Wartungsarmes Pendler-Pedelec

Diskutiere Wartungsarmes Pendler-Pedelec im Kaufberatung Forum im Bereich Diskussionen; Wie kommst Du denn ausgerechnet auf R&M, das passt mit Deinem gewünschten Punkt 3) m.E. nicht so recht zusammen? Ich möchte keine 30kg + über...
Vito

Vito

Dabei seit
15.07.2018
Beiträge
3.277
Punkte Reaktionen
5.893
Ort
Berlin-Kladow
Details E-Antrieb
Diamant Zouma mit Bosch CX, Coboc Brooklyn Fat
Genau, Budget egal = relativ Open end. Würde sagen bei 9/10k wäre dann irgendwann auch Mal gut. Bin aber der Meinung ich Kauf lieber einmal teuer als 2 Mal halb-teuer oder 4 Mal billig.

Was wäre denn mit den RM Modellen eurer Meinung nach?

Wie kommst Du denn ausgerechnet auf R&M, das passt mit Deinem gewünschten Punkt 3) m.E. nicht so recht zusammen? Ich möchte keine 30kg + über längere Strecken ohne Motorunterstützung bewegen müssen.

Aber jeder, wie er mag.
 
E

Elmo

Dabei seit
28.07.2021
Beiträge
800
Punkte Reaktionen
744
Ich möchte keine 30kg + über längere Strecken ohne Motorunterstützung bewegen müssen.
Daher meine Frage nach S. Mit Nyon Fahrstufen individualisieren und eben nicht dauernd im Turbomodus fahren. Der integrierte Leistungsmesser ermöglicht in Verbindung mit Garmin oder Wahoo auch die Steuerung und Dokumentation des Eigenanteils. Als Nachteil könnte man die Gängelung durch den Gesetzgeber aufführen. Hierzu gibt es gesonderte Fäden.

Ein 25er mit 30kg ist insbesondere im hügeligen Gelände tatsächlich eher zäh jenseits der Abregelung zu bewegen. Auf kürzeren Strecken und mit genug Eigenleistung jedoch durchaus möglich.
 
S

Screwed

Themenstarter
Dabei seit
15.06.2022
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Ähm ja - bin halt neu und hab wenig Plan ganz ehrlich. Dachte mit der Rohloff würde das schon passen.
Dachte auch, dass kein Weg an Bosch vorbeiführt was Motor+Display+Akku für High-ende-Pedelecs angeht.

Habe mir jetzt Mal kurz den Neodrives Z20 angeguckt. Gibt leider viel weniger Content dafür (im Vergleich). Ist der Motor wartungsärmer und ist langlebig? Wie sehr schiebt der mit den 40Nm direkt aufs Rad an im Vergleich zu den 85Nm vom Bosch? Ist das vergleichbar odr ist da Bosch auf einem anderen Level?

S-Pedelec würde ich gern vermeiden. Zu viele Einschränkungen für mich persönlich.

Danke an alle die hier schon ihre Meinung preisgegeben haben!
 
andreasDo

andreasDo

Dabei seit
02.03.2014
Beiträge
2.935
Punkte Reaktionen
2.660
Ort
Dortmund
Details E-Antrieb
Coboc Montreal - R&M Packster 40 - Hase Kettwiesel
Ich möchte keine 30kg + über längere Strecken ohne Motorunterstützung bewegen müssen.
... gilt natürlich nicht für alle R+M. Die UBN Moelle mit Fazua liegen zwischen 19 und 21 kg (allerdings ungefedert), die Roadster Modelle (auch als S-Ped verfügbar) liegen knapp unter 25 kg mit Enviolo, Riemen und 625 Wh.
@Screwed Kannst du bitte noch die Frage nach dem Streckenprofil (Steigungen und so) beantworten.
Sollten viele starke, bzw. längere Steigungen zu bewältigen sein könnte ein Nabenmotor überfordert sein. Ich habe es regelmäßig mit meinem Coboc erlebt ... nördlich von Dortmund fahren macht deutlich mehr Spaß als Touren in den Süden.
Allerdings muss der Motor bei mir etwas mehr Gewicht den Berg hoch befördern. Das Fahren ist aber sehr angenehm.
Wenn starke Steigungen (so ab 10% kann es langsamer werden als Mitttelmotor) nicht oder nur ausnahmsweise Thema sind wäre mein Favorit auch die Variante Pinion und Heckmotor. Zu den bereits genannten würde ich auch mal bei Schindelhauer schauen.
Zum Thema Einschränkungen durch S in Theorie und Praxis ist hier im Forum viel Lesestoff zu finden (die Praxis ist deutlich entspannter ...), zudem lässt sich mit einem S-Ped bei Bedarf Geld verdienen.
 
S

Screwed

Themenstarter
Dabei seit
15.06.2022
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Ja natürlich - super flach hier. Ganz selten Mal ein kleiner Hügel (südlich von Berlin). Ansonsten wie geschrieben Asphalt, seltener Mal Kies und noch seltener Waldwege.
 
VielfahrerB

VielfahrerB

Dabei seit
07.03.2020
Beiträge
84
Punkte Reaktionen
276
Ort
12099 Berlin
Details E-Antrieb
R & M Superdelite m. Bosch Perf. CX, 25 km/h
Was war nach 15.000 km mit dem Riemen, gerissen, Zahnausfall? Bei 15.000 km und neuem Riemen, würde ich mittlerweile auch die Riemenscheiben austauschen. Hast du den zweiten Riemen nun 21.000 km drauf?
Erfahrungen zur Haltbarkeit der Komponenten, speziell des Riemens beim Superdelite Bj 2020, bisherige Laufleistung 36.000 km:
  • Hier habe ich über die ersten beiden Riemen berichtet, die jeweils ca. 15.000 km drauf waren: Link
  • Lehrreich auch der Vergleich zwischen Delite Bj 2017 mit riemenschonenderen Konstruktion und Superdelite Bj 2020. Das Delite erreichte deutlich längere Laufleistungen des Riemens - siehe obigen Link.
  • Die Riemenscheiben zu tauschen, würde ich immer vom konkreten Verschleißbild der Scheiben abhängig machen (Gates Benutzerhandbuch)
 
andreasDo

andreasDo

Dabei seit
02.03.2014
Beiträge
2.935
Punkte Reaktionen
2.660
Ort
Dortmund
Details E-Antrieb
Coboc Montreal - R&M Packster 40 - Hase Kettwiesel
Ja natürlich - super flach hier. Ganz selten Mal ein kleiner Hügel (südlich von Berlin). Ansonsten wie geschrieben Asphalt, seltener Mal Kies und noch seltener Waldwege.
Dann kann ich nur empfehlen:
Schauen wer in deiner Nähe die genannten Hersteller mit Pinion, Riemen und Heckmotor führt und Probefahren. Alternativ nach einem R+M Roadster Ausschau halten.
Edit: Federung wird oft überbewertet. Ich bin mit meinem Coboc mit starrer Carbongabel, stramm gefederter Sattelstütze und 37er Reifen auch Waldwege und Kopfsteinpflaster gefahren. Alternativ Modelle mit breiteren Reifen aussuchen ...
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Ravenous

Dabei seit
22.10.2019
Beiträge
1.063
Punkte Reaktionen
1.123
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX Gen 4
Ich fahre seit Mai 2020 ein Riese & Müller Superdelite GT Rohloff
Dem Bericht und der Empfehlung kann ich mich anschließen. Bin zwar noch nicht so viel gefahren, aber das Bike ist Super.

Aus dem genannten Grund der Tretlagerhöhe und auch der viel besseren Federung würde ich aber zum Superdelite Mountain Rohloff raten. Da ist die Tretlagerhöhe sogar 33,5cm. Dann noch die 170er Kurbeln gegen 165er Kurbeln tauschen. Dann sind die Pedale ganze 4cm höher über dem Boden in tiefster Position, als beim Standard Superdelite bzw. 2cm höher als beim Superdelite GX.

Weiterer Voteil beim Superdelite Mountain ist der Standard Vorbau statt dieses beknackten Satori Vorbauklotzes, da kann man schnell und einfach Vorbau oder Lenker den eigenen Bedürfnissen anpassen und auch die Vario Sattestütze ist sehr praktisch.

Die Bereifung ist natürlich nicht so ganz passend, aber das ist ja schnell geändert.

Schutzblech ist schnell nachgerüstet.
 
S

Screwed

Themenstarter
Dabei seit
15.06.2022
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Habe noch eine Anschlussfrage zu dem Neodrives Z20.
Ist der stark genug, um auch Mal einen Kinderanhänger + Kleinkind zu ziehen oder sollte ich dann doch eher zu einem Mittelmotor greifen?

Ansonsten klingt neo+ pinion echt nach einer sehr guten Alternative.
 
Bernhard-SH

Bernhard-SH

Dabei seit
03.10.2021
Beiträge
354
Punkte Reaktionen
569
Ort
Bad Segeberg
Details E-Antrieb
Alber Neodrives Z20, Pinon C12, Gates
Ist der stark genug, um auch Mal einen Kinderanhänger + Kleinkind zu ziehen
Geht problemlos solange keine starken Steigungen kommen, es sei denn du trittst ordentlich rein und kannst auch mit deutlichem Mehrgewicht und höherem Rollwiderstand die Geschwindigkeit auch wenn's bergauf geht auf über 15 km/h halten, dann hast Du auch eine gute Unterstützung durch den Motor (darunter lässt sie überaus deutlich nach).

Grundsätzlich wollen Nabenmotoren gern am Laufen gehalten werden um ihre Leistung zu bringen, mein Rad mit Z20 so sehr, dass sich mein Kumpel dauernd beschwert ich würde so rasen ...😁🤗
 
etretera

etretera

Dabei seit
05.02.2022
Beiträge
92
Punkte Reaktionen
83
Ort
PLZ-Gebiet 01
Details E-Antrieb
gestohlen am 12.2.22, gestohlen am 27.5.22
Ich würde das Flyer Upstreet5 Aniversary nehmen, das gibt es beim XXL und bei einzelnen Händlern nun im "Ausverkauf" für ca. 30 Prozent unter Liste. Gates-Riemen, WTB-Reifen für überwiegend Straße, Rohloff-E14 und einem Motor, der zwar bei 26-27 km/h aufhört (man merkt es, aber man tritt dann nur etwas teigiger und kann trotzdem noch beschleunigen, gerade in der Ebene). Reichweite bei "voller" Unterstützung und Stufe "Auto" liegt bei über 100 km, was in der Ebene stimmt. Für das Berliner Umland optimal, würde ich mal annehmen.
Man kann die Unterstützungsstärke (also, das, ws der Motor in den jeweiligen Fahrstufen eco, auto, high, standard liefern soll), individuell einstellen. Da gibt es (ich müsste nachgucken) noch einmal sechs Abstufungen. Damit hast Du viel Spiel um Reichweite und Unterstützung an Deinen Fahrstil anzupassen.
 
S

Screwed

Themenstarter
Dabei seit
15.06.2022
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Habe mich mit dem Gedanken Neodrive+Pinion etwas angefreundet.

Habe nur folgende Fragen:
Ist die Sache zukunftssicher? Ich hätte mein E-Bike gerne für ein paar mehr Jahre und möchte auch gern sichergehen, dass es in der Zeit ein entsprechendes Serviceangebot etc. gibt. Was ich nach kurzer Recherche rausgefunden habe, ist das die ganze Sache mit Hub Motor eher Richtung 0 gerade geht und eigentlich alle nur noch Mittelmotoren anbieten etc.


Beim kurzen durchstöbern fand ich 2 Bikes interessant. Das hier bereits erwähnte Zugvogel S10E - Zugvogel S10E hoher Einstieg - Electrolyte - Neodrives, Pinion Traumräder
Basispreis: 6.790€

Und das Tour V10 - https://neobike.de/das-tour-v10-das...nach-ihren-wuenschen-konfigurier-erweiterbar/
Basispreis: 5.890€

Ich find die Bikes ähneln sich sehr. So sehr, dass ich mich wundere, wie der Zugvogel einen Aufpreis von 900€ rechtfertigt? Ich sehe da keinen großen Unterschied in den verbauten Komponenten - kann mir da wer weiterhelfen?


Und hat wer Erfahrungen gemacht bzgl. probefahren? Geht das nur dort vor Ort? Haben die keine Händler und versenden das nur? So weit kann ich nicht fahren und ohne probefahren ist mir das doch ein großes Risiko... Hat irgendjemand hierfür eine Lösung?
 
Bernhard-SH

Bernhard-SH

Dabei seit
03.10.2021
Beiträge
354
Punkte Reaktionen
569
Ort
Bad Segeberg
Details E-Antrieb
Alber Neodrives Z20, Pinon C12, Gates
Ich kann nur was über Electrolyte schreiben, Neobike kenne ich auch nur von der Website.
Electrolyte bietet Probefahren nur in der Firma an evtl. noch bei den wenigen Servicepartnern im München und Oberbayern (vllt. wäre das jetzt ja ne 9€-Ticket-Aktion für ein Wochenende? Neobike sitzen ja auch da in der Ecke).

Ich hab mein S10E Trapez "blind" gekauft, d.h. mit Hilfe der Rahmengeometriedaten die ich mit den Rädern die ich gefahren habe verglich, sowie vielen Mails und Telefonaten nach Bayern (immer freundlich, kompetent, nix ServiceHotlineGedöns sondern immer einen der Chefs am Rohr) bei denen ich auch meine Wunschkonfiguration nochmal änderte sowie weitere Extras orderte.

Es ist wie beim Auto, das Grundmodell ist mehr oder weniger günstig angeboten. Liegt der Preisunterschied vllt. auch daran, dass der der Electrolyte-Rahmen in Tschechien gefertigt wird? Was ist mit Licht, Gepäckträger, Sattelstütze, verstellbarer Vorbau, InnerBarEnds, Reifenwünschen etcpp?
Denn Interessant wird's, wenn was geändert/zusätzlich verbaut werden soll - wie dann der vergleichbare Endpreis aussieht ist dann oft ne ganz andere Sache (z.B.: wird nur der Materialpreis berechnet (wie bei meinem Rad) oder kommen Montagekosten hinzu?).

Weiter kann ich berichten, das die Verarbeitung wirklich wertig ist.
Ich bin jetzt 1.400 km gefahren davon 400km in einer 4 Tage Zelt-Tour in vollem Ornat (vorne VersaCages, hinten Packtaschen+Rollbag) und bin voll zufrieden (suche hier im Forum nach "Pfingstour 2022")
 
Zuletzt bearbeitet:
gregi

gregi

Dabei seit
05.09.2020
Beiträge
288
Punkte Reaktionen
639
Details E-Antrieb
Neodrives Z20
Hallo zusammen,

wenn es um die Kombination Pinion mit Neodrive Z20 geht, kann ich meine Erfahrung von 11.000 km vom Kauf bis zur Wandlung hier beisteuern:

Update Christian: Mi Tech Fully mit zwölf Gang Pinion Getriebe, Gates Riemen und Neodrive Z20 Antrieb

VG Christian
Und ich kann meinen Thread beisteuern. Mit Neodrives und Pinion über 7000 unbeschwerte Kilometer in fast zwei Jahren: Ich und das Möve E-Fly Up GT und wie es überhaupt dazu gekommen ist (sorry, viel Text):

Du wirst sehen, es ging mir ganz ähnlich wie dir.... 🤓
🚴‍♂️
 
PrecedeON

PrecedeON

Dabei seit
31.05.2022
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
16
Ort
Schweiz
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line CX Gen4
Meine Emfehlung wäre ein Riemenantrieb mit Enviolo AutomatIQ (automatische Nabenschaltung). Ich habe seit 8000 Km ein Canyon Procede:ON CF 9, welches es nun in verschiedenen Auführungen und auch Preisen gibt:

Precede:ON

Wenn es mehrheitlich flach ist und Du gerne schaltest, wäre sicher ein Riemenantrieb mit Pinion eine gute Option.

Für die 60 Km sollte ein 500 Wh Akku knapp ausreichen, wenn Du auch gerne mal eine hohe Unterstützung fährst.
 
S

spurlos

Dabei seit
28.09.2020
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Pinion mit Gates Riemen ist aus meiner Erfahrung ein ziemlich sorgloses Paket, an das bei jedem Wetter. :)
Den Neodrive bin ich leider auch noch nicht gefahren.
 
Thema:

Wartungsarmes Pendler-Pedelec

Wartungsarmes Pendler-Pedelec - Ähnliche Themen

Pedelec zum Pendeln, Wochenendausflüge mit Kind: Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einem geeigneten Pedelec hauptsächlich zum Pendeln. Es sollten aber auch Ausflüge mit Kind mit einer...
Welches Bike zum pendlen?: Hallo ihr Lieben, ich (32 Jahre, 173cm und 85kg)bin seit geraumer Zeit auf der Suche nach einem Pedelec, welches mich zuverlässig zur Arbeit und...
Leichtes Pedelec für 20 km Pendelweg im platten Norden: Moin moin nach vielem Lesen die letzten Tage ist mein Kopf eher verwirrter, denn klarer. Und mein Versuch im hiesiegen Handel war ernüchternd, da...
Hallo aus der Nähe von Kiel: Moin Moin in die Runde, Bin nun auch in den Kreis der S-chnellen Bikes eingetreten. Mein neues Haibike SDURO ist vielleicht kein high end S...
Pedelec zum Pendeln mit Steigung: Hallo zusammen, ich bin ganz neu beim Thema Pedelec und auch in diesem Forum. Ich suche für meine Frau ein Pedelec. Sie möchte ihr Auto damit...
Oben