Vorstellung/ Erfahrungsbericht Steppenwolf Timber E 11.2

Diskutiere Vorstellung/ Erfahrungsbericht Steppenwolf Timber E 11.2 im Discounter / Direktvertrieb Forum im Bereich Archiv; Ach ja klar, stimmt ja Du hast vollkommen recht. Danke Dir
P

Philip86

Dabei seit
10.05.2020
Beiträge
15
Ach ja klar, stimmt ja Du hast vollkommen recht.
Danke Dir
 
P

Philip86

Dabei seit
10.05.2020
Beiträge
15
Hallo zusammen,
dank HomeOffice und schlechter Auftragslage habe ich mal ein bischen im Netz verbracht und habe fogende Tastenkombinationen in einem Enlischsprachigem Forum gefunden. Vielleicht kann ja jemand was mit anfangen:

Button combos:

Info and + displays wheel size and 4 letters eg CABA 27.5. Can't change anything

Walk and info shows "dat clr" but no way to confirm it I've found. Power button won't shut the bike down when in this screen so maybe that's involved

Plus and backlight button shows a 0 which can be changed from 1 to 4. Seems to just be backlight settings of some kind

Backlight plus info shows settings eco to tour, this decides what setting to boot up on




Also bei mir steht bei CABA auch 29.0 und ich habe mal mit GPS gemessen. Wenn ich Lt. BC 27.0 Km/h fahre sind es lt. GPS 25,9 Km/h also alles im so wie es sein soll.
Liegt wahrscheinlich nur daran, neues Bike= alles anders. Gewöhnungssache. Ich denke jeder kennt es.



Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
JimmyLeeJoe

JimmyLeeJoe

Dabei seit
11.08.2019
Beiträge
27
Servus Zusammen!
Wie war die erste Zeit mit deinem Steppenwolf Philip?
Ich habe die Tundra-Transformation noch einen Tick weiter voran getrieben und mir das Steppenwolf Logo vorne auf den Rahmen geklebt. Unabhängig vom Tundra finde ich dort das Steppenwolf Logo ziemlich stimmig. Anbei ein Bild davon. Vielleicht findet ebenfalls jemand Interesse daran und verpasst seinem Bike auch noch ein Logo. 😉
Grüße und schöne Pfingsten
 

Anhänge

Univega007

Univega007

Dabei seit
19.09.2018
Beiträge
228
Ort
Kyffhäuser
Details E-Antrieb
Steppenwolf Timber e 11.5 mit SR Suntour HESC
Moin zusammen!
Ich wollte mal wissen, wie die Lage bei euch ist, gab es bisher irgend welche Probleme, was Antrieb oder Rad allgemein betrifft?
Mein Steppenwolf fährt nach 3500 km und etwas über 2 Jahren praktisch noch wie ein Neurad.

Was habe ich bisher machen müssen?
- Drehmomentsensor lose -> Gewährleistung
- ein Pedal hat geklackert -> Gewährleistung
- Bedienheinheit hat gewackelt, Unterstützung ging aus -> mit Kabelbindern unsichtbar rundum fixiert, seitdem keine Probleme
- Reifen hinten verschlissen, erneuert
- Bremsbeläge v&h erneuert
- Probleme mit dem Akku bzw. der Software -> Gewährleistung, Austausch gegen einen fabrikneuen Akku, seitdem Ruhe
- Wackelkontakt am Drehmomentsensorkabel in der Kontrollerbox -> alle Stecker mit Elektronikspray behandelt, seitdem Ruhe

Im großen und ganzen bis auf den losen Drehmomentsensor und den Akku nichts wildes. Kette und Kasette noch in Ordnung.

Viele Grüße und einen schönen Pfingstfeiertag,
Micha
 
bjp

bjp

Dabei seit
22.03.2012
Beiträge
351
Ort
Ac
Details E-Antrieb
Go Swissdrive 250 ANT+, Suntour HESC Heckmotor
Hallo Micha und andere Tundra-Fahrer,

ich habe jetzt knapp 2000 Km drauf und ausser der gebrochenen Schelle des Bedienteils keine Schäden.
Ein paar mal hatte ich den Eindruck, der Motor macht lautere Geräusche als sonst, konnte das aber nie wiederholen. Daher interpretiere ich das mal als Einbildung.

Aus Ersatzteilversorgungsgründen habe ich mir die Tretkurbel komplett mit Sensor und Tretlager für unter 100 Euro als Neuteil bei Ebay geschossen. Fahrradhaus Berger / ebay: Schnergy. Das schwere Ding liegt jetzt im Keller.
Beim Drehmomentsensor habe ich manchmal den Eindruck, daß er bei voller Pedallast weniger misst als bei 3/4 Pedallast. Macht aber nix - dann nehme ich den Druck etwas zurück und der Motor macht mehr ;).
Irgendwo im Forum hat einer mit dem Bulls e45 Motor Probleme mit dem Sensor: Kabelbruch. Das kann man meines erachtens verhindern, indem man das Wackeln des Sensors bei Trittrichtungswechsel unterbindet (kleben oder ähnl.)

Das Rad fährt immer noch gut, besonders gefällt mir die gute Strassenlage ( gute Gabel, kein Aufschwingen ). Ich kann prima freihändig fahren, was ich öfter mal gerne mache.

Meine Umbauten (Lenker, Schutzbleche, Gepäckträger, Beleuchtung, Rahmenschloss) machen alles gut mit.

insgesamt also zufrieden mit dem Bike.

Gruss, Bernd
 
P

Philip86

Dabei seit
10.05.2020
Beiträge
15
Hallo zusammen,
meins ist ja bis jetzt noch ziemlich Jungfräulich. Gerade mal 600km habe ich zurück gelegt. Allerdings muss ich sagen das mindestens 400 Gelände Kilometer dabei waren. Meine tägliche Runde nach der Arbeit sind 18 KM durch den Wald, es wird also nicht geschont. Bis jetzt absolut Problemlos. Alle Komponenten funktionieren einwandfrei.
Der E Antrieb arbeitet sehr zuverlässig, ich habe sogar das Gefühl, dass die Akku Kapazität in der ersten Zeit ein wenig gestiegen ist. Ich fahre jetzt mit einer Ladung ca. 80 KM +/-5KM, meistens im Modus Tour.

Was jetzt in nächster Zeit ansteht sind neue Bremsbeläge und neue Reifen, der Hintere ist schon so gut wie blank.
Hat schon jemand von Euch 2.25er oder gar noch breitere versucht? Das sieht mir hinten schon knapp aus.
Außerdem musste ich noch einen Spacer am Steuersatz hinzufügen da sich das Spiel nicht mehr einstellen ließ.

Unterm Strich alles Kleinigkeiten die ich in die Schublade Einstellungssache stecke.
Ich hatte schon mit Teureren MTBs weitaus mehr Probleme
Ich kann das Rad weiterhin jedem empfehlen der in den eMTB Sektor einsteigen will.

Ich halte euch weiterhin auf dem laufenden.
 
JimmyLeeJoe

JimmyLeeJoe

Dabei seit
11.08.2019
Beiträge
27
Hallo zusammen,
meins ist ja bis jetzt noch ziemlich Jungfräulich. Gerade mal 600km habe ich zurück gelegt. Allerdings muss ich sagen das mindestens 400 Gelände Kilometer dabei waren. Meine tägliche Runde nach der Arbeit sind 18 KM durch den Wald, es wird also nicht geschont. Bis jetzt absolut Problemlos. Alle Komponenten funktionieren einwandfrei.
Der E Antrieb arbeitet sehr zuverlässig, ich habe sogar das Gefühl, dass die Akku Kapazität in der ersten Zeit ein wenig gestiegen ist. Ich fahre jetzt mit einer Ladung ca. 80 KM +/-5KM, meistens im Modus Tour.

Was jetzt in nächster Zeit ansteht sind neue Bremsbeläge und neue Reifen, der Hintere ist schon so gut wie blank.
Hat schon jemand von Euch 2.25er oder gar noch breitere versucht? Das sieht mir hinten schon knapp aus.
Außerdem musste ich noch einen Spacer am Steuersatz hinzufügen da sich das Spiel nicht mehr einstellen ließ.

Unterm Strich alles Kleinigkeiten die ich in die Schublade Einstellungssache stecke.
Ich hatte schon mit Teureren MTBs weitaus mehr Probleme
Ich kann das Rad weiterhin jedem empfehlen der in den eMTB Sektor einsteigen will.

Ich halte euch weiterhin auf dem laufenden.
Hey Philip,

hast du jetzt deinen Hinterreifen gewechselt? Welche Dimension hast du gewählt?
Gruß Peter
 
P

Philip86

Dabei seit
10.05.2020
Beiträge
15
Nabend Peter,
bin gerade am bestellen. Ich werde jetzt mal 2.25er ausprobieren.
Ich halte euch auf dem Laufenden.
 
JimmyLeeJoe

JimmyLeeJoe

Dabei seit
11.08.2019
Beiträge
27
Hallo Zusammen,
habt ihr mal darauf geachtet, ob sich euer Vorderrad ein wenig zur Bremsscheibe neigt bei einer Bremsung?
Bei mir ist das der Fall. Beim Wiegetritt ist mir das auch aufgefallen, dass sich das Rad jeweils zur Gegenseite der Belastung neigt und oben ans Schutzblech kommt. 😳
Hat jemand mal ähnliches festgestellt bzw. weiß wie ich Abhilfe schaffe?
Laut Google müssen die Speichen nachgezogen werden.
Grüße
 
P

Philip86

Dabei seit
10.05.2020
Beiträge
15
Ja, hab ich auch bemerkt.
Ich hab das Gefühl das die Laufräder sehr locker eingespeicht sind. Wollte meine die Tage zum zentrieren wegbringen wenn Reifen sowieso runter sind. Schauen ob es dann besser ist.
 
Univega007

Univega007

Dabei seit
19.09.2018
Beiträge
228
Ort
Kyffhäuser
Details E-Antrieb
Steppenwolf Timber e 11.5 mit SR Suntour HESC
Moin!
Ich denke, das ist bei einem Laufrad mit 9mm Schnellspanner in einer relativ leichten Gabel normal. Da verwindet sich die Gabel und nicht das Laufrad.
 
JimmyLeeJoe

JimmyLeeJoe

Dabei seit
11.08.2019
Beiträge
27
Hallo Zusammen,
bei mir hat sich wohl der Gear-Sensor gelöst. Hat das jemand bereits? Erkenne jetzt auch keine Schrauben um ihn wieder zu befestigen.
Damit einhergehend ging der Fehler im Display E22. Danke für eure Tipps.
Gruß Peter
 
JimmyLeeJoe

JimmyLeeJoe

Dabei seit
11.08.2019
Beiträge
27
Problem gelöst!
Auf dem Bild sieht man einen Plastikring. Dieser dient als Arretierung. Bei mir hat er sich gelöst. Haben ihn wieder fest gemacht und alles funktioniert.
Als Info falls jemanden das gleiche Problem mal ereilt.😉
 

Anhänge

Univega007

Univega007

Dabei seit
19.09.2018
Beiträge
228
Ort
Kyffhäuser
Details E-Antrieb
Steppenwolf Timber e 11.5 mit SR Suntour HESC
Moin @JimmyLeeJoe
Siehe Posting #39
Da war bei mir der so genannte Sensorstopper auch lose, das Tretlsger war nicht weit genug eingeschraubt. Hat Sachsenring auf Gewährleistung behoben

Viele Grüße
Micha
 
P

Philip86

Dabei seit
10.05.2020
Beiträge
15
Sorry das es so lange gedauert hat.
Ich wollte ein kurzes Feedback geben.

Also hinten ist 2.25 absolutes Maximum. Bei einem Maxxis jedenfalls. Wie es bei anderen aussieht, kann ich nicht sagen. Aber erfahrungsgemäß fallen Schwalbe bspw. immer ein bisschen schmaler aus.
 

Anhänge

P

Philip86

Dabei seit
10.05.2020
Beiträge
15
Moin,
nein waren nicht zu locker.
Mussten zwar zentriert werden aber das ist bei neuen Laufrädern ja eigentlich normal.
 
JimmyLeeJoe

JimmyLeeJoe

Dabei seit
11.08.2019
Beiträge
27
Servus Zusammen!
Die 2.25 hinten bei Philip sehen schon verdammt nach Maximum aus. Mein Baron in 2.4 könnte hinten schon Mucken machen.

Das hat mich so beschäftigt, dass ich den Reifen hinten gewechselt habe! :D
Er passt. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich den so fahren würde. Auf der Straße ins Büro ist das sicherlich kein Problem. Aber im Wald?! Was sagt ihr?
Gruß und schönes Wochenende.
 

Anhänge

bjp

bjp

Dabei seit
22.03.2012
Beiträge
351
Ort
Ac
Details E-Antrieb
Go Swissdrive 250 ANT+, Suntour HESC Heckmotor
Naja, ist halt eng, ähnlich wie beim 2.25 Maxxis.
wenn da ein Stöckchen oder Stein dazwischenkommt, gibts eine unvorhergesehene Notbremsung.
Das kann dir aber auch bei 1 cm Abstand passieren, denn da klemmt ggf. ein dickeres Stöckchen, dickerer Stein.
ich habs an einem Rad ähnlich, macht mir gelegentlich sorgen, aber fahren tue ich trotzdem.
Ob kleinerer Spalt = höhere Gefahr, bin ich mir nicht sicher.
 
Thema:

Vorstellung/ Erfahrungsbericht Steppenwolf Timber E 11.2

Vorstellung/ Erfahrungsbericht Steppenwolf Timber E 11.2 - Ähnliche Themen

  • Vorstellung und kleiner Erfahrungsbericht S-Pedelec

    Vorstellung und kleiner Erfahrungsbericht S-Pedelec: Hallo... Also erst mal ein großes Lob an dieses Forum. Lese jetzt schon einige Wochen mit und habe es so geschafft meine engere Auswahl auf zwei...
  • Vorstellung und Erfahrungsbericht: Umbau KMX Cobra mit 250W Bafang von ELFEI

    Vorstellung und Erfahrungsbericht: Umbau KMX Cobra mit 250W Bafang von ELFEI: Hallo zusammen, nachdem ich inzwischen ein Jahr damit rumfahre, dachte ich ich stelle mal mein zum Pedelec umgebautes KMX Cobra Liegetrike vor...
  • Vorstellung Haibike Xduro RX - erster Erfahrungsbericht

    Vorstellung Haibike Xduro RX - erster Erfahrungsbericht: Hallo Miteinander, ersteinmal möchte ich mich ganz herzlich bedanken, für die vielen Tipps. Dank Euch habe ich mir ein Haibike EQ XDuro RX...
  • Kurze Vorstellung einer Radlerin aus dem Bergischen Land

    Kurze Vorstellung einer Radlerin aus dem Bergischen Land: Hallo, nun will ich mich nach langem (stillen) Mitlesen endlich mal hier vorstellen, da mein altes e-bike (KTM Severo 8xl) mich heute zum...
  • Ähnliche Themen
  • Vorstellung und kleiner Erfahrungsbericht S-Pedelec

    Vorstellung und kleiner Erfahrungsbericht S-Pedelec: Hallo... Also erst mal ein großes Lob an dieses Forum. Lese jetzt schon einige Wochen mit und habe es so geschafft meine engere Auswahl auf zwei...
  • Vorstellung und Erfahrungsbericht: Umbau KMX Cobra mit 250W Bafang von ELFEI

    Vorstellung und Erfahrungsbericht: Umbau KMX Cobra mit 250W Bafang von ELFEI: Hallo zusammen, nachdem ich inzwischen ein Jahr damit rumfahre, dachte ich ich stelle mal mein zum Pedelec umgebautes KMX Cobra Liegetrike vor...
  • Vorstellung Haibike Xduro RX - erster Erfahrungsbericht

    Vorstellung Haibike Xduro RX - erster Erfahrungsbericht: Hallo Miteinander, ersteinmal möchte ich mich ganz herzlich bedanken, für die vielen Tipps. Dank Euch habe ich mir ein Haibike EQ XDuro RX...
  • Kurze Vorstellung einer Radlerin aus dem Bergischen Land

    Kurze Vorstellung einer Radlerin aus dem Bergischen Land: Hallo, nun will ich mich nach langem (stillen) Mitlesen endlich mal hier vorstellen, da mein altes e-bike (KTM Severo 8xl) mich heute zum...
  • Oben