Versicherungen für S-Pedelecs: Haftpflicht, Teilkasko, Vollkasko?

Diskutiere Versicherungen für S-Pedelecs: Haftpflicht, Teilkasko, Vollkasko? im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; beim S-Pedelec mußt du die Kasko separat versichern - im Versicherungsvertrag gibt es eine Textzeile, die das S-Pedelec explizit ausschließt.
B

Big Tini

Dabei seit
27.04.2018
Beiträge
80
Punkte Reaktionen
49
Ort
Landshut
Details E-Antrieb
Stomer ST5-ABS
ist denn bei einem Wildunfall über die Teilkasko am Versicherungskennzeichen der Schaden nicht versichert ?
beim S-Pedelec mußt du die Kasko separat versichern - im Versicherungsvertrag gibt es eine Textzeile, die das S-Pedelec explizit ausschließt.
 
slaytalix

slaytalix

Dabei seit
23.07.2018
Beiträge
870
Punkte Reaktionen
344
Ort
Bielefeld
ich habe das über das Versicherungskennzeichen abgeschlossen mit der Teilkasko. Ergo gegen Diebstahl und auch Wildunfälle.

Beim E-Motorroller auch mit einer Akkuversicherung

Dazu eine Vollkasko über die Maschinenkasko
 
Peter64B

Peter64B

Dabei seit
04.11.2020
Beiträge
218
Punkte Reaktionen
151
Ort
21614 Buxtehude
Details E-Antrieb
TDCM HCA5-F, Brose Drive S (Alu)
ich habe das über das Versicherungskennzeichen abgeschlossen mit der Teilkasko. Ergo gegen Diebstahl und auch Wildunfälle.

Beim E-Motorroller auch mit einer Akkuversicherung

Dazu eine Vollkasko über die Maschinenkasko
So wie du es schreibst vermute ich mal, dass du doppelt versichert bist. Eine Vollkasko schließt - nach Allem was mir bekannt ist - immer die Teilkasko mit ein.
Ein S-Pedelec über eine Maschinenkasko Vollkasko zu versichern, klingt für mich allerdings abenteuerlich. Das Versicherungskontrukt würde mich interessieren, auch wären die Leistungen der Maschinenvollkasko interessant.
 
Peter64B

Peter64B

Dabei seit
04.11.2020
Beiträge
218
Punkte Reaktionen
151
Ort
21614 Buxtehude
Details E-Antrieb
TDCM HCA5-F, Brose Drive S (Alu)
beim S-Pedelec mußt du die Kasko separat versichern - im Versicherungsvertrag gibt es eine Textzeile, die das S-Pedelec explizit ausschließt.
Ist nicht bei jedem Versicherer so. Viele Versicherer haben allerdings eine Leistungsobergrenze von 4000 €, daher wäre eine Teilkasko für dein Stromer ST5 auf keinen Fall ausreichend. Aufgrund des Zeitwertersatzes bei der Teilkasko bringt diese bei Diebstahl des Bikes ohnehin nicht viel. Hier hilft ein separater Vollkasko-Vertrag weiter.
 
slaytalix

slaytalix

Dabei seit
23.07.2018
Beiträge
870
Punkte Reaktionen
344
Ort
Bielefeld
@ Peter64B: Das ist eine gewerbliche Versicherung zur Vermietung. Das ist ein Selbstfahrer-Vermietkennzeichen über die Allianz. Vollkasko der Allianz Esa als Maschinenkasko mit Unterschlagungsklausel, Neuwertentschädigung.

Doppelt ja, weil der SB bei der Vollkasko bei 100 € liegt, bei TK in der VK allerdings bei 25%. Deshalb die TK über das Kennzeichen

Das ging ja bei diesem anderen Makler schief, weil der Mieter damit verunglückt ist, weder eine gewerbliche Versicherung, noch das Selbstfahrer-Vermietkennzeichen.

Das Verfahren beim Ombudsmann endete damit, daß ich in der Beweispflicht bin und das einklagen müßte. Beweise der ursprünglichen Mail aus 2017 zur Vermietung-Verleih über Anzeigenportale

Die anderen beiden Peds als 25er hat er gewerblich versichert und das Verunglückte nicht. Ja wer ist denn jetzt blöde, der Makler oder ich ?
 
Peter64B

Peter64B

Dabei seit
04.11.2020
Beiträge
218
Punkte Reaktionen
151
Ort
21614 Buxtehude
Details E-Antrieb
TDCM HCA5-F, Brose Drive S (Alu)
@ Peter64B: Das ist eine gewerbliche Versicherung zur Vermietung. Das ist ein Selbstfahrer-Vermietkennzeichen über die Allianz. Vollkasko der Allianz Esa als Maschinenkasko mit Unterschlagungsklausel, Neuwertentschädigung.

Doppelt ja, weil der SB bei der Vollkasko bei 100 € liegt, bei TK in der VK allerdings bei 25%. Deshalb die TK über das Kennzeichen

Das ging ja bei diesem anderen Makler schief, weil der Mieter damit verunglückt ist, weder eine gewerbliche Versicherung, noch das Selbstfahrer-Vermietkennzeichen.

Das Verfahren beim Ombudsmann endete damit, daß ich in der Beweispflicht bin und das einklagen müßte. Beweise der ursprünglichen Mail aus 2017 zur Vermietung-Verleih über Anzeigenportale

Die anderen beiden Peds als 25er hat er gewerblich versichert und das Verunglückte nicht. Ja wer ist denn jetzt blöde, der Makler oder ich ?
Ok, ich wusste nicht, dass es um Vermiet-Fahrräder geht. In der Konstellation ist es für mich nachvollziehbar.

Hinsichtlich der Beweispflicht sollte das sogenannte "Beratungsprotokoll" nie unterschätzt werden. Die meisten Menschen würdigen diesem leider keinen Blick. Wenn der Versicherungsvertreter/Makler dieses korrekt ausfüllt und man selbst kontrolliert, dass dort auch wirklich alles drinsteht, hat man im Streitfall als Kunde gute Karten. Gerade bei Online-Abschlüssen sollte man auf keinen Fall einen Haken bei "Ich verzichte auf eine Beratung" machen. Dieses bedeutet eine Haftungsfreizeichnung für den Versicherungsvertreter/Makler! Ansprüche aus Falschberatung sind dann in der Regel erfolglos.
 
B

Big Tini

Dabei seit
27.04.2018
Beiträge
80
Punkte Reaktionen
49
Ort
Landshut
Details E-Antrieb
Stomer ST5-ABS
Ist nicht bei jedem Versicherer so. .......... Hier hilft ein separater Vollkasko-Vertrag weiter.
die Debatte war bisher womöglich mißverständlich - es ist eigentlich die ganze Zeit um Jobrad Leasing gegangen - da ist ein S-Pedelec nicht mit Kasko versichert. Nachdem ich teures Leergeld bezahlt habe, bin ich mittlerweile selbstverständlich auch Kasko versichert. Es gibt viele Versicherer für S-Pedelec - bei mir ist es "die Bayerische" - es ist ein separater Versicherungsvertrag zu Jobrad.
 
slaytalix

slaytalix

Dabei seit
23.07.2018
Beiträge
870
Punkte Reaktionen
344
Ort
Bielefeld
ein Beratungsprotokoll gab es für mich gar nicht; das wäre noch eine Chance für eine nachträgliche Aufhebung oder Nichtigkeit
 
Peter64B

Peter64B

Dabei seit
04.11.2020
Beiträge
218
Punkte Reaktionen
151
Ort
21614 Buxtehude
Details E-Antrieb
TDCM HCA5-F, Brose Drive S (Alu)
die Debatte war bisher womöglich mißverständlich - es ist eigentlich die ganze Zeit um Jobrad Leasing gegangen - da ist ein S-Pedelec nicht mit Kasko versichert. Nachdem ich teures Leergeld bezahlt habe, bin ich mittlerweile selbstverständlich auch Kasko versichert. Es gibt viele Versicherer für S-Pedelec - bei mir ist es "die Bayerische" - es ist ein separater Versicherungsvertrag zu Jobrad.
Wenn ich mich recht erinnere, machen "JobRad" und andere Leasinggeber eine Vollkasko zur Bedingung und diese muss man immer separat abschließen. Über die Kennzeichen-Versicherung ist immer nur Haftpflicht und Teilkasko (mit Zeitwertersatz; meistens Obergrenzen) möglich. Die Teilkasko kann man sich beim Kennzeichen dann natürlich sparen.
 
G

Gast63836

Blöde Frage: ihr schliesst wirklich für das S-Ped eine Vollkasko ab?
Auf die Idee wäre ich im Leben nicht gekommen.
 
Peter64B

Peter64B

Dabei seit
04.11.2020
Beiträge
218
Punkte Reaktionen
151
Ort
21614 Buxtehude
Details E-Antrieb
TDCM HCA5-F, Brose Drive S (Alu)
ein Beratungsprotokoll gab es für mich gar nicht; das wäre noch eine Chance für eine nachträgliche Aufhebung oder Nichtigkeit
Mit der Nichtigkeit und nachträglichen Aufhebung des Vertrages ist dir aber nicht weitergeholfen. Der Vertrag hat dann quasi nie existiert. Du bekommst deine Beiträge erstattet und das war's.

Mit dem Beratungsprotokoll beweist der Berater, dass über alle wesentlichen, den Vertrag betreffenden Einzelheiten aufgeklärt worden ist und die Wünsche und Ziele des Kunden hierbei berücksichtigt worden sind. Ist kein Beratungsprotokoll vorhanden, wird dieses dem Berater nicht möglich sein. Deine Behauptung, dass der Berater dieses oder jenes gesagt hat, wird er daher nicht widerlegen können. Im Zweifel liegt dann eine "Falschberatung" vor, aus der du deine Ansprüche geltend machst. Bedenke aber, dass du dich hier mit den Großen anlegst. Ohne Rechtsschutzversicherung und einen entsprechenden Fachanwalt kann das ein langer und teurer Weg werden.

Die Pflicht ein Beratungsprotokoll in der Versicherungsberatung zu führen ist 2009 mit der Änderung des Versicherungsvertragsgesetzes eingeführt worden. Es stellt eine Schutzvorschrift für die Verbraucher da. Da aber auch vorhandene Beratungsprotokolle selten vom Kunden gelesen werden, dienen sie in der Praxis vielfach der Absicherung des Versicherers und des Beraters gegen die Behauptung der Falschberatung.

Lediglich dann, wenn der Kunde explizit auf eine Beratung verzichtet hat, ist ein Beratungsprotokoll vom Berater nicht zu führen. So etwas sollten - wenn überhaupt - nur Profis tun, welche die Versicherungsbedingungen gelesen und verstanden haben. Ich empfehle es niemandem.
 
Peter64B

Peter64B

Dabei seit
04.11.2020
Beiträge
218
Punkte Reaktionen
151
Ort
21614 Buxtehude
Details E-Antrieb
TDCM HCA5-F, Brose Drive S (Alu)
Blöde Frage: ihr schliesst wirklich für das S-Ped eine Vollkasko ab?
Auf die Idee wäre ich im Leben nicht gekommen.
Ich wäre auf die Idee auch nicht von allein gekommen. Da ich aber ursprünglich vorhatte, ein S-Ped zu leasen und dort eine Vollkasko vorausgesetzt wurde, fing ich an zu googlen und wurde fündig.
Ich würde hier auch ein Link posten, weiß aber nicht, ob das hier erlaubt ist. Wer den Link haben möchte, der schreibt mir eine PN.
 
Chaos

Chaos

Dabei seit
26.02.2018
Beiträge
1.183
Punkte Reaktionen
1.402
Details E-Antrieb
Stromer ST1X Std. Motor, Das-Kit Fatbike Motor
Blöde Frage: ihr schliesst wirklich für das S-Ped eine Vollkasko ab?
Auf die Idee wäre ich im Leben nicht gekommen.
Ja, aber keine klassische Vollkasko, sondern bei der ENRA so ein Rundumschutz, weil da sind auch Schäden durch Sturz etc. abgesichert, neben Diebstahl.

Allerdings sind die Bedingungen (und Preise) auch schlechter geworden, der Akku ist mittlerweile nur durch Zusatzversicherung gegen starken Kapazitätsverlust abzusichern, vorher war ein starker Kapazitätsverlust auch in der Standardversicherung mit drin.
Sturzabsicherung etc. ist aber weiterhin auch für Akku gültig.

Eine der wenigen "Fahrradversicherungen" die auch S-Peds absichern. Oder mittlerweile die einzigen?


@Peter64B
Klar, kannst du deine Versicherung hier nennen.
 
Peter64B

Peter64B

Dabei seit
04.11.2020
Beiträge
218
Punkte Reaktionen
151
Ort
21614 Buxtehude
Details E-Antrieb
TDCM HCA5-F, Brose Drive S (Alu)
Ja, aber keine klassische Vollkasko, sondern bei der ENRA so ein Rundumschutz, weil da sind auch Schäden durch Sturz etc. abgesichert, neben Diebstahl.

Allerdings sind die Bedingungen (und Preise) auch schlechter geworden, der Akku ist mittlerweile nur durch Zusatzversicherung gegen starken Kapazitätsverlust abzusichern, vorher war ein starker Kapazitätsverlust auch in der Standardversicherung mit drin.
Sturzabsicherung etc. ist aber weiterhin auch für Akku gültig.

Eine der wenigen "Fahrradversicherungen" die auch S-Peds absichern. Oder mittlerweile die einzigen?


@Peter64B
Klar, kannst du deine Versicherung hier nennen.
Ich bin da hin gegangen: E-Bike Schutz mit Versicherungen von |e-bikeschutz.de

Das ist ein Makler. Das Angebot hat jedenfalls mich überzeugt. Auf deren Webseite kann man seinen Beitrag überschlägig selbst berechnen. Telefonisch dauert es aber auch nicht viel länger und der Beitrag ist dann genau. Ich zahle beispielsweise 13 € weniger im Jahr, als auf der Webseite angezeigt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

nichtraucher

Dabei seit
18.12.2016
Beiträge
102
Punkte Reaktionen
23
Ort
Delmenhorst
Details E-Antrieb
Specialized Turbo S CE 2016
Ich frage mich, wenn diese Versicherungen schon Vollkasko absichern, warum es dann eine extra Versicherung sein muss... Können die nicht auch das Kennzeichen und die Haftpflicht mitabdecken? Warum muss man denn so unkomfortabel jedes Jahr ein Kennzeichen bei der einen kaufen und die andere aber für mehrere Jahre dort abschließen...
Fühlt sich für mich irgendwie umständlich an...

Und verstehe ich das richtig? Bei JobRad sind in der Leasinggebühr bei BioBikes und Pedelecs die Versicherungen enthalten und bei S-Peds nicht? Dann müsste das ja irgendwie günstiger sein, wenn man die Versicherung extra besorgen muss...
 
slaytalix

slaytalix

Dabei seit
23.07.2018
Beiträge
870
Punkte Reaktionen
344
Ort
Bielefeld
das sagte mir der gute Makler aus Hannover auch, bei dem ich seit 82 mit dem anderen Gewerk Veranstaltungstechnik zur Zufriedenheit versichert bin.

Diese Falschberatung habe ich jenem Makler ja vorgeworfen.

Es gibt für den Makler auch Verpflichtungen aus dem Handelsgesetzbuch und ist meinen Weisungen verpflichtet.

Letztendlich müßte ich das einklagen
 
Peter64B

Peter64B

Dabei seit
04.11.2020
Beiträge
218
Punkte Reaktionen
151
Ort
21614 Buxtehude
Details E-Antrieb
TDCM HCA5-F, Brose Drive S (Alu)
Ich frage mich, wenn diese Versicherungen schon Vollkasko absichern, warum es dann eine extra Versicherung sein muss... Können die nicht auch das Kennzeichen und die Haftpflicht mitabdecken? Warum muss man denn so unkomfortabel jedes Jahr ein Kennzeichen bei der einen kaufen und die andere aber für mehrere Jahre dort abschließen...
Fühlt sich für mich irgendwie umständlich an...

Und verstehe ich das richtig? Bei JobRad sind in der Leasinggebühr bei BioBikes und Pedelecs die Versicherungen enthalten und bei S-Peds nicht? Dann müsste das ja irgendwie günstiger sein, wenn man die Versicherung extra besorgen muss...
Fast jedes Versicherungsunternehmen bietet Versicherungskennzeichen mit Haftpflicht und Teilkasko an. erheblich weniger Versicherer beten eine Vollkasko an. Möglicherweise liegt hierin der Grund.
Es ist aber auch nicht weiter tragisch, wenn die Vollkasko in einem separaten Vertrag besteht. Wenn das S-Ped gestohlen oder verkauft wird, lassen sich alle hierfür abgeschlossenen Versicherungen wegen Risikowegfalls vorzeitig beenden.
Die von mir verlinkte Vollkasko gibt es übrigens auch mit 1-jähriger Laufzeit, macht aber eigentlich keinen Sinn (siehe oben).
 
N

nichtraucher

Dabei seit
18.12.2016
Beiträge
102
Punkte Reaktionen
23
Ort
Delmenhorst
Details E-Antrieb
Specialized Turbo S CE 2016
ja, nur hab ich bei meinem Auto ja auch nur einen Versicherer der mir Haftpflicht und wenn ich möchte noch Teil und Vollkasko macht…

Wüsste nicht, dass ich bei Versicherung A nur Haftpflicht und bei Versicherung B eine Vollkasko abschließen könnte…

Und so wie ich das verstehe, gibts keine Versicherung, welche Vollkasko inkl. Kennzeichen und Haftpflicht für S-Ped anbietet. Da muss man immer 2 verschiedene machen…
 
Thema:

Versicherungen für S-Pedelecs: Haftpflicht, Teilkasko, Vollkasko?

Versicherungen für S-Pedelecs: Haftpflicht, Teilkasko, Vollkasko? - Ähnliche Themen

S-Pedelec Kaufberatung, teils österreich-spezifisch: Ich möchte mir zum Frühjahr/Sommer hin ein S-Pedelec kaufen. In Österreich. Bevor jemand mir mitteilt, dass es die offiziell nicht so gibt und sie...
S-Pedelec: Hohes Potenzial als Verkehrsmittel - aber durch restriktive Vorschriften ausgebremst (Off Topic wird gelöscht und es gibt Threadsperren): Warum das S-Pedelec als Verkehrsmittel nix taugt. Liebe Mitforisten, auf dem eingefügten Bild seht ihr zwei Fahrräder der Marke Haibike...
Oben