft und da sind Bosch Akkus dran. Standen 7 Monate im Keller ungenutzt und
als wir im April mal wieder gefahren sind, waren die Akkus immer noch genauso voll wie zu dem Zeitpunkt als wir
die Bikes im Keller abstellten.


Überlege jetzt, den Akku vom Tretroller gegen einen von Bosch zu tauschen, auch wenn Bosch doppelt so teuer ist.

Ist das sinnvoll ?

Danke und LG
 
Tommmi

Tommmi

Mitglied seit
20.10.2012
Beiträge
3.913
Ort
27721 Ritterhude
In der Bucht bekommst oftmals billig China Akkus mit Protection Board ohne balancing. Da kannst nicht viel erwarten. Einen Bosch Akku kannst ganz einfach und viel billiger weit übertreffen.
 
Atmelfreak

Atmelfreak

Mitglied seit
06.07.2015
Beiträge
767
Ort
Berliner Umland
Details E-Antrieb
Bafang SYX-E HR, EBS Plug & Drive V2
Nein, ist nicht sinnvoll. Du wirst den Boschakku überhaupt nicht außerhalb eines Bosch Pedelecs nutzen können, da der Akku mit dem Motor kommuniziert.
Und nein, es ist nicht normal, dass sich ein LiIon Akku selbst entlädt, es sei denn, dass das BMS extrem mies ist. Ich würde mal testen, den Akku bei längerer Nichtbenutzung vom Roller zu trennen.
 
F

flachlandbiker

Mitglied seit
16.08.2011
Beiträge
588
Von welchen Zeiträumen für die Entladung reden wir denn?
Die Liion-Zellen haben praktisch keine Selbstentladung (oder sie sind defekt). Vermutlich zieht das BMS/protection board relativ viele Strom. Das ist zwar nicht schön, aber auch kein Drama. Und mit balancing oder nicht hat das zunächst auch nichts zu tun.
Es gibt einige Akkus (z.B. auch Pedelec-Akkus von Ansmann), die man alle zwei bis drei Monate nachladen sollte (wegen des Stromverbrauchs der internen Elektronik). Wenn der Akku für den Roller ansonsten funktoniert, muss man halt gelegentlich die Spannung kontrollieren und nachladen. Wäre für mich kein Grund, einen anderen Akku zu kaufen. Bosch macht - wie schon gesagt - keinen Sinn, da der Akku im Roller nicht funktionieren würde.
 
Stuggi Buggi

Stuggi Buggi

Mitglied seit
16.07.2012
Beiträge
2.001
Ort
Stuggi Buggi Town
Details E-Antrieb
Xofo CST 250W, KT36ZWS, Samsung 25R
Hast dir halt den einfachsten Controller ohne echten Ausschalter bei Elfkw heraus gesucht.
Der Akku bleibt immer im Halter.
Der Akku wird vermutlich mit dem Schalter am Boden auch nicht ausgeschalten.

Daher zieht der Controller permanent einen Ruhestrom und saugt so allmählich den Akku leer.

Es finden sich hier genug Ansätze eine Entladung zu vermeiden. Ein Akkutausch allein löst nicht das Problem.
 
Rutzki73

Rutzki73

gewerblich
Mitglied seit
23.07.2015
Beiträge
1.000
Ort
Berlin
Der Grund liegt höchstwahrscheinlich an 2 billigen Komponenten:
1. BMS - wahrscheinlich ist der Selbstverbrauch ziemlich hoch.
2. Fertigung mit Hilumin statt mit Reinnickel
Ich nehme an, dass der Bosch-Akku ein wesentlich besseres BMS hat und auch eine hochwertigere Fertigung hat. Trotzdem hat der Bosch-Akku in dieser Zeit auch an Spannung verloren, nur ist diese kleiner als bei dem Flaschenakku.
Du hast noch Glück im Unglück...hättest du noch ein 5V Ausgang gehabt, so wäre der Akku bestimmt jetzt tiefentladen...
Auch Stuggi Buggi hat Recht und seine Erklärung ist nachvollziehbar.
 
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
3.254
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
Wen der Akku entweder abgenommen oder richtig ausgeschaltet ist solltest du keine Selbstentladung haben. Ist halt die Frage ob der Schlüsselschalter den richtig abtrennt. Ich würde den Akku immer vom Roller abnehmen; ich persönlich habe einen fest installierten mit einem selbstgebauten Halbleiterschalter bei dem ich weiss dass kein Strom mehr fliesst.
BMS als potentieller Stromverbraucher wurde ja schon genannt.
 
F

flachlandbiker

Mitglied seit
16.08.2011
Beiträge
588
........
2. Fertigung mit Hilumin statt mit Reinnickel
Ich nehme an, dass der Bosch-Akku ein wesentlich besseres BMS hat und auch eine hochwertigere Fertigung hat.
Auch Stuggi Buggi hat Recht und seine Erklärung ist nachvollziehbar.
........
Das BMS kann eine Ursache für die Entladung sein, klar. Aber was hat Nickel bzw. Hilumin oder die Qualität der Fertigung (es sei denn, es gibt einen Kurzschluss...) mit der "Selbst-"entladung zu tun.
 
Rutzki73

Rutzki73

gewerblich
Mitglied seit
23.07.2015
Beiträge
1.000
Ort
Berlin
Das BMS kann eine Ursache für die Entladung sein, klar. Aber was hat Nickel bzw. Hilumin oder die Qualität der Fertigung (es sei denn, es gibt einen Kurzschluss...) mit der "Selbst-"entladung zu tun.
Widerstand! Ich weiß es nicht, ob das Wort Selbstentladung richtig an dieser Stelle ist, aber ein Akku, der nie abschaltet, verliert kontinuierlich an Leistung durch mehr Wärme. Die Entwicklung von Rost bei Hilumin ist ebenfalls eine chronische Krankheit bei diesem Material.
Wir mussten vor ein paar Wochen bei einer kompletten Reihe von Akkus für eScooters Hilumin gegen Reinnickel umtauschen. Der Hersteller der Akkus in China hat auf Kosten des Kunden Geld sparen wollen. Die eScooters waren in Verleihgeschäft und haben enorm innerhalb kurzer Zeit an Leistung verloren. Die Akkus waren richtig verostet und zum Teil auch nicht richtig fest verschweißt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.584
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Widerstand! Ich weiß es nicht, ob das Wort Selbstentladung richtig an dieser Stelle ist, aber ein Akku, der nie abschaltet, verliert kontinuierlich an Leistung durch mehr Wärme. Die Entwicklung von Rost bei Hilumin ist ebenfalls eine chronische Krankheit bei diesem Material.
Wir mussten vor ein paar Wochen bei einer kompletten Reihe von Akkus für eScooters Hilumin gegen Reinnickel umtauschen. Der Hersteller der Akkus in China hat auf Kosten des Kunden Geld sparen wollen. Die eScooters waren in Verleihgeschäft und haben enorm innerhalb kurzer Zeit an Leistung verloren. Die Akkus waren richtig verostet und zum Teil auch nicht richtig fest verschweißt...

Das resultiert aber eher durch Kriechströme wenn alles bereits vollkommen hinüber ist. Hiluminband ansich kann kein Entladen des Akkus beim rumliegen erzeugen.

Dass das BMS soviel Saft zieht bezweifle ich stark. Soviel kann das gar nicht vebraten.

Hier wird die Ursache sein das der Akku am Rad bleibt und das System langsam dran nuckelt.
 
Rutzki73

Rutzki73

gewerblich
Mitglied seit
23.07.2015
Beiträge
1.000
Ort
Berlin
Dass das BMS soviel Saft zieht bezweifle ich stark. Soviel kann das gar nicht vebraten.
Im ersten Beitrag sprach Joshia von "Nun habe ich festgestellt, das sich der Akku doch recht schnell entlädt, wenn der Roller längere Zeit im Keller
ungenutzt steht."
Also wenn der Akku den ganzen Winter im Keller stand, auch der Eigenverbrauch des BMS wird spürbar sein...
Aber klar, wenn das System nicht komplett abschaltet, oder nicht abzuschalten ist, so ist der Verbrauch dort großer...aber das man den Akku am Ende des Saison vom Motor und Controller trennt habe ich ehrlich gesagt vorausgesetzt...genau wenn man lange mit dem Auto nicht fährt und die Batterie davor trennt.
 
Zuletzt bearbeitet:
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
6.248
Klarheit bringt nur weitere Infos vom TE.

Hab auch solche ähnlichen Akkus. Da entlädt sich nichts. Auch deren BMS sind problemlos und funktionieren mit integrierter Antiblitzschaltung (Schalter) sehr gut.
 
Rutzki73

Rutzki73

gewerblich
Mitglied seit
23.07.2015
Beiträge
1.000
Ort
Berlin
Nachtrag: Jetzt verstehe ich warum Vorwerk so erfolgreich mit ihrem Geschäftsmodell ist. Wenn du vor Ort alles dem Kunden erklären kannst, so entstehen danach wenige Reklamationsgründe.
 
J

joshia

Mitglied seit
28.07.2018
Beiträge
65
Hallo,

danke für die Antworten und Mühen.

Ich weiss jetzt gar nicht genau, ob ich den Schalter auf aus hatte )-:
Ich hatte den Akku dann geladen und mich nochmals gewundert. Denn da ist ja
ein Knopf am Akku, den drückt man bzw, sieht man auch ohne drücken,
ob der Akku geladen ist. Da war aber alles dunkel. Erst als ich den Akku kurz aus
und wieder an schaltete, ging die Anzeige an.

Schade man keinen Bosch Akku nehmen kann. Da muss ich auch nichts abschalten
und er entlädt sich nicht. Oder liegt es daran, das das Display (also wo man die Geschwindigkeit
etc. sieht) ausgeschaltet wird ?

Gibt es so gute Akkus wie Bosch, die man für so einen Selbstbau nehmen kann ?

Werde jetzt mal immer den Schalter ausmachen und den Akku rausnehmen und
die Sache beobachten.

Vielen Dank für Eure Zeit.
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.584
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Nochmal. Kein normaler Akku entlädt sich nennenswert.
Deiner wurde mit hoher Sicherheit vom System entladen. Wenn du das testen willst dann bau den Akku aus vor dem einlagern und lad ihn auf. Der wird sich vermutlich praktisch gar nicht entladen.
Ein Bosch Akku bringt hier gar nichts da er erstens nicht läuft und zweitens genauso wenig Selbstentladung hat wie jeder andere Akku auch.
 
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
6.248
Bei meinem ist es so....
Oben gedrückt zeigt der nur was bei aktiven Akku. Das meint, der Schalter steht auf 1.

Lasse ich den Schalter an und das BMS deaktiviert den Akku, funktioniert die Anzeige auch nicht.

Schalter aus/ein und der Akku hat noch genug Saft, daß das BMS den wieder aktiviert, dann leuchtet es rot.

Ausgeschaltet kann ich den Akku Jahre ? ohne daß er sich entlädt hinlegen.

Einen Boschakku kann man hingegen NICHT so lange lagern. Intern wird permanent eine Elektronik versorgt. Wird der Akku zu lange nicht genutzt entlädt er sich und die integrierte Elektronik verhindert eine weitere Nutzbarkeit. Der Akku ist im Tiefschlaf. Man selbst kann den nicht wieder aktivieren. Soweit mir es ein Händler erklärte, muß der zu Bosch eingeschickt werden. Dieser Vorgang muß auch bezahlt werden.
Zumindest ist das genau, was ich auf gar keinen Fall mir wünsche....


Dann habe ich einen anderen Akku ohne Schalter. Der entlädt sich permanent selbst.

Dann habe ich einen Akku mit Taster. Stellt das BMS fest, es wird nicht gefahren und der Strom ist konstant, schaltet das den Akku ab. So kann der dann "ewig" lagern.
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.584
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Wie lange willste den Bosch Akku denn lagern bis er sich so tief entlädt ?:unsure::unsure:
Da muss man den Akku vorher leer fahren und dann vermutlich ein Jahr lagern dass das passiert. In dem Falle braucht man das Pedelec aber sowieso nicht und sollte es besser verkaufen.

Wobei laden geht immer. Es sei denn Tiefentladen, aber da bringt auch ein kostenpflichtiger Händler keine Abhilfe.
 
Thema:

Warum entlädt sich der Akku immer

Werbepartner

Oben