1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vorstellung VESC6 Controller

Dieses Thema im Forum "Controller/Regler, Fahrerinformation, Elektronik" wurde erstellt von steinbock, 09.10.17.

  1. steinbock

    steinbock

    Beiträge:
    307
    Ort:
    Tübingen
    Details E-Antrieb:
    elfkw HR mit CST + Forumscontroller + VESC 6.41
    Hallo,

    seit kurzem ist die Version 6 des open hardware / open source VESC Controllers erschienen. Benutzer jenkie hatte hier bereits über die vorherige Version VESC 4.X berichtet, seitdem war ich angefixt.

    Die neue Version 6 kommt in einem CNC-gefrästen Aluminiumgehäuse, welches gleichzeitig als Kühlkörper wirkt. Die benötigten Kondensatoren für die hohen Motorströme sind geschützt im Gehäuse integriert.

    Das Anlernen des 250W elfkw Motors über das mitgelieferte "VESC Tool" lief problemlos. Im FOC-Modus höre ich im Gegensatz zum alten Controller den Motor bei 100W / 200W so gut wie nicht mehr!

    Dank des ForumsController kann ich exakt 100W Leistung aus der Batterie ziehen, der VESC6 baut bei gleicher Energie im FOC-Modus spürbar mehr Beschleunigung und Leistung als der bisherige elfkw 17A Controller im BLDC-Modus auf. Vieles kann man parametrisieren, z.B. das Ansprechverhalten sobald das "Gas-Signal" anliegt.

    Eckdaten
    Abmessungen B x L x H: 7,1cm x 7,4cm x 1,8cm.
    Stromanschluss: XT90 Stecker, Motorphasen sind 3,5mm vergoldete Buchsen
    Spannung: Bis 60V
    Strom: 60A dauerhaft, kurzzeitig bis 120A, Reku

    Features
    - Ansteuerung per ADC, UART oder CAN-Bus
    - Motor wird individuell angelernt, Erkennung der Position der Hall-Sensoren im Motor usw.
    - im FOC-Modus sehr leiser Betrieb möglich
    - Sensorloser Betrieb möglich, jedoch ist das Anfahren am Berg besser mit Sensoren.
    - Defekt der Hall-Sensoren wird live kompensiert
    - Bei einem Fehler kann man später die Ursache auslesen, z.B. OVER_CURRENT, OVER_TEMPERATURE
    - Firmware kann um eigene "Apps" erweitert werden. Denkbar wäre ein kleines Modul für die PAS-Freischaltung wenn kein ForumsController zum Einsatz kommt.

    Wermutstropfen: Qualität hat leider seinen Preis. Der Controller wird in Deutschland produziert und dann über "Trampa Boards" exklusiv in Großbritannien verkauft. Mit Porto lag das Gesamtpreis bei 380 EUR.

    Um den neuen VESC herum soll ein ganzes Ökosystem entstehen, daß Referenz-Hardwaredesign wird bald unter http://vesc-project.com veröffentlicht. Ein Benutzer im Forum hat bereits eine Variante für 150KW (600V/600A max) erstellt, die mit der gleichen Firmware läuft.

    Anbei ein paar Bilder.
     

    Anhänge:

    sputti02, 1N4001, sundance und 3 anderen gefällt das.
  2. marci

    marci

    Beiträge:
    1.761
    Alben:
    1
    Ort:
    82402
    Details E-Antrieb:
    einige Eigen(um)bauten und Nostalgie

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 09.10.17
  3. Skaleninvarianz

    Skaleninvarianz

    Beiträge:
    88
    Ort:
    Berlin
    Details E-Antrieb:
    NineContinent
    Wie kann denn dieses Angebot "open hardware / open source" sein wenn es "exklusiv" vertrieben wird? Willst du uns veräppeln?
     
    1N4001 gefällt das.
  4. Hochsitzcola

    Hochsitzcola

    Beiträge:
    1.107
    Details E-Antrieb:
    NC FH154 mit EB306 und EB-Precontroller
    Und für das Geld bekomme ich 10 China-Controller, die das gleiche können! (?)

    Wozu ein extra Modul??? Die Firmware liegt doch offen, die PAS- und Stufenschalter -Funktion oder die Unterstützung eines beliebigen LCD-Displays kann man direkt in den Code einbauen.

    Gruß
    hochsitzcola
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.17
  5. Reinhard

    Reinhard Team

    Beiträge:
    8.137
    Alben:
    1
    Ort:
    48599 Gronau-Epe
    Für China-Kontroller gibt es andere Threads, bleibt bitte beim Thema ...
     
    marci gefällt das.
  6. sundance

    sundance

    Beiträge:
    554
    da liegen wir ja ungefähr bei dem dreifachen des VESC4.. :-( Der VESC 6 ist ein tolles Stück Technik und ich respektiere die Leistung und Energie von Benjamin Vedder, aber das wäre mir dann doch zuviel.

    Zitat aus dem Shop-link
    Interessant finde ich auch, dass die Kabel mit denen TrampaBoards ausliefert für den Akku einen grösseren Querschnitt haben als für die Phasenkabel.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.10.17
  7. labella-baron

    labella-baron

    Beiträge:
    9.878
    Details E-Antrieb:
    Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
    Damit liegt er erheblich über dem PhaseRunner.

    Auf welche Weise wird denn die Reku bzw. regen gesteuert? Dazu finde ich überhaupt nichts.
     
  8. steinbock

    steinbock

    Beiträge:
    307
    Ort:
    Tübingen
    Details E-Antrieb:
    elfkw HR mit CST + Forumscontroller + VESC 6.41
    Im Gegensatz zu Äpple kann man sich das selbst basteln ;) Wäre mir persönlich zuviel Aufwand, da bin ich über die fertige Lösung sehr froh. Es gibt den kompletten Quelltext für die Firmware als auch die benötigten Tools, ich habe beide schon selbst kompiliert.

    Auf Basis des frei verfügbaren Schaltplans hat auch jemand wie im Eingangsposting erwähnt eine 600V / 600A Version gebaut. Das Referenz-Hardwaredesign für eigene Designs wird demnächst veröffentlicht. Benjamin Vedder hatte einen bösen Fahrradunfall (geplatzter Reifen) und das hat das Projekt zurückgeworfen.
    --- Beitrag zusammengeführt, 10.10.17 ---
    ich dachte auch an ein *Software*-Modul :) der Prozessor läuft mit 3.3V, für einen typischen 5V PAS-Sensor benötigt man dann noch einen Vorwiderstand am Eingang.
    --- Beitrag zusammengeführt, 10.10.17 ---
    Im "VESC Tool" kann man festlegen wieviel A in die Batterie maximal zurückgespeist wird. Die Bremse im ADC-Steuerungsmodus funktioniert so: Man legt den Gesamtbereich der Eingangsspannung fest, z.B. 0V bis 3,3V. Anschließend gibt man das "Center" an, z.B. alles unter 1,5V wird als Bremsen gewertet, also darüber als Gas geben.

    Man kann auch festlegen, wie schnell und scharf der Controller auf die Bremse reagieren soll.
    Der VESC kommt eher aus dem Skateboardbereich, dort sind die Nunchuck-Controller der Nintendo Wii nicht unüblich. Der VESC6 hat den Empfänger für NRF gleich eingebaut. Hatte ich im Eingangsposting nur nicht erwähnt, da es für den Pedelecbetrieb vermutlich uninteressant ist.
     
    Hochsitzcola gefällt das.
  9. Hochsitzcola

    Hochsitzcola

    Beiträge:
    1.107
    Details E-Antrieb:
    NC FH154 mit EB306 und EB-Precontroller
    das sollte sich im Großen und Ganzen per copy & paste zusammenstöpseln lassen (y)

    Der PAS läuft auch mit 3,3V, den kann man direkt anschließen...

    Gruß
    hochsitzcola
     
    teddy38, labella-baron und marci gefällt das.
  10. --freeride--

    --freeride--

    Beiträge:
    2.307
    Ort:
    MUC
    Details E-Antrieb:
    2x BBS02,Leafmotor,elfkw,SWXK5,BoschDU45,BionX
    Wenn es da eine Plug and Play Fahrradlösung gibt ist das Teil ein Traum, 60A dauer bei der Größe, völlig abartig :)
     
    marci gefällt das.
  11. Skaleninvarianz

    Skaleninvarianz

    Beiträge:
    88
    Ort:
    Berlin
    Details E-Antrieb:
    NineContinent
    Dann ist der Controller eindeutig komerziell, ehemals auf Basis eines Open source Projektes vielleicht. Kann mir auch kaum vorstellen das irgendwas, neben dem Willen, eine Veröffentlichung verhindern können. Die Pläne und die Programmtexte sind ja offensichtlich schon auch zum Auftragsfertiger gelangt.

    Die initiale Darstellung ist entsprechend irreführend und daher falsch. Bitte korrigieren!

    Bitte nicht falsch verstehen! Ich habe nix gegen Unternehmer oder Unternehmen - im Gegenteil - solange sie sich an die Regeln für Unternehmer und Unternehmen halten.
     
  12. steinbock

    steinbock

    Beiträge:
    307
    Ort:
    Tübingen
    Details E-Antrieb:
    elfkw HR mit CST + Forumscontroller + VESC 6.41
    Ich verstehe das Problem nicht so ganz. Es gibt zig Nachbauten des VESC4 Controllers, z.B. hier und hier. esk8 ist kein Redistributor, sondern stellt die Platine selbst auf Basis des öffentlichen Schaltplans / open source Firmware her. Der VESC6 ist noch so neu, daß es noch keine Nachbauten gibt. Theoretisch kannst Du Dir das Teil auch einzeln selbst bauen. Der neue Controller ist gerade erst aus der Beta-Phase herausgekommen!

    Das eine gut hergestellte Platine samt Gehäuse, Funktionstest und dem ganzen Aufwand drumrum Geld kosten darf leuchtet wohl jedem ein. Der *komplette* Quelltext der Firmware steht unter GPLv3, ebenso die Konfigurationssoftware. Bill of Materials, Schaltplan etc. gibt es hier für den VESC4, für das neue VESC6 Design wird das Referenzdesign folgen sobald Benjamin damit zufrieden ist. Die Beta des Schaltplans hat er bereits veröffentlicht.

    Für mich ist dieser Teil der Diskussion erstmal erledigt.
     
  13. 1N4001

    1N4001

    Beiträge:
    307
    Details E-Antrieb:
    Stevens E-Randonneur SL: BionX SL-250 HT 48V
    Warum eigentlich nur bis 12s? selbst ein mit 4.3V fett geladener Akkupack kratzt erst mit 14s an den 60V.
     
  14. teddy38

    teddy38

    Beiträge:
    996
    380€ der Controller? Bin raus
     
  15. steinbock

    steinbock

    Beiträge:
    307
    Ort:
    Tübingen
    Details E-Antrieb:
    elfkw HR mit CST + Forumscontroller + VESC 6.41
    glaube das ist nur Sicherheitspuffer, da es vermutlich ab 60V schon irgendwelche Chips zerballert.

    Hier wurde darüber diskutiert: "VESC 6 voltage/design limits?"
    Dort hat sich ein Forumsmitglied bereits eine Version des VESC6 bis 70V gebaut.
    --- Beitrag zusammengeführt, 12.10.17 um 23:29 Uhr ---
    Denke da hat jeder seine eigenen Prioritäten, beim momentanen Wechselkurs britische Pfund zu EUR kostet er ohne Porto 336 EUR. Der Pfund zu Euro Kurs schwankt gerade ziemlich... ausserdem: Bei einer Sammelbestellung geht er runter auf 250 Pfund, sprich momentan 280 EUR. Teuer ist das immernoch.

    Dein Grace S-Pedelec war bestimmt auch nicht gerade billig ;) Trotzdem bereitet es Dir viel Freude (hoffentlich!)
     
  16. sundance

    sundance

    Beiträge:
    554
    Lässt sich der VESC6 ohne Abstriche sinus kommutiert auch ohne Hallsensoren betreiben?
     
  17. steinbock

    steinbock

    Beiträge:
    307
    Ort:
    Tübingen
    Details E-Antrieb:
    elfkw HR mit CST + Forumscontroller + VESC 6.41
    wie ist denn "ohne Abstriche" definiert? :)

    Anfahren ohne Sensoren war mir zu ruckelig, mit Sensoren ist es butterweich. Ab einem gewissen Drehzahlbereich verwendet der Controller die Sensoren nicht mehr, da ist es dann egal. Fallen die Sensoren mittendrin aus, dann geht es auch ohne.