Reise Von wo kommt man aus dem Urlaub leicht mit der Bahn und Pedelec zurück?

Dieses Thema im Forum "Treffen, Touren, Reiseberichte" wurde erstellt von peline, 01.01.19.

  1. Velo66

    Velo66

    Beiträge:
    396
    Details E-Antrieb:
    Go Swiss Drive 45kmH
    Der EC 7 und 9 (Hamburg / Düsseldorf, dem Rhein entlang in die Schweiz) beseht aus SBB Wagen, die pro Wangen an einem Ende je zwei Velo Plätze haben. Hier müssen die Velos an je einen Hacken an der Deke gehängt werden.
    Der Hacken ist auch für breitere Reifen geeignet. Stören tuen am meisten überbreite Lenkerstangen, da es dann schwierig wird zwei Bikes neben einander auf zu hängen.
     
  2. rolan

    rolan

    Beiträge:
    3.160
    Ort:
    77694
    Details E-Antrieb:
    Charger GX 2017
    @Wuppi56
    schaue dir mal die Fotos vom ICE4 an, den Verweis findest du oben im Beitrag von @wpau
    --- Beitrag zusammengeführt, 03.01.19 ---
    Kann ja sein. Ich zumindest hatte mit meinen Reifen und meinem Lenker in jedem Waggon Probleme. Es gab aber noch nie Schwierigkeiten mit den Mitfahrern, diese Plätze zu tauschen
     
  3. Teutobiker

    Teutobiker

    Beiträge:
    831
    Ort:
    Bielefeld am "Teuto" (gibt's eben doch!)
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance (Haibike) & CX (R&M Delite)
    Danke für eure wertvollen Hinweise; ich sehe schon, das kann stressig werden mit ICE zumal mit meiner Bike-Konfiguration.
    Da bleibe ich doch besser bei RE, NW-Bahn, Eurobahn (Foto) & Co. und reise ganz entspannt.
    118BCFD1-DB4D-4582-8023-EDD7AA1EF715.jpeg
     
    Gwenn2014, Wolf60, wrein und 2 anderen gefällt das.
  4. Habberdash

    Habberdash

    Beiträge:
    3.490
    Ort:
    Genf
    Details E-Antrieb:
    Bosch Classic mit NuVinci Harmony
    Für Südfrankreich: Ab Basel durch die Schweiz ist die Reise bis Genf problemlos (ohne Reservation am besten über Bern), von Genf nach Marseille gibt es eine Verbindung nach Marseille per TER (dauert 6h50, Umsteigen in Grenoble und Valence, Fahrrad unzerlegt und unverpackt).
     
  5. peline

    peline

    Beiträge:
    2.566
    Ort:
    Köln
    Details E-Antrieb:
    3 MXUS-HR , Sony V3, LG MH1, Samsung 30Q
    Ich sage schon mal vielen Dank für die vielen Infos.
    Für mich stellt sich das jetzt eher so dar, dass wenn so eine Reise für mich auch Urlaub und wenig Stress sein soll, dann fahre ich auf dem Hinweg mit der Bahn so weit, wie ich komfortabel komme und ab dort mit dem Rad weiter und mit dem Rad wieder zurück nach Deutschland. In Deutschland kann ich dann ja auch auf den letzten Kilometern den Zug nehmen.
     
    rolan, wpau und Wuppi56 gefällt das.
  6. Wuppi56

    Wuppi56 Guest

    was sehe ich da?
    Wenn man es hier durch geschafft hat (n)

    upload_2019-1-3_12-0-29.jpeg

    landet man hier:

    upload_2019-1-3_12-0-51.jpeg

    upload_2019-1-3_12-1-12.jpeg

    also identisch mit den meisten Deutsche Bahn-Fahrradabteilen in EC und IC.

    Gruß Rolf
     
  7. Electric

    Electric

    Beiträge:
    1.769
    Alben:
    2
    Ort:
    Großraum Berlin
    Details E-Antrieb:
    BionX PL350 HT und Bosch Performance CX
    Genau solche Probleme sprechen gegen die Panzer, die man heute zumeist als Pedelec fährt. Aber ich will nicht schimpfen, sondern zeigen, was man machen kann:

    Mit einem Ampler, Geero, Gain etc. dürfte Flixbus kein Problem sein. Denn sie sehen aus wie ein Fahrrad und haben das Gewicht eines Fahrrades. Klappräder, mit denen man Touren fahren kann, gibt es. Da käme das kommende Brompton Electric oder das extrem leichte Vello+ in Frage. Die könnte man in einer sehr kompakten Tasche mitnehmen. Aber auch die o.a. Räder können kostenfrei in einer klassischen Transporttasche für Biobikes mitgenommen werden.

    Wenn man sich dann bei Taschen zum Transport eines Biobikes umsieht, findet man schnell Exemplare, die auch größere Ebikes aufnehmen könnten und mit zwei oder vier Rollen ausgestattet sind. Ich finde gar Taschen zur Mitnahme eines Fatbikes. Bei Pedelecs mit Mittelmotor dürften die Räder einfach auszubauen sein. Auch der Motor dürfte zumeist auf den Schlitten, der die Basis so einer Tasche bildet, passen. So eine Softtasche hat den weiteren Vorteil, dass man Helm und Radbekleidung sowie weitere Ausrüstung oder Bekleidung mit hineinstecken kann und damit das andere Reisegepäck schlank hält.
     
    Teutobiker gefällt das.
  8. rolan

    rolan

    Beiträge:
    3.160
    Ort:
    77694
    Details E-Antrieb:
    Charger GX 2017
    Ich hatte dir den Verweis genannt, weil ich bezweifelte, daß im neuen ICE4 dort breitere Reifen passen. Und es sieht auch auf deinen Fotos nicht danach aus. Aber was soll´s; ich hieve meinen Panzer eh nicht nach oben.
     
  9. Georg

    Georg

    Beiträge:
    5.233
    Ort:
    Marburg/Lahn
    Details E-Antrieb:
    Raleigh Dover Lite (Panasonic) 26V, 25 Ah - Akku
    Ja Rolan, da hast Du recht!
     
  10. Wuppi56

    Wuppi56 Guest

    du brauchst nicht bezweifeln. Die Aufnahmehaken sind identisch mit denen z.B. im IC.
    Und bei diesen:
    Gruß Rolf
     
  11. Velo66

    Velo66

    Beiträge:
    396
    Details E-Antrieb:
    Go Swiss Drive 45kmH
    Um lange Zuglaufe quer durch Europa zu finden, sind die hier aufgeführten Euro City Verbindungen auch noch ein Ansatz
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/EuroCity
    Man muss dann aber noch klären, ob die entsprechenden Kompositionen die Mitnahme von Bikes zu lässt...
    Wenn man über die DB einen Internationale Fahrradkarte (leider nur am DB Schalter) buchen kann, hat man schon fast gewonnen...
    Für ein Trike sollte man zwei Internationale Fahrradkarte buchen und igrend wie über einen Wagenplan vorher sicher stellen, dass diese wirklich neben einander sind.
    Natürlich darf man am Schalter nichts von einen eBike erzählen, da die Mitnehme meistens nicht zugelassen ist.
     
  12. Kugel

    Kugel

    Beiträge:
    455
    Details E-Antrieb:
    Haibike Xduro
    Es gibt Strecken z.B. MUC nach Italien, die kann man unkompliziert mit dem Zug fahren. Andere sind wiederum äußerst umständlich, z.B. vom Norden zurück nach Bayern. Wir machen das so, dass wir unser Auto irgendwo stehen lassen udn alternativ zum Zug für die Rückfahrt einen Leihwagen oneway nehmen. In diese Minivans wie Sharan oder Alhambra passen innen 2 Räder gut rein. Und so teuer ist das auch nicht. Und allesmal angenehmer als in vielen Zügen.
     
    peline gefällt das.
  13. lemuba

    lemuba

    Beiträge:
    383
    Details E-Antrieb:
    2016er Merida E Spresso / Bosch CX
    Vielleicht würde ich ausserhalb Deutschland mal Abstand von der Bahn nehmen und einfach einen Bike-/Personen Shuttle Service zurück nach DE buchen...? - so einen z.B.:

    http://fahrservice-sued.de/transfer-nach-torboleriva/

    Oder gibt es natürlich auch genug Radreisen Anbieter wie z.B. Radreisen at, bei denen man auch gleich den Rücktransport/Shuttle buchen kann.

    Wir machen das z.B. so dieses Jahr im Sommer so während/nach einer Radreise von Bozen nach Venedig. Von Venedig gehts dann mit dem Shuttle zurück nach Bozen. Kostet natürlich, aber ist bequem:)

    Unsere Radreise über zwei Wochen schaut im Sommer so aus: Start in Hamburg mit dem Auto und Bike in Richtung Dresden für 2 Tage (gab es /gibt es es günstige Intercity Hotel Gutscheine beim Aldi für ettliche Städte in DE..). Danach weiter für einige Tage ins Salzburger Land (Sternfahrten in die Umgebung vom Hotel aus). Danach weiter nach Bozen für die geführte Radtour nach Venedig... Von Bozen dann wieder nach Hause.

    Würde ich wieder wie vor zwei Jahren alleine Deutschland von Nord nach Süd durchqueren und hätte niemanden der mich anholen könnte, würde ich es eventuell mal über eine Mitfahrzentrale versuchen.
     
  14. Velo66

    Velo66

    Beiträge:
    396
    Details E-Antrieb:
    Go Swiss Drive 45kmH
    Da Autofahren sowohl angenehmer als Bahnfahren wie auch Velofahren ist, spricht eingentlich alles dafür, dass man Velo und Bahn weg lässt und nur noch Auto fährt...
    o_O
     
    schiffkopp gefällt das.
  15. Georg

    Georg

    Beiträge:
    5.233
    Ort:
    Marburg/Lahn
    Details E-Antrieb:
    Raleigh Dover Lite (Panasonic) 26V, 25 Ah - Akku
    Dass man zu Hause bleibt.
     
    schiffkopp, Trotzdem und Wuppi56 gefällt das.
  16. rolan

    rolan

    Beiträge:
    3.160
    Ort:
    77694
    Details E-Antrieb:
    Charger GX 2017
    Natürlich gibt es viele Möglichkeiten, die man ausprobieren könnte. Ich denke, jeder macht es meistens so wie er glaubt, das Richtige für seine Bedürfnisse zu machen. Deine Tourplanung mit "geführt" und "Shuttle" und "Sternfahrten vom Hotel" aus, liest sich für mich wie: Aldi-Heftchen geöffnet, Schiffsreise gebucht. Werde abgeholt und wieder nach Hause gebracht. Wunderschönen Urlaub gehabt.
     
  17. onkel tom

    onkel tom

    Beiträge:
    326
    Alben:
    4
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance CX, Nuvinci
    Muss ja nicht das schlechteste sein, Urlaub von Anfang an.
     
    Georg gefällt das.
  18. Flatliner

    Flatliner

    Beiträge:
    1.344
    Ort:
    Reutlingen
    Details E-Antrieb:
    Bosch PL
    Stimmt, aber unter Urlaub stell ich mir was anderes vor.
    z.B. Selbst entscheiden was ich machen möchte.

    Diese vorgefertigten Reisen, wo vorneweg ein Reiseleiter rumturnt und die Herde (im wahrsten Wortsinn) hinterhertrabt, sind absolut nicht mein Ding.
    Aber wer es mag der ist damit gut bedient.
    Zum Glück gibt es da für jeden Geschmack was. (y)
     
    Linuxer, grosserschnurz und Kugel gefällt das.
  19. tourenradler65

    tourenradler65

    Beiträge:
    16
    Nachdem ich mir die ganzen Beiträge so durchgelesen habe, komme ich immer mehr zum Entschluss das man sich die ganze Sache auch kompliziert machen kann! Ich und meine Frau machen die Reisen mit den Rädern seit 3 Jahren mit der Bahn. Die Reisen gehen immer über eine Woche. 2017 mit gebuchtem Ticket im IC vom Wohnort bis Hann.- Münden, dann Weserradweg bis Bremerhafen. Am nächsten Tag Quer-durchs Landticket für glaube 52€ gebucht und mit mehrmaligen Umsteigen bis zum Heimatort zurück. Hat super funktioniert, RE-Züge waren pünktlich. Letztes Jahr mit gebuchtem Ticket zum Brenner, dann Pustertalradweg und Drauradweg bis Klagenfurt. Am selben Tag noch mit Bahn zurück zum Wohnort. Hat auch super funktioniert. Diese Jahr werde ich von Berlin nach Kopenhagen radeln. Dazu buche ich mir ein Ticket rechtzeitig für die Fahrt nach Berlin. Die Rückfahrt buche ich mir am Zielort, wahrscheinlich RE-Zug bis Gedser, dann Fähre und von Rostock aus RE-Zug mit Quer durchs Landticket. Vor ein paar Jahren sind wir auch noch mit Auto zum Startort gefahren, dann muß man schauen wo kann ich das Auto eine Woche stehen lassen. Und ich muß mir meine Tour so planen das ich wieder am Auto ankomme! Uns war das dann aber alles zu stressig. In der Bahn habe ich meine Ruhe, kein Stau usw. Nette Gespräche mit anderen Radlern, da beginnt für mich der Urlaub.
     
    Habberdash, rolan und Wuppi56 gefällt das.
  20. rolan

    rolan

    Beiträge:
    3.160
    Ort:
    77694
    Details E-Antrieb:
    Charger GX 2017
    Als ich vor vier Jahren die Fähre nahm, sind viele Leute in ihren Autos sitzen geblieben. Meine Mitradlerin kannte sich aus und wir haben für je zirka 20 Euro das Buffet genommen. Das als Tipp. Habe schon lange nicht mehr so gut, so reichhaltig und so lange gegessen und getrunken.

    Im übrigen fahre ich ähnlich wie du beschrieben; nur mein Urlaub fängt schon viel früher an - nämlich bei der Planung am PC. Jetzt. Im Moment fahre ich grade ins Montafon hinunter.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden