1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Victoria Frankfurt 26 Volt Panasonic stärker machen, mehr "Drehmoment"

Dieses Thema im Forum "Controller/Regler, Fahrerinformation, Elektronik" wurde erstellt von Hetfield1979, 02.10.16.

  1. enricoge

    enricoge

    Beiträge:
    6
    Im italienischen Forum hat ein User einfach einen 36V-Akku benutzt und es hat geklappt!
    Nun meine Frage: hat jemand ein Step-Up installiert? Ich würde gerne mit 30/32V versuchen! Dabei könnte ich auch meinen 21Ah Akku behalten.
     
  2. Pöhlmann

    Pöhlmann

    Beiträge:
    2.779
    Details E-Antrieb:
    Kettler Obra NX8 (Panasonic NUA028D, 26V)
    Bitte Link angeben.

    Das Thema ist ein Klassiker hier im Forum mindestens seit 2016. Ich fahre seit über 13000 Kilometer ein Kettler Obra mit 26V Mittelmotor. Ohne eine einzige Motorpanne. Daher dieser Senf:

    Die preiswerteste Methode wäre unter dem Strich gewesen, sich einen 26V - S - Pedelec - Motor nebst Bedienteil zu besorgen, als Restbestände im Netz verramscht wurden. So preiswert wie illegal ...

    Eine Konstantspannung von um 31V am Motoreingang sollte sowohl für die Elektronik sicher sein als auch spürbar mehr Dampf machen. Aber: Ein qualitativ hochwertiger Spannungswandler, der irgendwo zwischen 500W und 750W maximal abliefern muss, ist nicht zum Schnäppchenpreis zu haben und könnte einen leicht gealterten 21Ah - Akku Richtung "Akku leer" über den hohen Strombedarf an seine Grenzen bringen.

    Die Idee, einen Akku mit 36V Nennspannung einzusetzen, halte ich für verwegen, denn der bringt nach dem Laden erst mal knapp 42V an den Start. Etwaige Elektrolytkondensatoren in der Elektronik dürften z.B. für maximal 35V ausgelegt sein ...
    Obendrein könnte die Unterspannungsabschaltung für den 36V - Akku vom 26V - Motor aus viel zu spät erfolgen. Naja - das BMS in den Panasonic - Akkus dürfte vermutlich das Schlimmste verhindern. Wie auch immer der Akku darauf reagiert.

    Mich störte vor allem, dass der 26V - Motor in jedem Gang bei derselben, niedrigen Kadenz (Kurbeldrehzahl) abregelte. Die Abregelung setzt bei einer 50-er Kadenz ein und schickt den Motor bei 70 Umdrehungen in Urlaub.
    Ich habe dezent nachgelegt: Motorritzel + 1 Zahn, Nabenritzel + 1 Zahn. Ersteres sorgt für eine Anhebung des Bereichs der Abregelung um gut 10%, das größere Nabenritzel "passt" einfach gut für mein Fahrverhalten bei der Nexus 8-Gang - Nabe, überwiegend im Flachland.
    Wer häufig größere Steigungen fährt, sollte eventuell das Nabenritzel beibehalten oder verkleinern ...
    Hier habe ich die Ritzelei mal mit Arbeitsblättern für Openoffice/Libreoffice Calc bzw. Excel durchgerechnet.

    Wer genügend Spielgeld und Zeit hat und unbedingt mal die Motor-Elektronik bewundern möchte: Mit Anpassung am Shunt kann man ebenfalls für mehr Leistung am Motor sorgen, solange der Akku liefert. Und hoffen, dass der Motor nicht überhitzt und die Zahnräder halten. Der Motor regelt aber weiterhin nach Kadenz ab ...

    Bin seit gut 13000 Kilometern recht zufrieden mit dem 26V - Antrieb. Nach den Erfahrungen hier im Forum kann er auch 30000 Kilometer halten. Einen Oldtimer verhunzt man nicht mit nennenswertem Tuning. :D
     
    Georg gefällt das.
  3. enricoge

    enricoge

    Beiträge:
    6
    Danke für deinen Beitrag. Hier der Link:
    http://www.jobike.it/forum/topic.asp?TOPIC_ID=25653
    Da ich mich mit Elektronik überhaupt nicht auskenne, werde ich mich ein 13er Ritzel besorgen (im Moment habe ich einen 11er Ritzel); mal sehen, was das bringt. Übrigens ist in Italien diesen Motor fast unbekannt und ich müsste auch jemanden suchen, der dieses Tuning (step-up) durchführen kann.
     
  4. Pöhlmann

    Pöhlmann

    Beiträge:
    2.779
    Details E-Antrieb:
    Kettler Obra NX8 (Panasonic NUA028D, 26V)
    Beim von Dir verlinkten Forenbeitrag ist u.a. zu sehen, dass mindestens einer der Elektrolytkondensatoren für eine Versorgung aus einem voll geladenen Akku mit 36V Nennspannung grenzwertig dimensioniert ist. 42V kontra Elko mit 35V Nennspannung ...
    Mich machte neugierig, dass der Flyer T4 des Users Job am 22.5.2011 einen neuen Motor bekam: Das 36V - Experiment hat anscheinend mit einem geschrotteten Motor geendet (italienisch / Google Translate). Immerhin dürfte der Ersatzmotor kräftiger unterstützen.

    Bislang bin ich von dem hier bzw. dort beschriebenen Pedelec - Modell ausgegangen.
    Serienmäßig wurden an den Panasonic - 26V - Motoren mit 250W meist 9er Ritzel verbaut. Falls das so ist, könnte ein 13er Ritzel grenzwertig sein, insbesondere bei einer älteren, schwächer unterstützenden Motor-Bauserie, gepaart mit einer Nabe mit kleinerer Übersetzungsbandbreite.

    Daher wären folgende Angaben interessant:
    • Nabe (Shimano Nexus 7 oder 8 - Gang?) Falls 7 Gänge, müsste ich mein Arbeitsblatt mal anpassen. Übersetzungsverhältnis höchster/kleinster Gang 245% bzw. 305%. Mit 7 Gängen hätte ich das Nabenritzel eher nicht vergrößert, aber ich wohne nicht unmittelbar hinter den Deichen. :D
    • Zähnezahl Motorritzel ab Werk (?) und aktuell (11)
    • Zähnezahl Nabenritzel
    • Zähnezahl Kettenblatt (41?)
    • Umfang Hinterrad
    • Auf dem Motor ist ein Aufkleber mit genauer Herstellerbezeichnung und Baudatum. Außerdem ist zusätzlich eine Modellbezeichnung und eine Seriennummer aufs Gehäuse graviert. Siehe z.B. das Bild in diesem ehemals hier im Forum eingestellten Angebot. Vor 2010 gebaute Motoren unterstützen von vornherein weniger kräftig und könnten um so haltbarer sein (dort mal 42.000 Kilometer).
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.18
  5. dorftrottel

    dorftrottel

    Beiträge:
    673
    Kann eventuell ein schnelles sein,
    dann schaut es so aus. Siehe Bild ist von einem neuen Reserve-S .

    13er Ritzel habe ich auch schon mal verbaut in Verbindung mit Nuvinci
    bin dann wieder auf 11er sogar mal 10er, letztendlich habe ich die Nuvinci wieder ausgebaut
    war damit eine lahme Krücke.
     

    Anhänge:

  6. gaggo

    gaggo

    Beiträge:
    127
    Mit einem 13er-Ritzel wirst du aber am Berg noch langsamer, da weniger Drehmoment.
     
  7. Pöhlmann

    Pöhlmann

    Beiträge:
    2.779
    Details E-Antrieb:
    Kettler Obra NX8 (Panasonic NUA028D, 26V)
    Insbesondere mit einem älteren Motor, der nur bis 150% unterstützt. Und dann noch eine 7-Gang-Nexus obendrauf, der sozusagen unten ein Gang fehlt, denn die Hersteller legten die Pedelecs üblicherweie so aus, dass die Abregeldrehzahl im höchsten Gang ca. 25km/h liefert.
    Unmittelbar hinter den Deichen mögen auch die 13 Zähne an einem solchen Motor fahrbar sein. Mit welcher resultierenden Höchstgeschwindigkeit auch immer: Es wird nicht ohne Eigenleistung gehen. :D

    P.S.: An meinem Obra habe ich im Auge behalten, dass etliche Steigungen in der Umgebung im 5. Gang fahrbar bleiben. Dort hat die 8-Gang-Nexus die kleinsten Verluste (Direktgang).
     
  8. enricoge

    enricoge

    Beiträge:
    6
    Mit meiner Konfiguration (41/11/23, mit 150% Unterstützung und Alfine 8-Gang) habe ich volle Unterstütung leider nur bis 23km/h, aber so langsam fahre ich nie. Mit der 13er würde ich bis 27km/h kommen, aber ich könnte Probleme bei Gegenwind und haben (hier am Meer leider keine Seltenheit).
    Wenn ich das 13er finde, werde ich mal ausprobieren...
     
  9. dorftrottel

    dorftrottel

    Beiträge:
    673
    Das passt ja überhaupt nicht zusammen!
    Was ist es, ein" T "
    dann ändere das zuerst mal in die richtige Übersetzung 9 / 20 und probiere,
    dann kannst mal das 11 probieren glaube aber mit einem 10er bist besser dran ?


    Upps gerade bemerkt das T hat der Italiener,
    was hast Du für einen Bock o_O
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.02.18
  10. Pöhlmann

    Pöhlmann

    Beiträge:
    2.779
    Details E-Antrieb:
    Kettler Obra NX8 (Panasonic NUA028D, 26V)
    Njein. Ich hätte beim Victoria Frankfurt auch ein Motorritzel mit 10 Zähnen ab Werk mit in die Auswahl genommen, denn das Übersetzungsverhältnis im höchsten Gang bei Nexus 7 bzw. 8 Gängen ist 1,545 bzw. 1,615.

    Die volle Motor - Unterstützung würde dann überschlägig bis gut 26 km/H bei einer 73-er - Kadenz reichen.
    (Voraussetzung: Laufradumfang 2200 mm).

    Also doch hinter den Deichen. :D
    Da kann man es mit 13 Zähnen zumindest mal ausprobieren, wenn man es denn überhaupt bekommt.
    Der Verbrauch könnte aber bereits mit 12 Zähnen etwas nach oben gehen. :D
     
  11. dorftrottel

    dorftrottel

    Beiträge:
    673
    Hmm Viktoria, müßte ich suchen ob ich technische Daten finde, was Original drauf war.

    Hatte den Flyer T vom Italiener im Bidschirm und bei Flyer ist halt ein 9er Ritzel beim Pedelec Standard
    und bei den 26ern C ein 18 Ritzel hinten, bei 28 " ein 20er Ritzel.

    13er Ritzel müßte ich schauen, habe da bestimmt was auf Reserve
    meine sogar was mit 14 Z welche im Übereifer bestellt wurden, aber nicht zum Einsatz kamen
    da mir das 13er schon nicht taugte.
     
  12. gaggo

    gaggo

    Beiträge:
    127
    @enricoge In deinem Eröffnungspost (sofern du das bist) hast du es aber ganz anders dargestellt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.02.18
    Pöhlmann gefällt das.
  13. enricoge

    enricoge

    Beiträge:
    6
    ehm... ich habe dieses Thema nicht geöffnet und den von dir zitierten Beitrag nicht geschrieben
     
  14. enricoge

    enricoge

    Beiträge:
    6
    Ich besitze ein Kalkhoff Pro Connect mit NUA009.
    Ich bin leider nicht dazu fähig, das Nabenritzel zu tauschen und übrigens brauche ich viel Kadenz: im Moment trete ich am besten mit einer Kadenz von ca. 80. Mit der 10/20 würde ich bis 30km/h mit einer Kadenz von 70.
    Hättest du noch das 13er Ritzel?
    --- Beitrag zusammengeführt, 12.02.18 ---
    Ich wohne am Mittelmeer, in Ligurien!
     
  15. dorftrottel

    dorftrottel

    Beiträge:
    673
    Wie schnell denkst Du, kommst dann mit dem 13er und Deiner Übersetzung ?

    13er habe ich noch, wahrscheinlich 1km gefahren
    habe auch 12er das ist ein paar km mehr gelaufen,
    die haben mir nicht so getaugt bin aber eher der langsam Treter.

    in welchem Gang?
    Daß der Panasonic keine hohen Tretkräfte und hohe Kadenzen mag weißt schon.

    Mit Kalkhoff kenn ich mich nicht so aus, die haben Ihre Bikes etwas anders angehaucht,
    da bräuchte man zuerst mal, was war Original verbaut ?
    Ist noch der Original-Akku drin oder irgend ein wilder, mit dem Akkutausch gab es mal was.

    Mit so einem Zubehör-Akku (ist gerade zur Reklamation unterwegs) gab es bei meinem Flyer auch Probleme mit der Unterstützung
    vielleicht liegt es daran?
     
  16. enricoge

    enricoge

    Beiträge:
    6
    ich schreibe dir eine Privatnachricht


    8. Gang. Als ich das 9er Ritzel hatte, war das Rad noch langsamer und auch nicht stärker bei Steigungen
    das 11er ist eine enorme Verbesserung gewesen
    Ich habe sowohl den Original-Akku (fast leer) als auch ein E-Bike Vision 21ah. Es gibt keinen deutlichen Unterschied zwischen den beiden vollgeladenen Akkus.