Versicherungen für 25 km/h Pedelecs (HIER NICHT S-Pedelecs): Privathaftpflicht, Diebstahl, Defekte, Verschleiß, Pannenhilfe

Diskutiere Versicherungen für 25 km/h Pedelecs (HIER NICHT S-Pedelecs): Privathaftpflicht, Diebstahl, Defekte, Verschleiß, Pannenhilfe im Plauderecke Forum im Bereich Community; Bei meinem Kaufpreis von 3399 € sind es 108,29 € Bei dem ursprünglichen Preis von 3799 € sind es 108,89 Und mit dem Schloss dazu auch nur 108,89 €...

horst1

Dabei seit
22.03.2020
Beiträge
568
Bei meinem Kaufpreis von 3399 € sind es 108,29 €
Bei dem ursprünglichen Preis von 3799 € sind es 108,89
Und mit dem Schloss dazu auch nur 108,89 €
Alle Preise für die Exklusiv mit Schutzbrief.
Also gerade mal 0,60 € unterschied pro Jahr bei 3 Jahre Laufzeit. Der Unterschied bei dir ist das du über die 4000 € kommst mit der UVP.
Ich liege halt noch unter den 4000 €. Darüber wird es teurer.
 

OutSport

Dabei seit
28.04.2017
Beiträge
136
Ich würde zwar auf die Jahresgebühr schauen, aber entscheidender sind die Leistungen. Mit dem Ausschluss der Bereifung (Schlauch und Decke) bei Wertgarantie kann ich leben, dafür hatte ich ja die Pannenschutzreifen gewählt. Die halten viel aus und wenn dann doch mal ein Defekt ist, sind die Kosten erträglich. Was beim Pedelec richtig ins Geld geht, sind Akku und Motor nach der Garantiezeit. Ein Bekannter hatte jetzt einen irreparablen Akkudefekt nach 3 Jahren. Garantie war schon ein Jahr vorbei. Kosten knapp 500 Euro. Dagegen ist die Jahresgebühr geradezu lächerlich, eigentlich auch fast egal, ob 95 oder 120 Euro.
 

JimmyCliff

Dabei seit
09.01.2021
Beiträge
20
Das Thema Versicherung ist bei einem Pedelec nicht ganz unwichtig.
Ist aber halt auch die Frage welche Versicherung auch tatsächlich im Schadensfall reibungslos ersetzt.
Die Check 24 Billig Versicherungen würde ich eher meiden.
Besonders auffällig sind oft die negativen Bewertungen der Kunden.

Die Allianz kommt eigentlich ganz gut davon.
Hat jemand Erfahrungen mit einer Allianz Hausratversicherung plus Fahrradschutzversicherung ?

Lg
Jimmy
 

OutSport

Dabei seit
28.04.2017
Beiträge
136
Das Thema Versicherung ist bei einem Pedelec nicht ganz unwichtig.
Ist aber halt auch die Frage welche Versicherung auch tatsächlich im Schadensfall reibungslos ersetzt.
Die Check 24 Billig Versicherungen würde ich eher meiden.
Besonders auffällig sind oft die negativen Bewertungen der Kunden.

Die Allianz kommt eigentlich ganz gut davon.
Hat jemand Erfahrungen mit einer Allianz Hausratversicherung plus Fahrradschutzversicherung ?

Lg
Jimmy
Kenne ich nicht. Aber auf den ersten Blick nur eine Diebstahlversicherung. Beim E Bike kann es ziemlich ins Geld gehen, wenn gravierende Defekte auftreten. Dafür sind die speziellen Fahrradversicherungen zuständig, nicht die Hausratversicherung, auch nicht, wenn diese gegen Aufpreis höherpreisige Fahrräder versichert.
 

Morsi65

Teammitglied
Dabei seit
15.11.2014
Beiträge
6.331
Ort
Bochum
Details E-Antrieb
Bafang CST, BionX PL350, AKM-G, BMC, Puma
Beim E Bike kann es ziemlich ins Geld gehen, wenn gravierende Defekte auftreten. Dafür sind die speziellen Fahrradversicherungen zuständig,
Wobei das immer ein Geschäft mit der Angst ist. Und es braucht eine Kosten-Nutzen-Rechnung. Für Kleinigkeiten wie Kette, Reifen, etc. würde ich so etwas nicht abschließen. Und bei den großen Schäden kommt es immer darauf an was und wie oft passiert. Ich hab meine Ammerländer gekündigt. Stattdessen lege ich jeden Monat 20 Euro zur Seite für mein Hobby. Und schon hab ich keine „Angst“ mehr vor größeren Schäden. Und im Schadensfall hab ich sofort das Geld. Ohne Rechenschaft ablegen zu müssen. Aber das ist meine Situation und mein Vorgehen mit der bzw. dem ich zurecht komme. Jeder Jeck ist halt anders.
 

goofy1968

Dabei seit
02.03.2019
Beiträge
2.128
Ort
Zuhause auf den Halden des Ruhrgebietes
Details E-Antrieb
Yakun Yamaha PW-X + Radius Yamaha PW
Stattdessen lege ich jeden Monat 20 Euro zur Seite für mein Hobby.
Genauso handhabe ich es auch, das Geld kommt in eine geistige
Schublade.
Habe 3 Pedelecs das Radius hat4600km, bis dato nur die Sram Nabe
defekt, kosten für Umbau auf Nexus 120€.
Das KTM Centro hat 7900km bis Dato 0€ ,noch nichts wurde je erneuert.
Selbst Kette und Bremse sind im Ausgelieferten Zustand.
Das Yakun hat 9000Km und Verschleißteile für 100€ und eine
defekte Rodifelge.
Die Felge hätte 20€ gekostet ,habe aber die geistige Schublade aufgemacht und 2 neue Laufräder gekauft.


Unter dem Strich bin ich da weit vorne, 10 Jahre Beiträge für die 3 Räder hätten viel mehr gekostet.
Das funktioniert aber auch nur weil ich alles selbst schraube.
Wer für jede Reparatur zum Händler muss wird das anders sehen.
 

OutSport

Dabei seit
28.04.2017
Beiträge
136
Stimmt, Versicherungen sind immer das Geschäft mit der Angst. Aus gutem Grund habe ich bestimmte Versicherungen schon vor etlichen Jahren gekündigt und nie vermisst, andere hingegen abgeschlossen und teilweise auch benötigt. Bei meinem Auto habe ich die Garantieverlängerung auf 5 Jahre ohne mit der Wimper zu zucken beim Neuwagen hinzu gebucht. Ob man nun die Fahrrad-VK-Versicherung braucht, kann jeder selbst entscheiden. Einfach nachrechnen, ob der Mehrpreis im Vergleich zur Höherstufung der Hausratversicherung viel ausmacht. Wer auf dem Land wohnt, wird vielleicht gar keine Hausratversicherung benötigen, aber schon in der mittelgroßen Stadt kümmern sich ein paar Leute ganz "liebevoll" um den Eigentümerwechsel des schönen E Bikes.
 

JimmyCliff

Dabei seit
09.01.2021
Beiträge
20
Eine Diebstahl Versicherung finde ich persönlich schon wichtig.
Die Dinger kosten ja schon ein paar Tausender.
Verschleißteile oder so würde ich persönlich nicht versichern.
Wenn es mal was zu erneuern gibt dann ist das eben so aber das zahl ich dann doch lieber aus meiner eigenen Tasche bevor ich Jahrelang sinnlos eine Versicherung reich mache.

lg
Jimmy
 

perro

Dabei seit
13.09.2015
Beiträge
2.885
Ort
Salzkammergut OÖ
Details E-Antrieb
SDuro Yam PW, Giant syncdrive Pro, Bulls Brose s
Ein Bekannter hatte jetzt einen irreparablen Akkudefekt nach 3 Jahren. Garantie war schon ein Jahr vorbei. Kosten knapp 500 Euro. Dagegen ist die Jahresgebühr geradezu lächerlich, eigentlich auch fast egal, ob 95 oder 120 Euro.
naja, die Prämie war aber auch schon 300 €... mein Akku am Hai hält schon 6 Jahre.
 

Morsi65

Teammitglied
Dabei seit
15.11.2014
Beiträge
6.331
Ort
Bochum
Details E-Antrieb
Bafang CST, BionX PL350, AKM-G, BMC, Puma
Wenn man es genau nimmt waren es schon 400 Euro Prämie denn es geschah nach drei Jahren. Also hatte das vierte Versicherungsjahr bereits begonnen. Wie gesagt, bei der Entscheidung für oder gegen eine solche Versicherung spielen einige Faktoren eine Rolle. Die gilt es ehrlich für sich selbst abzuwägen.
 

Kalle-OB

Dabei seit
24.01.2021
Beiträge
61
Ort
Oberhausen
Details E-Antrieb
Tern Vektron S10 mit Performance Line (Gen. 3)
Eine Diebstahl Versicherung finde ich persönlich schon wichtig.
Die Dinger kosten ja schon ein paar Tausender.
Verschleißteile oder so würde ich persönlich nicht versichern.
Wenn es mal was zu erneuern gibt dann ist das eben so aber das zahl ich dann doch lieber aus meiner eigenen Tasche bevor ich Jahrelang sinnlos eine Versicherung reich mache.
Ich hätte bedenken, wenn immer wieder kleine Rechnungen für Verschleißteile beim Versicherer eingereicht werden, das dieser dann den Vertrag gekündigt. Ist dann nicht so günstig, wenn man eine neue Versicherung abschließen will. Oder hat da jemand andere Erfahrungen?
 

horst1

Dabei seit
22.03.2020
Beiträge
568
Ich habe das schon öfters gemacht bei der Assona. Bremsbeläge Bremsscheiben Ständer und das Intuvia.
Wurde alles bezahlt und nicht gekündigt.
Nach dem mir meine Rad gestohlen wurde haben sie auch alles bezahlt und sie würden sich freuen wenn ich weiterhin Kunde bei ihnen bin.
 

OutSport

Dabei seit
28.04.2017
Beiträge
136
Jeder muss eben für sich entscheiden, ob die Versicherung erforderlich ist. In unserer Gegend braucht man allein schon wegen der Diebstähle eine extra Option in der Hausratversicherung. Bei der HUK Hausratversicherung kostet das E Bike je 1 Euro zusätzlich ca. 4 Cent jährlich. Bei 3000 Euro Neupreis sind das etwas über 120 Euro. Ohne Hausratversicherung wird man das Fahrrad hier nicht als Alltagsfahrrad benutzen können.
 

Morsi65

Teammitglied
Dabei seit
15.11.2014
Beiträge
6.331
Ort
Bochum
Details E-Antrieb
Bafang CST, BionX PL350, AKM-G, BMC, Puma
Bei der HUK Hausratversicherung kostet das E Bike je 1 Euro zusätzlich ca. 4 Cent jährlich. Bei 3000 Euro Neupreis sind das etwas über 120 Euro.
Jetzt bitte nicht verkehrt verstehen. Bist du dir da sicher bezüglich des Beitrages? 120,00 Euro mehr? In Bochum kostet es 45,30 Euro mehr im Jahr bei der HUK. In Gelsenkirchen, eine echt schlechte Tarifzone, kostet es 85,37 Euro. 120,00 Euro ist ja echt der Hammer.
 

Kalle-OB

Dabei seit
24.01.2021
Beiträge
61
Ort
Oberhausen
Details E-Antrieb
Tern Vektron S10 mit Performance Line (Gen. 3)
Jeder muss eben für sich entscheiden, ob die Versicherung erforderlich ist. In unserer Gegend braucht man allein schon wegen der Diebstähle eine extra Option in der Hausratversicherung. Bei der HUK Hausratversicherung kostet das E Bike je 1 Euro zusätzlich ca. 4 Cent jährlich. Bei 3000 Euro Neupreis sind das etwas über 120 Euro. Ohne Hausratversicherung wird man das Fahrrad hier nicht als Alltagsfahrrad benutzen können.
Für den Preis bekommt man ja schon eine echte Fahrradversicherung mit wesentlich mehr Leistung als nur den reinen Diebstahlschutz.
 

Juerlu

Dabei seit
19.11.2020
Beiträge
52
Ich überlege zusätzlich eine Fahrradschutzbriefversicherung abzuschließen. Hat hier jemand schon mal Erfahrung mit dem Schutzbrief machen müssen und kann berichten?
 

Callamon

Dabei seit
18.09.2020
Beiträge
229
Details E-Antrieb
Schachner SBS08
Ist in meiner Ammerländer enthalten. Kann aber keine Erfahrung berichten, da ein "Schutzbrieffall" bislang nicht eintrat. Da die Versicherung MIT Schutzbrief aber nur 2,50 Euro im JAHR mehr gekostet hat als ohne hab ich ihn mir gegönnt. Dazu muss man aber wissen: ich fahre ein Trike. Im Falle einer Panne, die die Weiterfahrt verhindert, kann ich das nicht mal eben schieben oder gar tragen. Da ist der Schutzbrief, der auch eine Abholung und, wenn Reparatur vor Ort nicht möglich ist, den Transport nach Hause/zur Werkstatt beinhaltet, sicher ganz praktisch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Versicherungen für 25 km/h Pedelecs (HIER NICHT S-Pedelecs): Privathaftpflicht, Diebstahl, Defekte, Verschleiß, Pannenhilfe

Versicherungen für 25 km/h Pedelecs (HIER NICHT S-Pedelecs): Privathaftpflicht, Diebstahl, Defekte, Verschleiß, Pannenhilfe - Ähnliche Themen

Smide – E-Bike-Verleih in Zürich «pick and ride»: Also mir geht es ja nicht darum, gross Werbung zu machen, aber Smide ist soweit ich weiss weltweit die erste E-Bike-Verleih-App ihrer Art und ich...
erledigt 3 Stück BionX D500 DVD EU 25 bis 45 Km/h, neu, originalverpackt zu 15% unter Ladenpreis = 1900 €: Hallo! Wegen Fehlkauf und nicht ausreichender Kommunikation innerhalb der Familie verkaufe ich 3 Stück Bionx Nachrüstkits der D-Serie (10/2017)...
sonstige(s) S-Pedelec mittels individueller Fahrmodi im Nyon auf 25 km/h begrenzt: Seit dem Update fürs iPhone kann ich meine individuellen Fahrmodi nun endlich auch benutzen. Ich habe mir hier vier Modi für ein langsames (auf 25...
Unterstützung Pedelec bis 25 km/h vs. HS-Modelle: Entspricht die Motorunterstützung der 36V HS-Modelle bis 25 km/h der Unterstützung der "normalen" Pedelecs bis 25 km/h oder gibt es hier...
Sinn und Unsinn von S-Pedelecs: Nachdem das Kraftfahrbundesamt die weitere Zulassung von S-Pedelecs über 250W Nenndauerleistung unterbunden hat, möchte ich folgende Thesen zur...
Oben