Vorstellung/ Erfahrungsbericht Steppenwolf Timber E 11.2

Diskutiere Vorstellung/ Erfahrungsbericht Steppenwolf Timber E 11.2 im Discounter / Direktvertrieb Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Würde ich mir nie erlauben :LOL: Ich habe im anderen Thread nochmal die Einzelheiten aufgelistet
JimmyLeeJoe

JimmyLeeJoe

Mitglied seit
11.08.2019
Beiträge
10
Hey Michael,

du schreibst dein neuer Akku hat eine niedrige dreistellige Seriennummer. Könntest du sie vielleicht nennen? 🤔 Oder gibt es dadurch Nachteile für dich? 😅
Ich frage, weil meine Akku Seriennummer auch eine niedrige dreistellige ist. Nun hoffe ich aber dass sie höher ist als deine neue Seriennummer. 🤣 Dann wäre ich vielleicht vor dem Bug geschützt. 😅
 
Univega007

Univega007

Mitglied seit
19.09.2018
Beiträge
136
Ort
Kyffhäuser
Details E-Antrieb
Steppenwolf Timber e 11.5 mit SR Suntour HESC
Mit Seriennummern im Netz ist immer so ne Sache, aber egal: S/N vom alten Akku war glaub ich 25, vom neuen Akku 115.
 
  • Like
Reaktionen: bjp
JimmyLeeJoe

JimmyLeeJoe

Mitglied seit
11.08.2019
Beiträge
10
Danke für die Info Michael.

Mein ist irgendwas mit 130...135 oder 139 denke ich. Prüfe ich morgen noch einmal.
 
Univega007

Univega007

Mitglied seit
19.09.2018
Beiträge
136
Ort
Kyffhäuser
Details E-Antrieb
Steppenwolf Timber e 11.5 mit SR Suntour HESC
So, heute auch Bremsbelagtausch hinten durchgeführt:

Die KoolStop mit organischem Belag packen ordentlich zu. Das Rattern hatte ich hinten nicht, nur vorne. Dort sind die Beläge aber noch ausreichend.
Ich habe das Rad dringelassen und den Bremssattel abgebaut.
 
Univega007

Univega007

Mitglied seit
19.09.2018
Beiträge
136
Ort
Kyffhäuser
Details E-Antrieb
Steppenwolf Timber e 11.5 mit SR Suntour HESC
Da ich leider immer noch nicht richtig auf dem Damm bin hatte ich vor, mal ne große Durchsicht nach ca. einem Jahr nutzung zu machen.
Dabei hatte ich Aluminiumspäne auf dem vorderen Bremssattel festgestellt:oops:
Ich meine, Geräusche hat die schon immer gemacht, ist nun nicht MT4-untypisch, hat aber bisher immer top gebremst.
Jetzt war es aber so, dass die Scheibe am Bremssattel geschliffen hat, der äußere Kolben war festo_O

Also Bremse auseinander, der äußere Bremskolben bewegte sich keinen Millimeter. Ich hab da erstmal Kriechöl raufgesprüht, nach
10 Minuten einwirken und vorsichtiges Hebeln mit nem kleinem Montiereisen konnte ich den Kollegen aber wieder zur Mitarbeit bewegen:cool:
So sieht das Ganze dann wesentlich besser aus:

Außerdem musste ich einmal die Schaltung komplett neu einstellen, die hatte angefangen, Kettenblätter zu überspringen.
 
JimmyLeeJoe

JimmyLeeJoe

Mitglied seit
11.08.2019
Beiträge
10
Nabend Zusammen,

ich habe heute mein Rad erneut etwas bewegt. Es war eine entspannte Runde über Feldwege und Straßen. Kein Downhill mit großen Erschütterungen. Leider musste ich folgendes Problem feststellen:

Das Bike, das Display geht abrupt aus. Dementsprechend gibt es keine Unterstützung. Wenn ich das Display nun einschalte und die Fahrstufen wechseln will, bewegen sie sich in entgegengesetzter Richtung; Sprich beim Plus drücken geht die Fahrstufe runter und beim Minus drücken hoch (stärker).😳
Nach kompletten ausschalten des Akkus und wieder einschalten läuft alles normal.
Das ist mir heute innerhalb zwei Stunden fünf mal passiert. Bei kleineren Erschütterungen würde ich sagen. Nicht auf Asphalt.

Ist euch ähnliches bereits passiert?

Irgendein Wackelkontakt vielleicht? 🤔

Danke für euer Feedback.

Grüße und schönen Abend Euch.

Peter
 
Thema:

Vorstellung/ Erfahrungsbericht Steppenwolf Timber E 11.2

Werbepartner

Oben