Verschleiß Kette und Zahnkranz

Diskutiere Verschleiß Kette und Zahnkranz im Fahrradkomponenten, Zubehör, Ausrüstung Forum im Bereich Diskussionen; Hallo. Seit einem halben Jahr nutze ich über Jobrad mein Haibike SDURO Trekking 5.0. Nach einigen Umbauten. Sattel Lenkervorbau Lenkergriffe und...

H-B Walter 5.0

Dabei seit
29.04.2020
Beiträge
22
Ort
Heppenheim
Hallo.
Seit einem halben Jahr nutze ich über Jobrad mein Haibike SDURO Trekking 5.0. Nach einigen Umbauten. Sattel Lenkervorbau Lenkergriffe und gefederte Sattelstütze bySchulz, bin ich sehr zufrieden. Jetzt nach 2.500 km überwiegend im Flachen bei geringer Unterstützung ist die erste Inspektion fällig. Mein Händler will auser den üblichen Wartungsarbeiten zusätzlich die Kette und den hinteren Zahnkranz wechseln. Nach einem halben Jahr sollte soch zumindest der Zahnkranz noch in ordnung sein. Einen Verschleiß konnte ich beim Schalten nicht feststellen. Ich bin auch nur auf der Straße und nicht im Gelände gefahren. Zusätzlich habe ich alles sehr gut gepflegt.
Ist es üblich das nach einem halben Jahr die Kette und der Zahnkranz gewechselt werden muss. Kann nicht auch nur die Kette getauscht werden. Mein Händler sagt, das er nur beide Komponenten zusammen wechsel will.
Was meint ihr?
 

mango

Dabei seit
25.09.2019
Beiträge
1.636
Ort
ruhrgebiet
Details E-Antrieb
shimano steps
es kommt weniger auf das alter an, mehr auf die laufleistung, und nach 2.500 km kann eine kette verschlissen sein. das kann man aber nachmessen.
 

H-B Walter 5.0

Dabei seit
29.04.2020
Beiträge
22
Ort
Heppenheim
Hallo und Danke. Den Verschleiß der Kette kann ich noch nachvollziehen. Nicht jedoch der angebliche Verschleiß und Austausch der hinteren Kettenblätter. Mir wurde auch gesagt, das der Tausch nur zusammen gemacht werden soll.
 

E-St.Goar

Dabei seit
13.06.2020
Beiträge
111
Ort
Sankt Goar
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line CX - Akku 500 Wh
Kettenblätter und Kette würde ich auch nur zusammen wechseln / wechseln lassen. Aber garantiert nicht nach erst 2500 km.
Nach 2500 km könnte nur sein, wenn du über 120 Kilo auf die Waage bringst und im Gelände wie ein Pferd in die Pedale trittst.
PS: Jobrad........Sucht der Händler nach zusätzliche Einnahmen ?

MfG kheinz
 

cube_one

Dabei seit
15.12.2018
Beiträge
696
Details E-Antrieb
Cube Nutrail hybrid, Cube Stereo hybrid race 29
Die Kette würde ich auf jeden Fall mal selbst nachmessen. Kann natürlich schon verschlissen sein, aber bei dem Einsatz bisher würde mich das wundern.
Wenn ich das richtig gesehen habe, ist DIESES Ritzelpaket verbaut. Das ist eines der günstigeren und wenn da immer nur wenige der kleinen Ritzel im Einsatz waren, können die durchaus verschlissen sein. Und wenn die sich nicht einzeln wechseln lassen, ist damit der ganze Zahnkranz hinüber, obwohl wahrscheinlich die meisten Ritzel noch fast neuwertig sind.

Als Vielfahrer/Pendler ist es durchaus von Vorteil, sich eine Kettenmesslehre...oder besser noch, einen Messschieber und einen Ritzelverschleissmesser zuzulegen. Das braucht man dann doch öfter und macht einen unabhängiger von den Werkstätten.
 

Jaap

Dabei seit
12.08.2017
Beiträge
1.364
Verschleiß hängt stark von der Ketten Pflege ab und wie man fährt.
Die Kette längst sich mehr oder weniger schnell. Und fängt dann irgendwann an zu springen.
Am stärksten auf den Ritzeln die am wenigsten verschlissen sind.
Und neue Kette springt im Umkehrschluss auf dem Ritzel welches den höchsten Verschleiß hat.

Wer viele unterschiedliche Gänge fährt, sollte die Kettenlänge messen. Und rechtzeitig die Kette wechseln.

Wer nur wenige Gänge fährt, kann die Kette auch über die empfohlene Längung fahren. Und wenn es dann springt Kette, Kassette und Kettenblatt zusammen tauschen.
Deshalb findet man auch soviele unterschiedliche Angaben wie lange eine Kette hält.

Beim E-Bike wo man häufig beim Pendeln die kleinen Ritzel mit hoher Unterstützung fährt kann der Verschleiß deutlich höher sein.

Da die kleinen Ritzel bei manchen Kassetten aber einzeln erhältlich sind.
Kann es billiger sein nur auf den kleinen Ritzeln zu fahren und nur diese zu tauschen.

Da bei manchen Motoren aber exotische Kettenblätter mit hohen Preisen montiert sind. Sollte man schauen wie teuer die sind bevor man überlegt mit zu länger Kette zu fahren.

1. Schritt für Vielfahrer und Pendler sollte sein Kettenlehre kaufen und Längung regelmäßig messen.

Und dann kann man abschätzen wie hoch die Kosten sind. Und mit welchem Aufwand und Kosten man die reduzieren kann.

Selber wechseln und Ersatzteile daheim haben ist meist die sinnvollste Lösung.
Das erforderliche Werkzeug hat man schnell refinanziert.
Reparieren sollte man aber nur dort, wo Kettenschmiere problemlos entfernt werden kann. Ohne Dreck gelingt der Wechsel nämlich nie.
Und Fleck im Teppich kann teuer werden.
 

paddy72

Dabei seit
08.09.2020
Beiträge
166
Ich habe bei meinem "normalen" MTB schon öfter die Kette wechseln müssen, aber nur bei jedem 2. oder 3. mal auch das Ritzelpacket.
Jetzt habe ich sogar hinteres Ritzelpacket und vorne die Kettenblätter mit der Kette wechseln müssen - das bike hat aber auch schon mehr als 20 Jahre auf dem Buckel und ich fahre jedes Jahr sicherlich 3000+ km. Ich fahre dabei sogar relativ viel Gelände mit etlichen Höhenmetern.
Wie, wie oft und womit hast Du die Kette gepflegt?
 

Niersradler

Dabei seit
03.07.2018
Beiträge
8
Ich fahre seit rd. 11.000 Km die Kombination aus Shimano 10-fach HG500 Kassette mit HG54 Kette und das mit einem Broseantrieb mit 90 Nm! Die HG54 Kette hält länger als die viel teurere HG95 und das bei normaler Pflege, allerdings vermeide ich viel Schräglauf der Kette, bei meist drei „Arbeitsgängen“ mit 44Z vorne und 15, 17 und 19Z hinten im Flachlandbetrieb. Ich habe dieser Tage nochmal gemessen, bin noch nicht bei 75 % Verschleiß lt. Messlehre, und das bei o.g. Kilometerleistung.
Die Verschleißteile wie Kette, Kassette, Kettenblätter, Bremsbelege etc. wechsele ich seit Jahren selbst. Bei rd. 1.000 Km im Monat mit meinem Pedelec wäre ich ansonsten Dauergast in der Werkstatt.
 

lusi22

Dabei seit
09.04.2017
Beiträge
2.500
Ort
Erzgebirge
Details E-Antrieb
Bafang_MaxDrive Bosch_Gen.4
Genau für diesen Fall (Inspektion) wurde die Kettenlehre erfunden. Ein ideales Werkzeug um Unbedarften, oder Kunden mit mit hohem Sicherheitsbedürfnis, eine neue Kette zu verkaufen. Und weil neue Kette auf altem Ritzel gern Probleme macht bietet man den Ritzeltausch natürlich gleich mit an. Vollkommen legitim.
Daraus ergibt sich eine win-win Situation. Der Händler verdient Geld, der Kunde gewinnt hohe Ausfallsicherheit.

Wer gern etwas spart macht den Unsinn aber sicher nicht mit. Einfach die Kette so lang fahren bis sie entweder reißt oder überspringt und erst dann zur Tat schreiten. Es empfiehlt sich aber bei diesem Vorgehen einen Kettennieter und Kettenschloss mitzuführen und auch mal vorher probiert zu haben wie eine gerissene Kette geflickt wird.
 

Bullstwenty9

Dabei seit
23.11.2015
Beiträge
156
Ich habe auch die Erfahrung gemacht das bei meinem Jobrad Leasing der Händler bei den Inspektionen jedesmal allerlei Bauteile getauscht hat, die nach meinem Dafürhalten völlig ok waren.
Mehrmals in den 3 Lesingjahren bekam ich plötzlich einen Brief, von der im Leasing inbegriffenen Versicherung, in dem stand das mein Versicherungsfall akzeptiert wurde...ich habe nie einen eingereicht.
Der Händler hat auch, angeblich als exklusiven Service nur für die Firma in der ich arbeite, die Inspektionen nie berechnet.
Jetzt kann sich jeder selbst einen Reim darauf machen was dahinter steckte...ich vermute hier einen munter sprudelnden Quell von Gewinnmaximierung.
 

Jaap

Dabei seit
12.08.2017
Beiträge
1.364
Wer gern etwas spart macht den Unsinn aber sicher nicht mit. Einfach die Kette so lang fahren bis sie entweder reißt oder überspringt und erst dann zur Tat schreiten. Es empfiehlt sich aber bei diesem Vorgehen einen Kettennieter und Kettenschloss mitzuführen und auch mal vorher probiert zu haben wie eine gerissene Kette geflickt wird.
Gibt aber auch immer wieder Fahrer im Forum wo unter 2000 km die Kette schon springt.
Da kann man dann nicht von sparen Reden.
 

Falco

Dabei seit
13.04.2018
Beiträge
698
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line speed, BBS01
Bei mir war die originale Kette nach 3000km verschlisssen. Beanspruchung und Pflege waren "normal".
 

gentlerider

Dabei seit
04.08.2017
Beiträge
1.885
Ort
MidWest
Details E-Antrieb
BAFANG MaxDrive 48V ProEvoEM1762
Sicher gibts nicht die allgemeingültige Verfahrensweise, abhängig von der individuellen Beanspruchung sind Wechselintervalle sehr unterschiedlich.

Mein persönlicher Eindruck ebenfalls können Komponenten solange sie störungsfrei unter Last funktionieren gegebenenfalls problemlos über 10T km gefahren werden.

Mein Resumé aus vielen Erfahrungsbeiträgen - nicht selten jedoch ein Entwicklungsprozess, waren vorab Optimierungsmaßnahmen durch Einzeltausch von Bauteilen gemacht worden bis perspektivisch mal eine zufriedenstellende Standfestigkeit im Verbund erreicht ist.
.
 
Zuletzt bearbeitet:

H-B Walter 5.0

Dabei seit
29.04.2020
Beiträge
22
Ort
Heppenheim
Danke Euch allen für die persönlichen Einschätzungen.
Mein Händler Echaufiert sich jetzt, weil ich den kompletten Wechsel von Kette und Kettenblätter in Frage stelle. Über JobRad kann er halt alles abrechnen und das unterstelle ich halt. Das sieht er halt nich so.
Der Fullservice bei Jobrad enthält Kosten für 3 Jahre von 420€. Da wäre aber schon bei der ersten Inspection 2/3 aufgebracht.
Was ist dann noch fpr das 2. + 3' Jahr übrig. Da sollte doch der Verschleiß höher sein, als jetzt nach 6 Monaten und guter Pflege. Immerhin war ja auch noch kein Winter dabei!
 

Falco

Dabei seit
13.04.2018
Beiträge
698
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line speed, BBS01
würde auch sagen, wenn man schon Kette und Zahnkranz gleichzeitig wechselt müssen 5.000km drin sein.
 

scheune24

Dabei seit
28.05.2014
Beiträge
276
Ort
Mittleres Jagsttal
Details E-Antrieb
Simplon Sengo Pmax
Ich habe mit dem Bosch Gen. 4 und XT 12 fach mit einfach Kettenblatt vorne jetzt 7900 km runter und noch nichts gewechselt !!!!???
Die Kette ist noch ca. 1 mm von der Verschleißgrenze entfernt und ich benütze bis auf wenige Ausnahmen nur die 5 größten Gänge.
Allerdings pflege ich Kette und Antrieb regelmäßig.
 

stardealer

Dabei seit
01.04.2015
Beiträge
1.151
Ort
Siegerland/Wittgenstein
Details E-Antrieb
Bosch Performance
Mein Händler Echaufiert sich jetzt, weil ich den kompletten Wechsel von Kette und Kettenblätter in Frage stelle. Über JobRad kann er halt alles abrechnen und das unterstelle ich halt. Das sieht er halt nich so.

Ich kenne auch zumindest eine Werkstatt die Ketten bei Pedelecs i.d.R. nur noch inkl. der Kassette wechselt.

Fakt ist: Ausgelutschte Ritzel und neue Ketten passen schlecht zusammen und führen zum Überspringen der Kette unter Last

Jetzt hat der Händler die Wahl - empfiehlt er Kette+Kassette zu tauschen ist er auf der sicheren Seite. Empfiehlt er nur den Kettentausch hat er zwei Möglichkeiten a) ausgiebige Testfahrt mit Lasterzeugung auf allen Ritzeln, was eine passende Steigung voraussetzt (oder sehr geschickten Umgang mit der Hinterradbremse) um die erforderliche TestLast bei großen Ritzeln zu erzeugen b) Übergabe des Rads an den Kunden mit dem Hinweis "Wenn es überspringt müssen wir auch die Kassette tauschen. In dem Fall bringen sie es einfach noch Mal vorbei und lassen es erneut für ein/zwei Wochen hier." c) Mund halten und einfach fahren lassen bis etwas überspringt aber damit das Risiko eingehen dass irgendein Kumpel vom Kunden die Kette nachmisst und der Kunde tags drauf im Laden steht und fragt was man in der Inspektion überhaupt geprüft hat und warum man für solchen Pfusch auch noch Geld verlangt.

Welche Strategie würdest du als Händler in der heutigen Zeit wählen wenn du davon ausgehen musst dass bei 20-30% der Räder auch ein Kassettenwechsel erforderlich ist.

P.S.: Bei meinem Bosch Performance wollte man zusätzlich auch das kleine Kettenblatt vorne sicherheitshalber tauschen.
 

Kurbeltom

Dabei seit
02.08.2018
Beiträge
86
Bosch CX 2.gen
Über 8500km am fully das auch so genutzt wird
Neue Kette sowie Kassette und Ritzel liegen bereit. Werkzeug und Kettenschloss im Rucksack.
Mal sehen bei welchem km Stand die Versuchsreihe endet.......
 
Thema:

Verschleiß Kette und Zahnkranz

Verschleiß Kette und Zahnkranz - Ähnliche Themen

Verschleiss Steps8000 Komponenten (Kette & Ritzelpaket): Hallo zusammen, Nach 1600km, auf überwiegend leichtem Terrain mit "behutsamen "Schalt- und Beschleunigungsverhalten", überwiegend im Eco Modus...
Kalkhoff Pro Connect C9 2011 - Kette springt ab (Panasonic Mittelmotor): Lange Leidensgeschichte mit Kalkhoff E-Bike Hallo ich bin neu im Forum und habe nachfolgendes Problem: Ich habe im April 2011 beim...
Kalkhoff Agattu Premium Impulse 11, Impulse-2, Gates-Riemen, Shimano Alfine 11-Gang: Hallo zusammen! Bereits seit einiger Zeit lese ich in diesem Forum mit und habe dadurch viele nützliche Informationen erhalten. Jetzt habe ich...
Erfahrung Hercules Robert Harmony Modell 2013: So, nach knapp 1000 km mein Fazit: Der Antrieb funktioniert gut, es macht richtig Spass mit dem Rad zu fahren. Die Akku-Kapazität ist für mich...
Fahrbericht S-Pedelec (45 km/h) - Pedelec (25 km/h): Hallo Leute, es gibt ja schon einige Diskussionen zu dem Thema: Was ist besser, ein Pedelec mit allg. Fahrrad Betriebserlaubnis oder ein...
Oben