Vorstellung und Frage

Diskutiere Vorstellung und Frage im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Wie so oft bei solchen unschlagbar günstigen Sonderangeboten gibt es auch das hier für den Preis nur in den extremen, zumeist den allerkleinsten...
Landfahrer

Landfahrer

Mitglied seit
10.04.2014
Beiträge
160
Details E-Antrieb
vsf P1000 BJ 2013, Bosch 350W, 36V, Intuvia
Ja, ich habe gelesen, dass ihr keine Tiefeinsteiger wollt. Aber ich bringe trotzdem den Link:

https://www.linkradquadrat.de/fahrr...men-bosch-active-line-plus-400-wh-modell-2019
Wie so oft bei solchen unschlagbar günstigen Sonderangeboten gibt es auch das hier für den Preis nur in den extremen, zumeist den allerkleinsten Rahmengrößen, die oft als Restposten übrigbleiben. Falls man nicht das Glück hat, genau sowas zu brauchen, sollte man diese Preise nicht als Maßstab nehmen.

Wenn ihr kein Problem mit den Gelenken habt, würde ich auch keinen Tiefeinsteiger nehmen. Die Stabilität ist beim Diamantrahmen einfach besser.

Ich würde mir Ampler Bikes anschauen. Das sind noch Fahrräder und keine E-Mofas.
https://amplerbikes.com/library/assets/2018/03/left-img-stout-1.jpg
Das ist was, um in der Stadt zur Eisdiele zu fahren, aber definitiv nichts für die Anforderung des threadstarters "nicht nur für asphaltierte Strassen und Wege"
 
tombat

tombat

Mitglied seit
12.02.2019
Beiträge
121
Da würde ich jetzt nicht zustimmen. Die Ampler Bikes sind richtige e-Fahrräder, die können alles, was traditionelle Fahrräder auch können, also auch mal Waldwege o.ä.. Ich würde es einfach mal testen, als Vergleich.
 
Landfahrer

Landfahrer

Mitglied seit
10.04.2014
Beiträge
160
Details E-Antrieb
vsf P1000 BJ 2013, Bosch 350W, 36V, Intuvia
Welche Jahres-Fahrleistung peilt ihr denn an?
Ein Rad mit Riemen und Nabenschaltung ist ja was, das oft z. B. von Ganzjahrespendlern gekauft wird, wg. Wartungsarmut und Dauerbelastbarkeit. Und wenn man nicht gerade eine Rohloff nimmt, dann ist die Entfaltung mit einer Nabenschaltung möglicherweise etwas begrenzt bei eurem vermutlich landschaftlich sehr vielfältigen Nutzungsbereich, und mit Riemen kann man auch nicht einfach schnell mal ein anderes Ritzel draufmachen.

Wenn man mit Kettenschaltung leben kann und weder hinsichtlich Gelände noch hinsichtlich Jahresfahrleistung Extremes vorhat, dann bekommt man für deutlich <3000 schon was gutes.
 
tombat

tombat

Mitglied seit
12.02.2019
Beiträge
121
Wozu eigentlich diese "Tiefeinsteiger" u.ä.? Kommt ihr auf ein normales Fahrrad nicht mehr rauf? Woran liegt es dann, Beweglichkeit, Rückenprobleme oder was ist es? Vllt kann man das ja lieber noch trainieren.
 
DDAX

DDAX

Mitglied seit
07.02.2017
Beiträge
285
Ort
Venwegen
Details E-Antrieb
2 x Bosch Performance CX
Flyer gibt beim Gotour6 22,xkg als Gewicht ohne Akku an
Tut mir leid, aber dann scheinen die in ihren aktuellen technischen Informationen auf Ihrer HP einen Fehler zu haben, da gehts bei 28kg los, incl Akku
@tombat
Kein Tiefeinsteiger Rahmen (gefällt uns nicht).
Na, Du wolltest halt "schön schwer" :-D
Jop, zudem eine Mischung aus gutem Händler, Verfügbarkeit, Support usw
Ich könnte nun auch zu jeder Marke schreiben, warum ich da nicht gelandet bin, aber darum geht es hier ja nicht, ich nehme für mich ja auch nicht in Anspruch DAS BESTE BIKE empfohlen zu haben, denn das ist sicher für jeden ein anderes..
 
A

asten

Mitglied seit
30.11.2018
Beiträge
22
Guckt Euch doch auch mal ein 20" -Rad an, z.B. von i:sy. Gibt es ähnlich auch von vielen anderen Herstellern.
 
D

DieSpinne

Mitglied seit
03.03.2019
Beiträge
10
Hier gibt es, abseits des Massenmarkts, sehr gut gemachte Räder.
https://velotraum.de/produkte/pedelec/
In der Antriebskonfiguration ist von Riemen über Getriebeschaltung bis Heckmotor alles möglich.
Preislich nicht billig, aber sicherlich wertig.
Grüße
Die Spinne
 
T

Texan

Mitglied seit
11.03.2019
Beiträge
4
Moin in die Runde,

zunächst wieder einmal ein herzliches Danke Schön für die zahlreichen Beiträge zu meiner Frage.

@DDAX : Zugegeben, auch ich denke, dass R&M fertige Fahrräder baut, die meisten davon gefallen uns aber nicht. Auf der Messe in Essen waren wir auf deren Stand und haben uns das eine oder andere Rad mal genauer angeschaut. Design gefällt uns nicht und, was dazu kommt, ich habe den Eindruck, dass sie eher noch höherpreisiger als Flyer sind. Und das ist wirklich das Maximum, was wir bereit sind auszugeben.

@tombat : Ja, die Räder sehen schon schick aus aber keine Support in unserer Nähe (Neusser Raum). Für 2.500 - 3.000 Euro bekommen wir, denke ich, auch ein anderes Rad, das uns gefällt und in der Nähe gewartet werden kann. Schon allein eine Probefahrt mit dem Ampere zu machen, wäre geographisch ja schon eine Herausforderung.

@Veidt21 : Mit dem Riemenantrieb hat du sicher einen Punkt, den ich mir noch mal durch den Kopf gehen lassen muss. Erschien und erscheint mir zwar verlockend aber der Aufpreis ist schon erheblich. Wenn mann dann noch die Automatik dazu nähe, kämen weitere 300€ hinzu. Da gäbe es sicher eine Möglichkeit Geld einzusparen.

@Landfahrer : Die Frage ist nicht einfach zu beantworten, ich denke aber, dass wir unter 2.000 km/Jahr bleiben werden, deshalb ist der Hinweis auf den Riemenantrieb mehr als berechtigt. Wir werden das in Betracht ziehen und auch, wenn wir zu unserem Händler gehen, ansprechen. Danke für den Hinweis.

@tombat: Keine Ahnung, was dein Kommentar zum Tiefeinsteiger bedeutet, wir wollen keines. U.U. ein Missverständnis?

@asten: Wir haben zwei Tern D7i, die wir mitnehmen, wenn wir mit dem PKW unterwegs sind oder im Womo noch unseren Roller verstauen müssen, damit es in der Garage nicht zu eng wird (letzteres wird ab Mitte kein Problem mehr sein, da mir ein anderes Womo mit größerer Garage bekommen). Was das Fahren angeht, gefallen uns diese 20" Räder nicht so gut im Vergleich zu unseren 28" Rädern, vor allem, was die Fahrstabilität angeht. Insofern käme als e-Bike ein 20" Modell für uns eher nicht in frage,

Gruß
Ralf
 
Thema:

Vorstellung und Frage

Oben